Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Sonntag, 23. November 2008, 19:12

Danke Dieter. nochmal zu dem akku. es ist ein 1200er. weshalb lädt mein ladegerät dann 1500 rein und es ist immer noch am laden. das ladegerät ist ein ultramat 10. auf dem display steht noch eine Zahl die 15mv/C lautet. was beteutet diese und wie muss die eingestellt sein?

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 23. November 2008, 20:22

Servus, das passt schon, bei so einem minimalen Strom teilt dir das Ladegerät nur
mit was durch die "Adern" fliesst, nicht aber was der Akku tatsächlich aufnimmt, das
kann schon bis 1800-2000mAh hoch gehen, das passt schon.
Das zeigt aber auch wieder, dass der Akku nicht tot oder beleidigt ist.

Die 15mV ist der DeltaPeak Wert, lies in deiner Ultramat Beschreibung nach,
da steht das recht gut beschrieben was es damit auf sich hat. 15mV sind ein
Allroundwert, kannst du ruhig mal für Deine EnrichPower belassen.

Ich schätze mal, dass das formieren ca. 16 - 20h dauern wird, achte mal auf die Temp.
des Akkus, wenn er sehr heiss ist, dann nimm ihn mal vom Lader.
Beim nächsten Mal kannst du dann schon mit 300-400mAh laden.
Das heisst du kannst mal nach dem Formieren dan Akku für ein paar Stunden liegen lassen, kurz bevor du das Pack verwenden möchtest lade mal mit 1A nach, und dann
teste mal wie lange der ES fliegen würden. Ich würde zur Schonung deines
Akkus immer nur am Tag davor den Akku mit 800mA laden und kurz bevor du
die Zellen verwendest mit 1 - 1,5A nachladen.

Ich hoffe ich hab mich so halbwegs verständlich ausgedrückt.

Beste Grüße,
Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (23. November 2008, 20:36)


63

Sonntag, 23. November 2008, 20:31

hab halt schon mit 0,3A geladen. aber da hast du mich ja nochmal berruhigt. :-)(-:

64

Dienstag, 25. November 2008, 16:06

So heute ist meine MX-12 gekommen. habe sie gebraucht erworben, ist aber noch neuwertig. Als ich dann mal meine servos anschließen wollte, ging gar nichts. nach einigem überlegen sah ich, dass der Receiver Quarz im der Funke und umgekehrt war. Ich stecke schnell alles um und siehe da, es funktioniert. Jetzt meine Frage: Haben die Quarze bei der Aktion Schaden genommen und wie empfindlich sind sie allgemein. Mir ist nämlich einer auf den Tisch gefallen. so ca. 20cm höhe. Dann bin ich mal ins nebenzimmer gegangen mit kompl. eingezogener antenne. und dann spielte der Motor verrückt. Als ich die antenne minimal rausgezogen habe ging es problemlos. ist das normal? Und gibt es bei der MX-12 sowas wie eine Reset taste?

l.g.

Marco

65

Dienstag, 25. November 2008, 16:12

Quarze sollte man pfleglich behandeln - aber ein Absturz aus 20 cm Höhe sollte ihnen nichts ausmachen ( du wirst noch ganz andere Abstürze erleben :D ).
Reichweitentests von Zimmer zu Nebenzimmer sind nicht aussagekräftig, da du wahrscheinlich so nicht fliegst!
Bau´alles zusammen und mach´einen Reichweitentest da,wo du fliegen wirst.
Ob die MX12 einen Resettaster hat-als Computerfunke sollte sie sowas haben. Wenn du keine Betriebsanleitung hast: bei graupner.de findest du was im Downloadbereich!
Get airborne,man! :w

66

Dienstag, 25. November 2008, 17:07

gut, aber ich habe ja auch die quarze vertauscht. können diese dabei schaden nehmen? Und ist es normal, das man den Quarz mit dieser "Hülle" geringfüghig hin und her bewegen kann. Vllt. können ja die Leute, die eine mx-12 zu Hause haben mal nachschauen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marco_h« (25. November 2008, 17:07)


dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 25. November 2008, 17:44

Also eigentlich können diese nicht durch Vertauschen kaputt werden.
Das leichte hin und her bewegen habe ich in meiner FX-18 auch, mach dir also keine Sorgen,
sofern es nicht zu leicht ist und der Quarz bei der geringsten Bewegung rausspringt, dann ist das
schon in Ordnung.

Hast du eine Anleitung dazu bekommen ?
Lies dir einfach die Bedinungsanleitung durch und lerne ein bisserl was über Deinen Sender
kennen. Auch wenn du noch nicht allzuviel für den ES benötigst, so solltest du auf
jeden Fall eine Uhrzeit (Stoppuhr) mit einprogrammieren.

Beste Grüße,
Dieter

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 25. November 2008, 17:45

Ach ja, vor allem den Hinweis wie man den SenderAkku schonend behandelt/ladet, das solltest
du auch aus der Anleitung lesen.

69

Dienstag, 25. November 2008, 18:34

akku war ja gebraucht. hab ihn jetzt mit 1A geladen. auf den display steht eine Spannung von 10,8V. Der akku hat aber doch nur 9,6!?

70

Dienstag, 25. November 2008, 18:44

9,6 ist die Nennspannung, DIe Ladeschlussspannung liegt höher.

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 25. November 2008, 19:27

Ich würde den Senderakku auch nicht mit mehr als 600mA besser 200-300mA laden,
dann hast du das Zeug auch etwas länger :-)

72

Dienstag, 25. November 2008, 19:48

komisch war eben bei dem senderakku, dass er wieder mehr wie 1700mah reingeladen hat. Und das, obwohl ich mit 1A reingeladen habe. Normalerweise muss doch dann die Deltapeak-Abschaltung einspringen!?

73

Mittwoch, 26. November 2008, 19:30

so, Easystar ist jetzt fertig. Trotzdem habe ich natürlich auch zum Abschluss noch ein paar Fragen:
Zum Schwerpunkt: Ich habe diesen jetzt so eingestellt, dass die Nase sich leicht nach vorne neigt. In der Anleitung steht, er solle waagerecht sein. Wie muss ich das jetzt machen?
Zum Gewicht: Der ES wiegt jetzt 600g. Ist das in Ordnung?
Zum Schub: Weil ich gerade die Küchenwage zur Hand hatte, habe ich den Schub auch noch gemessen. Dieser Betrug 300g mit der neuen Graupner-Schraube. Ist das nicht etwas zu wenig!?
Zu den Ruderausschlägen: Ich war mir nicht sicher wie ich diese messen sollte, darum habe ich mal eine skizze gemacht, wie ich es gemacht habe. Ist das richtig? Habe jetzt einen Seitenruderausschlag von 8mm. Musste aber TravelADJ auf 150% stellen. In der Anleitung sind aber 10mm gefordert!? Höhenruder konnte ich so einstellen, wie es in der Anleitung stand. Hier mal eine Skizze wie ich es gemessen habe:

Und ich möchte auch noch ein Danke loswerden, an alle, die mir in diesem Thread geholfen haben!!! :ok: :D
»marco_h« hat folgendes Bild angehängt:
  • Messen.gif

74

Mittwoch, 26. November 2008, 20:54

*hochschieb* :tongue:

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 26. November 2008, 22:39

Servus,

würde sagen, das passt schon für einen Segler, du kannst ja später mal auch
8Zellen verwenden, aber dann nicht immer Vollgas geben.
Aber 300gr. sind für den Anfang ausreichend, 60Grad wird er nicht steigen, aber das solle
der ES auch nicht. Ich würde dir raten, das Seitenruder etwas zu vergrößern,
dazu kauf dir einfach ein wenig 3mm oder 6mm depron und vergrößer das SR und ca 1,5cm nach hinten, ein paar Anregungen dazu kannst du auf www.mpx-easystar.de nachlesen.

Die Messmethode passt auch und wenn dir der Steigwinkel zu gering ist kannst
du immer noch zur 6er Schraube wechseln.

Wenn sich die Nase etwas nach vorne neigt, dann ist das absolut kein Fehler,
gerade im Gegenteil besser als ein ganz wenig nach hinten, also mach dir
auch dabei keine Sorgen.

Das Gewicht ist auch recht gut und daher sehe ich auch da keine Probleme.

Eventuell kannst du auch die Ruderanlenkung am Serverhorn ganz nach Aussen
einhängen und am SR ganz nach innen - oder zumindest jeweils um ein Loch nach
innen bzw. aussen, damit erhöhst du auch den Ausschlag ohne im Sender
auf 150% Servoweg gehen zu müssen. Mechanisches Einrichten und justieren
ist einer elektronischen Anpassung immer vorzuziehen.

So und wenn das Wetter mal passt, dann ab auf den FLugplatz und hab Spass mit
Deinem ES :-)

Holm und Rippenbruch,
Dieter

Thomas H.

RCLine User

Wohnort: Simmerath liegt in der nähe von Aachen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

76

Freitag, 28. November 2008, 13:34

Hallo,
sry das ich das hir rein schreibe ich wollte kein neues Tema anfangen bzw. eins ausgraben,
Zu meiner Frage:
Ich möchte die Ohren von den Tragflächen runterbieben damit der ES besser auf Querruder anspricht,
Ich hab auf die Querruder über mehrere Tage ein paar Bücher draufgestellt, und jetzt sind die Ohren fast weg.
Soll ich das jetzt so lassen oder meint ihr ich muss da noch nen GFK-Flachstab in die Fläche einkleben damit sich die nicht wieder hoch biegen??

Naja danke schon im Voraus........



lg

Thomas


P.S.: Mein Easy Star wiegt knappe 800g. und hat nen Schub von ca. 750g. :evil: ...
[SIZE=4]Was nicht senkrecht geht ist untermotorisiert!!! [/SIZE] Ich Grüsse Andy :angel:

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

77

Freitag, 28. November 2008, 14:03

Wenn du mal mitn Föhn drüba gehst kannstn ohne Bücha biegen

Thomas H.

RCLine User

Wohnort: Simmerath liegt in der nähe von Aachen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

78

Freitag, 28. November 2008, 14:06

Das hab ich aber net gefragt, und ausserdem bin ich schon mit dem Fön drüber gegangen aber bei mir bringt das nichts..........
[SIZE=4]Was nicht senkrecht geht ist untermotorisiert!!! [/SIZE] Ich Grüsse Andy :angel:

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

79

Freitag, 28. November 2008, 14:09

Holm würd ich nicht machen, eher ein par kleine Carbon flachprofiele in einen Schlitz kleben den du mit einem Schraubenzieher gemacht hast

Thomas H.

RCLine User

Wohnort: Simmerath liegt in der nähe von Aachen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

80

Freitag, 28. November 2008, 14:21

Ja das mein ich ja aber biegen sich die Ohren denn noch hoch oder bleiben die jetzt so??
[SIZE=4]Was nicht senkrecht geht ist untermotorisiert!!! [/SIZE] Ich Grüsse Andy :angel:

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: