Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hemartin

RCLine User

  • »hemartin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien / Kärnten

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. September 2008, 21:53

Glasfasergewebe verarbeiten

Hallo,

statt mit Bügelfolie ein Modell zu bespannen will ich es mit Glasfaserge versuchen! Wie macht man das am besten? Einfach auflegen zuschneiden und mit dem Harz sehr sparsam bestreichen - dann warten - abschleifen und lackieren!?

Was muss man beachten ?
Wie ist die Stabilität verglichen mit Folie?
Was bedeutet 49g/qm oder 26g/qm ....?

Mfg

2

Samstag, 20. September 2008, 22:07

RE: Glasfasergewebe verarbeiten

Zu sparsam darf man mit dem Harz auch nicht sein, denn die Fasern müssen vollkommen durchtränkt sein. Mit dem Abschleifen wäre ich vorsichtig, das Gewebe sollte möglichst nicht wieder freiliegen. Bei richtigen Segelflugzeugen wird ein sehr dickflüssiger Lack verwendet, um die kleinen Unebenheiten der Gewebematte auszugleichen.

Insgesamt wird das natürlich fester als mit Folie, aber auch deutlich schwerer.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

Dr. Fly

RCLine User

Wohnort: Breisgau, Kaiserstuhl

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. September 2008, 16:48

Hallo.

Ich war neulich ebenfalls auf der Suche nach ein paar Details zum Laminieren. Dabei stieß ich auf folgende Seite: Reparatur Big Excel.

Nach der Reparatur, die in Deinem Fall ja nicht wirklich interessant ist, werden eigentlich die wichtigsten Punkte beschrieben: GFK-Matten auflaminieren, schleifen, Gelcoat auftragen, Lackieren.

Gruß,
Martin
MX-16s + Jeti Duplex
Excel Competition 3
T-Rex 450 Sport Super Combo

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. September 2008, 17:05

Moin Hannes,

mit der Suche müsstest Du hier reichlich fündig werden. Weiterhin zu empfehlen R&G, da sind auch Anleitungen zum download.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aerostar« (22. September 2008, 17:06)


myfly

RCLine User

Beruf: Inschenör

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. September 2008, 10:10

Moins,
ich hab's so gemacht: Glasfasergewebe 25g/m2 mit Übermaß zuschneiden. Dann entweder mit DDS-Lack, oder Parketsiegellack mit Rolle tränken und aushärten lassen. Anschließend alle Überstände vorsichtig wegschleifen. Jetzt beginnt die eigentliche Arbeit.
Wieder mit dem entsprechenden Lack und Beigabe von Talkum die Oberflächen mit der Rolle ein 2. mal tränken. Dann wie ein Held alles Schleifen bis es glatt ist, evtl. 3. mal den Vorgang wiederholen bis alle Poren verschlossen sind. Als letztes dann einen "Anstrich" mit ggf. verdünntem Lack aufrollen, und Feinschliff durchführen, schon bist du fertig ;) Ist eine Schw....arbeit. Die Oberfläche muß jedenfalls makellos sein, also keine Löcher, Veriefungen, Falten oder sonstwas aufweisen, ansonsten kommt das gnadenlos bei der Schlußlackierung zum Vorschein.

Gruß Holger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »myfly« (23. September 2008, 10:14)


comander

RCLine User

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. September 2008, 13:47

RE: Glasfasergewebe verarbeiten

Hallo Hannes,

Arbeite mal diese Seiten Durch: http://www.swiss-composite.ch/
dann Dokumentationen/Anleitungen/Tragflächenbeschichtung mit Glasgewebe.

Gruß
Christian

Dr. Fly

RCLine User

Wohnort: Breisgau, Kaiserstuhl

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. September 2008, 14:15

Hallo Christian.

Bisher habe ich deren Plätzlitechnik immer direkt als Link aus Google heraus gelesen. Dass es dort noch andere, hilfreiche Dokumente geben kann, war wohl zu einfach, um selbst darauf zu kommen.... Durch Dein Posting stieß ich nun aber ziemlich schnell auf Tragflächenbeschichtung, was das Thema ja auf den Kopf trifft.

Danke für die Erleuchtung (in Form des richtigen Links zur richtigen Zeit) :)

Gruß,
Martin
MX-16s + Jeti Duplex
Excel Competition 3
T-Rex 450 Sport Super Combo