Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Brenner

RCLine User

  • »Brenner« wurde gesperrt
  • »Brenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Dezember 2008, 22:20

Kompaktes Einsteigermodell für 3S LiPo´s?

Ich habe mir mal überlegt vielleicht nebenbei mal mit Fläche anzufangen.

Da ich absolut keine Ahnung bei den Flächenfliegern habe frage ich einfach mal so?


Gibt es da Einsteigermodelle in denen ich meine 3S (1800-2300mAh) LiPo´s verwenden kann.

Alex.Kü

RCLine Neu User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 18:26

Hi

wie wäre es mit einem TwinStar

Gruß Alex
Meine Flieger:

Bauermann
Amigo 2x
Easy Star 3x
Twin Star 2x
Blue Cürry
Terry
Orlice
ASW 17 und 22
Schocky
Me 109

3

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 18:42

oder mein immer wieder gern genannter minimag...

...sogar für wasserflug geeignet :)

oder wie wäre es damit: http://grossmodelle.de/evolution/compone…mid,1/vmcchk,1/
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (3. Dezember 2008, 18:44)


BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 19:52

Hier fliegen einige die Parkzone Corsair (139 Euro ATF, 230 Euro RTF).

2 Leute auch als erstes Flächenmodell. Dafür ist sie schon anspruchsvoll, aber mit Lehrer-Schüler und vorher Sim-Übung klappt das.

Die hat ein tolles Flugbild, gute Verarbeitung und schöne Langsamflugeigenschaften (bin sie selbst geflogen).

Nur mit der Ersatzteilversorgung sieht es (noch) eng aus.

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 21:28

Oder die EasyCub von Multiplex. Nicht ganz so kompakt wie die Minimag, dafür aber mit tollen Segel- und Langsamflugeigenschaften. Schnell zusammengebaut, China-Motor drin (Turnigy), robust und für Anfänger genau richtig. Wird dem einen oder anderen aber schnell langweilig.

Grüße
Udo

6

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 22:14

bei der easycub geb ich dir recht, an die hab ich gar nicht gedacht. die ist etwas größer und gutmütiger.

und mit etwas depron und balsa als zylinder bekommt man sogar ein "semiscale" fliegerlein hin
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 22:32

kann dir nur die Twinstar empfehlen mit dem Teil hat man einfach immer Spaß!!

-Ob nun
-beim Normalen rumkurven.
-beim Limbo Fliegen
-beim einfachen Kunstflug
-Für film und Kamera aufnahmen
-als FPV Plattform
- geht bei mittlerem Wind wunderbar am Hang.
-Ja selbst Thermickreisen ist mit dem Teil möglich und das dafür nicht nicht mal Hammerthermik nötig
-als Schlepper für kleine Segler
-Bannerschlepp
- außerdem kann man das teil auch bei wirklich kräftigem wind noch problemlos fliegen


die Twin ist einfach ein Wunderbares allzweck Lastentier und die hält wirklich ne ganze menge aus!!!!!


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Brenner

RCLine User

  • »Brenner« wurde gesperrt
  • »Brenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 22:45

Danke für die bisherigen Tipps,

leider ertrinke ich gerade in Arbeit, so das es wohl noch ein paar Tage dauern wird bis ich mir die empfohlenen Modelle anschauen kann.

Weitere Beiträge sind natürlich trotzdem erwünscht :ok:

9

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 15:16

Zitat

Original von BlackJack
kann dir nur die Twinstar empfehlen mit dem Teil hat man einfach immer Spaß!!

-Ob nun
-beim Normalen rumkurven.
-beim Limbo Fliegen
-beim einfachen Kunstflug
-Für film und Kamera aufnahmen
-als FPV Plattform
- geht bei mittlerem Wind wunderbar am Hang.
-Ja selbst Thermickreisen ist mit dem Teil möglich und das dafür nicht nicht mal Hammerthermik nötig
-als Schlepper für kleine Segler
-Bannerschlepp
von Harald eingefügt: - touch and go auf nasser wiese
- außerdem kann man das teil auch bei wirklich kräftigem wind noch problemlos fliegen


die Twin ist einfach ein Wunderbares allzweck Lastentier und die hält wirklich ne ganze menge aus!!!!!


Gruß

Jack


der müßte doch auch auf dem wasser landen können hat das schon mal jemand probiert? pfütze klappt jedenfalls??

wie wäre es denn mit einer Parkzone T 28 Trojan billisch und jut

einfach mal die forumssuche betätigen und youtube bemühen
liebe grüße Harald

alles nur Physik und gesunder Menschenverstand, gehe streng logisch vor .... dann bleibt nur eines übrig, der wirklicher Auslöser deines Problems --- oder wie ein berühmter Detektiv sagte dann bleibt der Täter übrig

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Controller« (4. Dezember 2008, 15:21)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 15:33

Zitat

Original von Controller

Zitat

Original von BlackJack
kann dir nur die Twinstar empfehlen mit dem Teil hat man einfach immer Spaß!!

-Ob nun
-beim Normalen rumkurven.
-beim Limbo Fliegen
-beim einfachen Kunstflug
-Für film und Kamera aufnahmen
-als FPV Plattform
- geht bei mittlerem Wind wunderbar am Hang.
-Ja selbst Thermickreisen ist mit dem Teil möglich und das dafür nicht nicht mal Hammerthermik nötig
-als Schlepper für kleine Segler
-Bannerschlepp
von Harald eingefügt: - touch and go auf nasser wiese
- außerdem kann man das teil auch bei wirklich kräftigem wind noch problemlos fliegen


die Twin ist einfach ein Wunderbares allzweck Lastentier und die hält wirklich ne ganze menge aus!!!!!

Tuch and go ist auch auf trockener Wiese Möglich. wenn man mit Lipo Flieger sind auf Feuchter bis nasser wiese auch Bodenstarts möglich.


Gruß

Jack


der müßte doch auch auf dem wasser landen können hat das schon mal jemand probiert? pfütze klappt jedenfalls??


Jup die Twin geht auch als wasserflieger!!!: Aquastar

Richtig spass macht die Twinstar dann mit stärkeren Motoren. entweder 450er turbo(zwar etwas teurer aber super wirkungsgrad und viel leistung) oder eben Brushless.



Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 17:04

Zitat

Original von Brenner
Weitere Beiträge sind natürlich trotzdem erwünscht :ok:
Wenn du ein wirklich cooles Modell haben willst, dass sich deutlich von der Masse absetzt, kann ich dir das hier empfehlen. Wenn du daran Interesse hast, melde dich per PN - ich habe mich gerade mit einem ganzen Haufen neuer gebrauchter Voll-Gfk Modelle eingedeckt und brauche dringend Platz. Preis sehen wir dann schon...

Gruß
Chris
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Addicted« (4. Dezember 2008, 17:04)


12

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 20:24

mit einem paar selbstbauschwimmer lässt sich aus dem twistar ne prima twinotter bauen:

hier das original: http://i47.photobucket.com/albums/f168/n001pa/TwinOtter3.jpg

ist doch sehr twinstarähnlich oder?
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Brenner

RCLine User

  • »Brenner« wurde gesperrt
  • »Brenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 21:54

So,

hab jetzt einfach mal etwas Pause gemacht und kurz mal durchgeschaut. Der Twinstar scheint ja als ANfängermodell ganz ok zu sein, jedenfalls sehe ich die Tendez hier :D


Ich weiß, mit viel googeln und Forumsuche werde ich mich gut schlau machen können, wie bei der Helisuche vor ca. 4 Monaten auch und nun habe ich bereits zwei sauber laufende Modelle.


Ich wäre nicht böse wenn keiner weiter antwortet, aber bisher waren ja alle gut drauf. Wie geschrieben, ich hab momentan wenig Zeit und will keinen totalen Schrott kaufen.


Nochmal ein paar Fragen:
-kann der Twinstar definitiv mit meinen 3S Akku betrieben werden oder ist das einfach nur eine Frage welche Regler/Motoren man verbaut
-gibt es fertige Modelle mit brushless Motoren
-wie sind ungefähr die Flugzeiten auf flacher Wiese
-wie sind die Transportmasse (nur ungefähr)
-taugt das hier was?: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…r&hilightuser=0

Hätte jetzt noch viel mehr fragen, aber das wäre wohl zuviel.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. Dezember 2008, 02:43

Die Twinstar hat serienmäßig 400er motoren drin die kann man zwar ne zeitlang mit 3s Lipo befeuern aber je nachdem wie viel vollgas du fliegst sind die nach 2-20Flügen hin. Daher verbauen die meisten 480er motoren die hallten die 3s auf jeden fall aus und kosten kaum mehr als die 400er. ich habe in meiner Twinstar 450er Turbo motoren. Die sind zwar mit 25€ st. recht teuer aber du hast mit ner APC 6x4 deutlich mehr leistung!!! die motoren hallten 3s auch bei dauervollgas problemlos aus und haben einen wirkungsgrad von max 70%

mit 2200mah zellen fliege ich damit zwischen 7 und 20min wenn ichs aufs segeln auslege schaffe ich auch 25min.

Allerdings habe ich mir die Motoren nicht slebst eingebaut sondern die Twin so gebracuht gekauft ich denke bei dem Preis der Motoren würde ich mir lieber in hongkong zwei brushless sets kaufen da läge ich preislich dann nur knapp über den 50€

wenn du für den anfang bei bürstenmotoren bleiben willst brauchst du einen Lipofähigen Regler der kostet auch nochmal ca 30-40€. Daher denke ich das du mit nem Günstigen brushless set billiger weg kommst.

am ende sind die flugzeiten stark davon abhänig welchen antrieb du dir einbaust also ob du nen Brachialen Brushless drin hast und nur heitzen willst oder ob du möglichst lange oben bleibe willst. und dann natürlich wieviel gas du gibst!!!

mit 400er und 480er wirst du im schnitt 10-12 min flugzeit haben vielleicht etwsa mehr.

der Transport ist eigentlich ganz einfach die Flächen sind teilbar und so passt der Flieger problemlos auch bei nem Kleinwagen noch in den Kofferraum.

zu dem angebot. ich weiß ja nicht was der da verbaut hat aber ich finde das recht teuer. Der bausatz kostet ca. 79€ empfänger 30 4 servos jeh nach dem o du kaufst zwischen 18 und 45€ wenn und dann eben noch motoren und regler. zwischen 50 und 100€ wie jeh nachdem ob du in deutschland oder Honkong kaufst. Wenn ich jetzt nur von den Deutschen Preisen ausgehe komme ich auf 250€ daher finde ich 240 für nen gebrauchten ziemlich viel zum vergleich ich habe für meinen wo allein die motoren und der verbaute regler ca 85€ gekostet haben hier im Forum 110€ inc versand bezahlt.
wenn du die Honkong preise nimmst kriegst du den ganzen Flieger neu und mit nem kräftiegen brushless antrieb für knapp 180€ + propeller() davon sind aber schon 110€ nur für das Modell und der Empfänger!!!!


schrott ist die Twinstar definitiv nicht dafür ist sie schon alleine viel zu erfolgreich!!!
dadruch das du mit dem Heli unterwegs bist hast du ja schon was flugerfahrung daher denke ich das der Typische anfängerflieger Easystar dich unterfordern würde. und die Twinstar ist halt zum einen relativ leicht zu steuern auf der anderen seite aber vielseitig genug um nicht gleich langweilig zu werden!!!

und wenn du noch fragen hast stell sie einfach nur so kann dir geholfen werden!!!

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

vossi39

RCLine User

Wohnort: Wurmlingen

  • Nachricht senden

15

Freitag, 5. Dezember 2008, 10:55

Noch ein anderer Vorschlag

Nachdem Du ja bereits einen Heli steuern kannst, denke ich dass Du auch in Lage bist einen Level in der Fliegerei zu überspringen....

Wenn Dir die Twinstar zu gross ist als Feierabendflieger, dann schau Dir mal den MPX Gemini an...

Den kannst Du anfangs mit reduzierten Werten auf den Rudern fliegen und auch mit einer kleineren Latte. Dann fliegt er langsam und zahm.. Als Helipilot bist Du es gewohnt, dass ein Modell nicht von alleine wieder gradeaus fliegt, wenn man die Knüppel loslässt.

Einzig Start/Landung ist halt mit Fahrwerk etwas schwerer, aber gibs zu Du liebst doch die Herausforderung.

Egal ob Twinstar oder Gemini... Spass machen beide... (Ich kanns beurteilen, habe beide).

Gruss,
Volker
--- Hangar ---
Graupner Bell 47G
Rcer Dragonus II Elite
MPX Gemini

nullspace

RCLine User

Wohnort: Österreich - Linz und Wels-Land

  • Nachricht senden

16

Freitag, 5. Dezember 2008, 19:13

Zitat

Original von Brenner
-kann der Twinstar definitiv mit meinen 3S Akku betrieben werden oder ist das einfach nur eine Frage welche Regler/Motoren man verbaut.


Ich verwende 2000er 3S LIPOs in meinem TwinStar. Normalerweise stecken die im Mini Titan ;-)

Aber ich hab mir bei der Bestellung meines Twin Stars II zur Sicherheit noch 2 Stück 480er Motoren mitbestellt und verbaut. Die kosten wirklich nur ein paar Euro (4-6?) und funktionieren toll und einwandfrei bei mir .

Und ja, den Twinstar II kann ich nur empfehlen. Es stimmt Preis/Leistung und ist wirklich schön und gut zu fliegen.

Brenner

RCLine User

  • »Brenner« wurde gesperrt
  • »Brenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. Dezember 2008, 22:27

Mal eben schnell nach Feierabend fliegen gehen ist leider leider nicht oder nur seltenst möglich. Modell braucht also nicht dauerhaft im Auto zu verbleiben.

Ich habe schon mit Chris wegen dem Motorsegler "Robbe Ranger" geredet, aber wirklich wissen was ich will, tue ich nicht. Durch die Videos auf youtube und rc movie konnte ich wenigstens schon mal schauen wie die Dinger fliegen bzw. wie das Flugbild aussieht.

Da man anscheinend fast alle Modelle innerhalb kürzester Zeit auseinander/zusammenbauen kann ist die Größe nicht wirklich mehr der wichtige Faktor.


Zu einem finde ich die grossen langsamen Motorsegler sehr schön anzusehen, aber zum anderen ist z.B. der Twinstar aber wesentlich vielfältiger.

Das die Dinger aus "Schaumstoff" sind stört mich in keinster Weise, Hauptsache es fliegt. :D 25,-€ für einen Motor oder Regler finde ich auch nicht mehr teuer, in der 450 Heliklasse kostet ein guter Motor locker 45,-€ plus diverse Ritzel und ordentliche Regler kosten auch ab 80,-€ aufwärts.


Zum basteln habe ich momentan keine Zeit, bin froh das ich die Helis flugfertig hinbekommen habe, ein Absturz bzw. dessen Reparatur würde nun länger auf sich warten lassen. Etwas gebrauchtes, weil funktionsfähig zusammengebaut und fluggetestet wäre also ideal.

Aus diesem Grund tendiere ich momentan auch eher zum Robbe Ranger von Chris. Einen fertigen brushless Twinstar zum vernünftigen Preis habe ich bisher nicht entdecken können. Was noch was wäre ist diese Minimag hier, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brenner« (5. Dezember 2008, 22:38)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

18

Samstag, 6. Dezember 2008, 04:42

also vor langen Bauarien Brauchst du dir bei den MPX modellen sicher keine sorgen zu machen. das ist ein eiterer vorteil von diesen schaumwaffeln Multiplex hat ein sehr durchdachtes baukonzept und so ist der Flieger locker binnen eines abends flugfertig aufgebaut. es ist ja nur ein bisschen Sekundenkleber und aktivator drauf sprühen und fertig ist. den meisten aufwand macht der einbau der servos und der anlenkung und auch das ist eigentlich nur die Plastickröhrchen einkleben draht rein und festschrauben.
und auch reperaturen sind kein problem sie beschränken sich meist auf 5-10min mit sekunde und aktivator in der hand. schlimmstenfalls musst du ein paar Stauchungen mit heißem dampf wieder raus holen aber das ist nicht mit ner reperatur eines Hubschraubers zu vergleichen!!!!
also ich bin mir relatiev sicher das ich nicht mehr als 3,5h brauche würde um die Twin akkurat fertig zu bauen


Nix gegen die Minimag aber mir ist das modell zu einseitig!!! du kannst mit dem ding eben wirklich nur normalen motorflug und einfachen kunstflug machen segeln oder am hang geht nicht so gut. da trägt die dicke twin deutlich besser. auch sonnst bietet mir persönlich die minimag zu wenig bandbreite.

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

19

Samstag, 6. Dezember 2008, 09:52

Hallo,

ich denke z.B. der Parabolic von Robbe wäre ne gute Sache für dich.

In den Rumpf passen 3s bis zu 2500mAh ( von mir darin schon geflogen ), das Modell ist soweit mit allem ausgestattet fliegt gut und der Antrieb ist definitiv ausreichend.

Parabolic


Gruss
Alex

Brenner

RCLine User

  • »Brenner« wurde gesperrt
  • »Brenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

20

Samstag, 6. Dezember 2008, 10:40

Die Parabolic kenn ich noch überhaupt, dafür habe ich hier noch was nettes gesehen !?

http://www.rc-toy.de/cosmoshop/cgi-bin/l…Tsuche--cularis



Ich weiß es echt noch nicht, aber meine Frau liegt mir langsam im Nacken was sie mir denn nun zum Geburtstag schenken soll :D