Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chriztian

RCLine Neu User

  • »Chriztian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. Januar 2009, 12:59

Einsteiger Flugzeug ....

Servus ,
im Vorweg schonmal, ich hatte eben die Suche angestrengt und nach Threats gesucht aber irgendwie bin ich nicht fündig geworden , vllt bin ich auch zu Doof dafür.

Also ich möchte langsam wieder in den Modellflug einsteigen , ich hatte vor 2 Jahren schon einmal einen Flieger den ich aber aufgrund seiner Technischen Defizite in einem Graben versenkte (war ein Egay 0815 Flieger wenn ihr wisst was ich meine ) . Ansonsten habe ich mich vorher nur mit RC Cars , Trucks und Speedbooten beschäftigt . Nun bin ich jedoch umgezogen und habe hinter meinem Garten ein RIEEEESIGES Feld (darauf würde jedes Scale Modell ohne Probleme Platz finden) und jetzt möchte auch ich mich wieder mit dem RC-FLug beschäftigen .

Für mich stellt sich dort halt nur die Frage , Welcher Flieger soll es sein ? Wenn man sich in der Bucht umschaut wird man von Schrott nur so zugeschmissen und die Chance ein passendes schnäppchen zu landen scheint gleich 0 zu sein . So wende ich mich nun also an Euch , da ich denke , dass Ihr mir einen besseren Rat geben könnt.

Max Preis fürs Modell inkl Antrieb : 200€

RC Komponenten : 150€

sonstiges : 50€

Ich weiss jetzt nicht ob das realistisch ist , aber ich denke 400€ sollten genug Geld sein um mal in den Sport reinzuschnuppern . Ich habe in der Börse unter "Suche" auch schon einen Beitrag aufgemacht. Also nehme ich auch gerne Angebote von euch an , ob mein 1Flieger Neu ist oder schon einen kleinen Sturz hinter sich hat ist für mich nicht so wichtig , ich möchte halt einfach schaun ob mir das ganze liegt.

MfG Christian
----> ANFÄNGER :)

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. Januar 2009, 13:30

RE: Einsteiger Flugzeug ....

Hi,

Such doch mal nach "Easystar" oder "Easyglider", beide von Multiplex.
Es kann sein, dass zu diesen Modellen schon was geschrieben wurde :tongue:

Das wären auch die Modelle, die ich dir empfehlen würde, wobei beim Easyglieder die Variante
"electric Pro" zu empfehlen wäre.

Beim Sender solltest Du Dir überlegen, ob Du nicht gleich einen 2,4GHz-Sender nimmst.
Hier bindest Du Dich zwar (leider) an eine Marke, dafür ist aber der Sicherheitsgewinn nicht unerheblich!
Typische "Einstiegs-Sender": robbe/Futaba FF6/FF7 und Spektrum DX6i/DX7
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

Biplane

RCLine User

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Januar 2009, 14:20

Hi Christian,

such auch mal mal nach dem PARKZONE RADIAN RTF. Den hab ich auch Aufgrund von RC-Line-Threads für meinen Sohnemann bestellt. Komplett gibt es den für ca. 220-230 € je nach Shop.

Das ist meiner Ansicht nach ein modernes Paket mit Brushless, LiPo und 2,4 GHZ Funke. Wenn du dann genug geschnuppert hast, wirst kannst du dann einen Spektrum DX6i oder DX7 holen und dann den Empfänger weiterhin verwenden. Auch der Brushless und die Servos taugen auch für ein kleineres E-Motormodell, so das beim zweiten Modell nicht soviel Investiert werden muß.

EasyStar oder EasyGlider gibt es meist nur als Combo mit einem Bürstenmotor und NiMH-Akkus. Bei den Komplettpaketen wird immer ein 35 MHZ Sender angeboten. Also alles etwas altbacken, aber natürlich für den Einstieg auch geeignet. Nur unterm Strich dürfte die Rechnung teurer werden; gerade ab dem 2. Modell.

Da fällt die Rechnung noch güstiger aus...

230 € Modell inkl. Antrieb (190 €) + vernünftiger Empfänger (40 €)

Von den restlichen 170 € könntest du dann noch einen zweiten Akku und wenn das Modell mal geschrottet wird oder du was flotteres holen.

Gruß
Norbert
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biplane« (20. Januar 2009, 14:29)


4

Dienstag, 20. Januar 2009, 15:09

Easy Star Komplettset (1)
EasyStar Komplettset (2)
Easy Glider Komplettset
Beim Easy Glider könnte vielleicht mal ein anderer Motor rein, aber für den Anfang solls reichen.
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

kostolnik

RCLine User

Wohnort: Hamburg (Ost)

Beruf: Softwareingenieur

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Januar 2009, 15:40

RE: Einsteiger Flugzeug ....

EasyGlider Pro!
Einer der besten Einsteigerflieger. Leicht zu fliegen.
Wenn Du den flugfertig bekommst, dich also mit Modellflug GRUNDLEGEND auskennst, bekommst Du das hin. 10mal erfolgreich fliegen und du kannst nen Funjet fliegen ;-)
Gruß
René

____EasyGlider Pro______FunJet____Simprop Edge 540__Pilot Seduction 100_____Cessna 182____

Chriztian

RCLine Neu User

  • »Chriztian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Januar 2009, 15:55

Ok schonmal vielen Dank für die Interessanten Vorschläge !

Was haltet ihr persönlich davon , mit eigenbau Fliegern zu starten. Ich bin meiner Meinung nach schon recht geschickt im Umgang mit Depron , Selitron und Balsa und daher kam mir diese Idee. Vor allem bin ich dann auch nicht abhängig von gegebenen Motorisierungen der Hersteller sondern kann mir mein Persönliches Setup zusammenstellen. Im Internet habe ich eine Deutsche Seite gefunden in der in Videos auf einfachste Weise beschrieben steht wie man so einen Eigenbau angeht , und ein Detaillierter Bauplan liegt ebenfalls dabei. Daher würde ich das als absolut machbar ansehen.

Vom Kostenfaktor könnte das neue Setup natürlich teuer werden , aber wenn man das ganze von der Kehrseite betrachtet und ich einen Absturz habe kann ich mir Kostengünstig meinen Flieger nachbauen oder Reparieren. Aus einem Flieger wie dem Easy Star oder dem Easy Glider kann durch viele Abstürze dann recht schnell eine fliegende Baustelle werden. Und wenn ich gleich richtig Investiere in ein gutes Setup könnte ich dieses auch in neuere Modelle übernehmen und bin nicht von dem Komplettset abhängig , was die Investition einmalig macht .

Was meint ihr dazu ?

MfG Christian
----> ANFÄNGER :)

7

Dienstag, 20. Januar 2009, 16:17

Ich würde am Anfang nicht mit Shockys oder so anfangen. Schon gar nicht mit Eigenbau.
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

Chriztian

RCLine Neu User

  • »Chriztian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Januar 2009, 16:20

Von shockflyern habe ich doch gar nicht gesprochen ... ?
was ist denn deine Begründung für deine klare Meinung ?
----> ANFÄNGER :)

Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. Januar 2009, 16:26

Wie in deiner SUche bereits gesagt - schau dir mein Angebot mal genauer an. Das ist ein Modell mit dem schon viele das Fliegen gelernt haben und ich aus eigener Erfahrung weiß, dass er auch durchaus noch einem fortgeschritenen Piloten Spaß macht...

Eigenbau ist für den Anfang echt nicht zu raten und etwas in der Größe eines Shockys erst recht nicht. Das ist alles viel zu zappelig und überfordert dich als Anfänger.


Gruß
Chris
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Januar 2009, 16:27

Nachdem du mit Modellbau ja schon Erfahrung hast ist ein Eigenbau natürlich eine Alternative.

Depron ist recht dankbar, wenn du dich an einen bewährten Bauplan hältst und vielleicht den Bau sogar hier dokumentierst kann das gut funktionieren, wenn Fragen auftauchen sind die hier schnell geklärt.

Nur eben ein geeignetes Modell wählen, nicht gleich mit nem Jet anfangen ;), stell die Ästhetik beim ersten Flieger ein wenig zurück.

Schau dir mal auf www.jomari.de , unter "Baupläne"(in der Leiste oben) die Easypiper oder den Ultraleichtschlepper an (zweiterer fliegt auch mit nem schwächeren als dem angegebenen Motor ;)). Da hast du auch ne prima Bauanleitung.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (20. Januar 2009, 16:28)


Chriztian

RCLine Neu User

  • »Chriztian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 20. Januar 2009, 16:40

Ja die Seite Jomari kenne ich schon , habe dort schon öfters rumgestöbert und mir auch schon die Bauberichte angesehen . Die Überlegung über den selbstbau habe ich ja nicht eben gerade getroffen , ich habe schon viele Bauberichte hier gelesen und versucht mich in die Materie einzuarbeiten. Ich denke wenn ich einen geeigneten Bauplan wie auf Jomari.de habe ,dann stellt der Eigenbau eine super Alternative da.

Eine weitere sehr gute seite ist :


http://jk-modellflug.de.tl/
MfG Christian
----> ANFÄNGER :)

pramus

RCLine User

Wohnort: Raum Stuttgart-> 30km nach Osten

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Januar 2009, 16:56

Hallo Christian,
Jep, nicht Alle empfehlen nur "easy- xxx". Nur so am Rande, auch andere Hersteller haben prima Anfängermodelle.

Kaufen kann ja Jeder :D . Aber egal ob gekauft oder selbst zusammengebaut, meine ich daß folgende Modelltypen schon immer gute Einsteigerfliegr waren:
1. Segler mit E-Antrieb, Spannweite 2 -2,5 m
2. Motormodelle als Hochdecker SpW ca 1,5 m
und aus "Schaummaterial" dann noch
3. Parkflyer mit ca SpW 1,0 m und bis 400 gr.

Und für den "Selberbauer" gibt es in diesem Forum sogar eine Bauplansammlung. Die ist aber hier in diesem Forum nicht für den suchenden Neuling angepinnt, (man empfiehlt ja "easy-xxx" . Tja, und nicht nur die Bauplansammlung hat die Tackernadel verloren, alle andern Einsteigertips und -links Tipps sind runtergefallen :evil:. Aber auch nicht von alleine ... :shake: )

Egal, sei's drum! Ich stell mal einen Link rein -> Bauplansammlung. Da findest Du bestimmt einen passablen Plan von einer Depron-Piper ö.ä.; ebenso werden hier im Elektroflugforum regelmäßig Modelle vorgestellt. Ich empfehle Dir ein wenig hier rumstöbern und ruck-zuck hat man mehr als 1 Bauidee.

Gruß, Pramus

Chriztian

RCLine Neu User

  • »Chriztian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 20. Januar 2009, 17:38

Danke Pramus SUPER LINK !!!

Also ich habe mich jetzt entschieden , ich werde den Selifun XP nachbauen : http://jk-modellflug.de.tl/Selifun-XP.htm

Ich werde mich jetzt heute noch einlesen , den Bauplan ausdrucken . Schablonen ausschneiden und evtl Fragen noch versuchen zu klären . Und morgen gehts dann auch gleich los (bin momentan Krankgeschrieben wegen Aussenbandanriss) , werde dann kurz zum Baumarkt und mir 6 Platten Depron und Selitron besorgen . Und dann werde ich auch morgen gleich die Tragflächen bauen . Dafür plane ich inkl. Ablüftungszeit so 3std ein da ich mit Selitron und Depron doch schon recht gut arbeiten kann und alles an Handwerkszeug hier zusause habe.

Die weiteren Fragen jetzt sind das Setup des Flieger , ich werde hier jetzt mal ein paar Eigenschaften schreiben und es wäre Super von euch , wenn ihr mir etwas über empfehlenswerte und nicht zu kostenintensive Motoren sagen könntet .

100cm Spannweite
95cm Länge
350-400gr. Fluggewicht
Flugart : Anfängerfähig

Ansonsten brauche ich noch weitere Komponenten :

DasFahrwerk werde ich mir selbstbauen und zwar im Laminat verfahren aus CFK . Das schaffe ich evtl morgen Abend noch , da ich noch CFK Reste vom letztem Boot hier liegen habe .

Beim Sender und Empfänger bin ich mir noch nicht ganz sicher ob ich jetzt eher eine Spektrum DX6i oder gleich eine DX7 nehmen soll ??? Was Lohnt sich aus eurer Sicht mehr ?

Regler ? Da bin ich vollkommen auf euch angewiesen , da dies unmittelbar mit dem Motor zusammenhängt und ich noch nicht viel Ahnung davon habe .

Akku ? Meint ihr ein Standart 2-3 Lipozellen Akku sollte reichen ? Ansonsten schlagt mir einfach mal einen vor .

Servos , da werde ich auf die ganz normale 8gr Servos von Graupner zurückgreifen , zwei habe ich davon noch hier rumliegen und die anderen 2 muss ich mir dann noch bestellen.

Was könnte ich noch gebrauchen ?

MfG Christian
----> ANFÄNGER :)

14

Dienstag, 20. Januar 2009, 17:43

Lipo würde ich 3s nehmen, aber ob der Selifun geeignet ist weis ich nicht.

Chriztian

RCLine Neu User

  • »Chriztian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 21. Januar 2009, 22:34

Moin ,
wollte euch nur mal bescheid sagen , dass ich mit meinem Bau angefangen habe .
Ich brauche aber weiterhin noch ein bisschen Hilfe bei der Elektronik , vorallem bezüglich des Motors und des passenden Reglers .

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=227046&sid=

MfG Christian
----> ANFÄNGER :)