Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 6. März 2009, 14:29

8/10mm Welle - wie LS befestigen / welche LS? Alles schwer...

Moin,

ich fliege einen Elektrotrainer mit einer 16x8 Aeronaut Carbon Klapplatte ( Blätter also vorhanden).
Das klappt auch halbwegs, wenn auch die Strahlgeschwindigkeit etwas zu hoch, und der Schub etwas zu gering ist.

Optimal wäre eine 17x7 oder 17x8 - gibt es aber nicht ohne weiteres von Aeronaut / anderen Herstellern.
Dazu wird es bei 17" sehr eng mit dem Platz zum Gras :D

Nun bleibt für mehr "Schmackes" nur eine dreiblatt 16x8. Wäre optimal, da die Strahlgeschwindigkeit etwas sinkt, der Strom etwas steigt - "optimal" eben.

Ich hätte da gerne die von Aeronaut (muss nicht Klapp sein, aber sie sollen ja einen hohen Wirkungsgrad haben).
Problem: Ich habe eine 8mm Welle (OHNE GEWINDE, also NUR WELLE) oder eine M10 Aufnahme.
WIe ich das Mitnehmerstück nun an der 8mm Welle befestigen soll, ist mir ein Rätsel. Also bleibt das M10.

Dafür finde ich aber keine Mittelstücke.
Hm...
Als Alternative bliebe noch die Graupner 3 Blatt - wäre aber auch im Prinzip eine Verbrennerlatte. Hm...

Habt ihr noch ideen?
Holzluftschrauben fallen wegen des Preises erstmal weg. Gerade als 3 Blatt wirklich sehr, sehr teuer...
Idee wäre noch eine 17x8 Menz 2 Blatt. Problem aber da wieder: 8mm Bohrung und keine Idee, wie ich die an einer 8mm Welle montieren kann.

Bin auf eure Hilfe gespannt.
Ich danke euch
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kyropt« (6. März 2009, 14:37)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. März 2009, 15:30

auf 10mm aufbohren währe so das erste was mir da einfällt aber ich weiß nicht wie das mit der Festigkeit aussieht ob das Mittelstück dann noch den Fliehkräften widerstehen kann hat da jemand erfahrung?
oder du nimmst nen Shaft adapter für 8mm wellen die haben meine ich auch 8mm propeller schaft Sowas in der art.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackJack« (6. März 2009, 15:35)


3

Freitag, 6. März 2009, 15:35

dachte ich auch schon dran. Sache ich aber: Die Bohrung wirklich mittig hinzubekommen.
Gibts da nen "Trick"?

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. März 2009, 15:53

Ständerbohrmaschinen und nen passenden Schraubstock es gibt aber auch Bohrer mit ner zentrier spitze vorne dran oder man nimmt ne Propeller Reibahle.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Theis T.

RCLine User

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. März 2009, 16:13

Beste natürlich eine Stufenreibahle. Zur Not tuts aber auch eine Senker mit dem passenden Durchmesser. Jewiels in der Ständerbohrmaschine. :ok:

Gruß Tobias

6

Freitag, 6. März 2009, 16:23

So, habe nun das HM Sytem entdeckt.
Sind schöne Klemmmittelstücke für 8mm Wellen. :-)

Das gibts auch in der früheren Standardversion mit zwei Madenschrauben - jedoch nicht mit 8mm Welle - schade!

Dem Klemmmechanismus traue ich nicht soo recht...aber 8kg Schub müssten die doch auch halten?!
Mit Sicherungsring davor kann sie auf keinen Fall wegfliegen.

Ich denke, das ist eine gute Idee. :-)
Dennoch danke soweit an alle

Theis T.

RCLine User

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. März 2009, 17:19

Hi,
Halte die Klemmsysteme def. sicherer bzw. stärker belastbar wie die Befestigung via Madenschrauben. Wenn es mir damals beim Hotliner die LS abmontiert hat., dann mit Mittelstücken mit Madenschrauben, die Klemm sitzen bombenfest.

Wenn du dir nicht ganz sicher bist, ruf mal bei Herrn Reisenauer an, der kann dir sicherlich weiterhelfen. ;)

Gruß Tobias

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. März 2009, 18:02

die klemmen hallten brutal fest die halten auch locker 20kg schub. selbst wenn die schrauben los sind kriegst du die mit einfach nur dran ziehen meist nicht von der welle. Und ich ziehe mit deutlich mehr als 8kg!!!!

die klemmdinger halten meiner meinung min. 4x so viel wie die madenschrauben!!!


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Theis T.

RCLine User

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. März 2009, 19:10

Ich nochmal: Ich bin der Meinung Malte meint die Klemm-Mittelstücke von HM und nicht Mittelstücke die via Klemm-Konus befestigt werden.

Gruß Tobias

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. März 2009, 19:13

wer oder was ist MH?Habt ihr mal nen Link?

gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

11

Freitag, 6. März 2009, 19:53

http://www.kd-modelltechnik.de/shop/inde…tzklemmung.html

sowas :-)
Okay, dann werde ich es damit wohl mal versuchen.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Freitag, 6. März 2009, 20:32

ah ok aber auch denen Traue ich jetzt mal blind deutlich mehr zu als den madenschrauben dinger die auflagefläche ich ja deutlich höher auch dürften höhere klemmkräfte erreicht werden.


Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

Andreas.Michel

RCLine User

Wohnort: D-58239 Schwerte

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 8. März 2009, 13:34

Hallo Malte,

genau das sind die richtigen Mittelstücke. Die laufen rund, lassen sich leicht lösen, beschädigen die Welle nicht und übertragen deutlich mehr Kraft als die Madenschraubendinger.

Ich verwende die Mittelstücke mit Schlitzklemmung nur noch.
Gruß

Andreas

amifly's Homepage