Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 20. September 2008, 11:18

Schwerpunkt bei Hype Relax ?

Hallo zusammen...

Habe eine Hype Relax und kann in der sehr knapp gehaltenen Bedienungsanleitung keine Angabe über den Schwerpunkt finden. Weiss jemand zufallig wo der Schwerpunkt bei diesem Flieger liegt ?

Danke im Voraus

Gruß
Erich
:applause:

RoHi

RCLine User

Wohnort: 41189 Mönchengladbach

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. September 2008, 11:51

Ich hatte die ARF Version also mit AKKU und allem dabei, ausser Funke. Mein erflogener optimaler SP war, wenn der akku, in dem Schacht, vorn bündig mit dem Steg (da wo die beiden Röhrchen der Ruderzüge eingeklebt sind) abgeschlossen hat. Ist schlecht zu beschreiben aber ich hoffe, du kannst damit was anfangen.
mfg Ronny Hinz

Vielleicht I.S.T es so, das Wildfliegen als Freifliegen bezeichnet werden sollte!!!

www.multicaliber-rheydt.de

3

Sonntag, 21. September 2008, 12:39

Hallo Ronny,
meinst du vielleicht so ?


Habe in der Anleitung noch was gefunden. Da heist es der Schwerpunkt sei 70 mm hinter der Nasenleiste. Wo soll die Nasenleiste sein ???
Weiss das jemand ?

Gruß
Erich
:applause:

RoHi

RCLine User

Wohnort: 41189 Mönchengladbach

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. September 2008, 13:03

Das Foto wird nicht dargestellt. Mit der Nasenleiste ist der "Anfang" der Tragfläche gemeint. Also am Rumpf, genau an dem Punkt wo die Tragfläche vorn anfängt nach hinten messen.
mfg Ronny Hinz

Vielleicht I.S.T es so, das Wildfliegen als Freifliegen bezeichnet werden sollte!!!

www.multicaliber-rheydt.de

5

Sonntag, 21. September 2008, 14:51

Hallo Ronny,
Das könnte hinkommen. Hier der 2. Versuch mit dem Bild:
»EV2000« hat folgendes Bild angehängt:
  • relax.jpg
:applause:

RoHi

RCLine User

Wohnort: 41189 Mönchengladbach

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. September 2008, 19:31

Ja, genau so. Die untere Kante vom Akku soll vorn an dem Steg abschliessen. So war es bei mir perfekt.
mfg Ronny Hinz

Vielleicht I.S.T es so, das Wildfliegen als Freifliegen bezeichnet werden sollte!!!

www.multicaliber-rheydt.de

BRINKI

RCLine User

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. September 2008, 08:23

Schwerpunkt

Hallo alle zusammen...

Hab auch den Relax als ARF Version gekauft... Hab Ihn dann mit meinem Händler zusammen eingeflogen.

Also bei mir musste ich noch ca 40g zusatzgewicht vorn einkleben, da hats mit dem Akku verschieben net gereicht.... Zum Schwerpunkt überprüfen sind vorn unter den Tragflächen nah am Rumpf links und Rechts jeweils ein Kreis im Styro... da einfach den Segler auf die Finger legen...Der Segler muss leicht kopflastig sein aber darf nicht von den Fingern kippen. Bei mir haut das so prima hin und so fliegt er auch eins A. Ich würde auf alle Fälle an Deiner Stelle vorn noch etwas Gewicht einkleben. Bei mir hab ich einfach ein paar grosse Unterlegscheiben genommen und mit Tesa umwickelt. Dann reinkleben und evtl. noch ein passendes Stück Depron zurecht schneiden und damit gegen rausrutschen sichern. Weil wenns Dir mal im Flug verrutscht ist der Segler kaum fliegbar , geschweigedenn zu Landen.

Einfach mal ausprobieren....

Grüsse vom BRINKI
Gruß BRINKI

- Graupner Bell 47g micro (jetzt mit EC135 Rumpf)
- Procear F15
- J Power Cessna 182 (traumhaftes Flugbild)
- Depron F-18 :angel:
- mini Super Bandit :ok:
- Bipie :ok:
- mini EXTRA 300 Eigenbau ( Erstflug steht noch aus)

BRINKI

RCLine User

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. September 2008, 08:27

Ach ja ganz vergessen... Die Haubenhalterung kannste vergessen diese am besten auch mit etwas Tesa oder ner Stecknadel sichern.... sonst verlierst Du die im Flug...

Greetz der BRINKI
Gruß BRINKI

- Graupner Bell 47g micro (jetzt mit EC135 Rumpf)
- Procear F15
- J Power Cessna 182 (traumhaftes Flugbild)
- Depron F-18 :angel:
- mini Super Bandit :ok:
- Bipie :ok:
- mini EXTRA 300 Eigenbau ( Erstflug steht noch aus)

RoHi

RCLine User

Wohnort: 41189 Mönchengladbach

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. September 2008, 18:21

Zitat

Original von BRINKI
Ach ja ganz vergessen... Die Haubenhalterung kannste vergessen diese am besten auch mit etwas Tesa oder ner Stecknadel sichern.... sonst verlierst Du die im Flug...

Greetz der BRINKI


Ich hab 5mm Neodymmagnete genommen. Das ist zur Zeit die beste Lösung in ALLEN meinen Fliegern.
mfg Ronny Hinz

Vielleicht I.S.T es so, das Wildfliegen als Freifliegen bezeichnet werden sollte!!!

www.multicaliber-rheydt.de

BRINKI

RCLine User

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. September 2008, 18:57

Hallo RoHi.



Das ist natürlich die beste Lösung... Hatte ich bei meinem dann auch so gemacht...
Hab aber Anfangs keine zur Hand gehabt und das ging halt für den Anfang auch

Grüsse vom BRINKI
Gruß BRINKI

- Graupner Bell 47g micro (jetzt mit EC135 Rumpf)
- Procear F15
- J Power Cessna 182 (traumhaftes Flugbild)
- Depron F-18 :angel:
- mini Super Bandit :ok:
- Bipie :ok:
- mini EXTRA 300 Eigenbau ( Erstflug steht noch aus)

kostolnik

RCLine User

Wohnort: Hamburg (Ost)

Beruf: Softwareingenieur

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 25. September 2008, 12:32

Schieb den Akku so weit rein, wie's geht, dann sollte es passen. Steck mal die Flügel an, halte links und rechts einen Finger unter die Tragfläche, wo sich die Tragflächenaufnahme befindet (natürlich nah am Rumpf) und balancier den Flieger aus. Wenn der Flieger gerade bleibt, stimmt der Schwerpunkt.

Ich habe keine Lust mehr den Relax zu fliegen. Nach 2 guten Flugversuchen und 2 schlechten hatte ich keinen Bock mehr, diesen Billigweichschaumkrams zu reparieren. Und vor allem diese blöde Alutragflächenaufnahme biegt sich zu leicht und ist im A*. :( Vielleicht kann ich ihn ja irgendwann als Schülermodell verscheuern. Der EGPro macht mich jetzt wesentlich glücklicher. Auf Anhieb etliche Male in der Luft ohne auch nur die kleinsten Probleme und wesentlich durchdachter (nicht nur Tragflächenaufnahme) und stabiler.

Dachte vorher auch, Schaum ist Schaum, was soll dran besser sein, aber wer den Unterschied kennt... Unter teurer ist der EGPro komplett auch nicht. Wenn man gut&günstig kauft, sogar günstiger als der Relax.
Gruß
René

____EasyGlider Pro______FunJet____Simprop Edge 540__Pilot Seduction 100_____Cessna 182____

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kostolnik« (25. September 2008, 12:39)