Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 1. Januar 2009, 00:47

Spannpapier / Lack entfernen

Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr

weiß einer von euch wie ich am besten Spannpapier und darauf aufgetragenen Lack von Balsaholz entfernen kann ohne mit dem Schwingschleifer alles abzuschleifen?

Bin für jeden Tip dankbar...

Grüße
Lars :w

2

Donnerstag, 1. Januar 2009, 01:45

Servus,

was für ein Lack ist drauf? Dose, 2K-Acryl......


Das leichteste ist gröbes schleifpapier drauf und runter mit. Wenn Du auf Balsa kommst dann feineres Papier verwenden.

Möchtest wohl Neu bespannen?


Gruß,


Jens
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

3

Donnerstag, 1. Januar 2009, 11:04

Hallo Jens,

was für ein Lack da drauf ist kann ich nicht sagen. Der Flieger ist über 40 Jahre alt.
Ist der Ur Amigo mit dem mein Papa fliegen gelernt hat. Den möbel ich gerade wieder auf.
Da die Bespannung schon arg gelitten hat nach den über 40 Jahren ist klar, un das weiß ist jetzt grau gelb.
Gerissen ist sie teilweise auch.
Deswegen möchte ich komplett neu mit Oracover bespannen.

Nun gut, dann werd ich gleich mal den Schleifer rauskramen und dann gehts los.
Freu ich mich schon auf die Sauerei wenn alles im Raum eine rote Staubschicht hat ;(

Grüße :w
Lars

AndyW777

RCLine User

Wohnort: Raum Oberndorf Rottweil

Beruf: Elektroinstallateurmeister

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Januar 2009, 11:41

Spannpapier/ Lack entfernen

Ich hab das vor kurzem bei einem 20Jahre alten Nurflügler gemacht und
verschiedenes ausprobiert
mit heißluftfön: ok zum die alte bespannung zu lösen wird es zu warm klebt es nur noch schlimmer

mit einer scharfen klinge die reste vorsichtig abkratzen dann grob die Kleberückstände entfernen und fein überschleifen das ganze ziemlich vorsichtig machen um nicht zu viel abzuschleifen.
:O Fly like an Eagle landing like a Stone :nuts:

5

Donnerstag, 1. Januar 2009, 13:12

Hallo,

Zitat

Original von Schattenflieger
was für ein Lack da drauf ist kann ich nicht sagen. Der Flieger ist über 40 Jahre alt.
Ist der Ur Amigo mit dem mein Papa fliegen gelernt hat. Den möbel ich gerade wieder auf.
Da die Bespannung schon arg gelitten hat nach den über 40 Jahren ist klar, un das weiß ist jetzt grau gelb.
Gerissen ist sie teilweise auch.
Deswegen möchte ich komplett neu mit Oracover bespannen.

Nun gut, dann werd ich gleich mal den Schleifer rauskramen und dann gehts los.


Den Schwingschleifer? Dannach kannst Du das Teil vergessen. Es löst sich in Staub auf.

Versuche am besten mal, das Bespannpapier mit Spannlack-Verdünnung soweit zu lösen, daß es sich abziehen lässt.

Oracover ist an so einem Teil ein Frevel. Vesuch es mit neuem Bespannpapier oder Seide. Seide (Pongé 05) bekommst Du günstig bei Opitec.de. Die kann man auch einfärben.

Ciao
Klaus

6

Donnerstag, 1. Januar 2009, 13:28

Zitat

Den Schwingschleifer? Dannach kannst Du das Teil vergessen. Es löst sich in Staub auf.


Das wäre mir jetzt Neu.
Kann sein das schon Termiten oder der Holzwurm drin war.

Da passiert gar nichts.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

7

Donnerstag, 1. Januar 2009, 15:10

hi

wenn es wirklich normaler spannlack ist, mit nitro läst der sich lösen
mein spannlack pinsel hab ich seit 20 jahren nicht mehr gereinigt
der spannlack löst sich im spannlack wieder :D und der pinsel ist wieder butterweich ;)

am besten das ablösen auf balkonia sonst :puke: :shake:

Zitat

Oracover ist an so einem Teil ein Frevel. Vesuch es mit neuem Bespannpapier oder Seide



grussssssssss
keiner meiner vögel ist mir am himmel hängen geblieben :prost:

8

Donnerstag, 1. Januar 2009, 15:27

Hallo zusammen,

Klaus hat recht. Habe es zuerst mit nem Dreiecksschleifer und groben Schleifpapier versucht. Gehtzwar ganz gut, aber an den Stellen wo sich der Lack und das Papier schon abgelöst hat, löst sich das Balsa dann sofort in Staub auf.
Morsch war das Holz zwar nicht, aber nach über 40 Jahren auch nicht mehr taufrisch.
Also hab ich kurzen Prozeß gemacht und die komplette Beplankung bis auf die am Ohr runtergerissen.
Ich müsste das Ohr sowieso noch abtrennen da es zu wenig V Form hatte. Baufehler von früher zzz

Ohr klebt gerade und gleich kommt die neue Beplankung drauf, und dann kann heute abend schon bespannt werden.

Habe mich für Oracover entschieden weil es schneller geht und ich noch nie mit Papier bespannt habe.
Habe aber noch vom Christkind einen neuen Amigo III Baukasten bekommen.
Ich glaube da werd ich es mal mit Papier Bespannung versuchen.

Morgen kommt dann der Rumpf dran.
Der braucht eine komplette General Überholung. Denn die eine oder andere harte Landung hat seine Spuren hinterlassen.

Hier könnt ihr die neue und die alte Fläche sehen. Die neue Fläche habe ich komplett neu gebaut.....

Grüße :w
»Schattenflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1.jpg

9

Donnerstag, 1. Januar 2009, 15:28

Und noch mit agerissener Beplankung...
»Schattenflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2a.jpg

10

Donnerstag, 1. Januar 2009, 16:37

hi

Zitat

Hier könnt ihr die neue und die alte Fläche sehen. Die neue Fläche habe ich komplett neu gebaut.....


manchmal der schnellste weg :ok:

grusssssss
keiner meiner vögel ist mir am himmel hängen geblieben :prost:

11

Donnerstag, 1. Januar 2009, 16:53

RE: Spannpapier / Lack entfernen

Hallo lieber Modellbaukollege,

also ich habe die besten erfahrungewn mit einem Heißluftgebläse gemacht. Warmmachen und bereits bevor sich Bläschen bilden abziehen.

Viel Vergnügen

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 1. Januar 2009, 22:48

Moin,

zu spät, aber vielleicht für andere der Tip:

Nass mit 80er von Hand mit weichem Schleifklotz runterrubbeln. Erstens staubt's nicht so, zweitens geht es schnell und drittens quellen viele Macken im Holz durch das Wasser wieder auf und die Oberfläche wird wieder eben. Nach dem Trocknen mit 180 / 240er drüber und es sieht aus wie neu. Vorzugsweise geeignet für vollbeplankte Styro-Flächen.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

fgm

RCLine Neu User

Wohnort: dresden

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. Januar 2009, 10:02

also ich hab mal ne zeit lang freiflieger gebaut, da hben wir das spannpapier mit einfacher verdünnung angelöst. aber bei dir is ja noch lack drauf.