Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 8. März 2009, 11:57

Nenn deinen Flieger einfach nach dem gelben Fleckleibbären, auf englisch -Tiger Moth.
Irgendwie macht sich da wer die Sache unnötig kompliziert, ich kann mir nicht vorstellen dass nach tausenden Tiger Moth Modellen DeHavilland den Namen für sich beansprucht. Bleibt mal am Boden der realität, das sind nicht die Probleme die wirklich beim Zeichnen eines Plans auftauchen.

Ich kann mir nicht vorstellen dass sich jemand nen Tiernamen schützen lassen kann, vielleicht geht's wenn es sich um ein manntragendes Flugzeug handelt, aber Styroporspielzeug ist doch etwas völlig anderes.

Ich denke dass es nur krasse Ausnahmefälle sind in denen man ein Modell nicht nach dessen Vorbild benennen darf, gibt's da konkrete Beispiele?

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (8. März 2009, 12:02)


reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 8. März 2009, 12:11

mal was ganz anderes: duxsign, du sprichst von einer mehr oder weniger revolutionären bauweise (vorbildähnliche, robuste flugmodelle in 3 tagen, selbst für einsteiger). so viel ich weiß, sind solche verfahren an sich nicht unbedingt als geistiges eigentum zu sehen, also müsstest du ggf. dieses verfahren patentrechtlich schützen, damit nicht andere leute es nachmachen und pläne anderer modelle, nur halt nach deinem verfahren, verkaufen.
zumindest solltest du wohl das verfahren unter deinem namen mal irgendwo veröffentlichen, dann kann es - so viel ich weiß - zumindest nicht von jemand anderes zum patent angemeldet werden.

übrigens: unlauterer wettbewerb hat mit dem, was du meinst, glaub ich nix zu tun...

es wurde nach deinem alter gefragt. das zu wissen ist wohl nicht nötig, gut zu wissen wäre es aber, was du für einen hintergrund (ausbildung, etc.) hast, damit man noch gezielter auf deine fragen eingehen kann.
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

63

Sonntag, 8. März 2009, 12:58

hallo paul und hallo leo...

zuerst mal zu paul: also klar hört sich das bestimmt alles unglaublich spitzfindig an, aber wenn ich mir durchlese für was gewerbliche leute alles eine abmahnung bekommen, dann wirst du deine meinung wahrscheinlich sehr schnell ändern.. und meistens trifft es kleingewerbliche, die sowieso kein geld haben.... aber anwälte sind gierig und die hauen drauf... da reicht schonmal ein falscher buchstabe und dann kannst du schon byebye birdie sagen...

zu leo: habe ein abgeschlossenes studium hinter mir... dumm bin ich nicht, aber bwl hab ich halt auch nicht studiert.. aber ich denke nicht, dass man sowas braucht... die ganzen gewerblichen verkäufer bei ebay haben 100pro noch nicht mal studiert... also studium sagt sowieso nix aus... ich will nicht versauern im leben... ich möchte etwas tun was mir spass macht und davon leben können ohne ins gefägnis zu müssen oder aufgrund von schulden auf der strasse zu landen......

wie das mit gewerbe anmeldung usw. geht hab ich schon gepeilt und bereits hinter mir... die ihk hat aber wie gesagt 0 ahnung von nix.... besonders keine ahnung in der modellbaubranche... da wisst ihr mal unendlich viel mehr...
und wenn du dann noch mit e commerce ankommst, dann guckt die ihk dich aber blöd an.

also danke für eure mühe und zeit nochmals.... eure bemühungen weiss ich sehr zu schätzen...

ach und zu dem verfahren braucht man kein patent... man braucht nur wirklich viel geschick und materialkenntniss.. das habt ihr sicherlich alle.... deshalb hab möchte ich die dinger auch jetzt selbst bauen und verkaufen... also der fertige flieger..... aber ich bin mir sicher die grossen firmen möchten kleine hobbybauer, die gewerblich tätig werden wollen und deren verkauf auch nur um 0,0001 prozent mindern, im keim ersticken lassen... dafür reicht ja dann nur ein brief von dessen rechtsanwalt und das wars.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »duxsign« (8. März 2009, 15:59)


64

Sonntag, 8. März 2009, 16:49

Ich fühl mich hier langsam verarscht ==[]
So ne Hirnblockade verbunden mit übermäßiger Paranoia kann doch keiner haben ==[]

Zitat

Original von duxsign
ja das war mir schon klar.. natürlich habe ich schon nach dem hersteller gesucht...

soll ich jetzt etwa bei der ROYAL AIR FORCE anrufen und fragen?????

Du willst ein Scalemodell bauen und weiß nichtmal wer das Original hergestellt hat ???
Du hast auch nicht gesucht, 2 Minuten google hätte gereicht damit Du solche Fragen nicht mehr stellen müsstest :shake:


Der Name Tiger Moth war VIELLEICHT mal markenrechtlich geschützt. ABER WENN DANN 100% NUR FÜR EIN MANNTRAGENDES FLUGZEUG. Dieser möglicherweise ehemals vorhandene Schutz besteht jetzt sehr wahrscheinlich nicht mehr.
Alles andere, scheißegal ob Blumentopf oder Modellflugzeug, kannst Du Tiger Moth nennen.

Ob Du so einfach De Havilland drauf schreiben darfst ist eine andere Frage. Die alte Firma gibt's längst nicht mehr. Auch der Namensschutz war ausgelaufen. Ansprechpartner hierfür ist jetzt der aktuelle Inhaber der Namensrechte: http://www.dehavillandaviation.com/file/Home.html


Zitat

aussderm habe ich folgendes bei ebay entdeckt:::
GWS Lockheed P-38 Lightning ARTF

das hat ein GEWERBLICHER verkäufer in seine überschrift geschrieben.
das ist doch wohl rechtlich nicht zulässig oder!!!! das ist unlauterer wettbewerb!!!

Was der Verkäufer macht ist möglicherweise rechtlich nicht in Ordnung. Und? Wen interessiert das?
Das kann Kunden doch völlig egal sein. Das Produkt das er verkauft ist nämlich völlig legal, da steht überall nur GWS-38 drauf, egal was der Händler in seinen Werbetext schreibt.


Lockheed Martin ist in der Beziehung ein bisschen "eigen", aber Du willst ja keine von dren Maschinen als Modell nachbauen.
Bei den meisten anderen ist NUR die Nutzung des Firmennamens problematisch bzw. es ist eine Genehmigung erforderlich. beim Naben des Flugzeugs gibt's im Regelfall überhauptkein Problem.

Vorsichtig muss man mit Markennamen übrigens immer sein. Für den privaten Gebrauch ist das bei den meisten Firmen kein Problem (außer die Firma hat ein Rindvieh im Logo). Wenn Du jetzt aber gewerblich zum Beispiel ein Flugzeug mit Lufthansa Schriftzug verkaufen willst brauchst Du dafür eine (möglicherweise kostenpflichtige) Genehmigung.


Zitat

aber ich bin mir sicher die grossen firmen möchten kleine hobbybauer, die gewerblich tätig werden wollen und deren verkauf auch nur um 0,0001 prozent mindern, im keim ersticken lassen... dafür reicht ja dann nur ein brief von dessen rechtsanwalt und das wars.

Ich sag doch Paranoia ==[]
Das ist völliger Schwachsinn. Und selbst wenn da einer versucht irgendjemadn ans Bein zu pinkeln muss er schon mehr bringen als ein Schreiben vom Anwalt mit ein paar Anschuldigungen. Solange Du keine Namensrechte oder Patente verletzt hast kann Dir keiner was. Und wer eine Abmahngebühr einfach so bezahlt ist sowieso selbst dran schuld. Widerspruch einlegen wenn Du der Meinung bist nix falsch gemacht zu haben. Solange kein Gerichtsurteil da ist zahlst Du keinen müden Cent.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (8. März 2009, 16:58)


65

Sonntag, 8. März 2009, 17:06

hallo matthias.. danke für dei antwort.... das ist mal eine eindeutige aussage...

paranoid? kann sein.. ABER man muss auch mal bedenken, dass es hier um kopf und kragen gehen kann...
natürlich sieht man das als privatperson so locker, da fallen einem direkt die hosen vom leib.... aber sobald
man auf dem hardumkämpften markt tritt, um dabei vielleicht auch noch ein mittagessen bei zu verdienen...
ist es ein wolf friss wolf schauplatz..... ich meine ist doch klar.. die ganzen gewerblich käufer ernähren ihre
kinder mit dem, was sie tun.... und dann kommt so ein dahergelaufener privatmann mit modellbauhobby.. und
schnappt denen paar käufe weg....

also bis vor 2 monaten war ich so locker drauf, dass ich fasst alles falsch gemacht hätte.... von widerrufsbelehrung bis urherberrecht zu AGBs..... so etwas kann FATAL enden..........

also ich hoffe ihr könnt das nachvollziehen... wollte keinen mit diesem thread belästigen und ihr alle habt mir unheimlich viel geholfen und ich danke euch dafür..... !!!! VIELEN DANK!

kilothilo

RCLine User

Wohnort: Mittlerer Westen

Beruf: Wüsste ich auch gerne, aber ist auch egal

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 8. März 2009, 18:05

Auch wenn du jetzt deinen Plan, selbst gezeichnete Pläne zu verkaufen schon begraben hast, du aber von deiner tollen Tigermoth schwärmst, die du fertig gebaut verkaufen willst, dann lass sie doch endlich mal sehen, ansonsten glaube ich auch hier so langsam an Vera....ung deinerseits!
Gruß Thilo

67

Sonntag, 8. März 2009, 18:56

hallo thilo ... ich erinnere mich an dich... und nochmals: es tut mir aufrichtig leid, wenn ich dir in irgendeinerweise zu nahe getreten bin...

möchte aber erst mein modell zeigen, wenn ich denke, dass es ausgereift ist... war wie gesagt nur ein prototyp und ich habe viele ideen noch gar nicht verwirklicht.... also ich hoffe, dass ich hier noch wenigstens die freihat haben darf, mein modell zu präsentieren, wenn ich denke, dass die zeit dafür gekommen ist...

falls das nicht erlaubt ist und dies für dich eine verarschu... ist Thilo, dann hoffe ich du nimmst meine entschuldigung an und vergibst mir....

vielen dank auf jeden fall thilo für dein interesse und deine antwort...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »duxsign« (8. März 2009, 18:58)


iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 8. März 2009, 19:08

5 Seiten Thread...
5 Seiten Schaumschlägerei eines Träumers.
sowas braucht die Welt.

69

Sonntag, 8. März 2009, 19:48

Vollständige AGB inklusive Widerrufsbelehrung sollte man schon haben. Aber was da rein muss ist eigentlich einfach rauszufinden.

Da die rechtlichen Bedenken jetzt beseitigt scheinen warten wir jetzt (un)geduldig auf Dein Meisterwerk :w

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (8. März 2009, 19:51)


reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 8. März 2009, 19:57

langsam denk ich auch, dass jetzt mal genug gesagt wurde (auch wenn ich die dikussion bis hierher mitbefeuert habe). jetzt dreht sichs irgendwie im kreis...

mein fazit: wenn einer so viel schiss davor hat, wegen irgendwas belangt zu werden und so fest der überzeugung ist, dass alle gegen ihn sind, dann sollte er vom gedanken, sich selbständig zu machen, eher absehen... vielleicht wär ja eine beamten-karriere eine alternative?

und noch was: die geschichte von wegen tiger moth und royal air force ist wirklich traurig. einige posts vorher war was ähnliches, wos um die spitfire ging... klar, man kann nicht alles wissen, aber wenn ich sowieso schon im kreuzfeuer bin, wäre ich einfach vorsichtiger dabei, mein "unwissen" zu verbreiten.
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

71

Sonntag, 8. März 2009, 20:00

Zitat

Original von reset-leo

tiger moth und royal air force


waren nur Nutzer

Aber ich möchte jetzt auch das Werk sehen.

Gruß
Hans-Jürgen

PS:

als Zeichner bekam ich einige positive Rückmeldungen von Herstellern, Problemchen gabs wenn überhaupt nur mit Privatpersonen

72

Montag, 9. März 2009, 17:11

Hab mir mal erlaubt die letzten 3 Beiträge zu entfernen.
Es gibt keine Dummen Fragen, wie man wissen sollte. Nur ...........sollte bekannt sein.


@duxsign

Zum schließen gibt es keinen Grund. Das sollte immer nur eine Notlösung sein.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

73

Montag, 9. März 2009, 17:23

Junge blas die Sache doch nicht künstlich auf die Wahrscheinlichkeit das du von den paar Modellen auch nur annähernd leben kannst geht gegen null!!!
bastel erstmal ein paar Modelle und verkauf die Privat ohne Gewerbe und alles. Solange das nur ein paar Modelle sind interessiert das ehe niemanden. dann kannst erstmal schauen ob dein komischen Teile überhaupt ankommen.
Mit deinem ganzen Geschwafel machst du dich nur unglaubwürdig.

zu deiner Modellvorstellung natürlich kannst du warten bis die Hölle zufriert bis du dein Fliegerchen Präsentierst nur solange kein mensch je eines deiner Modell gesehen hat und sichergestellt ist das es auch fliegt glaubt dir nach dem was du hier bisher von dir gegeben hast keiner das du auch nur in der Lage bist einen Papierflieger zu basteln.
Und wenn das nur ein Prototyp ist ist doch scheiß egal Hauptsache es gibt schon mal was zu sehne dann sind hier auch genug Leute die dir sagen können ob da potential drin steckt oder ob du deine Flieger lieber für dich behalten solltest.
Wenn noch nicht alle eiden verwirklicht sind na und da haste noch was womit du die Leute neugierig mache kannst.

Ich glaube fest an ne verarsche und wenn du nicht bald irgendwas anständiges vorzeigst wirst du hier auch von keinem mehr ne sinnvolle Antwort bekommen.

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

74

Montag, 9. März 2009, 17:45

Ey Leute, bekommen wir hier mal eine Tonlage hin, die auch tragbar für "vorhandene" Fähigkeiten ist.

iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

75

Freitag, 13. März 2009, 17:26

Gibts Neuigkeiten? Oder geht der thread hier unter? Wann gibts Bilder von der Tiger Moth?

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 15. März 2009, 21:46

Hey Leute, also um die Sache mal etwas zu entschärfen:
Ich wäre zum Beispiel froh wenn ich nen guten Plan von nem Flieger der mir sehr am Herzen liegt bekommen könnte.
Ich habe zum Beispiel nen lieblings-Ultraleicht von dem es aber leider keine Pläne gibt, der hersteller ist wohl auch schon längst Geschichte und damit fällts mir nur sehr schwer an nen Plan für diesen Flugzeugtyp ran zu kommen.
Wenn mir aber nun jemand einen guten Plan zeichnen könnte, mit diversen Vorgaben wie Motorisierung und so weiter, dann wäre ich durchaus bereit dafür auch was zu zahlen.
Und wenn der Zeichner mir die Berechtigung geben würde dieses Modell mehrfach zu Bauen und zu meinem eigenen Nutzen zu verkaufen sogar auch was mehr.
Überlegt doch mal, wie oft habt ihr euch schon in der werkstatt schwarz geärgert wenn ihr euch ein Modell und nen schönen kräftigen Antrieb dafür gekauft habt
und ihr nachher feststellen musstet ,dass nachher ein großer Teil von der schönen aal glatten und mit Liebe lackierten Motorhaube weggeschnitten werden musste und sich der Rest der Motorhaube nachher nurnoch in dünnen Streifen um den Motor legt?okay was übertrieben, aber ihr wisst was ich meine :D
oder wenn ihr nen Antrieb habt, irgendwas, nen dicken Außenläufer, nen 15er Methanolmotor oder nen schönen Benziner und ihr nicht wisst wo ihr ihn einbauen sollt?
Ich hab ne Bücker Jungmann von graupner , ein schönes Flugzeug, aber worüber ich mich jedesmal schwarz ärgern könnte ist das ich um den dicken 15er Motor dort verbauen zu können ein recht großes Loch in die Motorhaube schneiden musste und das einfach scheiße aussieht...
anderes Modell hab ich dafür aber nicht, kleinerer motor is nix und wer mir jetzt mit Brushless kommt...*räusper*
oder ihr wollt was schnelles, was besonders langsames, anfängerfreundliches oder ein Modell das einfach nur geil aussieht.
etwas besonderes für den kleinen Brushlessmotor den ihr noch in der Schublade liegen habt (zum Beispiel diese fliegenden Rasenmäher)
oder nen Plan für...was weiß ich, nen 4 Meter Nurflügel, oer nen Trainer mit 3 Meter Spannweite?
Irgendwas was man nicht im Handel findet oder irgendwas was man sich nicht schon in 5 verschiedenen Ausführungen irgendwo runterladen kann.

Bitte geht jetzt nicht hin und kommentiert diesen Beitrag mit "nen trainer mit 3 Meter Spannweite, wer braucht sowas?!?!"
Ich hab mit für dieses oder nächstes Jahr vorgenommen sowas evtl. zu machen und es wird noch andere geben die sagen "sonen großen Trainer könnten wir im Verein gut gebrauchen um nicht gleich auf den schönen Scalemodellen die
neuen 80er Benzinmotoren einzufliegen..."

Ich finde die Idee Pläne selber zu zeichnen gut, mach ich auch gerne, auch von reinen Zweckmodellen etc.
und wegen dem Lohn... man wird nicht reich, das ist mir klar, aber wenn er nun sag ich mal 10€ für nen Plan bekommt(also reine Einnahmen) und den dann ja noch weiterverkaufen kann, dann könnte sich sowas als Quelle für die Modellflugkasse schonmal gut bezahlt machen,vllt. auch für mehr.
Es gibt immer mehr als einen Interessenten, und die Auswahl an Pläne steigt ja auch mit der Zeit.
Man kanns ja mal versuchen, wenns nix wird, dann ist man halt ne Erfahrung reicher(den Job sollte man aber vorerst schon noch behalten, man kann ja nie wissen ;) )

Und@The-BlackJack: wäre doch auch schonmal ein Anfang wenn er nur Rümpfe zeichnet, auch gerne für ein schon(oder noch) vorhandenes Flächenpaar,
so würde ich mich auch über nen neuen Rumpf für meine Krick-Piper freuen, weil die so wie die jetzt (von Werk aus) gebaut ist null Potenzial zum scale-Ausbau hat und ich aber gerne ein Scalecockpit verwirklichen würde.
das braucht sogut wie keine Berechnungen und findet bestimmt noch mehr Abnehmer.

und hör auf so rum zu Zicken, das ist ja schrecklich*lach*


Grüße, Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

77

Sonntag, 15. März 2009, 22:00

Marcus,

weiß nicht welche Piper von Krick du hast, aber hier etwas für eine PA-18/L-21 etc.

Sind die kompletten Original Zeichnungsunterlagen, bis zur letzten Schraube......

http://www.supercubproject.com/drawings/default.aspx

Noch eine kleine Anmerkung: Ihr macht dem Fragesteller ja teilweise ordentlich Mut, aber ihr wisst schon, einen Plan zu zeichnen ist das eine, aber ein Muster-Modell sollte davon ja auch noch erstellt werden. Oder macht ihr für den Planersteller den kostenlosen Musterbauer.... :D

Frage: was muss er dann für einen Plan des Modells XY verlangen wenn er noch den minimalsten Gewinn erzielen möchte.

Übrigens, hier wird ja auch oft etwas zeichnerisches gesucht, fragt doch mal was ihr dafür erhalten würdet, denn man will überwiegend Freeware.

Dann haben wir ja noch die User hier welche regelmäßig Pläne für diverse Fachzeitschriften erstellen, fragt sie doch mal nach dem Honorar....... :D

Gruß
Hans-Jürgen

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 15. März 2009, 22:50

Zitat

Original von H.-J.Fischer

Dann haben wir ja noch die User hier welche regelmäßig Pläne für diverse Fachzeitschriften erstellen, fragt sie doch mal nach dem Honorar....... :D


Honorar brauch' ich gar nicht. Mir reicht's völlig wenn mein Redakteur mir zum Dank mal den Rolls-Royce poliert.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

79

Sonntag, 15. März 2009, 23:07

Zitat

Mir reicht's völlig wenn mein Redakteur mir zum Dank mal den Rolls-Royce poliert.


ooooooooooh, na vielleicht hat der Fragesteller ja ein ähnliches Gefährt :D :D

Gruß
Hans-Jürgen

Joachim222

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

80

Dienstag, 17. März 2009, 12:51

Ich habe den Thread nur überflogen. Was ich verstanden habe, möchte der Fragesteller davon halbwegs Leben können oder einen deutlich spürbaren Zuschuss zum Lebensunterhalt damit dazuverdienen.

Eigentlich benötigt man für die Untersuchung der Sinnhaftigkeit eines solchen Vorhabens keine nennenswerten betriebswirtschaftlichen Kenntnisse (wenngleich die sicher nicht schaden :) ). Man muss den Markt beobachten und Dreisatz beherrschen.

Also Markt beobachten: www.vth.de. Hier gibt es tonnenweise Pläne von Modellflugzeugen. Es gibt auch andere Verlage. Hier gibt es sicher sehr gute Qualität. Die Preise liegen zwischen 25 EUR (4 Blatt A0) und 50 EUR (9 Blatt A0, Überlänge). Ich habe neulich für einen Plan von Bruno Schmalzgruber (1A Qualität) 28 EUR bezahlt: 3 Blatt A0 mit einem Baubericht.

Also sagen wir mal wir gehen in den Wettbewerb mit einem kleineren Plan (erstes Projekt) und nehmen einen Preis von 25 EUR an und drei Blatt A0.

Kosten: 3 A0 Plots: 10 EUR (das ist sicher machbar, wenn man es günstig beschafft, wesentlich billiger geht nur, wenn man ordentlich in Vorkasse geht und auf Vorrat plottet).

Bleiben: 15 EUR. Betreibt man das gewerblich, ist die Vorsteuer an das Finanzamt abzuführen.

Bleiben: 12,15 EUR pro verkauftem Plan.

Ich zeichne selbst gerade an meiner DC-6 (allerdings nicht bis zur Reife, sonder nur so, damit ich selbst danach bauen kann). Daher kann ich beurteilen, wieviel Zeit in einen Plan reingeht. Wenn ich das Vollzeit mache, gehe ich davon aus, dass man das (vielleicht) in zwei Wochen schaffen kann: 80h. Bitte nicht meckern. Das setzt sehr viel Erfahrung voraus. Aber nehmen wir das einfach mal an.

Ich wünsche mit einen Verdienst von, sagen wir mal bescheiden, 15 EUR / Stunde. Das ist weniger als die meisten Handwerker verdienen. Zudem trage ich ein Risiko. Es ist weniger, als ich es für sinnvoll halte.

Für den Plan muss ich also 80 Arbeitsstunden verdienen und auch noch das Modell bauen. Hier benötige ich als erfahrener Modellbauer vielleicht noch einmal 80h für den Prototyp (inkl. dokumentieren der Baustadien und ggf. Umkonstruieren).

Macht 160 Stunden. Erarbeiten einer sauberen Baubeschreibung: mindestens 10h.

Summe: 170h.

Damit ich 15 EUR / h erziele, muss ich 2550 EUR einnehmen. Das erreiche ich nach rund 210 verkauften Plänen. Bei 5 EUR Stundenlohn muss ich "nur" 70 Pläne verkaufen.

Ach ja, was mache ich denn mit dem Prototyp-Modell? Kauft das jemand für die Materialkosten? Eher nicht. Da gehen bei einem 1,2-1,5m Meter Modell allein an Holz, Kleber, Cover. RC etc. mal locker 300 EUR rein. (Bei meiner DC-3 habe ich mal den Spaß gemacht und die Kosten addiert. Inkl. Scale Unterlagen, ohne Empfänger über 600 EUR 8( )

Noch mal 25 verkaufte Pläne.

Werkzeug, Software ??? Noch mal 10 verkaufte Pläne, wenn ich über Jahre dabei bleibe... sonst viel, viel mehr.

Also: bei 105 verkauften Plänen habe ich das Prototyp-Modell bezahlt bekommen und für jede Arbeitsstunde 5 EUR verdient (Putzkraft verdient meist mehr...)

Bei 15 EUR Stundenlohn (möchte ich eine Altersvorsorge?) sind das fast 250 zu verkaufende Pläne!!! 8( 8( 8(

Nun die Preisfrage: wie verkauft man von ein und dem selben Modell 120 oder gar 250 Pläne?

Weltweit? OK: dann noch eine Übersetzung und noch mehr verkaufte Pläne...


Das haut nicht hin. Ein "Studierter" sollte das überschauen können. Peinlich, peinlich, wenn ihr mich fragt.

Übrigens: hier gibt es einen interessanten Artikel, wie bei TopFlite ein DC-3 Baukasten entwickelt wurde: http://www.top-flite.com/reviews/topa0500-rcr.html

Auf englisch, aber sehr , sehr aufschlussreich.
Grüße aus Braunschweig
Alexander

[SIZE=1]Douglas DC-6A Baubericht [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Joachim222« (17. März 2009, 12:58)