Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 13. September 2008, 18:10

Hier was für die Aerodynamiker

Hallo,
habe meiner AT6 TEXAN Landeklappen verpasst; da sie im Landeanflug zu schnell war.
Nun meine Frage: soll ich die Spalte, die beim Ausfahren entstehen, verschliessen? (zB.:mit Scharnierband) oder besser offen lassen ?
Wie weit sollen sie bei Start/Landung ausgefahren werden?

gruß Roland
»Roland K.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Landeklappen 3.jpg

2

Samstag, 13. September 2008, 18:11

noch ein Bild

hier noch ein Bild
»Roland K.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Landeklappen 1.jpg

Christian WoNo

RCLine User

Wohnort: Wolfen

Beruf: Elektroniker für Automatisierungstechnik

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. September 2008, 18:18

brauchst doch nicht gleich einen neuen fred aufzumachen, der eine reicht doch! ;)
MFG Christian :w :w :w :w

Alles was sehr hoch fliegt, fällt anschließend auch sehr tief! :O

Geschwindigkeit ist nicht alles, was zählt ist Speed!

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. September 2008, 18:46

Hallo,

hab mal die Threads zusammengefügt.

Hm, den Spalt würde ich lassen, ich denke nicht dass er stört. Wenn nicht jemand genau den gleichen Flieger mit den gleichen Klappen hat würde ich die Werte erfliegen, beim Start eher wenig, würde so auf 10 Grad tippen, für den Landeanflug kann's recht viel sein - ab einem gewissen Punkt, an dem sich die Strömung endgültig von der Klappenoberseite verabschiedet wird der Widerstand massiv anwachsen - gut für steile, kurze Landeanflüge, aber ein Grauen beim Durchstarten wenn nicht Leistung ohne Ende da ist.

Wie gesagt, ich würd's erfliegen, schauen wieviel Leistung bei welcher Klappenstellung notwendig ist um Höhe zu halten, und danach dann ungefähr schätzen was sich richtig anfühlt :O

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (13. September 2008, 18:47)


Johannes Merz

RCLine User

Wohnort: Kreis Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. September 2008, 17:50

Hi

Den spalt kannste so lassen!
Er verstärkt den Effekt sogar noch :ok: !
du hast dann nämlich sowas wie ne Spaltklappe
nur dass der spalt eben nicht ganz optimal ist!
Aber schaden tut er sicher nicht!

Gruß Hannes :)

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. September 2008, 18:08

Nein, eine Spaltklappe funktioniert weil die Luft in einem sich verengendem Spalt über die Klappe beschleunigt wird - das passiert hier eher nicht ;), eher kommt es zu einem gewissen Druckausgleich, was den max. Auftrieb u.U. sogar (imho vernachlässigbar) etwas reduziert - kann mir auch vorstellen dass es punkte Lastigkeitsänderungen beim Fahren der Klappen einen Unterschied machen könnte - ist aber nur ne theoretische Überlegung :)

Aber imho beruhigt es die abgelöste Strömung hinter der Klappe etwas.

Ich würd einfach mal ausprobieren ob sich am Handling etwas ändert wenn du den Spalt mit Malerkrepp o.ä. abdichtest.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

7

Sonntag, 14. September 2008, 20:37

Danke für die Antworten; werde das halt mal ausprobieren. (wenn das Wetter mitspielt)
Halte euch auf dem Laufenden

gruß Roland