Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. September 2008, 00:48

Die EFW C 3603 als Anfängermodellmit 0,8ccm? Was sagt ihr? bitte lesen

Hallo, da ich ja erfolgreich meinen Cox Motor laufen lassen hab, braucht der ein Modell :D
Allerdings bin ich nicht Der Profi, sondern nur ein Anfänger.
Ist die EFW C 3603 für mich geeignet? Weil es ja ein Tiefdecker ist. Spannweite dachte ich mir 66cm, da hab ich einen passenden Plan für.
Sind 66cm zu wenig?
Wenn es zu schwierig wird, hättet ihr eine Alternative?
Könnte man statt mit H und Q zu steuern auch mit H und S fliiegen?
Hier ein schönes Bild:http://www.dk-modelltechnik.de/modelle/6/c3603.html

2

Sonntag, 14. September 2008, 10:42

RE: Die EFW C 3603 als Anfängermodellmit 0,8ccm? Was sagt ihr? bitte lesen

Hallo,
Die Thun ist definitiv kein Anfängermodell, und diese nur mit Höhe und Seite fliegen zu wollen ist zum scheitern verurteilt (Tiefdecker, zuwenig V-Form der Flächen). Gerade als Anfänger würd ich mir einen einfach zu bauenden Hochdecker aussuchen, von Graupner gabs mal die Topsy, die wäre für deinen 0,8-er Cox genau richtig. Müsstest mal schauen, ob du noch irgendwo einen Baukasten oder Plan auftreiben kannst. Ansonsten gibts beim vth eine ganze Menge anfängertauglicher Modelle als Plan für den 0,8-er, z. B.

http://www.vth.de/shop/warenkorb/artikel…45527b331b.html

Auch wirst du dich beim Handstart eines solchen Hochdeckers leichter tun als bei einem Tiefdecker.
Gruß, Effendi.

3

Sonntag, 14. September 2008, 11:51

Allerdings sollte der Flieger auch noch Spaß machen und das auch nach mehreren Stunden Flugzeit. Nagut, der Tiefdecker (andere warscheinlich auch) ist ungeeignet, wie siehts mit Schulterdeckern aus?

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. September 2008, 12:01

Hallo Dietrich,

Ein Modell mit einem nicht drosselbaren V-Motor ist so ziemlich das Übelste, was man sich als Anfänger vorstellen kann. Wenn das Teil in der Luft ist, wirst Du beten, daß der Motor endlich ausgeht. Und wenn er dann aus ist, hast Du nur einen Versuch für die Landung. Du wirst heilfroh sein, wenn er irgendwo halbwegs unbeschädigt im Acker liegt.

Das Problem liegt nicht beim Tiefdecker, im Gegenteil, auch Hochdecker führen ein Eigenleben. Wichtig ist halt die richtige aerodynamische Auslegung. Möglichst wenig Flächenbelastung, dickes halbsymmetrisches Profil, geringe Streckung, etwas V-Form, angemessene Motorisierung.

Wenn es unbedingt ein kleiner Verbrenner sein soll, wäre Dies eine brauchbare Lösung. Aber dann bitte mit einem drosselbaren OS-Max 10 FP, ist in der Bucht häufig und preiswert zu bekommen.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flurnügler« (14. September 2008, 12:03)


5

Sonntag, 14. September 2008, 12:04

Wie siehts mit diesem flugzeugen aus?:
http://modelplanes.my100megs.com/
Hat noch jemand die Graupner Topsy Pläne rumliegen und möchte mir eine Freude machen? :ok:

6

Sonntag, 14. September 2008, 12:11

naja, so ein Totalanfänger bin ich auch wieder nicht. Hab mit nem Felix von einem Kumpel ein bisschen fliegen dürfen und der ging echt gut und zu hause übe ich mit einem Segler. Der Cox hat übrigens bald eine Drossel :nuts:
Kann man den Felix, der ja eigentlich ein Freiflieger ist auf Verbrenner ohne Probleme umbauen? Und weil er EPP ist mach ein Absturz meistens nichts. Lieber hätte ich natürlich einen Holzflieger weil das basteln so mag ==[]

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. September 2008, 12:28

Hallo Dietrich,

Da kann ich Dir nur von meinen Erfahrungen mit einer Eigenbau-Cessna 182 berichten. Spannweite 1 m, geplant für OS-Max 10, kam dann aber doch auf 1000 g Abfluggewicht und wurde mit OS-Max 15 FP ausgerüstet. Es gibt dafür einen Plan (auf Papier) und eine CD mit Baustufen-Fotos.

Bis dann denn
Stephan Urra
»Flurnügler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cessna_182.jpg
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

8

Sonntag, 14. September 2008, 12:51

aber für mein Cox ist die viel zu groß.
Hat keiner einen Bauplan für ein Coxtauglichen Flieger, der für fortgeschrittene Anfänger tauglich ist? Wenn ja, einfach zuschicken :ok: