Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 4. Januar 2009, 21:30

Flugzeug komplett aus Alu bauen

Hi Leute!
Hab in meiner Laufbahn schon viel selber gebaut. GFK, CFK, Aramid, Balsa, Styro halt das ganze Sortiment. Nun hab ich mal mit einem Fliegerkollegen rum gerechnet und festgestellt das es möglich sein müßte einen Flieger ganz aus Alu zu bauen. Als Projekt haben wir uns die DHC Beaver ( aber mit Fahrwerk, nicht mit Schwimmern ) ausgesucht.

Hat so was schon mal jemand versucht????
Gibt es da Erfahrungen?????


Gruß Fox!

2

Sonntag, 4. Januar 2009, 21:32

Kommt auf die Größe an, sowas gabs schonmal mit 5Meter Spanne oder so .
Benni

PS: Was hast du gerechnet das es gehen könnte XD

3

Sonntag, 4. Januar 2009, 21:37

Hi!

Das klingt auf jeden Fall spannend! Ich denke - ohne allzu viel Ahnung davon zu haben, so rein aus dem Bauch heraus - das es schon möglich sein müsste. Man muss wahrscheinlich den einen oder anderen Trick und Kniff anwenden aber gehen müsste es. Schließlich gibt es Alu als Blech ja in nahezu beliebiger Dicke und damit unterschiedlich schwer/leicht.

Falls du und dein Kollege das Projekt in Angriff nehmt: Bitte unbedingt einen Baubericht dazu schreiben! Ich denke, das dürfte so manchen hier interessieren!
:evil: Fliegst du nur oder kannst du auch bauen? :evil:

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Januar 2009, 21:47

Ich empfehle dieses [URL=http://www.toppits.de/detail_d1_produkt_de,885,704.html]Aluminium[/URL] zum Bespannen der Tragflächen.

Schau mal:

http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/20915/

http://www.zmb-aachen.de/projekt/Abschlu…Fliegt_2005.pdf

Würde mal sagen: viel Spass beim Bauen!
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (4. Januar 2009, 21:52)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Januar 2009, 21:50

ich denke das geht erst ab ner gewissen größe. denn du bekommst die bleche zwar in allen dicken, aber du kannst nicht ewig dünner werden sonnst hast du keine stabilität mehr drinn. da wird das blecht einfach zu dünn und wird wabbelig.

wenn du aber auf dickere bleche umsteigen musst wirs unweigerlich sehr schwer. und dementsprechend schlecht sind dann die Flugleistungen. ich denke wenn dann ist eine Kombination aus Alu holz und Kompositmaterialien zu wählen. Nich umsonst wird auch in der manntragenden Luftfahrt eine wabenstrucktur zwischen zwei Blech lagen gepackt um die nötige steifigkeit zu erhalten.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Januar 2009, 21:54

Hey BJ, schau mal in die Links der Stahlmodelle, die ich gepostet habe.

Wenn der Antrieb stark genug ist, fliegt auch ein Klavier ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (4. Januar 2009, 21:55)


7

Sonntag, 4. Januar 2009, 21:59

@Tommi:

Ist zwar ein klein wenig OT aber haben nicht die Russen einen Teil der MIGs aus Stahl gebaut? Das ging wohl deswegen, weil die verdammt gut Schweißen konnten. Muss mal schauen, ob ich dazu nochmal was finde.

Aber generell ist das Vorhaben echt spannend. Ich hoffe, das bleibt alles nicht nur bei der Theorie und die beiden verlieren nicht gleich zu Beginn den Mut?!
:evil: Fliegst du nur oder kannst du auch bauen? :evil:

8

Sonntag, 4. Januar 2009, 22:01

bei uns auf dem euroflugtag war die beaver von
Harald Müller (Besitzer)
James Metternich (Pilot)
Manfred Schimmel (Erbauer)

hier mal ein link
http://www.mhm-scale-aircraft.de/

das teil ist scale...und alu

es ist also sehr wohl möglich ein modell komplett aus alu zu bauen. alelrdings dürfte das jede normale hobbykasse sprengen.

eine alu-beplankung jedoch, lässt sich preiswert mit litoblech realisieren. kann sogar mit pattex aufgeklebt werden.

in der fmt-extra "Baupraxis" von 01/2009 ist ein kurzer bericht darüber drin (seite 50-57).
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

9

Sonntag, 4. Januar 2009, 22:03

habe in leipzig zur modellbaumesse schon einige metallflieger gesehen. diese waren aber, soweit ich gesehen habe, alles alu-beplankte holzrümpfe.

alles in allem, ein sehr interessantes projekt!
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 4. Januar 2009, 22:06

Zitat

Original von dusk_till_dawn
bei uns auf dem euroflugtag war die beaver von
Harald Müller (Besitzer)
James Metternich (Pilot)
Manfred Schimmel (Erbauer)

hier mal ein link
http://www.mhm-scale-aircraft.de/

das teil ist scale...und alu

es ist also sehr wohl möglich ein modell komplett aus alu zu bauen. alelrdings dürfte das jede normale hobbykasse sprengen.

eine alu-beplankung jedoch, lässt sich preiswert mit litoblech realisieren. kann sogar mit pattex aufgeklebt werden.

in der fmt-extra "Baupraxis" von 01/2009 ist ein kurzer bericht darüber drin (seite 50-57).


Danach hatte ich gerade gesucht.

Euer Modell müsste aber leichter werden, 82 kg ist schon recht heftig...
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

11

Sonntag, 4. Januar 2009, 22:06

8( Die Beaver aus Alu ist ja der Wahnsinn! Aber so ein Projekt baut man in der Tat nicht mal eben so nebenher. Fantastisch!
:evil: Fliegst du nur oder kannst du auch bauen? :evil:

12

Montag, 5. Januar 2009, 00:00

Zitat

Original von dusk_till_dawn
bei uns auf dem euroflugtag war die beaver von
Harald Müller (Besitzer)
James Metternich (Pilot)
Manfred Schimmel (Erbauer)

hier mal ein link
http://www.yourrc.de/video/2250/euroflug…dt---alu-beaver

das teil ist scale...und alu



so gehört's... :D

so long
FlyingDoc
LR - that's my way ! :-)



ein altes Hündchen.....Meine Modellbau-HP ...... aber zu schade zum löschen... ;-)
.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Montag, 5. Januar 2009, 00:24

Zitat

Original von Elektroniktommi
Hey BJ, schau mal in die Links der Stahlmodelle, die ich gepostet habe.

Wenn der Antrieb stark genug ist, fliegt auch ein Klavier ;)


klar kriegst du mit ensprechend großem motor alles zum Fliegen aber wie schon gesagt flugleistung ist dann zum :puke:

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

14

Montag, 5. Januar 2009, 00:40

Von Präzise Modellbau gab es einst Alu Modelle. Ohne Holz drin,die waren nicht sonderlich schwerer als in Balsa Sperrholzbauweise. :shy:
Die Rippen schön gelocht,tut sich da nicht viel zu Balsaholz,bei größeren Modellen.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Montag, 5. Januar 2009, 01:38

Ja aber ne gewissen Modellgröße mag das klappen aber bei kleineren. da sehe ich wenig chancen. zumindest solange man von einer Scale bauweise ausgeht. Auch soll so ein Alu modell ja genauso wiederstandfähig sein wie die Üblichen und da muss die aussenhaut schon ne gewisse dicke haben


gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

16

Montag, 5. Januar 2009, 02:42

Jack,

wenn du mal in einem Museum an einer F-104 vorbeikommst und dich gerade keiner sieht, dann mach doch mal an der Rumpfbeplankung der Maschine eine "sanfte Druckprobe", ich glaube du wirst erstaunt sein.....

Gruß
Hans-Jürgen

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

17

Montag, 5. Januar 2009, 03:00

so dünn?

Ich kenne nur die aussenhaut von den üblichen kleinen Kolbenschütlern. die ist zwar nicht dick aber einiegermaßen stabiel.

Ich meinte damit halt man das eine beplankung oder bespannung nicht schwerer sein sollte als oracover oder ähnliches. da Bliebe laso nur Alufolie. um aber ähnlich robust wie die üblichen Folien zu werden müsste man eine deutlich größere materialdicke und damit höheres gewicht in kauf nehmen. daher mein überlegung das es sich erst ab einer gewissen Größe sinnvoll umsetzen lässt.

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

18

Montag, 5. Januar 2009, 03:31

Hallo,

Flugmodelle aus Metall (Dural) wurden schon vor ca. 70 Jahren gebaut, auch kleine. Damals war das als Vorschule für angehende Metallflugzeugbauer gedacht und wurde von der NS-Regierung gefördert; die Deutschen sollten ja "ein Volk von Fliegern" (und Flugzeugbauern) werden.

Da man zum Metall-(auch Modell-) Flugzeugbau sehr spezielle Werkzeuge und Werkstoff in Halbzeug-Form braucht (Blech in unterschiedlichen Dicken, Profile, Nieten usw.) wurden vom Staat entsprechende Aufträge an Firmen vergeben, die das hergestellt haben und dann den Fliegergruppen zur Verfügung stellten.

Bei den schon erwähnten "neuzeitlichen" Modellen der Fa. Präzise war Alles schon soweit vorgefertigt, daß schwierige/aufwändige Herstellungs-Arbeitsgänge nicht mehr vom Modellbauer ausgeführt werden mussten.

Wenn ihr den Metall-Modellflugzeugbau "von Null an hochziehen" wollt, müsst ihr euch auf eine RIESEN Arbeit gefasst machen.
Das geht los mit dem Erlernen der fundamentalen Arbeitstechniken mit Blech (Zuschneiden, Abkanten, Biegen, Einziehen, Treiben, Stanzen, Bördeln, Nieten.....). Dazu müsst ihr euch größtenteils spezielle Werkzeuge im Modellmaßstab anfertigen. Von der konstruktiven Gestaltung des Modells wollen wir mal garnicht reden. Der Zusammenbau muß auf einer Helling erfolgen. Kleben wird an manchen Stellen gehen, aber im Allgemeinen nicht; also wird Nieten notwendig, und das ist auch nicht ganz trivial.

Die o.e. Metall-Modelle wurden alle mit Stoff bespannt. Mit dünnem Blech beplanken ist sicher nicht unmöglich, aber die Arbeitstechniken dazu müsst ihr erst entwickeln.

Metallflugzeugbauer (oder ähnlich) ist auch heute ein Lehrberuf. Vielleicht könnt ihr euch auf diesem Feld erst mal umsehen (z.B. deren Lehrbücher), damit ihr eine Vorstellung kriegt, was da auf euch zukommt.

Unmöglich ist Metall-Modellflugzeugbau nicht, aber es dürfte hart werden.

Gruß,
Helmut

19

Montag, 5. Januar 2009, 08:52

Zitat

Original von haschenk
Flugmodelle aus Metall (Dural) wurden schon vor ca. 70 Jahren gebaut, auch kleine.


"Mecoa".
Interessante Technik, ein Gerippe aus Halbfertigteilen zusammengenietet und anschliessend bespannt.

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

20

Montag, 5. Januar 2009, 09:22

Metallmodell und Wettbewerb

Hallo

Wenn mich nicht alles Täuscht war in der FMT mal ein Artikel über Flugmodelle
aus Metall. Es ging da in einen Wettbewerb um ein Flugmodell ohne Antrieb
das am weitesten Fliegt. Ob das nun von der FMT ausgeschriebn war oder ein Wettbewerb einer UNI ist mir entfallen.

Aber vielleicht weiß ja einer Mehr
Gruß Bernd