Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

K4M3R4D

RCLine User

  • »K4M3R4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St. Johann (Lonsingen)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 8. Februar 2009, 13:28

Es sind nur die Servos für die Querruder verlängert.

Die Servos für die Landeklappen haben das originale Kabel dran, da wurde gar nichts dran verändert und auch die Stören.
Ich habe auch das unverlängerte Servo zuerst angeschlossen und es gab gleich Störungen.

Es kann eigentlich nur an den Flächenservos liegen, obwohl ich das nicht verstehe, da ich von den Servos noch andere ohne solche Zuckungen verwende.

Da müssen ein paar Sachen zusammen kommen, dass sich das so stark ausprägt.

Naja da hilft alles nichts, dann müssen da eben andere Servos rein.

Vielleicht finde ich noch ein paar Standardservos, die ich kurz in die Flächen schrauben kann um zu sehen ob es mit denen funktioniert.

Vielen Dank an alle für eure Hilfe!

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 8. Februar 2009, 13:35

Hallo,
ich würde die hier empfehlen. Die haben gute Qualität, sind nicht teuer und dürften bei 6 V genug Dampf haben.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 8. Februar 2009, 13:36

Hi,

manchmal kann das mit den Servos sehr schwierig sein, auch mit Markenservos kann einem soetwas passieren.

Ich hatte mit dem Modell (siehe Avatar) ähnliche Probleme mit dem Höhenruder, welches nicht zu beruhigen war, ich habe den Empfänger, den Regler getauscht, verdrilltes Kabel war schon verlegt, Entstörfilter getestet, Servo durch anderes gleichen Typs getauscht (HS 125 MG).
Dann habe ich im Forum von ähnlichen Problemen gelesen, jetzt ist die digitale Version im Einsatz und schon ist Ruhe am Höhenruder.

Gruß
Carsten

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 8. Februar 2009, 13:46

Hallo,
scheinbar sind ja die Servos das Problem, wenn ich dies so rauslese.

Du musst die Servos vom Empfänger trennen, dann sollte es gehen, am Besten mit einem Optpkoppler. Allerdings muss hierzu auch die Stromversorgung getrennt werden.
Empfänger ein Akku und Servos ein anderer Akku.

Schau Dir mal dein Optokoppler von Jeti an, einfach zwischen Servo und Empfänger stecken und alle Probleme sollten behobnen sein.

Kuck mal hier

Gruss
Alex

25

Montag, 9. Februar 2009, 02:15

Hallo,
bevor du die Servos aufwendig tauschst, verleg nochmal ein anderes Kabel extern vom Empfänger direkt zum Servo! Ist das Zucken usw. weg ist eventuell dein Kabelbaum beschädigt. So passiert in einer Kohle Ellipse mit einem fertig konfektionierten Kabelbaum.

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

K4M3R4D

RCLine User

  • »K4M3R4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St. Johann (Lonsingen)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

26

Montag, 9. Februar 2009, 10:49

Habe wahrscheinlich heute mittag ein wenig Zeit, dann werde ich da wenn ich dazu komme einfach ein paar Servos zusammensuchen und die dann einbauen in die Flächen.
Das sollte nicht zu lange dauern, da die Klappenservos einfach mit 4 Schrauben an einem Servodeckel festgeschraubt sind.

Wenn da die Störungen weg sind werde ich mal schauen ob ich die anderen auch kurzfristig ersetze um dann auch die Kabel noch auszuschließen. Dazu muss ich aber löten, mal schauen ob das von der Zeit her hinhaut.

Werde dann berichten...

HPR40

RCLine User

Beruf: Tischler me

  • Nachricht senden

27

Montag, 9. Februar 2009, 11:05

Hi ich nochmal,

Also wurde meine Glaskugel doch erfolgreich repariert. :D

An PPM Empfänger kanste die Dinger auch ohne Verlängerungen anstecken und es wird trozdem flattern. Spar Dir jede weitere Mühe und mach die Dinger raus. Die sind einfach Schrott.

Kleine Bemerkung nebenan; was an PPM nicht funzt flieg auch nicht mit PCM.

Fieseler Storch 2 m? Bei so nem Höllenschnellen Gerät Digiservos mit 9 Kg Drehmoment oder so? Kanonen -- Spatzen?

Mach da einfach ein paar Robbe, Graupner....... standart Servos der 50 gramm Klasse rein und Gut is.
Wenn Du Analoge nimmst brauchst Du auch nicht so viel Strom und das genügt völlig.;)
( Mit Servos dieser Auslegung konnte man schon in den frühen 80 ern Störche mit 2,5 m Spannweite fliegen, also warum soll`s Heute mit 2 m nicht mehr gehen? )

Also dann viel Spaß mit dem Storch,

Gruß Horst

Edit: hab gerade gesehen das Du ausbauen willst. Gutes Vorhaben :ok:
Fallschirmspringen ist Missbrauch von Rettungsgerät

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HPR40« (9. Februar 2009, 11:08)


28

Montag, 9. Februar 2009, 11:12

irgendwie weiß ich nicht nehr worom es hier geht ..... #


und was sind die "dinger" die er rausschmeißem soll?

welche empfänger hast du probiert?

welchen sender?



ich frag nur so blöd wei ich genau so einem gruseligen scenario auch mal hinterhergehäschelt bin ....................... da kam am ende etwas sehr lustiges bei raus ...................
liebe grüße Harald

alles nur Physik und gesunder Menschenverstand, gehe streng logisch vor .... dann bleibt nur eines übrig, der wirklicher Auslöser deines Problems --- oder wie ein berühmter Detektiv sagte dann bleibt der Täter übrig

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Controller« (9. Februar 2009, 11:14)


HPR40

RCLine User

Beruf: Tischler me

  • Nachricht senden

29

Montag, 9. Februar 2009, 11:17

Zitat

Original von Controller
irgendwie weiß ich nicht nehr worom es hier geht ..... #


und was sind die "dinger" die er rausschmeißem soll?


Die China MG 995 Servos. Die hatte ich anhand der Fehlerbeschreibung als Störquelle identifiziert ohne zu wissen das sie drin sind. :D

Gruß Horst
Fallschirmspringen ist Missbrauch von Rettungsgerät

30

Montag, 9. Februar 2009, 12:59

ach die ................................................




ja .................... im frühjahr 2008 sprach ich mit einem modellflugkollegen über diese servos, die zu dieser zeit im ebay angeboten wurden .................. die müsse wir doch mal probieren .......... er hat dann zwei neue ersteigert ............... als wir uns im herbst wieder mal sahen und ich die geschichte aufwärmte (weil ich gerade einen bausatz einer Yak ersteigert hatte bei welchem fünf dieser teile unvermeidbar zum lieferumfang gehörten) ........... erzählte er davon das diese teile das ganze system durcheinander bringen ....... ich erzählte ihm das meine fünf sich ganz toll benehmen und gut aussehen .............. dann begann das testen


im keiner meiner testumgebungen, egal an welchem Graupner empfänger und egal mit welcher graupner servo kombi traten die probleme auf ...... als der kollege seine MG995 (und einen empfänger) mit zu mir brachte konnte ich das problem auch in kombi seiner und meiner servos nicht nachstellen, erst als wir seinen empfänger nahmen traten die probleme auf, sein empfänger war vorher an digitalservos mit zweimal fünf nica zellen entkoppelt über schottkys betrieben worden, nach aufstecken eines 4700 mikrofarad elkos auf seinen empfänger waren die probleme weg, als nächstes ging sein empfänger zu graupner, die tauschten dann die sieb/glättungskondensatoten und ein IC, danach gingen die servos alle ohne mucken

der fehler lag im empfänger, war verursacht durch defekte siebkondensatoren, die waren durch digitalservo generatoreffekt in kombi mit den schottky verriegelten akkus gestorben ....................

bei diesen servos scheint die totzeit sehr klein, dadurch arbeiten und stellen die servos schnell und nahezu ständig (mit oskar sichtbar) gleichzeitig ist die entstörung schwach

ich habe die MG995 eingesetzt, fünf - zwei quer zwei höhe eins seite, mit einfachem fünfzellen sanyo 1700 und 4700 mF Elko auf empfängersteckleiste, wahrscheinlich etwa 100 flüge ohne probleme, ich glabe die sind besser als ihr ruf .......................
liebe grüße Harald

alles nur Physik und gesunder Menschenverstand, gehe streng logisch vor .... dann bleibt nur eines übrig, der wirklicher Auslöser deines Problems --- oder wie ein berühmter Detektiv sagte dann bleibt der Täter übrig

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Controller« (9. Februar 2009, 13:00)


K4M3R4D

RCLine User

  • »K4M3R4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St. Johann (Lonsingen)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

31

Montag, 9. Februar 2009, 13:41

Aber dann müsste es ja wenigstens mit einem meiner Empfänger klappen.

Der Graupner ist nagelneu, einer der ACT auch und der andere ACT hat nur ein paar Flüge drauf.
Und an keinem der verwendeten Empfängern waren vorher Digiservos dran.

@HPR40

Wo hast du deine Glaskugel gekauft?
Die scheint gut zu funktionieren... ;-)

HPR40

RCLine User

Beruf: Tischler me

  • Nachricht senden

32

Montag, 9. Februar 2009, 16:47

Hallo zusammen,

ähm, also die Glaskugel hab ich von Oma, Wird so nicht mehr hergestellt. :D :D


Mit den Empfängern komm ich jetzt aber auch ins Rudern.
Sowohl Graupner als auch ACT empfänger neu, ja gut der MPX gebraucht.
Aber nicht einmal mit Doppelstromversorgung probiert. Nur 4 Zellen NiCd dranghabt und alle Empfänger funktionieren mit anderen Servos einwandfrei bis Dato.

Außerdem finde ich es nicht so Geschickt ( bitte nimms mir nicht Böse ) wenn ich zum sicheren Betrieb von Servos zunächst ein Studium in elektronik absolvieren muss und erst noch Elkos und was weis ich noch zwischenbauen muss damit die Dinger save sind.

Übrigens teste ich Servos die gleich laufen müssen, z.B. Höhenruder, erst außerhalb des Modells. Ganz einfach mit Vollausschlägen am Sender hin und Her. Wenn dann aber die Servohebel nach dem sechsten Vollausschlag 90 Grad zueinander stehen weil sich das zweite Servo einfach ne knappe Sekunde später bewegt und das Ganze vorher paralell lief, tut mir leid aber sowas kommt nicht in meinen Flieger.

Davon Abgesehen wurde im Nachbaruniversum das Getriebe der Dinger von wirklich Kompetenten Leuten untersucht. Resumee: Am besten in Böötchen einbauen blos nicht in nen Flieger.

Aber kannst ja mal den Gleichlauf mit Elko testen. Wenn das in Ordnung ist könntest Du uns über Elkoeinsatz und wie man das macht genauer aufklären.
( Ich Holzwurm und nix viel Ahnung von Elektronik. Ganz lieb guck :heart: )

Weil in nem Segler mit nicht alzuviel Belastung für das Getriebe denk ich mal, rein von der Mechanischen Seite, könnte man die Dinger noch verwenden.

Gruß Horst
Fallschirmspringen ist Missbrauch von Rettungsgerät

K4M3R4D

RCLine User

  • »K4M3R4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St. Johann (Lonsingen)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

33

Montag, 9. Februar 2009, 19:28

So, melde mich wie angekündigt nochmal.

Ich weiß leider nicht ob es mit den Standardservos funktioniert, was ich jetzt aber weiß, dass ich 4 kaputte Standardservos habe, die schleunigst beseitigt werden. :angry: :angry:

Jetzt könnte ich nur noch Servos aus anderen Modellen ausbauen, aber das möchte ich auch nicht machen.
Ich denke, da kommen einfach neue Standardservos rein und gut is. An etwas anderem kann es eigentlich echt nicht liegen.

34

Montag, 9. Februar 2009, 21:45

Hallo zusammen,
so einen Fall hatte ich auch mal. Bei meinem Modell waren es schlechte Lötstellen. Ich habe es anschließend von einem Fachmann nachlöten lassen und das Zittern war vorbei. Also, sämtliche Lötstellen öffnen und gut nachlöten. Dann nochmals probieren.
Gruß hanspe

K4M3R4D

RCLine User

  • »K4M3R4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St. Johann (Lonsingen)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

35

Montag, 9. Februar 2009, 21:48

Ist eigentlich auch ausgeschlossen, da die Klappenservos ohne Verlängerung angeschlossen sind, da reicht das originale Servokabel.
Nur die QR Servos sind gelötet, aber auch wenn ich nur ein Klappenservo anschließe fängt es schon an zu zittern.

36

Montag, 9. Februar 2009, 22:02

Wie hast Du das Antennenkabel verlegt? Liegt es im Rumpf, oder hast Du es gleich nach Außen geführt?
Gruß hanspe

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

37

Montag, 9. Februar 2009, 22:15

Probiere doch mal bitte mit dem selbem Setup andere Servos aus.

Was passiert, wenn du NUR die Flächenservos ansteckst? Wackler? Wenn ja, vielleicht sind die Servos oder eine Verbindung schuld.
Gruß Frank!

K4M3R4D

RCLine User

  • »K4M3R4D« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St. Johann (Lonsingen)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 10. Februar 2009, 09:31

Antennenkabel liegt außerhalb vom Rumpf, habe es auch schon probiert mit dem Empfänger, Stromversorgung und allem was raus ging raus zu machen und neben den Flieger legen, brachte auch nichts.

Ich werde mal versuchen nur die Flävchernservos anzustecken.
Verbindungen kommen eigentlich auhc nicht in Frage, da es auch stört wenn ich die nicht verlängerten Servos anstecke.

39

Dienstag, 10. Februar 2009, 16:22

Hallo Anonymus, versuchs mal mit zusätzlichen Puffer- und Entstörkondensatoren:


..................... ........


Funktionsbeschreibung hier: http://www.aero-hg.de/entstoerkondensatoren.html

Gruss Günther Hg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Guenther_Hager« (10. Februar 2009, 19:33)


rcwolf

RCLine User

Wohnort: salzburg

Beruf: student

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 11. Februar 2009, 20:12

Lieber Joni!

Wir fliegen auf unserem Platz mehrere Modelle mit den Towerpro mg995 Servos.
Das von Dir geschilderte Zittern, auch grosse Ausschläge hatten ALLE Servos ( etwa 40 Stück von 3 verschieden Serien.
Besonders schlimm wars mit C-17 und anderen Graupner PPM empfängern. Mit dem MZK Sexta und Graupner SPCM Empfängern ist das Problem nicht bzw, nur danz gering ausgeprägt ( leichtes Brummen). Ich fliege jetzt seit einem Jahr eine Hangar 9 AT-6, eine Katana s_50 und verschiedene helis mit dieser Empfänger- Servo Kombination ohne Probleme.
Deine SChilderung hat mich an den Zusammenbau meiner AT6 erinnert wo ich peim Progammieren in der Werkstatt keine zwei meter vom Modell weggehen durfte ( mit C.17)

Lieben Gruss WOLF