Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Knickohr

RCLine Neu User

  • »Knickohr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bindow

Beruf: Reisender

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. Januar 2009, 08:39

Namen mit Anschrift aufs Modell?

Da meine, durchaus ernst gemeinte Frage, von einigen Pappnasen hier ziemlich zerlabert worden ist, mach ich jetzt einen neuen Fred auf. Alerdings bin ich inzwischen bezüglich meiner Frage schlauer geworden, dank eines Artikels im RC-Network-Magazin. Der ist übrigens sehr empfehlenswert. Da werden eigentlich fast alle luftrechtlichen Fragen angesprochen.

Fazit (auf Anregung von Thomas Radetzki): Auf jedes Modell, das 5 Kilo oder mehr auf die Waage bringt, muss der Name und die Anschrift des Eigentümers drauf. Und zwar nicht irgendwo ein Zettelchen hinpappen, sondern an sichtbarer Stelle in dauerhafter und feuerfester Form.
Vereine können diese Vorschrift ergänzen, aber nicht außer Kraft setzen.

So, jetzt bleibt beim Thema und fangt nicht wieder so nen Quatsch an, sich wegen Nicks in die Haare zu kriegen!
Grüße vom
KNICKOHR

BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. Januar 2009, 12:14

Hallo Leute,

hier sind schon einige Modelle weggeflogen und wurden nicht wiedergefunden, dabei auch ein Heli.

Ich werde meine Modelle mit Anschrift versehen, damit ich in so einem Fall mein Modell wiederbekomme. Wenn das Modell beim Absturz einen Schaden verursacht hat dann soll der Schaden ja von meiner Versicherung bezahlt werden.

Also gleich mal wasserfeste Zettelchen drucken.

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Januar 2009, 12:33

ich würde nur wenig darauf geben das du den Flieger wieder bekommst ehrliche finde sind leider sehr selten!!!!

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. Januar 2009, 12:54

Chancen für's Zurückbekommen:
Ohne Namen/Tel. Nr.: Praktisch Null.
Mit Namen/Tel. Nr.: Wesentlich, wesentlich höher.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

5

Donnerstag, 8. Januar 2009, 13:40

Ich bekam einmal einen Segler zurück, den ich an einer schwer zugänglichen Stelle im Wald versenkt hatte. Die Adresse auf dem Segler war noch vom Vorbesitzer, der hat den Kontakt hergestellt. Fand ich super, alleine wegen der Elektronik.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

6

Donnerstag, 8. Januar 2009, 14:14

Ihr fangt wieder ein bisschen an, den Thread zu zerlabern. Es geht hier nicht um eure Geschehnisse, sondern darum warum man einen Flieger mit Namen und Anschrift versehen sollte und wieso das so wichtig ist.

Also, ich denke es hängt immer davon ab, wo du fliegst. Zum Beispiel im Urlaub (am Strand z.B.) sollte man Namen schon auf dem Modell haben, da es dort keine Grenze gibt, wo Passanten und wo Piloten und Modelle hindürfen. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit jemanden zu treffen ist um einiges höher. Da ich mit den meisten Modellen hauptsächlich bei uns am Platz fliege, habe ich dort weder Anschrift noch den Namen drauf. Auf der Autobahn wird die Flieger keine Aufheben und zurückbringen. Auf den Wiesen fahren wenn überhaupt Mähdrescher und Traktoren. Wahrscheinlichkeit den Flieger dort wiederzubekommen fast 0. Wege gibt es fast nicht in der Umgebung. Bis zum nächsten Dorf sind es doch schon einige Kilometer und das Dorf ist auch nur sehr klein. Wahrscheinlichkeit das Dorf überhaupt zu erreichen auch fast 0. Wahrscheinlichkeit, dass der Flieger am Straßenrand runterkommt ebenfalls fast 0. Alles andere kann man einsehen. Notfalls haben wir (meines Wissens) Sägen in unserem Container um die Flieger aus dem Wald zu befreien.

Das heißt, dass ich eigentlich keinen Namen doer so brauche. Nur wenn ich auf anderen Plätzen fliegen sollte.
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

Tightman

RCLine Neu User

Wohnort: Raum Freiburg im Brsg

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Januar 2009, 14:20

mein erstes modell (eine oriole aus ebay :tongue: ) ist mir damals abgehauen und ins dorf geflogen...nach ca 2 monaten kam dann ein anruf, dass jemand beim reinigen seines garagendaches einen flieger gefunden hat...;)

ich hab immer die adresse drauf!

lg, aaron
-Das einzig Gefährliche am Fliegen ist die Erde-

Wilbur Wright

8

Donnerstag, 8. Januar 2009, 14:20

Zitat

Original von compitech
Ihr fangt wieder ein bisschen an, den Thread zu zerlabern. Es geht hier nicht um eure Geschehnisse, sondern darum warum man einen Flieger mit Namen und Anschrift versehen sollte und wieso das so wichtig ist.
.


tausche Geschehnisse > Beispiele, dann passt es wieder :dumm:


Man weiss nie wo so ein Flüchtling einschlägt und das ist vieleicht gut so :evil:
Scherz beiseite, ich habe meine Segelmodelle mit Namen und Anschrift gekennzeichnet auch wegen eventueller Schäden die durch einen Absturz verursacht werden können.

Gruß Horst

Jörch96

RCLine User

Wohnort: 29xxx bei Celle

Beruf: Flieger

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. Januar 2009, 14:36

RE: Namen mit Anschrift aufs Modell?

Zitat

Original von Knickohr
... in dauerhafter und feuerfester Form.

Wie soll das gehen?
In eine Stahlplatte eingraviert? ???
Nimm die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen...
---------
Gruß
Jörch

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (8. Januar 2009, 15:07)


HPR40

RCLine User

Beruf: Tischler me

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. Januar 2009, 15:06

Hallo zusammen

Beispiel:
Sommer, Balkontür auf, Easystar fliegt durch die Balkontür und zerdeppert eine teure Vase und ne Uhr auf dem Kaminsims.
Die Leute ham dan auf Modell - und Segelflugplatz nach dem Eigentümer gesucht wegen des Schadens. ( der natürlich deutlich höher war als der Wert des Modells )
Die Leute sind dann auf Ihrem Schaden sitzen geblieben und beobachten jetzt natürlich die " Freivereinlichen " Modellflieger hier im Umkreis sehr argwöhnisch.

Vorteil mit Beschriftung beim Verein auf allen Modellen dürfte damit klar sein.

Weiterer Vorteil: wie schon gesagt du bekommst u. U. ein entflogenes Modell zurück.

Über 5 Kg ist es in D, wie bereits festgestellt ( ich hatte das mal in nem anderen Fred erwähnt, aber da kamen fast schon faule Tomaten und Eier aus dem Bildschirm :D ) ist Pflicht.

Sonst gibt es, denk ich mir mal so, auch keinen Versicherungschutz da das Modell eigentlich ja nicht Betriebsbereit ist weil die Mindestausrüstung nicht vorhanden.
( tja, seit der NFL sind Modelle halt im Sinne des Gesetzes Luftfahrzeuge und keine Spielzeuge, auch mal so als Tip für " Flugleiter " auf Flugplätzen in D )

Ich denke damit ist zum Thema alles gesagt.
Viel Spaß noch bei Diskutieren.

Gruß Horst

Edit: Alublech graviert ( hab ich drin ) bzw. gestanzt müsste genügen. ( zumind. bei Segelflugzeugen, Motorseglern und UL genügt es )
Tschuldigung, Tommy hat recht, Schlagbuchstaben / Zahlen, nicht gestanzt :wall:
Fallschirmspringen ist Missbrauch von Rettungsgerät

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HPR40« (8. Januar 2009, 15:13)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. Januar 2009, 15:07

RE: Namen mit Anschrift aufs Modell?

Zitat

Original von Jörch96

Zitat

Original von Knickohr
... in dauerhafter und feuerfester Form.

Wie soll das gehen?
In eine Stahlplatte eingraviert? ???


Jepp :ok:

Schlagbuchstaben gehen auch

PS: Sorry für Edit, verklickt, wollte nur Zitieren.... :shy:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (8. Januar 2009, 15:09)


Knickohr

RCLine Neu User

  • »Knickohr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bindow

Beruf: Reisender

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. Januar 2009, 15:38

"...dauerhaft und feuerfest..." darf man nicht gleichsetzen mit "auf keinen Fall durch Feuer zerstörbar"! Also nix mit Stahlplatte und so. Blechschildchen dürfte reichen!
Grüße vom
KNICKOHR

13

Donnerstag, 8. Januar 2009, 23:20

..."...feuerfest" heisst also nicht feuerfesst ??
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. Januar 2009, 23:36

Die Diskussion ist müssig.

Jedes Alutieil wird ein Feuer, das von dem Flieger ausgeht überleben. In ULs sind Aluschilder ok (war selbst Bauprüfer für ULs).

Es bringt nix auf irgendwelchen Dingen herumzutanzen, was wäre wenn, etwas Hausverstand, und alles passt.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

15

Donnerstag, 8. Januar 2009, 23:47

Alu lebt ??
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

16

Freitag, 9. Januar 2009, 00:05

Gibt's bitte noch nen Superschlaubergerkommentar zu dem Thema? :dumm:
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

17

Freitag, 9. Januar 2009, 13:00

Zitat

Original von Paul H.
Gibt's bitte noch nen Superschlaubergerkommentar zu dem Thema? :dumm:


würde ja gerne....leider fällt mir keiner dazu ein......
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

18

Freitag, 9. Januar 2009, 13:17

Mods, bitte aufräumen... Das große zulabern beginnt wieder!
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

19

Freitag, 9. Januar 2009, 15:53

cedric wenn du einmal nichts schreiben würdest, würde es die threads NOCH WENIGER zerpfuschen!