Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rare Bear

RCLine User

  • »Rare Bear« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus der Schwiiiiz

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Oktober 2008, 16:39

Turn Left -> Holm einbauen

Hi zusammen

Ich habe hier einen Turnleft, welcher sehr gut motorisiert ist. Zu gut, denn voll höhe würde er nicht aushalten. Jetzt möchte ich einen Holm einbauen, nur leider hab ich weder jemals so etwas gemacht, noch irgendein Plan wie und mit was.
Kann mir jemand helfen, bzw. hat das schon jemand gemacht?

Rare Bear
:heart: Elektro :heart:

Rare Bear

RCLine User

  • »Rare Bear« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus der Schwiiiiz

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Oktober 2008, 17:26

Würde das so gehen: Zuerst ein schnitt in die Tragfläche (von unten) dann einen Holm mit genügend Epoxi einkleben, spachteln, verschleifen, lackieren.
Geht das so? Mit was kann ich den Schnitt am besten machen? Was für einen Holm?

Rare Bear
:heart: Elektro :heart:

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Oktober 2008, 20:45

Hallo rarer Bär
An einem fertigen Flügel würde ich keinen Holm nachrüsten. Nach dem Einbau würde der Flügel vielleicht die G-Belastung besser verdauen, aber am flattern den Kollaps erleiden.
Wenn der Flügel unbedingt stabiler sein muss, ist es einfacher den Flügel mit Kohle oder GFK einzupacken.
Gruss
Pascal

FBO

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Oktober 2008, 23:10

Also ich glaube nicht, dass der Turn left den Geist auf gibt, zumindest nicht in der Luft, ein Kolege von mir fliegt auch einen, und der ist verdammt gur Motorisiert und sauschnell. Beim starten kippt die Kiste immer fast jedes mal in den Acker, wegen des Drehmoments, auch wenn er nur mit halbgas gestartet wird. Wie kommst du darauf, dass die Fläche den Dienst quittieren würde?

Easygliderer

RCLine User

Wohnort: Bayern, Nähe Passau

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 01:18

der Flügel hält locker, da braucht man nix verstärken. Bei voll Höhe, wie du schreibst, reißt der TL höchstens ab und kommt brutal ins trudeln. Sehr schwer dann abzufangen.

Rare Bear

RCLine User

  • »Rare Bear« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus der Schwiiiiz

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 11:54

Die fläche verbiegt sich schon bei halben höhenruderausschlag brutalst... Ich möchte einfach nichts riskieren...

Rare Bear
:heart: Elektro :heart:

AliasJack

RCLine User

Wohnort: Paradies

Beruf: Sch�ler, immer noch 3jahre :( ;

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 21:21

Hi
ich würde den unbedingt verstärken
wir hatten auch mal einem im verein(an nur 4s und 35amps) und wenn der den um die ecken gezogen hat, hat sich der flügel extremst gebogen
irgendwann wird der flügel weich und dann machst peng :evil:
Mfg Jakob:w
All you need is a lot of speed :evil:

tomsteel

RCLine User

Wohnort: Hammersbach Hessen

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 12:40

hab jetzt auf die Schnelle nicht gefunden wie die Fläche aufgebaut ist. Wenns ne Styrobalsa Fläche ist, dann runter mit der Folie, eine Schicht GFk auf Ober- und Unterseite und fertig. GFK Schicht bis ca. erstes Drittel Querruder (weiter außen bringt das nix mehr außer Mehrgewicht). Aufschneiden und Holm rein ist in meinen Augen nicht so effektiv.

Viele Grüße Thomas
:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thomsteel« (16. Oktober 2008, 12:41)


Rare Bear

RCLine User

  • »Rare Bear« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus der Schwiiiiz

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 20:43

jo is ne Die Styro-Abachi-Sandwichfläche...
:heart: Elektro :heart:

msX

RCLine User

Wohnort: Großraum München

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 17:18

Wir fliegen den TL mit MEGA ACn 22/20/1E an 4.75x4.75" und Kokam 2100 3S 30C, ergibt 100A und max. 10 Flüge auf den Kokams, das gibt eine Vmax im Geradeausflug von >300km/h (nix Angeberei, per Dopplermessung nachgewiesen!) Voll durchknüppeln machen wir auch nicht, aber er geht knackig durch die Kurven und hält das aus. Also vergiss die Verstärkung - hol dir lieber mal ein Voll GFK Teil à la Batleth.
http://www.msX-modellbau.de
[SIZE=1]Modellbautests (LD 3XL, MPX, Graupner...)
Hangar:SU29,Viper F5D,Ripper F3F,Comet F3B,Lunak 4m,TL+FJ Xtreme,B4 3m,Piper 2m[/SIZE]