Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Freitag, 28. November 2008, 14:29

Grudsätzlich werden sie schon bleiben, aber im Flug bei Lopings oder so biegen sie sich vieleicht wierder zurück.

Thomas H.

RCLine User

Wohnort: Simmerath liegt in der nähe von Aachen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

82

Freitag, 28. November 2008, 14:44

ok, aber ich glaub ich mach da schon son Flachstab rein....



Nur so nebenbei:
Wenn man die Ohren weg macht bzw. reduzriet, das bringt´s Wirglich und ich glaub mein ES bekommt jetzt nicht mehr so schnell nen Abriss oder ich mein das nur.......





nen Video wie ích mim Easy-Star drifte auf schnee kommt vill. Heute abend.........





lg


Thomas
[SIZE=4]Was nicht senkrecht geht ist untermotorisiert!!! [/SIZE] Ich Grüsse Andy :angel:

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

Alexander_NRW

RCLine User

Wohnort: Essen / Kleve

Beruf: IT

  • Nachricht senden

83

Freitag, 28. November 2008, 16:46

Den Flächen meines ES habe ich eine Nacht auf der Nachtspeicher-Heizung gegönnt (zwischen Papier und unter einem Bücherstapel), morgens waren sie gerade.

Bei großen Belastungen machen sie aber wieder ein U, dagegen hilft Gewebeband auf der Flächenunterseite (Zugbelastung).

Übrigens habe ich auch die äußeren Flächen um mehrere Zentimeter gekürzt, beim Wiesenschleichen kommt der Abriß nun früher.

@Thomas
Bist du Legastheniker ?
Früher dachten wir "Ich denke, also bin ich." Nun sehen wir bei vielen Jugendlichen, daß es auch ohne geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Alexander_NRW« (28. November 2008, 16:51)


84

Dienstag, 2. Dezember 2008, 17:28

So mal wieder was zu neues zu meinem EasyStar. Ich habe den Erstflug nach einigen Problemen mit der funke (im bereich Fernsteuerung nachzulesen) erfolgreich absolviert. Nur eine Nasenlandung bei Start bei drei Flügen, und das wegen einem verrutschten Akku. Aber sowas hält der Easy Star ja aus. Naja, was soll ich sagen, ich bin mit dem EasyStar nach vllt. 5min Flugzeit schon jetzt voll zufrieden. Ein sehr gutmütiges Modell. Und mit der anderen Luftschraube geht der sogar im 70° Winkel hoch. Wenn ich das ganze Thema mit der Funke und der Reichweite noch in den Griff kriege passt alles perfekt. Wie befestigt ihr eigentlich euere Akkus? Auch mit Klettband. Das hat nämlich bei mir nicht gehalten, obwohl die Landungen sehr sanft waren.

l.g.

Marco :D :D :D

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

85

Dienstag, 2. Dezember 2008, 17:44

Servus,

na da gratulieren wir zum bestandenen Jungefernflug.
Ich verwende gut haftendes Klettband, aber nicht zu wenig, dann bleibt der Akku
auch dort wo er hin gehört. Flieg recht oft mit dem ES und gib dir
selbst ein paar Aufgaben auf.

Wie lange hat denn nun der Akku gehalten ?
Wie lange waren denn die Flugphasen ?

LG,
Dieter

Thomas H.

RCLine User

Wohnort: Simmerath liegt in der nähe von Aachen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 2. Dezember 2008, 18:00

Also bei mit hält der Akku immer super, Wieviel benutzt du denn?



lg


Thomas
[SIZE=4]Was nicht senkrecht geht ist untermotorisiert!!! [/SIZE] Ich Grüsse Andy :angel:

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas H.« (2. Dezember 2008, 18:00)


87

Dienstag, 2. Dezember 2008, 18:19

bin halt insges. net sehr lange geflogen. Vllt. so ca.5min. Der Wind war mir doch zu stark und ich galube auch, dass der Sender wieder ein paar Problme gemacht hat. Der Akku is aber noch ca. 40% voll. Habe mit einem Freund nachher mal einen Reichweitettest mit kompl. ausgefahrener Antenne gemacht. Hatte bestimmt ca. 300m Reichweite und danach hatte ich keine Lust mehr weiter zu laufen in der Kälte. :tongue:
Mein Freund hatte während des Fluges sein Handy an und stand direkt neben mir. Kann es daran gelegen haben? Außerdem haben wir an dem Hang ein Schlepplift mit einem Stahlseil!? Morgen werde ich auf jeden Fall mal den ganzen akuu leerfliegen. Ich habe ja so ein Regler der bei einer Spannung von 5,6V den Motor abschaltet. Könnte das Probleme machen beim Landen?

Thomas H.

RCLine User

Wohnort: Simmerath liegt in der nähe von Aachen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

88

Dienstag, 2. Dezember 2008, 18:24

also beim Landen dürfte das keine Probleme machen

Aber du musst halt so Landen dass du kein Gas mehr geben Musst denn du kannst nicht mehr durchstarten.................



lg

Thomas
[SIZE=4]Was nicht senkrecht geht ist untermotorisiert!!! [/SIZE] Ich Grüsse Andy :angel:

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

89

Dienstag, 2. Dezember 2008, 19:02

@ Marco
Eingeschaltete Handys machen gelegentlich Probleme beim Modellflug - besser
ausschalten!

90

Dienstag, 2. Dezember 2008, 19:44

bei so kleinen fliegern klette ich meine akkus alle.

leider verliert das serienmäßige multiplex klettband relativ schnell an haltekraft.

wenn du wirklich starkes klettband willst, kannst du dir 3m dual lock kaufen, das hält wirlich bombig!

hier mal ein bsp: http://www.mercedes-player.com/epages/61…/Products/10082

das band gibt es aber auch von graupner im modellfachhandel.

handys stören den empfang nicht! wie auch? sind schließlich unterschiedliche frequenzen. es sei denn du hast es in direkter nähe zum sender, dann kann ein ähnlicher effekt wie bei lautsprechern auftreten. aber schon mit einem halben meter abstand zum sender bist du auf der sicheren seite!
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

91

Dienstag, 2. Dezember 2008, 20:22

Naja werde Morgen nochmal einen Test machen um auf nummer sicher zu gehen. Nur komisch ist, das ich bei eingezogener Antenne keine ca. nur 20m Reichweite habe.

Alexander_NRW

RCLine User

Wohnort: Essen / Kleve

Beruf: IT

  • Nachricht senden

92

Dienstag, 2. Dezember 2008, 21:22

Klettband gibt es auch ohne selbstklebende Gummierung (z.B. im Supermarkt), mit Sekundenkleber befestigt klebt das wirklich bombenfest und ist erheblich günstiger als jenes aus dem Modellbauzubehör.
Früher dachten wir "Ich denke, also bin ich." Nun sehen wir bei vielen Jugendlichen, daß es auch ohne geht.

93

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 21:54

habt ihr den Motor beim ES entstört???

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 22:03

Yep :-)

Die meisten neuen Motoren haben bereits intern eine Entstörung - von
den Anschlüssen zum Gehäuse/Masse - aber nicht zu zwischen den Polen alleine,
ist aber meines Erachtens auch nicht mehr unbedingt notwendig, kann aber nicht
schaden. Da ja durch die beiden Kondensatoren via Masse ebenfalls
eine gegenseitige Entstörunt der Pole vorliegt.
Aber wie gesagt Schaden kann es nicht, aber ich würde keine 3 gleichen KOs nehmen.
Einfach mal hier Suchen bzw. Googeln wie man otpimal Bürstenmotoren entstört.

LG,
Dieter

95

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 22:13

gut, dann müsst ich ja den ES aufschneiden, aber das will ich nicht so gerne. gibt es da noch irgendwie eine andere lösung?

96

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 22:22

wurde bestimmt schon genannt:

du kannst anstatt der entstörung am motor noch ferritkerne in die servokabel und das kabel vom empfänger zum regler einflächten. zusätlzlich solltest du die antenne verlegen. zb an der tragfläche entlang und möglichst weit weg von regler und akkukabeln.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Thommy75

RCLine Neu User

Beruf: oberflächendesigner

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 22:23

Zitat

Original von marco_h
Naja werde Morgen nochmal einen Test machen um auf nummer sicher zu gehen. Nur komisch ist, das ich bei eingezogener Antenne keine ca. nur 20m Reichweite habe.


Bei mir war was ähnliches, mit neuem Empfänger war das Problem dann erkannt
-----------------
MPX - Parkmaster, Minimag, Blizzard, Mentor
Ripmax - Me109E
Eigenbau - Fokker DR1, Dornier Merkur, Rödel Piper 1/4
http://www.roetzschke-modellbau.de/

98

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 16:01

Zitat

Original von Carli
wurde bestimmt schon genannt:

du kannst anstatt der entstörung am motor noch ferritkerne in die servokabel und das kabel vom empfänger zum regler einflächten. zusätlzlich solltest du die antenne verlegen. zb an der tragfläche entlang und möglichst weit weg von regler und akkukabeln.


Die Servos laufen ja ohne Probleme. Nur der Motor nicht. Wenn ich mir so einen Ferritkern für das Empfängerkabel zum Regler hole, brauche ich dann den Motor nicht mehr zu entstören!!?? Die Anntenne habe ich unter dem Rumpf bis zum Leitwerk verlegt, wie in der Anleitung. Gibt es da bessere lösungen?

l.g.

Marco

99

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 16:35

der ferritkern kann eine verbesserung bringen, muss er aber nicht, kostet aber auch nur etwas um einen euro.

bei der antenne kann es zu störungen kommen, wenn das antennenkabel parallel zu den stromführenden motorkabeln liegt. das versetzen um 90grad, also zb an der tragfläche entlang, kann eine besserung bringen.

da es sich aber, wie ich jetzt deinem post entnehme, nur um den motor handelt, wird dir wohl nicht viel übrig bleiben, als den motor nocheinmal zu entstören oder den regler zu wechseln.

wenn du mit einem teppichmesser einfach eine ecke vor dem motor aus dem motordom schneidest, kommst du jedoch sehr leicht an die kontakte. nach dem auflöten des kondensators dann die ecke einfach wieder mit sekundenkleber aufkleben. eine sache von 5 minuten inkl. löten. und es fällt nicht auf.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

100

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 17:05

naja, habe eben nochmal einen kleinen Reichweitettest im Flur gemacht. Mit kompl. eingezogener Antenne kann ich keine 5m gehen ohne das der Motor und sogar die Servos zucken. habe die Antenne über die Flügel verlegt und alle kabel verdrillt. immer noch. keine besserung. Dann habe ich den Motor von Empfänger abgeklemmt und mit einem 4,8v akku versucht. Auch hier keine Besserung. Servos zucken immer noch. Langsam denke ich, das es wirklich am empfänger liegt.