Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jonas13

RCLine User

  • »Jonas13« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Odenwald/Hessen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 12:47

Winterbetrieb ?

Hallo,

mir jucken schon seit Tagen die Finger.
Draußen ist blauer Himmel und die Sonne scheint eigentlich super Bedingungen um mit dem Flieger auf die Wiese zu gehen.
Normalerweise fliege ich bei 20-30°C aber zur zeit haben wir draußen -6°C.

Jetzt meine Frage: Hat es irgendwelche negativen Auswirkungen auf das Modell, Material (Holz),Elektronik,Baterien,Zündverhalten des Motors und und und.............

Möchte nicht, dass ich meinen Flieger unnötig in Gefahr bringe, durch z.B. Motorsaussetzer in der Luft oder Materialschwächung und dadurch Beschädigungen bei der Landung oder ähnliches.


Grüße

Jonas

2

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 13:08

verbrennermotoren springen schlechter an sonst gehts gut :-)

elektro akkus in der hosentausche lagern ok :-)

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 13:19

RE: Winterbetrieb ?

Hi,

Zitat

Draußen ist blauer Himmel und die Sonne scheint eigentlich super Bedingungen

Ja, in der Sonne ist es "wärmer" als man denkt.




Zitat

aber zur zeit haben wir draußen -6°C

Ganz warm anziehen.
Es gibt kein schlechtes Wetter nur falsche Kleidung.

Zieh dich auf jeden Fall gescheit an. Lieber etwas schwitzen als frieren.
Man steht ja nur dum rum, da wirds dann recht schnell frisch!!!

Ganz wichtig Handschuhe. Am besten welche wo du auch einigermaßen steuern kannst sonnst macht das alles kein Sinn wen du die Finger nicht mehr spürst!!!

Oder kauf dir ein Windschutz .



Zitat

Hat es irgendwelche negativen Auswirkungen auf das Modell, Material (Holz),Elektronik,Baterien,Zündverhalten des Motors und und und.............

Das aber je tiefer die Temperatur geht, das Material mehr und mehr strapaziert wird ist aber glaub ich klar.



Akkus könnten bei so Temperaturen schwächeln:
Lipos mögen ja gar keine Kälte. ---> da also Vorsicht, können da Schaden nehmen
Es gibt welche die haben so Heiz Koffer zum vorwärmen.

Flieg mit meinen NiHM-Empfängerakku seit Tagen ohne Probleme.
Fernsteuerung geht auch.

Zitat

verbrennermotoren springen schlechter an sonst gehts gut

Gehen bei mir wie im Sommer!
Elektro bin ich in dem Winter jetzt noch nicht geflogen aber mit meinen Verbrennern.
Leistung besser als im Sommer!! (werden nicht so heiß :D)




Zitat

Möchte nicht, dass ich meinen Flieger unnötig in Gefahr bringe, durch z.B. Motorsaussetzer in der Luft oder Materialschwächung und dadurch Beschädigungen bei der Landung oder ähnliches.

Das kann man voher nie wissen.

Wei gesagt:Das je tiefer die Temperatur geht, das Material mehr und mehr strapaziert wird ist aber glaub ich klar.


Ich flieg solang weiter bis es mir zu kalt wird!!!
[SIZE=1]oder der Flieger vom Himmel fällt.[/SIZE] ;)




Mfg
shifty
..
.


4

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 13:38

lipos im winter fliegen, ist kein problem. du solltest sie nur vor dem flug in die hosentasche stecken, damit sie warm bleiben und im flug darfs ruhig etwas mehr gas sein.

einzig bei lipos als empfängerakku kanns schwierig werden, da diese im flug weniger belastest werden und damit auch weniger warm.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 13:48

Also mit Akkus in der Hosentasche wär ich vorsichtig, gerade bei Lipos. Wenn es
wirklich nicht anders geht, dann wirklich gut vor Kurzschlüssen sichern.
Ich bau mir gerade einen Heizkoffer für meine Lipos, das ist doch ein wenig sicherer ;) .

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 13:51

Ausserdem aufpassen das sich,bei -Graden,an den
Flächen Eis bilden könnte,was dann natürlich die
"Flugeigenschaften"etwas negativ beeinflusen würde.

Sowas wäre aber eher bei hoher Luftfeuchtigkeit
relevant.

Gruss,Andi.

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 14:01

Hi,

Zitat

an den Flächen Eis bilden könnte

möchte gern wissen wo ihr fliegt! ;)

Hatte noch nie Eis an den Tragflächen oder wo anders.

Glaub das bei klarem Himmel das zu vernachlässigen ist.



Mfg
shifty
..
.


8

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 14:25

hi


winter




Zitat

Hatte noch nie Eis an den Tragflächen oder wo anders.


doch, um die nase :wall:

grusssssssssss
keiner meiner vögel ist mir am himmel hängen geblieben :prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »andres« (31. Dezember 2008, 14:27)


Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 14:40

Du nicht? :w

Vor zwei Wochen,etwa 0 Grad,denk mir was ist los
mit meinem Pylon,hat auf Höhenruder etwas rupig
reagiert.
Also schnell runter und blöd geschaut,auf der gesamten
Flügelvorderkante eine schöne Eisschicht.

Alledings war das ein bischen ein nebliger Tag,nomal
nicht mein Flugwetter,aber wenn man den neuen
Motor testen will/muss..........

-"Sowas wäre aber eher bei hoher Luftfeuchtigkeit
relevant."-

Ansonsten ist mir das auch noch nie vorgekommen
und hätte nie&niemmer mit der Möglichkeit einer Vereisung
gerechnet!

Gruss,Andi

Mr.Ditschy

RCLine User

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Handwerk

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 14:53

Zitat

Also mit Akkus in der Hosentasche wär ich vorsichtig, gerade bei Lipos. Wenn es wirklich nicht anders geht, dann wirklich gut vor Kurzschlüssen sichern.

Was soll da passieren! Kurzschlusssicher sollte man alle Akkuvarianten tranportieren! Die Lipo- oder Ni-MH-Akkus geben halt erst bei wärme richtigen Druck ab und bei beiden wäre es nicht gut, wenn die einen kurzen in der Hose machen! :evil: [SIZE=1]Ha, kurzen in der H... [/SIZE] ==[]

Sorry, aber bei solchen Temperaturen macht es doch wirklich keinen spass mehr, da kommt höchstens mal mein Schneeflitzer zum Einsatz, da kann man nichts falsch machen, wenn´s mal Schnee gibt!!!
Hatte früher auch gedacht man muss bei jedem Wetter sein Modellbau-Hobby ausüben aber ihr wisst ja, die reaktionen werden bei der kälte auch langsamer. :nuts:

Da gehe ich doch lieber anderen Beschäftigungen nach! :D

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 15:54

Wenn du mit Verbrennern fliegen willst, musst du auf die Temperatur aufpassen. Die Külung ist ja doch eher auf sommerlcihe Temperaturen ausgelegt, also so, dass sie zwischen 15...30° C ihre Betriebstemperatur von um die 100° C erreichen. Bei den aktuellen Lufttemperaturen laufen sie dann i.d.R. zu kalt. Ich würde also darüber nachdenken, den ein oder anderen Lüftungsschlitz zu verschließen, damit der Motor eine Betriebstemperatur von min. etwa 80° C halten kann.

Ansonsten musst du mit den Akkus aufpassen. Das sie bei den tiefen Temperaturen nicht ganz ihre maximale Spannung bringen, kann man vernachlässigen, wenn es nur um den Empfängerakku geht. Aber v.a. NiMH-Akkus leiden bei Minusgraden unter erheblichen Kapazitätseinbußen. Ich würde also lieber einmal zu oft nachladen, als einmal zu wenig. Den Senderakku dabei nicht vergessen

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Jonas13

RCLine User

  • »Jonas13« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Odenwald/Hessen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 16:15

Vielen Dank an alle!!!:ok:

Komme gerade von der Wiese. Es hat alles wunderbar funktioniert und es hat richtig Spass gemacht nach bestimmt 5-6 Wochen ohne fliegen. :nuts: :nuts: :nuts:

Zitat

verbrennermotoren springen schlechter an sonst gehts gut :-)


Da stimm ich voll und ganz zu. Habe bestimmt 10min gedreht (habe leider keinen E-starter) bis er angesprungen ist. Dann 2-3min warmlaufen lassen und abgings.
Musste ihn aber 1/4 Umdrehung fetter stellen damit er im Vollgas problemlos lief!?

Beim der Landung hatte ich etwas bedenken, da die Wiese (normale Wiese, im Sommer mit Kuhbetrieb) knallhart gefroren war aber auch das ging alles gut !
2 Tankfüllungen verflogen (ca.40min) und dann wieder ab nach Hause ins warme.
Wollte die Akku´s nicht ausreitzen, bei 40min bin ich noch im grünen Bereich und es gab keinerlei Anzeichen von Temperatur- bzw Spannungsproblemen.


Fazit: Winterliche Temperatur sind kein Grund seinem Hobby nicht nach zugehen. Akku´s nicht ausreitzen und die warme Kleidung war auch ein super Tipp!


Grüße

Jonas


P.S. Wenn Morgen wieder so schönes sonniges Wetter ist, geh ich gleich wieder raus.
Akku´s sind schon wieder am Lader :w

Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 18:24

bzgl dem Eis auf den Tragflächen:

Wenn ich mit dem Hubschrauber fliege, so wie heute bei etwa -6°, kann ich nach dem Fliegen das Eis von der Nasenleiste der Rotorblättern kratzen.

Bei einem Flächenflieger ist mir das noch nie aufgefallen, höchstens am Propeller.

Grüße
Martin

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 20:28

ich hatte mal ein wenig eis an meiner twin aber auch nur weil ich ein paar mal in der wiese gelandet bin die war etwas feucht im flug ist die Feuchtigkeit dann gefroren habe mich auch erst gewundert warum die Elapore plötzlich so hart ist habs dann aber schnellt gerafft als ein paar tropfen abgeplatzt sind.


Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

15

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 21:30

Hallo
Nach einem kalten Sylvesternachmittag auf dem Platz lies ein Mitglied an seinem Turbinenjet das Triebwerk an , so konnte man inerhalb von 3 Minuten das Bier stauchen was sonst vieeeeeel zu kalt gewesen wäre.
Leider hatte ich keinen Foto dabei sah richtig gut aus mit den 4 Kolben am Abgasstrahl.
Grüsse und einen Guten Rutsch
Elmi