Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. Dezember 2008, 21:13

Neuer Flieger

Hallo erstmal,

so ich habe ja jetzt den ES und beherrsche den eigentl. ohne Probleme. Hatte ja vorher auch den Butterfly von Protech und den konnte ich auch ohne Probleme fliegen. Aber jetzt will ich aber auch mal ein Flieger, der nach Flieger aussieht. Muss keine Scale Modell sein, aber es sollte schon nach einem reelen Flugzeug aussehen und auf keinen Fall ein Schaummodell sein. Es sollte auch keine Verbrenner-Modell sein. Brushless oder Brushed ist erstmal egal. Der Flieger muss aber auf jeden Fall auch schon mal etwas wendiger und schneller sein. Also schon fast in Richtung Kunstflug. Will aber auf keinen Fall einen Bausatz. Könnt ihr mir ein Modell empfehlen. Preisklasse für Modell ohne RC ca. 100€.

l.g.

Marco

RC Master Chief

RCLine User

Wohnort: Österreich } Steiermark } Voitsberg

Beruf: Schlule

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Dezember 2008, 22:19

RE: Neuer Flieger

also ich denke für 100€ wirst du schwer ein gutes Nicht-Schaummodell finden, auserdem wieso nicht schaum? Ist doch nicht so schlecht vor allem wenn man jetzt auf querruder umsteigt, so hab ichs verstanden wegen dem es. Der Twin Star ist zum Beispiel ein schönes Modell das auch nach Flugzeug aussieht. Und verschönern lässt sich jedes Modell.

lg
Discus (Jamara)
Salto H101 (Rippin)
Slowing (Schweißgut)
Spacescooter (MPX)
Magister (MPX)
F3B-Maschine (Hersteller unbekannt)
Pagera Leichtwindsegler

Meine HP

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Dezember 2008, 22:23

wenn du auf segler stehst kann ich dir den Elabtross von BMI empfehlen kostet 135€ inc servos motor regler und akku und ist mindesten gleichwertig mit dem Easy glider ich denke sogar der ist ihm überlegen!!!

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

4

Mittwoch, 17. Dezember 2008, 23:21

Hi Marco,

hast du schon Querrudererfahrung? Wenn ja wie wäre es mit dieser hier?


http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=58129

oder hier:


http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=64169

setzen nartürlich beide Querruderkenntnise voraus

Ist Holzbauweise und unter 100 €

mfg, Daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »viper-driver« (17. Dezember 2008, 23:26)


5

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 14:33

wenns jetzt 120€ sind, ist auch net schlimm. Zum Querruder. Ich hatte vor, den EasyStar erstmal auf QR umzubauen. Was ist eigentlich genau der Unterschied, bzw. was sind die schwierigkeiten beim Querruder.
@Daniel Jacobs: Die von dir genannten flieger gefallen mir schon sehr gut. aber sind die nicht doch ein bisschen zu schwer für mich? Das sind ja schon richtige Kunstflugmaschienen. Aber von der Optik sind die Top. Im Schweighofer gibt es ja ähnliche. Von Fliton, MEX; oder E-FLITE. Könnt ihr die empfehlen?

l.g.

Marco

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marco_h« (18. Dezember 2008, 14:36)


Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 14:46

Guck mal beim http://www.pichler-modellbau.de/ rein. Dort unter Flugzeuge -> Pichler ARF Flugmodelle ist oben ein Bereich der Electric series.

Da gibts einen Haufen Holzflieger bei denen meistens schon ein Brushlessmotor dabei ist für unter/um die 100 Euro :)

Ich hab z.B. die kleine Mustang hier: http://www.pichler.de/TWM/german%20models/mustang_e.html
Der Hersteller in dem Fall ist "the world models" aus den USA und die sind wirklich fast fertig und schön bebügelt :ok:

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 15:51

Da gehen die Meinungen sehr auseinander, ob QR fliegen schwierig sein soll oder nicht.

Ich finde Deine Idee aber sehr gut, dass Du den ES auf Querruder umbauen willst. Ist nicht schwer und es gibt im Netz auch ein paar Anleitungen. Servos sind nicht teuer und Du könntest damit erstmal üben. Wäre sicher die günstigste Variante. Über den Winter üben und im Frühling einen neuen Flieger :D
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

8

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 15:52

Hi Marco,

mein Vorschlag lief jetzt darauf hinaus das du schon querruder geflogen bist. Wenn du noch keinerlei Querrudererfahrung hast, wäre es vielleicht nicht der richtige weg direkt zu ner Kunstflugmaschine hzu gehen. Der Unterschied von quer und seite besteht in der hohen Rollrate um die eigene Achse, was seite nicht so "hart" umsetzt.
Es heißt allerdings nicht das die von mir genannten Flieger nichts für dich sind. Kommt ganz drauf an, wie fix du an den Knüppeln bist und neues schnell lernen und verarbeiten kannst. Hast du einen Simulator?

mfg, Daniel

9

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 17:04

ja, einen sim hab ich. komm auch eigentl. recht gut mir QR klar. wie wird das dann eigentl. an der funke gemacht. wird das qr zum sr gemischt oder ist das unabhängig und wofür ist dann überhaupt noch das Seitenruder da?

10

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 17:15

die ruder brauchst du nicht mischen. du legst nur das querruder auf den kanal, auf dem du jetzt seitenruder fliegst und steckst das seitenruder auf den kanal des freien knüppels.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 20:03

seitenruder brauchst du noch um saubere Kurven zu fliegen oder im landeanflug leicht die Richtung zu Korrigieren bzw beim kunstflug für viele Figuren.

bei querruder dreht sich der flieger einfach um die eingen achse ohne gleich ne kurve zu fliegen da musst du mit höhe und seite die Kurve steuern und die querneigung mit dem querruder korrigieren.

das Problem ist eben das viele es am anfang nicht hin bekommen die ruder zu koordinieren.
Wenn du mit seite stuerst brauchst du ja nur los lassen und der Flieger stabilisiert sich wieder bei querrudern drehst du schnell so weit dsa er sich nicht mehr oder nur viele viele meter tiefer wieder abfängt.
Auch habe viele leute probleme wenn sie in eine gefahren situation kommen also kurz vor absturz etc. das sie es nicht hinbekommen den flieger gerade zu legeb und sich hilflos verknüppeln

es dauert aber normaler weise nicht sehr lange bis man das gelernt hat


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

12

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 20:16

Zitat

Original von Carli
du legst nur das querruder auf den kanal, auf dem du jetzt seitenruder fliegst und steckst das seitenruder auf den kanal des freien knüppels.


wieso? er kann auch das QR auf den bisher freien Kanal legen. Je nach dem wo er Gas hat fliegt er dann halt Mode 2 oder 3
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

13

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 21:38

Zitat

Original von compitech

Zitat

Original von Carli
du legst nur das querruder auf den kanal, auf dem du jetzt seitenruder fliegst und steckst das seitenruder auf den kanal des freien knüppels.


wieso? er kann auch das QR auf den bisher freien Kanal legen. Je nach dem wo er Gas hat fliegt er dann halt Mode 2 oder 3


Ganz Einfach, weil bis jetzt seine Hauptsteuerfunktion Seite war. Wenn er jetzt Quer auf den Kanal von Seite legt, braucht er nicht umzu lernen...

mfg, Daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »viper-driver« (18. Dezember 2008, 21:38)


Pozgaf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 23:02

Zitat

Original von viper-driver

Zitat

Original von compitech

Zitat

Original von Carli
du legst nur das querruder auf den kanal, auf dem du jetzt seitenruder fliegst und steckst das seitenruder auf den kanal des freien knüppels.


wieso? er kann auch das QR auf den bisher freien Kanal legen. Je nach dem wo er Gas hat fliegt er dann halt Mode 2 oder 3


Ganz Einfach, weil bis jetzt seine Hauptsteuerfunktion Seite war. Wenn er jetzt Quer auf den Kanal von Seite legt, braucht er nicht umzu lernen...

mfg, Daniel


Jetzt geht das schon wieder los......:D :D

Also Daniel hat Recht! Querruder kommt dahin wo beim Easystar Seite ist, und Seite auf den anderen Knüppel.
Grüße, Felix

15

Freitag, 19. Dezember 2008, 11:15

also immo fliege ich mode 4. soll ich dann einfach auf mode 2 umsteigen?

16

Freitag, 19. Dezember 2008, 11:28

Ja, mach das! :ok:

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

hasch

RCLine User

Wohnort: augsburg

  • Nachricht senden

17

Freitag, 19. Dezember 2008, 12:25

hi
seitenruder brauchst du, um beim messerflug die höhe zu halten.

harry
[SIZE=1]easyglider(brushless) / twinstar II(3S1P)
millivolt / clik! / acromaster
sebart katana
trex 450se/ trex 600cf
reflex sim
mx16s/ mx-12
[/SIZE]

18

Freitag, 19. Dezember 2008, 13:37

Zitat

Original von hasch
hi
seitenruder brauchst du, um beim messerflug die höhe zu halten.

harry


Aber auch um je nach Modell schöne Kurven fliegen zu können, um bei seitenwind im Landeanflug den flieger gerade zu halten usw :ok:

mfg, Daniel

19

Montag, 22. Dezember 2008, 11:50

hab eben mal den Schweighofer-Katalog durchgeblättert und werde hier mal ein paar Flieger auflisten, die mir gefallen. Ich will auf jeden fall, dass die von den kosten der elektronik moderat bleiben. Am liebsten würde ich einen einfachen Bürsten-Motor einsetzen. Ihr könnt ja dann mal kommentieren, ob die einigermaßen "einfach" zu fliegen sind und ob das mit Bürstenmotor geht.
Beaver
Cessna
Rainbow
Tucano

Kunstflugmaschienen fallen erst einmal raus, da man diese ja sowieso mit brushless ausrüsten muss. Und das wird mir im endeffekt soch ein bisschen zu teuer.

l.g.

Marco

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marco_h« (22. Dezember 2008, 11:52)


Pozgaf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. Dezember 2008, 12:51

Ich würde aus dieser Auswahl den Rainbow nehmen. Ich finde er sieht gut aus, und er soll sehr gut fliegen. Aber ein Brushless sollte schon rein. Ich finde heutzutage sollte man das schon machen, da man echt was von hat!

Hier gibt es 2 schöne Videos vom Rainbow:

[rcmvid]77c077b2938f0d6ab91f[/rcmvid]

[rcmvid]45d249747cab7be43f7d[/rcmvid]
Grüße, Felix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pozgaf« (22. Dezember 2008, 12:53)