Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. Februar 2009, 18:10

Lötkolben unter Styro-Abachi Tragfläche

Hallo,
mir ist gestern etwas Blödes passiert. Ich habe beim Steckerlöten einen Augenblick nicht aufgepasst. Dabei ist mir der Lötkolben unter eine Styro-Abachi-Fläche geraten. Dabei hat es die bereits aufgebügelte Oracover-Folie in einem Durchmesser von ca. 1 cm angesengt.
Nun habe ich die Befürchtung, daß das Styropor in Mitleidenschaft gezogen worden sein könnte. Durch klopfen auf die Tragläche kann ich allerdings nichts feststellen. Der Brandfleck befindet sich vorne an der Tragläche, ca. 12cm von der Wurzelrippe entfernt. Bei dem Flieger handelt es sich um einen 2.8m Elektro-Segler.
Nun habe ich die Befürchtung, daß die Stabilität der Tragfläche Schaden genommen hat. Ich habe mir schon überlegt einen neuen Tragflächensatz zu kaufen, möchte allerdings nicht unnötig Geld und Arbeit investieren. Was meint ihr zu dem Mist?

Grüße
Uwe

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Februar 2009, 18:20

RE: Lötkolben unter Styro-Abachi Tragfläche

PU Schaum / Bauschaum :evil:

lässt sich der Bereich leichter eindrücken als der Rest?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

3

Sonntag, 22. Februar 2009, 18:27

Hallo,

wie sieht den die Beplankung aus?

Am besten wäre ein Foto.

Normal trägt ja die Beplankung und nicht der Styropor-Kern.



Gruß Matthias

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Februar 2009, 18:29

Moin Uwe,

da ist nix passiert. Ich habe in jungen Jahren auch schon Folie durch zuviel Hitze beim Bügeln perforiert, an der Fläche war nie was. Und selbst wenn, so ein kleines Loch im Styro macht gar nichts aus. Ich spare meine Flächenkerne absichtlich aus um Gewicht zu sparen, die sehen vor dem Beplanken aus wie schweizer Käse.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

5

Sonntag, 22. Februar 2009, 18:51

Hallo, danke für die Antworten.

Die Beplankung ist nicht beschädigt. Mit Eindrücken bilde ich mir ein, daß es an dieser Stelle minimal weicher ist.

Gruß
Uwe

knuffelflieger

RCLine User

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Februar 2009, 19:47

Also ich würde mir da auch keine Gedanken machen!
Meine Homepage

7

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:30

Danke an alle.

Bin dann erstmal beruhigt.

Grüße
Uwe

8

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:41

das Holz ist ne ziemlich gute "Wärmedämmung" , so ein kurzer Kontakt macht da garnix :)
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

9

Sonntag, 22. Februar 2009, 22:29

Wie schon geschrieben, ist die Beplankung wichtig. Der Kern dient eigentlich nur zur formgebung.
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall:

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Februar 2009, 09:07

Auf kleine Distanzen dient er der Formgebung, auf große Distanzen wirkt er gegen das Einknicken der Beplankung.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte