Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 4. Januar 2009, 17:56

Immernoch unklar wegen den Skis.

Hallo zusammen
Habe mir schon viele Seiten angeschaut wegen eingenbau Skis für Modellflugzeuge.
Bei meinem Modell handelt es sich um eine Piper mit 1.5 Meter Spannweite.
Meine Skis werde ich so bauen das die Kuven aus 6mm Depron länst ein Hartholzstück.
Nun stellt sich die Frage ob es funktioniert wenn ich die Skis einfach fest an das Fahrwerk anschraube? Oder müssen die Skis beweglich und gefedert sein? Zur Information die Startpiste ist ein glatter schöner Rasen.
Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht?
mfg Pascal
Hangar:
T Rex 600 mit Hughes MD 500 :nuts: :nuts:
Funjet extrem :evil:
Sebart Katana s30e :ok:
Piper J-3 Great Planes Elektro :shy:
Hyperion Yak 54
Nimbus 3 Meter
Shocky Yak 55m :evil:
Bipie ==[]

Andreas 1989

RCLine User

Wohnort: garching an der Alz / Raum Altötting

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Januar 2009, 18:01

RE: Immernoch unklar wegen den Skis.

ich persönlich bringe meine schi beweglich an so das sie von einem gummi vorne etwas hochgezogen werden um bei der landung auch sicher zuerst hinten aufzusetzen nicht das sie sich unter den schnee schieben und somit zum eventuellen überschlag führen
3W 24
Krumscheiddämpfer + Krümmer
Befestigungsset
Tank
VHB 500 Euro

MX 16S mit Pult und SMC 14
VHB 170

3

Sonntag, 4. Januar 2009, 18:16

RE: Immernoch unklar wegen den Skis.

Also ich denke ich werde es so machen:
Wie schon gesagt werde ich die Skis aus 6mm Depron bauen längs mit Holz versteift. Dann werde ich einen Holzklotz auf das Ski anbringen an dem ich das Fahrwerk beweglich anschraube. Nachher werde ich 2 Gummis vom Holzklotz aus eins nach hinten das andere nach vorne spannen. Somit kann sich das Ski nicht mehr drehen und es ist beweglich. Ich werde dazu die Gummis so spannen das das Ski leicht nach hinten neigt damit es bei der Landung nicht im Schnee hängen bleibt.
Funktioniert das so?
Hangar:
T Rex 600 mit Hughes MD 500 :nuts: :nuts:
Funjet extrem :evil:
Sebart Katana s30e :ok:
Piper J-3 Great Planes Elektro :shy:
Hyperion Yak 54
Nimbus 3 Meter
Shocky Yak 55m :evil:
Bipie ==[]

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »jeolo13« (4. Januar 2009, 18:33)


punkerpat

RCLine User

Wohnort: Biel, Schweiz

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Januar 2009, 18:50

Genau so werde ich das auch machen! Wir haben grad Skis an unsere Flieger gebaut. Diese wurden vorne und hinten mit einer Schnur befestigt. Das Problem ist, dass sie sich nun bewegen, in der Luft. Dies hat Auswirkung auf das Flugverhalten! Mit Gummis befestigen ist bestimmt besser!

Fotos von den Skis am Boden und im Flug auf unserer Homepage unter Fotos ->Pats bzw. ->Noahs
Es gibt nur 2 Arten von Männern: Solche die Modellfliegen, und solche die davon träumen!
Unsere Filme / Unsere Homepage (neu gestaltet) - Jetzt mit Blog!

5

Dienstag, 6. Januar 2009, 09:16

Hallo
Gestern habe ich das erste Mal mit Ski geflogen. Das Modell ist eine Piper J3 mir 1.5 Meter und 4ccm Motor. Leider nur so mit Mitelmässigem Erfolg. Der Erste Start missglückte da es einen Fussabdruck in der Piste hatte das Modell kippte vor über. Ich musste immer schauen das ich eine Strecke finde wo noch keiner durchgelaufen ist. Wohlbemerkt ist das Flugfeld ein ganz glatter Rasen. Beim 2. Mal klappte es dann aber. Leider ist es so das sich der eine Ski beim Landeanflug nach vorne kippte so das sich das Modell überschlug.
Nun unten mal ein Bild des Ski. Diese Version ist nicht sonderlich gut gleitter aber wunderbar.

Mein Ziel ist es ein Ski zu machen der beweglich ist, somit kann das Modell auch eine kleine Unebenheit überwinden. Weiteres sollen die Gummis den Ski leicht nach hinten geneigt spannen somit ist es nicht möglich das der Ski bei der Landung nach vorne kippt, jedoch muss es auch so sein das die Gummis verhintern das der Ski zuviel nach hinten klappt. Nun stellt sich aber die Frage wie ich das am besten löse?
»jeolo13« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1.jpg
Hangar:
T Rex 600 mit Hughes MD 500 :nuts: :nuts:
Funjet extrem :evil:
Sebart Katana s30e :ok:
Piper J-3 Great Planes Elektro :shy:
Hyperion Yak 54
Nimbus 3 Meter
Shocky Yak 55m :evil:
Bipie ==[]

6

Dienstag, 6. Januar 2009, 09:16

2
»jeolo13« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2.jpg
Hangar:
T Rex 600 mit Hughes MD 500 :nuts: :nuts:
Funjet extrem :evil:
Sebart Katana s30e :ok:
Piper J-3 Great Planes Elektro :shy:
Hyperion Yak 54
Nimbus 3 Meter
Shocky Yak 55m :evil:
Bipie ==[]

wienerdominik

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Januar 2009, 11:14

Sieht ja schon mal nicht schlecht aus!

8

Dienstag, 6. Januar 2009, 11:16

ja nur das Problem ist das ich das nicht hinbekomme das sich im Flug z.B die Kuve nicht nach hinten zieht sondern das sie immer in gleicher Position ist. Natürlich könnte ich einfach die Kuve starr montieren aber dann federt es am Boden nicht mehr.
Hangar:
T Rex 600 mit Hughes MD 500 :nuts: :nuts:
Funjet extrem :evil:
Sebart Katana s30e :ok:
Piper J-3 Great Planes Elektro :shy:
Hyperion Yak 54
Nimbus 3 Meter
Shocky Yak 55m :evil:
Bipie ==[]

punkerpat

RCLine User

Wohnort: Biel, Schweiz

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. Januar 2009, 12:38

ich glaube, die Gummis dürfen nicht am gleichen Ort befestigt werden!
Deine Gummis gehen vom Ski aus beide zum gleichen Punkt. Es wäre besser wenn die Gummis oben am Fahrwerk weiter auseinander wären. Irgend Jemand kann das sicher technisch besser erklären ;)
Es gibt nur 2 Arten von Männern: Solche die Modellfliegen, und solche die davon träumen!
Unsere Filme / Unsere Homepage (neu gestaltet) - Jetzt mit Blog!

10

Dienstag, 6. Januar 2009, 13:40

ich habe an meiner minimag folgende konstruktion:

vorne hab ich gummis gespannt, damit sie immer weiter oben sind und sich bei der landung net verkanten.
hinten hab ich angelschnur, damit sich die ski nicht endlos weit vom gummi hochziehen lassen. somit sind sie immer annähernd horizontal und haben keinen einfluss auf das flugverhalten.

beim fahren auf dem boden wippen sie immer schön im takt des untergrundes :)

ich hoffe, die gelbe schnur kann man auf dem bild erkennen

gruß mario
»meersocke« hat folgendes Bild angehängt:
  • ski.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »meersocke« (6. Januar 2009, 13:42)


pefi

RCLine User

Wohnort: Aulendorf

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Januar 2009, 13:43

RE: Immernoch unklar wegen den Skis.

Hallo Pascal
den vorderen Gummi mehr spannen oder kürzen(mit Knoten)
Gruß Hanspeter
Gruß Hp

12

Dienstag, 6. Januar 2009, 14:06

RE: Immernoch unklar wegen den Skis.

danke euch
Ich werde es mal versuchen die Gummis nicht am gleichen Punkt festzumachen. Wenn das nicht klappt werde ich vorne Gummi hinten Schnur einsetzen
Hangar:
T Rex 600 mit Hughes MD 500 :nuts: :nuts:
Funjet extrem :evil:
Sebart Katana s30e :ok:
Piper J-3 Great Planes Elektro :shy:
Hyperion Yak 54
Nimbus 3 Meter
Shocky Yak 55m :evil:
Bipie ==[]

gooso

RCLine Neu User

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. Januar 2009, 20:38

RE: Immernoch unklar wegen den Skis.

Hallo, also Gummis halte ich nicht für besonders geeignet. Ich benutzte eine feste Nylon Schnur. Ich befestige sie so, daß die Ski soviel Bewegungsfreiheit haben damit das Heck am Boden steht. Also Startposition. Und der Flieger in der Waagerechten aufsetzten kann. Auf ca. der Mitte des Ski ist eine Halterung verbaut durch die die Radachse läuft. Hier ist der Ski beweglich gelagert. Ich flieg so mit meinem umgebauten elektro Calmato mit 16 Zellen ohne Probleme. Da kann man auch mal ohne Schnee starten. Aber auf gefrorenem Boden sind Ski besser als Räder. Gruß Thomas
Modellflieger sind nette Leute

punkerpat

RCLine User

Wohnort: Biel, Schweiz

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:34

Gummis (oder Federn) sind schon sinnvoll! Nur so kriegt man es hin, das sich die Skis im Flug nicht (stark) bewegen, aber sich auf Schnee der Unterlage anpassen...
Meine Meinung... ;)
Es gibt nur 2 Arten von Männern: Solche die Modellfliegen, und solche die davon träumen!
Unsere Filme / Unsere Homepage (neu gestaltet) - Jetzt mit Blog!

15

Dienstag, 6. Januar 2009, 23:52

habe auch mit ski an meinem 1,6m trainer experimentiert.

ebenfalls aus depron zwleilagig (1x3mm, 1x 6mm) laminiert und mit sperrholzsteg in der mitte versteift. das ganze habe ich abschließend mit faserklebeband rundherum verstärkt.

als praktikabelste lösung, hat sich die bauweise: vorn tragflächengummi und hinten feste nylonschnur, erwiesen. damit kann man am besten, den maximalen anstellwinkel der ski einstellen. der stärkere tragflächengummi hatte des weiteren den vorteil, dass er den ski, vorn, immer nach oben gezogen hat. damit hatte ich auch keine "eintauchprobleme" im schnee.

bei ski, sollte man unbedingt darauf achten, dass die auflagefläche groß genug ist und die spitze deutlich in die höhe zeit, um ebenfalls das verhaken im schnee zu verhindern. desweiteren sollte, vor allem bei größeren modellen, unebdingt auf etwas vorspur geachtet werden!

ich weiss nicht mehr in welcher zeitung es war, aber vor einigen jahren gab es da einen beitrag über ein 3m modell, bei dem die ski aus alten abfahrtski gebaut wurden. auch sehr interessant.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (6. Januar 2009, 23:53)


xels

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 7. Januar 2009, 06:36

Hier hat sich auch jemand Skier gebaut, sehen zwar sehr schwer aus, aber der Schein kann auch trügen:

http://www.rc-network.at/thread.php?threadid=99

17

Mittwoch, 7. Januar 2009, 16:52

Die Schi schauen aber ein bissl lang aus.

18

Mittwoch, 7. Januar 2009, 17:48

meinst du meine?
Die sind überhaupt nicht lang im Gegensatz zur Grösse der Skis ausserdem ist umso grösser deste besser.
Hangar:
T Rex 600 mit Hughes MD 500 :nuts: :nuts:
Funjet extrem :evil:
Sebart Katana s30e :ok:
Piper J-3 Great Planes Elektro :shy:
Hyperion Yak 54
Nimbus 3 Meter
Shocky Yak 55m :evil:
Bipie ==[]

19

Mittwoch, 7. Januar 2009, 18:00

Nein, die meine ich:

Zitat

Original von xels
Hier hat sich auch jemand Skier gebaut, sehen zwar sehr schwer aus, aber der Schein kann auch trügen:

http://www.rc-network.at/thread.php?threadid=99