Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 2. März 2009, 18:56

Depron grundieren und lackieren

Hallo erstmal,
ich bin gerade dabei, mir eine Puddle Twin II zu bauen. Hab gerade den Rumpf fertig gemacht und vorne an der Spitze halt ein bisschen mit Epoxy und anderen Klebersorten "rumgespachtelt". Hab das ganze dann geschliffen. Trotzdem habe ich noch leichte Striche und unebenheiten darin. Außerdem ist die Oberfläche an einer Stelle so glatt wie halt Epoxy und sonst halt wie Depron. Wie kann ich nun die Oberfläche behandeln, damit sie überall gleich und schön glatt ist. Füller o.ä? Und was lackiere ich dann darauf??? Ich hab halt sonst noch nicht viel mit Depron gemacht.


MfG

marco

2

Montag, 2. März 2009, 18:57

Bin jetzt auf die Ideem mit dem Japanpapier gekommen. hab mir auch gerade mal ein 17g Bogen bestellt. Nur habe ich noch nicht ganz verstanden, wie das dann mit dem bespannen funktioniert. Ich möchte aber weder Parkettlack noch Spannlack verwenden. Welche Möglichkeiten gibt es noch und muss man die Depronoberfläche vorbehandeln?

depronator.

RCLine User

Wohnort: D-67547 Die Nibelungenstadt Worms

Beruf: IT-ler

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. März 2009, 13:30

Hallo Marco!
Es gibt auch günstige wasserbasierende Parkettlacke, und wenn man ein grösseres Gebinde kauft, ist es auch nicht sooo teuer pro Flieger.
Zum Spachteln verwende ich Modellierspachtel von Molto, ist sehr leicht.
Mit 20gr/m² Glasgewebe und Parkettlack (mit Talkum aus der Apotheke verdickt) habe ich die besten Ergebnisse bis jetzt.
»depronator.« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_4436c.jpg
"Stillstand ist der Tod,
geh voran, bleibt alles anders"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »boroda_de« (6. März 2009, 13:32)


Wimmi

RCLine User

Wohnort: kleinste Großstadt im Ruhrgebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. März 2009, 21:11

Hi,

Holzleim-Wasser-Feinspachtel. Aber Vorsicht! Nach dem Aushärten lässt sich das Zeugs nur noch schwer Schleifen.

Zur Verstärkung von Flächen belege ich die Tragflächen gerne mit einem Glasfasergewebe das benutzt wird, um die Übergänge von Gipskartonplatten zu überspachteln. Gibt es im Baumarkt, ist super dünn und auf Rolle. Danach spachteln, schleifen, evtl. nochmals mit Leim drüber. Dann Lacke auf Acrl-Basis.

Gruß


Wimmi
400er China-Quirl (Heli) an MPX Cockpit SX, Mini Titan, Velocity II, robbe Arcus, Brilliant vom Lindinger, diverse (Heavy)-Dizzy :ok:, Bretter und verbogenes Schaumgedöne
... und natürlich VERSICHERT!