Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. Februar 2009, 18:42

Wie geht ihre gegen Wühlmäuse bzw. Maulwürfe vor?

Hallo an alle,
unser Platz hat eine Fläche von 40x90 Meter. Immer wieder wird dieser von Maulwürfen heimgesucht, die zur Zeit (gefühlt) so hoch wie ein 4-stöckiges Wohnhaus sind.
Wir sind da sicherlich keine Ausnahme, andere Plätze haben bestimmt auch so niedliche kleine Tierchen, die sich dort zu Hause fühlen :angry:
Im letzten Sommer bin ich einmal mit einer tonnenschweren Dampfwalze (mit Rüttelfunktion) drüber gebrettert, um den Boden zu verdichten. Anstatt aber jetzt einen Maulwurf zu erwischen, der mit einer weißen Fahne schwenkent aufgiebt, hat der mir den Mittelfinger gezeigt und am nächsten Morgen eine ganze Kleinstadt an Hügeln aufgeschüttet - das bedeutet Kampfansage :evil:
es gibt aber auch Plätze die so aussehen wie ein Golfplatz!
Wie machen die das ???
In diesem Jahr soll der Platz geflügt, gewalzt und neu ausgesäht werden

Ein paar Tipps wie ihr gegen diese niedlichen Tierchen :heart: vorgeht wären schön,
egal welcher Art :angel: :evil:

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. Februar 2009, 19:29

Kabit, Diesel, oder Kohlenmonoxid ins loch...
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

3

Sonntag, 8. Februar 2009, 19:31

Lappen in Diesel tränken und in die Löcher stopfen.
Bei uns aufm Platz hats geholfen.

Fliegergruß Oronzo
Mein Hangar

Easy Star
Easy Glider Pro
Mentor
Sharky
Seabee
GAF NOMAD
Calmato
Hype Fox

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Februar 2009, 19:37

Hallo,
ein Verein in meiner Nähe hat ein paar PVC-Rohre links und rechts der Bahn eingegraben, in die sie etwa 3 m lange Holzlatten stecken können. Diese Konstruktion wird jetzt von verschiedenen Greifvögeln als Ausguck genutzt, welche die Viecher auf ganz natürlichem Weg kurz halten. Das soll nach Aussage einiger Vereinsmitglieder wohl ganz gut klappen.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

S aus GT

RCLine User

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Februar 2009, 19:54

Hallo,
das werden ja wohl nur Wühlmäuse sein, dagengen gibts es Fallen die man ins Loch steckt und wenn die Maus sich da wieder rausbuddeln will ist ende.
Wenn es Maulwürfe sind ist es schlecht, die stehen unter Schutz. Aber auch die verirren sich schon mal in die Wühlmausfallen.
Meinen Gatren konnte ich damals recht gut säubern von den Wühlmäusen.
MFG Stefan

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Februar 2009, 20:13

Es gibt doch so Stäbe die man in den Boden steckt, dann geben die irgendeine Frequenz ab und die Ficher verschwinden... hab die als in der Werbung vom Baumarkt gesehn...


Gruß
Tobias
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Februar 2009, 20:15

Du meinst die Dinger die ein leises Fiepen von sich geben, das dann als Ultraschall bezeichnet wird? Ich glaube kaum, dass das Zeug effektiv ist...

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

knuffelflieger

RCLine User

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Februar 2009, 20:26

Hallo,
die Piep dinger hatten wir auch bei uns! Die halfen auch im ersten Jahr nur jetzt sind die Viecher wohl taub geworden und buddeln munter weiter!
Meine Homepage

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Februar 2009, 20:34

Vielleicht mal im nächsten Zoo fragen ob die mal Wiesel oder so ausleihen können, wo dann die Maulwürfe ausbuddeln und fressen :evil:
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

10

Sonntag, 8. Februar 2009, 20:36

Hallo Kanonenschlag von Sylvester ins Loch Fuss drauf , wenn die Druckwelle nich reicht mach der Rauch den Rest.
Gruss elmi

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. Februar 2009, 20:43

Ihr seit alle voll brutal... der eine will die Ficher mit Diesel ersäufen, der ander will sie in die Luft jagen... einfach nur brutal! :D

Wenn wir grad dabei sind, nimm nen CO² Feuerlöscher und sprüh mal in die Löcher...


Gruß
Tobias
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. Februar 2009, 21:09

ich habe ideen wos doch so einfach ist. wasser schlauch und gieb ihm. Der freut sich wenn sein ganzes gangsystem ein großer pool ist. wenn du dann noch dafür sorgst das, dass wasser auch ne weile steht(immer fleissig nachgießen) hat der bald die schnautze(wohl eher die Lunge) voll

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Jan K.

RCLine Neu User

Wohnort: Münster NRW

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 8. Februar 2009, 21:42

verdünnte molke in die gänge kippen.
ist natürlich und nicht so gemein wie einige vorschläge hier.
war vor langer zeit mal ein bericht darüber in der "modell"

14

Sonntag, 8. Februar 2009, 21:46

Ganz einfach. Dauert eine Woche.
Du brauchst:
Einen Spaten, Milch und Kekse.

An den Tagen 1 bis 6 stellst Du Milch und Kekse vor den Maulwurfhügel.
Am 7. Tag nur noch die Milch.
Wenn der Maulwurf dann rauskommt und fragt: "Wo sind die Kekse?"
brätst Du ihm eins mit dem Spaten über.
:evil:
:nuts: Das Internet? Pfff... Gibt's diesen Quatsch immer noch...? :nuts: [SIZE=1](Berühmter Schauspieler)[/SIZE]
Christian On Air

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 8. Februar 2009, 22:06

Zitat

Original von Dr.Schwenker
Ganz einfach. Dauert eine Woche.
Du brauchst:
Einen Spaten, Milch und Kekse.

An den Tagen 1 bis 6 stellst Du Milch und Kekse vor den Maulwurfhügel.
Am 7. Tag nur noch die Milch.
Wenn der Maulwurf dann rauskommt und fragt: "Wo sind die Kekse?"
brätst Du ihm eins mit dem Spaten über.
:evil:


*Brüll*

Der beste Vorschlag hier im Thread :ok:

Ich gehe mal stark davon aus, das es sich um eine reine Wühlmausplage handelt.

Aussichtspunkt für Bussard und Co. :ok:
Karbid: :ok:
CO2: :ok:
Wasser: :ok:
Molke: :ok:

Diesel: :no:
1 Tropfen verseucht 100 oder 1000 Liter Wasser
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (8. Februar 2009, 22:09)


16

Sonntag, 8. Februar 2009, 22:40

ich erinnere mich, dass wir in unserem garten auch einmal diese wühlmausplage hatten.

mein vater hatte damals so stäbe, die man an einer reibefläche anmachte und dann ins loch steckte.
bei der verbrennung wird ein gas frei (blausäuregas ??? ), dass sich dann in den gängen absetzt.

danach hatten wir lange ruhe von den tierchen.

edit: fast vergessen, die umliegenden löcher müssen abgedeckt werden, damit sich nicht alles gleich wieder verflüchtigt. und ich weiss nicht ob es diese stäbchen noch gibt, muss wohl etwas giftig sein, das zeug.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 8. Februar 2009, 22:48

"Etwas" giftig ist gut... Ich kann mir kaum vorstellen (ober besser ich hoffe nicht), dass das wirklich Blausäuregas (Cyanwasserstoff) war.
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der_rote_baron« (8. Februar 2009, 23:01)


18

Sonntag, 8. Februar 2009, 22:56

da hast du wohl recht.

wie gesagt, ich weiss leider nicht mehr was das war, hat aber wunderbar gewirkt.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Trämper

RCLine User

Wohnort: Hallstadt ,Oberfrangn

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 8. Februar 2009, 23:13

Die ganz schlimmen Sachen, wurden ja schon vorgeschlagen, ob sein muss, wird jeder selbst entscheiden und verantworten müssen.
An unseren Platz hatten wir Probleme mit Wühlmäusen und haben Hochsitze für Greifvögel aufgestellt. Mit guten Erfolg. Da ich immer recht frühzeitig am Platz bin, konnte ich schon mehrfach Greifvögel mit Beute beobachten. Die Hügel, Trampelpfade und Löcher die die Tierchen verursachen sind deutlich zurück gegangen.

Die Milch/Molke Geschichte soll bei Maulwürfen auch funktionieren. Zumindest hat mir das mein Nachbar, ein alter Gartler, versichert.
Eines, so hat er mir versichert, mag der Maulwurf überhaupt nicht. Nämlich Lärm und Action. Deshalb wird man auch auf Spielplätzen und Bolzplätzen selten Maulwurfshügel finden. Die Hügel sind immer da, wo nichts los ist und Ruhe herscht. Also einmal am Tag mit dem BumBum Auto zum Platz und den Tierchen ein paar Beats um die Ohren hämmern. Ich wenn Maulwurf wäre, wurde dann auch abhauen :D


Jürgen
Trämper´s Garage
Tamiya XC, Tamiya Wild Willy2, TL01 Clone,
Trämper´s Hangar
HIROBO SDX50, RAPTOR 50 ECUREUIL, T-REX 500, div. Flieger.

lefix12

RCLine User

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 8. Februar 2009, 23:41

Zitat

Original von Elektroniktommi

Zitat

Original von Dr.Schwenker
Ganz einfach. Dauert eine Woche.
Du brauchst:
Einen Spaten, Milch und Kekse.

An den Tagen 1 bis 6 stellst Du Milch und Kekse vor den Maulwurfhügel.
Am 7. Tag nur noch die Milch.
Wenn der Maulwurf dann rauskommt und fragt: "Wo sind die Kekse?"
brätst Du ihm eins mit dem Spaten über.
:evil:


*Brüll*

Der beste Vorschlag hier im Thread :ok:

Ich gehe mal stark davon aus, das es sich um eine reine Wühlmausplage handelt.

Aussichtspunkt für Bussard und Co. :ok:
Karbid: :ok:
CO2: :ok:
Wasser: :ok:
Molke: :ok:

Diesel: :no:
1 Tropfen verseucht 100 oder 1000 Liter Wasser



Öhm nö 1 Tropfen Diesel versäucht 600Liter Wasser 8)
*Derklugscheißergehtjetztschlafen*
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lefix12« (8. Februar 2009, 23:41)