Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zeo

RCLine User

  • »zeo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheda-WD / NRW

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. März 2009, 16:53

Kunstoffschrauben ?

Hallo, mal ne kurze Frage. Machen eigentlich Kunststoffschrauben am Fahrwerk Sinn ? Brechen bzw. scheren die bei einer unglücklichen Landung schneller als dass die FW-Aufnahme herausbricht ?
Überlege meine Dragon Lady umzurüsten, da unser Flugfeld so uneben ist und dann die ganzen Maulwürfe...
Wenn es Sinn macht, vielleicht mal ein Tip zur Größe. Bei ca. 5 kg Flugewicht würden doch drei M4 Kunststoffschauben reichen oder ?

Gruß Daniel
- MC 19 2,4 GHz (Geil!)
- FW190 (KMP)
- Pitts TC
- Mosquito B.T.
- Me 109E
- Eder 40
- Ryan STA

eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. März 2009, 16:56

RE: Kunstoffschrauben ?

Hallo
Bei 5kg Fluggewicht würde ich keine Kunststoffschrauben nehmen.
Übrigens gibt es bei den Kunststoffschrauben beachtliche Unterschiede.
Es gibt weiße und schwarze die leicht abscheren, weiters gibt es welche die
sind leicht transparent (Teflon??) die halten besser.
:ok:
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

3

Montag, 2. März 2009, 17:53

ich glaube, dass du nylonschrauben meinst. würde bei 5 kg aber größere als 4mm nehmen.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

savage28

RCLine User

Wohnort: Wesel

Beruf: Maurer/Baggerführer/DHF/

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. März 2009, 17:58

Also ich würde sagen,das die 3 Schrauben M4 halten,liegt auch immer daran wie man landet,gibt leute die machen ne Harrier landung,und dan siehts wieder anders aus mit der Haltbarkeit.
Meine schöne Homepage 8) 8)

zeo

RCLine User

  • »zeo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheda-WD / NRW

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. März 2009, 17:59

Jau, Nylonschrauben...genau die...ist jetzt die Frage ?!?!?! Ja oder nein...
- MC 19 2,4 GHz (Geil!)
- FW190 (KMP)
- Pitts TC
- Mosquito B.T.
- Me 109E
- Eder 40
- Ryan STA

6

Montag, 2. März 2009, 18:37

Also ich habe in meinem Flieger (3,4kg) zwei M6 Nylonschrauben benutzt.
Von M4 rate ich dir ab,diese hab ich zuvor probiert und konnte nach der Landung die Radschuhe aus der Tragfläche ziehen.Die M6 halten härtere Landungen aus und reißen ab, bevor der Rumpf Schaden nimmt.
....................................................................................
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

7

Montag, 2. März 2009, 18:54

Aber ist es nicht besser der Fahrwerksspant reißt aus, als das die Radschuhe in den Flächen stecken?

8

Montag, 2. März 2009, 19:00

wenns den spant raus reisst, dann klappen die radschuhe meist nach hinten. stecken also so oder so in der fläche. nur mit dem vorteil, dass man den spant nicht reparieren muss.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. März 2009, 22:39

Moin,

M4 bei 5kg ist zu dünn. Ich habe die schon bei einer butterweichen Landung in einem geeggten Acker abgerissen, und das mit einem 3,3kg-Modell.

Ein Patentrezept gibt es nicht. Hat man eine gute Fahrwerksaufnahme, kann es besser sein, wenn das Fwk nie abreisst. Die Schäden durch Sollbruchstellen sind m.E. nach in der Summe eines Modelllebens grösser als ein herausgerissener Spant bei einer seltenen, wirklich harten Landung. Dann geht sowieso mehr kaputt.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. März 2009, 01:12

Hallo Daniel ,

M5 , Nylon aus dem Baumarkt reicht ...
2 Einschlagmuttern vorsichtig rausschlagen , Löcher aufbohren , mit Metallschrauben die Krallen der Einschlagmuttern anziehen , Metallschraube raus , Nylonschraube rein ...

Die restlichen Löcher kannst du direkt durchs Fahrwerk bohren .
alle 4 kannst du also durch M5 ersetzen .

Bruch-Test auch erfolgreich bestanden !
Mit den Metallschrauben hats das Fahrwerksbrett rausgezogen ; aber sowas von sauber rausgezogen , ganz fantastisch !? ...

Fazit : wenn du die Bilder (hoffentlich hast du sie noch) schaust , so ist das "gelbe Brett vor dem Fahrwerk" Richtung Haube/Motor ersetzt weil ich es rausgeschnitten hab um das Fahrwerksbrett ordentlich mit Ponal wieder einzuleimen ; gleichzeitig habe ich das FW-Brett auch mit Dreiecksleisten von innen verstärkt .

Im Zuge der Massnahmen habe ich die Metallschrauben durch Nylon ersetzt , und kurze Zeit später habe ich die Platzabsperrung mit dem Fahrwerk gestreift .
(dieses blöde verschätzen der Höhe / immer nur aus einem bestimmtem Winkel)
Dabei ist das FW sauber hängengeblieben (Nylonschrauben ab) und ich habe die DL auf dem Bauch gelandet (klar Prop zersplittert aber Haube ganz)

btw. nochmals (aus dem anderem Thread) : du brauchst viel HR Weg !
Du kannst die DL aus einem viel steilerem Winkel landen ; oder aber aus solchen Notsituationen noch eben die Nase hochziehen ...

Gruß
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cursor« (3. März 2009, 11:13)


11

Dienstag, 3. März 2009, 19:15

Also ich würds nicht machen.
Das Fahwerk bricht ja dann leichter weg und du tust unnötig den Rumpf mit dem Fahrwerk beschädigen und im Schlechten fall hauts dir löcher in die Tragfläche. Bei falscher Propellerstellung bricht der auch ab.
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall: