Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 19. September 2008, 23:45

Wenn Versand nicht möglich...

Hallo Leute,

oftmals scheitert doch ein möglicher Kauf eines gebrauchten Fliegers daran, daß der Verkäufer entweder nicht verschicken will oder kann.

Da wir aber doch alle mehr oder weniger bundesweit ansässig sind, müsste sich doch so eine Art Kurierdienst über mehrere Stationen einrichten lassen.

Viele sind doch z.B. als Pendler unterwegs und überbrücken somit die eine oder andere Distanz. Wäre es da nicht vorstellbar, daß man einen Flieger dann von A nach B nach C nach D, E..... K übergeben könnte? OK, ist nicht wirklich einfach umzusetzen. Aber anhand einer Liste von Leuten, die generell pendeln, sollte das doch realisierbar sein?

Der Grund, warum ich darauf komme: Es ist nicht das erste mal, daß ich ein begehrtes Objekt sausen lassen muss, weil der Verkäufer einfach nur Abholung wünscht. Gut, das ist verständlich, wenn man sich die Mühe ansieht, die aufgebracht werden muss, ein flugfertiges Modell zu verpacken.

Naja.... konkret geht es mir um eine Kwik Fly, die im Stuttgarter Raum angeboten wird.. (wobei noch unklar ist, wie hoch der Preis gehen wird... )

Vielleicht kann man da ja etwas in die Wege leiten bzw auf die Beine stellen?

Denkt mal drüber nach...

Gruß
Rainer
Never run a changing System! :evil:

knuffelflieger

RCLine User

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. September 2008, 09:08

RE: Wenn Versand nicht möglich...

und dann überseht einer mal einen defekt am flieger oder beschädigt diesen und dann ist das gejammere groß! und der zoff ist vorprogrammiert! ich würde sowas nicht machen!
Meine Homepage

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. September 2008, 23:31

Ich denke auch, dass man den Leuten aus dem Internet noch nicht einmal vor die Stirn gucken kann geschweige dahinter... Das wird nicht klappen...
Vielleicht macht ja jemand mal nen Modellflug-Transportunternehmen auf, aber es werden zu wenige Transporte sein um kostendeckend zu arbeiten...
Liebe Grüße
Hartmut

4

Samstag, 20. September 2008, 23:34

An sich nen guter Vorschlag, aber wer vertraut seinen gerade erworbenen flieger einer Kette von anderen leuten an, bis der Flieger endlich bei mir ist? Da würde cih es einfach bleiben lassen
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 20. September 2008, 23:35

Kann mich auch nur den zwei vorherigen anschließen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das funktionieren soll. Aber die Idee eines Modellflug-Versands wäre schon cool. Und da müssten dann Stammkunden den Versand billiger kriegen. Hehe, da würd ich den Versand dann gratis bekommen, so viel Zeug, wie ich verschicke...

:D

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

6

Samstag, 20. September 2008, 23:36

Lol, order doch ne Spedition... Diese Flieger nach da, diese nach da usw. xD
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

7

Samstag, 20. September 2008, 23:50

Zitat

Original von killozap
Vielleicht macht ja jemand mal nen Modellflug-Transportunternehmen auf, aber es werden zu wenige Transporte sein um kostendeckend zu arbeiten...


Das ist echt ne Überlegung wert!

Wenn man sich die Preise ab gewissen Größen bei den Paketdiensten anschaut, wird einem doch schlecht. Gut, dahinter steckt auch ein riesen Kostenfresser mit Wasserköppen in der Verwaltung usw. Doch bedarf es das?

Den Mutigen gehörte doch schon immer die Welt. Und daß jemand aus einer Garage heraus ein Imperium geschafft hat, sollte doch eigentlich Beweis genug sein. (Gäbe ja noch genug andere Beispiele)

Ich halte es nicht für unmöglich!
Never run a changing System! :evil:

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. September 2008, 00:18

Günstig könnte sowas nur werden, wenn man Platz bei größeren Speditionen bekommen würde. Also Transport von Berlin nach Hamburg auf ner Kiste wo sie nicht stört... Aber es wird nicht funzen, denke ich ...
Liebe Grüße
Hartmut

RoHi

RCLine User

Wohnort: 41189 Mönchengladbach

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. September 2008, 13:11

Ich bin beruflich viel unterwegs. So von Venlo (NL) bis Bielefeld bis Großraum Siegen. Natürlich mit nem LKW. Hab mir so auch schon Flugmodelle aus der Bucht als selbstabholer gekauft Oder auch mal ein Satz Autoreifen für Freunde oder so. Aber wenn es um Hochwertige Flieger geht, für "fremde" Personen, würd ich das auch nicht machen. Vielleicht geht es 1-2mal gut aber irgendwann ist bestimmt mal ein übersehener Defekt da oder so und schon ist der Ärger vorprogramiert.
mfg Ronny Hinz

Vielleicht I.S.T es so, das Wildfliegen als Freifliegen bezeichnet werden sollte!!!

www.multicaliber-rheydt.de

10

Sonntag, 21. September 2008, 20:25

Hi,

große Sachen lassen sich über DHL relativ preiswert versenden (knapp 26 bzw. 29 Euro für Sperrgut mit 10 bzw. 20 kg. ... im Vergleich zur Spedition ein echtes Schnäppchen).
Große aber dennoch halbwegs flache und stabile Kartons gibts meist kostenlos beim Fahrrad- und Motorradhändler eures Vertrauens, die darin ihre Bike geliefert bekommen. Da könnt ihr dann meist auch gleich noch etwas Styropor etc. zum polstern abstauben.

Viele Grüße
Christian

11

Sonntag, 21. September 2008, 20:36

Christian,

das ist ein absolut brauchbarer Tipp, *wenn* man versenden möchte. Gar keine Frage! Nur sieht es jetzt speziell in meinem Fall so aus, daß ich gerne Käufer wäre, der Verkäufer aber Versand nicht anbietet.

Werde ihn aber mal trotzdem kontaktieren.... man weiß ja nie

Mein Bauch sagt aber: Naja... es soll halt nicht sein;( ;( ;( ;(
Never run a changing System! :evil:

Heinz Stanek

RCLine User

Beruf: Steintechniker

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. September 2008, 10:08

Wenn Versand nicht möglich...

Hallo,

habe vor einiger Zeit ein 2,80m-Modell nach Deutschland verkauft.

Die Anfrage an die einzelnen Paketdienste und Post ergab keinen Sinn. Zu teuer, Gurtmaß überschritten, Angebote unklar, usw.

Habe hier einen ortsansässigen Spediteur angerufen. In 3 Minuten war alles klar. Frage ob Rechnung gebraucht wird - verneint. Vorschlag vom Spediteur - gib den Fahrer ein ordentliches Trinkgeld.

In Möbelgeschäften, Baumärkten usw. nach großen Kartons gefragt - Fehlanzeige - die Dinger fliegen nach dem Auspacken sofort in den Schredder.

Für nicht ganz Euro 20.-- Spanplatten- und Hartfaserplattenzuschnitte bei Baumax gekauft. Habe eine super sichere Verpackung gehabt.

Den Fahrer ein Begleitpapier mit allen Adressen und Telefonnummern mitgegeben.

Auslieferung erfolgte nach telefonischer Abstimmung mit dem Empfänger an einem nahe gelegenen Autobahnparkplatz.

Alles schnell, sicher und ohne Komplikationen abgelaufen.

Heinz

13

Montag, 22. September 2008, 10:46

Übrigens funktioniert auch ein Transport per Mitfahrzentrale ganz gut. Ist sehr preisgünstig, allerdings nicht so gut für Riesenmodelle geeignet.
Da die meisten Fahrten in größere Städte gehen, kann es auch mal dauern, bis man einen Transport in abgelegenere Gegenden arrangiert hat, prinzipiell funktioniert das aber recht einfach.

Viele Grüße,


Christoph

wenni

RCLine User

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

14

Montag, 22. September 2008, 12:09

Gibts da irgendwelche Geheimtipps welche da recht brauchbare Ergebnisse bringen? Hab grad gesucht und nix aus dem Raum Nürnberg in Richtung Hanover gefunden.
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

15

Montag, 22. September 2008, 12:32

Ich sehe das Problem vor allem bei transportsicherer Verpackung. Das heißt, die Verpackung muß soviel aushalten, daß andere Pakete drauf stehen können und Anecken oder ein Sturz aus min. 1m Höhe keine Schäden verursachen. Denn so werden die Pakete beim Transport tatsächlich belastet, auch wenn "VORSICHT" drauf steht. Einen Flieger so zu verpacken, ist ziemlich aufwendig und die meisten haben da einfach keinen Bock drauf...
...lieber Luftraum als Raumluft...