Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 5. November 2008, 12:50

Programmierung Sebart Sukhoi

Tag zusammen,

ich weiß nicht ob ich die richtige Sparte erwischt habe. Folgendes:

Mir ist eine Sebart Sukhoi in die Hände gefallen (die kleine mit 1,25m), leider ohne Anleitung.
Kann mir jemand behilflich bei der Programmierung sein? (1. richtiges Flächenflugzeug für mich)

Wie sollten die Werte eingestellt werden, bzw. was gibt es zu beachten?
Hat evtl jemand eine Sukhoi und benutzt eine Graupner Anlage?

Bin um jeden Tip dankbar, vor allem was die Ausschläge betrifft, zu agil soll sie erstmal nicht werden!

Grüße,
Andreas

Flying_Baer

RCLine User

Wohnort: D-25541 Brunsbüttel

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. November 2008, 13:15

hallo andreas,

bitte das modell nicht als erstes flugmodell fliegen !!!!

kaufe dir nen billigen trainer wie twinstar, easyglider etc.
sonst ist die sukhoi schneller kaputt als du die anlage geproggt hast.

oder suche dir nen verein in deiner nähe für den erstflug und zum proggen.
gruß michael
flyingbaer

[SIZE=1]Heli-Seniorenteam "Betreutes Fliegen"
Swift 16, T-Rex450S (BO-105), HK450 (Airwolf) und Belt CP (Huges300)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flying_Baer« (5. November 2008, 13:49)


3

Mittwoch, 5. November 2008, 14:13

Hi Michael,

das meinte ich ja damit "mein erstes richtiges Flugzeug"

Schaumwaffeln wie Easyglider hatte ich schon, also das fliegen an sich klappt ja, (Heli FlugErfahung ist auch vorhanden), nur was die Sukhoi betrifft wollte ich zumindest bei der Programmierung keinen Fehler machen, da eben die Anleitung fehlt.

Grüße,
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »morffeus« (5. November 2008, 14:14)


Hellracer3x6

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. November 2008, 14:24

Um welche Funke handelt es sich denn? Die MX-xx?
Dann kann ich dir behilflich sein. Schreib mich doch einfach mal bei icq heute Abend an =)
ICQ: 291595112
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

Flying_Baer

RCLine User

Wohnort: D-25541 Brunsbüttel

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. November 2008, 14:38

hallo zusammen,

dann ist gut, wenn du schon erfahrung hastist das dann nicht so das problem.

nicht zu große ausschläge ala 45° und mehr halte ich für überflüssig
wenn du kannst etwa 25 bis 30 grad pro ruder
und hilfreich (obwohl ich selbst ein expohasser bin) expo proggen.

und nicht vergessen den schwerpunkt nicht zu weit hinten (faustregel1/3 der tragflächentiefe)

gruß michael
flyingbaer
gruß michael
flyingbaer

[SIZE=1]Heli-Seniorenteam "Betreutes Fliegen"
Swift 16, T-Rex450S (BO-105), HK450 (Airwolf) und Belt CP (Huges300)[/SIZE]

Hellracer3x6

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. November 2008, 17:31

Zitat

Original von Flying_Baer
hallo zusammen,

dann ist gut, wenn du schon erfahrung hastist das dann nicht so das problem.

nicht zu große ausschläge ala 45° und mehr halte ich für überflüssig
wenn du kannst etwa 25 bis 30 grad pro ruder
und hilfreich (obwohl ich selbst ein expohasser bin) expo proggen.

und nicht vergessen den schwerpunkt nicht zu weit hinten (faustregel1/3 der tragflächentiefe)

gruß michael
flyingbaer

Die Fausregel gehört hier überhaupt nicht hin....Zumindest nicht zu solchen Fliegern...
Als Schwerpunkt ist 100, bzw. 150mm angegeben. Ich würde dir einen SP von ca. 120mm empfehlen.
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

7

Mittwoch, 5. November 2008, 21:00

Zitat

Original von Hellracer666

Zitat

Original von Flying_Baer
hallo zusammen,

dann ist gut, wenn du schon erfahrung hastist das dann nicht so das problem.

nicht zu große ausschläge ala 45° und mehr halte ich für überflüssig
wenn du kannst etwa 25 bis 30 grad pro ruder
und hilfreich (obwohl ich selbst ein expohasser bin) expo proggen.

und nicht vergessen den schwerpunkt nicht zu weit hinten (faustregel1/3 der tragflächentiefe)

gruß michael
flyingbaer

Die Fausregel gehört hier überhaupt nicht hin....Zumindest nicht zu solchen Fliegern...
Als Schwerpunkt ist 100, bzw. 150mm angegeben. Ich würde dir einen SP von ca. 120mm empfehlen.


Glaub ich nicht!! :D

Mehr Infos gibt es nirgends
Und natührlich hier: >>>> soft klick <<<<
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

8

Mittwoch, 5. November 2008, 21:11

Danke erstmal für die Hilfe

Dominik: Ich melde mich die Tage mal per ICQ bei Dir.

nochwas andres: Wie stelle ich denn die °-Zahl ein? Gibt es dazu Lehren? Weil dann muss ich mir erst eine kaufen,

Grüße,
Andreas

9

Mittwoch, 5. November 2008, 21:20

Welche Grad Zahl?

Hast du dir die Anleitung die ich ober verlinkt habe mal angeschaut?
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Hellracer3x6

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. November 2008, 22:08

Er meint Sturz und Zug....oder? ;)
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

11

Mittwoch, 5. November 2008, 22:29

Zitat

Original von Hellracer666
Er meint Sturz und Zug....oder? ;)


vielleicht aber auch die Ruderausschläge, oder........ :D ???

Gruß
Hans-Jürgen

Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. November 2008, 22:36

Zitat

Original von H.-J.Fischer

Zitat

Original von Hellracer666
Er meint Sturz und Zug....oder? ;)


vielleicht aber auch die Ruderausschläge, oder........ :D ???

Gruß
Hans-Jürgen
..wie wäre es mit der EWD?

Gruß
Chris
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Addicted« (5. November 2008, 22:36)


13

Donnerstag, 6. November 2008, 11:27

Zitat

Original von Flying_Baer

nicht zu große ausschläge ala 45° und mehr halte ich für überflüssig
wenn du kannst etwa 25 bis 30 grad pro ruder
und hilfreich (obwohl ich selbst ein expohasser bin) expo proggen.




na das hier meinte ich ;)

und danke für den link,...den lese ich grade ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »morffeus« (6. November 2008, 11:29)


Hellracer3x6

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. November 2008, 11:46

F ür die grobe aber auch genaue Einstellung, sollte ein Geodreieck reichen. Hast ja da sowohl den positiven als auch den negativen Bereich drauf. Musst eben nur gerade anlegen. Am besten mit Tesa fixieren, aber vor dem Erstflug abmachen :D
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil: