flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. März 2009, 17:39

benötigte RC-Komponente für den Flächenflug

hi;

da ich aus der "Heli"-Ecke komme, hab ich noch null Erfahrung/Wissen über den Flächenflug.

nun meine Frage:

welche Komponente braucht es zwingend, damit ein Flugzeug auch fliegt?

klar ist mir:
Motor, Servo(s) +Empfänger
was braucht es sonst noch ?

was genau für einen Empfänger braucht man üblicherweise dafür? auf was muss ich beim Kauf achten?


Gibt es eine FAQ für Flächenflieger? -gefunden hab ich nichts :(

(ich hab die SuFu des Forums benutzt, aber nichts in der Richtung gefunden -evt. hab ich die falschen suchbegriffe eingetippt)

Wer is so lieb und hilft einem Huhn auf die Startpiste? :D

LG doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flying_chicken« (11. März 2009, 17:45)


2

Mittwoch, 11. März 2009, 18:10

Frage? Auf was hast du den Lust. Was richtiges oder eher Bereich Park und Slowfly. Mit Strom oder richtigem Motor etc. :D Segler oder eher Trainer. Wer kann dir in der Nähe unter die Arme greifen. Sprich Verein etc. zwecks Lehrer Schüler uswusw............. :evil:

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. März 2009, 18:20

Hi Micha

ach Lust hab ichnoch auf vieles :nuts: :O ..

aber die Vernunft siegt ;)

erstmal übe/lerne ich mit der mini Cessna fliegen.

Nächstens bekomme ich einen Micro Warbird von Jamara ohne RC-Komponenten drin.
Technische Daten:
Spannweite: ca. 530 mm
Länge: ca. 428 mm
Gewicht: ca. 143 g
RC: 3 Kanal

dann steht hier noch eine JU52 zum fertigbauen (dafür lass ich mir aber noch Zeit ;) ), die hat 3 Motoren.

erstmal müsste ich wissen, was ich alles für den MicroWarbird brauche.

ups , sry, oma edit meint: i hab letzte Frage nicht beantwortet:
unter die Arme greife ich mir selber, hier in näherer umgebung hab ich noch niemanden kennengelernt. quasi lernen beim machen

LG doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flying_chicken« (11. März 2009, 18:25)


4

Mittwoch, 11. März 2009, 18:28

NAja für den Micro Warbird würde ich dann nen gelben Sack vorschlagen. Was bei den Mixern mit einfachem Gerät klappt, muss nicht zwangsläufig auch bei den Flächen klappen. :D

Ich würde da eher was solides nehmen. Multiplex Easystar, fliegt mit Speed 400 und mit 2 Lipos, schon recht ordentlich und gutmütig. Brushlessetup kann dir Frankyboy empfehlen. Anlage (Handsender kennste ja) als Einstieg die FF-6 (T6EXP) R617 2,4 GHz 6/7/0. Empfänger gleich dabei. Servos kleine 9 gramm Servos. Nehme da gerne die von Staufenbiel. Nächste Stufe wäre der Easyglider. (Querruder) Sowas in der Art halt. Wenns noch dauert mit der Entscheidung: Beim Usertreffen kann dich bestimmt mal jemand ans Kabel nehmen. Dann merkste um was es geht.
Gruß
-Micha-

little-dave

RCLine User

Wohnort: Essen- 3te ampel rechts,immer geradeaus,vor der JVA in den eingang, zelle 512

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. März 2009, 19:27

RE: benötigte RC-Komponente für den Flächenflug

Zitat

Original von flying_chicken

klar ist mir:
Motor, Servo(s) +Empfänger
was braucht es sonst noch ?

LG doris

ömömöm akku???

:D :D :D :D :D :nuts: :nuts: :nuts: :nuts: :nuts: :dumm: :dumm: :dumm: :dumm: :dumm: ==[] ==[] ==[] ==[] ==[]

mfg LIL
Bitte VOR einer BESCHWERDE auf IRONIE PRÜFEN

Rechtschreibfehler sind Begriff der Künstlerischen Freiheit, somit werden sie nicht weiter verfolgt.

Dub FX-Free World

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. März 2009, 19:49

Hi Micha;

vielen Dank für die schnelle Antwort.

ein geschenk in den gelben Sack :( - kann ich nich machen..

im Simulator geht das starten und fliegen schon recht gut ( Halle sowie auch "Draussen")
bloss mit dem Landen hab ich das eine oder andere problemchen -sowas wie fahrwerk abmurksen beim landen und ähnliche Scherze :nuts:


von einem Regler schreibst Du nichts - bedeutet das, dass man den BürstenMotor direkt an den Empfänger anschliessen kann?


der Vorschlag, dass mich jemand ans Kabel nehmen könnte (zum lernen) ist schon verlockend - bloss hab ich zZ nur die FF6 Heliversion hier liegen - k.a. ob das trotzdem gehen würde .

LG doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. März 2009, 19:50

RE: benötigte RC-Komponente für den Flächenflug

Zitat

Original von little-dave

Zitat

Original von flying_chicken

klar ist mir:
Motor, Servo(s) +Empfänger
was braucht es sonst noch ?

LG doris

ömömöm akku???

:D :D :D :D :D :nuts: :nuts: :nuts: :nuts: :nuts: :dumm: :dumm: :dumm: :dumm: :dumm: ==[] ==[] ==[] ==[] ==[]

mfg LIL


8( wat?
dat och noch :O :tongue: ;) :dumm:
LG doris:D

8

Mittwoch, 11. März 2009, 20:17

Moin,

Zitat

Original von flying_chicken
von einem Regler schreibst Du nichts - bedeutet das, dass man den BürstenMotor direkt an den Empfänger anschliessen kann?

hat er vergessen, muss natürlich auch noch mit rein ;)
Gruß aus
Wolfram

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. März 2009, 20:30

hi zamm;

also motor,
regler,
servo(s),
empfänger
und (dieses ominöse) Akku(gedöns :nuts: )

dann muss ich wohl bissle länger sparen :O

ich Danke Allen mal recht herzlich für die Hilfe.

LG doris

ps: werdet bestimmt wieder lesen von mir, spätestens wenn ich alle komponenten zamm habe. ;)
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. März 2009, 20:52

RE: benötigte RC-Komponente für den Flächenflug

servus!
für den micro-warbird brauchst du:
- 2 Stk. Servo der 4,7g-klasse
- einen kleinen, leichten empfänger mit mind. 3 kanälen, z.b. einen Jeti Rex 5
- empfängerquarz
- einen drehzahlsteller für bürstenmotoren mit BEC, der ca. 6A verträgt, am besten LiPo-Fähig, z.B. einen LiPo-Fly 7
- einen akku, entweder den NiXX, wie er in der Anleitung empfohlen wird, oder einen 2-zelligen LiPo-Akku mit ca. 350-500mAh
- einen geeigneten sender natürlich, mind. 3-kanal

ein bürstenmotor liegt dem bausatz bei.

die aussage mit dem gelben sack darfst du getrost ignorieren :shake: die micro-warbirds fliegen durchaus recht passabel und sind IMHO auch anfängergeeignet. im falle eines falles können die styro-teile mit weißleim oder epoxy geklebt werden.

zu verbinden sind die rc-komponenten dann in etwa folgendermaßen:
an den empfänger werden die servos und der drehzahlsteller (regler) gesteckt. der motor wird an den regler gelötet. der akku wird ebenfalls mit dem regler verbunden.
der akku versorgt dann einerseits den motor mit strom (drehzahlregelung via regler), andererseits versorgt der gleiche akku auch den empfänger und die servos mit strom, mittels einer in den regler integrierten schaltung, dem sog. BEC (Battery Eliminating Circuit)

hoffe, das hilft! viel spaß damit! und keine angst davor, den micro-warbird zu vernichten - nachschub kostet nicht die welt...
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. März 2009, 21:07

Ein echtes Flugzeug hat keinen Motor. :D

Ich würd mit einem Hochdecker anfangen, ganz klassisch. Ist evtl. irgendwo ein Verein in deiner Nähe? Die nehmen dich im Frühjahr bestimmt mal gerne an die Leine (Leher-/Schüler Sender) dann kannst du mal oben die ersten Versuche machen und sehen ob es überhaupt was für dich ist ..
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. März 2009, 21:26

hi >< ( ( (° > (wie heisst denn Du?)

Hochdecker? sowas wie die Cessna?
dann hab ich ja das richtige hier stehen - ( miniCessna )
ob das was für mich ist? - ich denke schon- auch wenn ich aus der Heliecke komme...ich weiss nur eins, das aber ganz bestimmt: ich hab mir ne Flächenvollinfektion an der Helinight eingehandelt -seither flieg ich hier am Simulator nur noch Flächen .. :O (hab auch schon heimlich in der whn. versucht die Cessna zu starten :nuts: geht nich, da zuwenig luftraum :D
in einen Verein gehn ? ehrlichgsagt: lieber nicht - denke nicht, dass ich dort als Frau "für voll genommen werde" (vermutlich wird es ähnlich sein wie damals im Schützenverein: ein Exot fürs Amusement -nichts was man "für voll" nimmt, egal wie gut ich schiesse.. ) vieleicht täusch ich mich auch in der beziehung, und Modelflieger sind da anders ... (wenn ich so überleg: an der Helinight wurde ich schon "für voll genommen" - ich werde das nochmals überdenken ;) )


Leo:
klasse! jetzt weiss ich schon, was ich einkaufen und wie einbauen muss :ok:
vielen Dank.

LG doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »flying_chicken« (11. März 2009, 21:29)


reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. März 2009, 21:33

o.t.: also ich würd mich freun, wenn sich auch mal mädels auf den platz verirren würden! ich will auch nicht immer nur flieger zum schaun haben ;)
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

MikkW

RCLine User

Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Beruf: Jagdflieger / Hubschrauberpilot ;-)

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. März 2009, 21:51

Also wenn Du es verünftig angehen lassen willst befolge der Rat von Micha, ich denke aber Du kannst gleich mit dem EasyGlider anfangen, das haben bei uns im Verein letztes Jahr einige Neumitglieder so gemacht und es hat nachweislich funktioniert.

Vergissdas mit den Mini Fliegern (Minium Cessna / Cox Warbird), das ist nicht wie bei den Helis wo die putzigen Koaxe und Mini Helis besonders einfach fliegen. Die Cessna fliegt zwar in der Halle ganz passabel und die Cox Flieger sind klasse :ok: aber keine Anfängerflieger.

Gruß, Mikk

PS: Und was die Kollegen als eine der wichtigsten Komponenten vergessen haben: Eine Modellflieger Haftpflichtversicherung sobald Du Dich von die Tür wagst (sofern noch nicht vorhanden).
Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MikkW« (11. März 2009, 21:53)


ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. März 2009, 22:03

Doris Hase,

ich bin der Ulf, wir kennen uns aus der Koax Ecke, in meiner Signatur steht es auch nochmal .. ;)

Ich meine einen klassischen Trainer, das sind Hoch/Schulterdecker aus Holz um die 160-180cm Spannweite mit einem typischerweise 6,5-XYccm Methanoler. Das hat eine Menge Vorteile:

- Die Modelle fliegen eigenstabil, d.h. mit ausreichender Höhe einfach alle Sticks loslassen und der Flieger fängt sich wieder.

- Die Modelle sind größer als Microwarbirds und können dementsprechend höher und weiträumiger geflogen werden. Das lässt dir viel mehr Zeit zu reagieren.

- So ein Methanoler läuft locker >20min, du kannst viel lernen. Auftanken, weiterfliegen.

- u.s.w

Und speziell DU solltest keine Angst mehr vor Vereinen haben. Spätestens wenn du zeigst was du mit deinen Helis inzwischen alles kannst liegen dir die Kerle eh alle zu Füßen.
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. März 2009, 22:51

Zitat

Original von MikkW

PS: Und was die Kollegen als eine der wichtigsten Komponenten vergessen haben: Eine Modellflieger Haftpflichtversicherung sobald Du Dich von die Tür wagst (sofern noch nicht vorhanden).


sowas hab ich schon! seit 1.5Jahren,Wildfliegen inkl. :)

LG doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flying_chicken« (11. März 2009, 22:54)


17

Donnerstag, 12. März 2009, 19:09

Wenn du zum Usertreffen kommst...............ich habe meine Tochter nebst Lehrer/Schüler Easyglider dabei. Dann probiers einfach mal. Das hilft meist mehr als tausend Sprüche. Erst dann weist du wirklich um was es geht. :D
Und auch sicher, es führen viele Wege nach Rom. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Micha-« (12. März 2009, 19:09)


flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. März 2009, 23:46

hi Micha;

hab ich schwer vor, an das Treffen zu kommen + wenn mir inzwischen nicht der Himmel aufn Kopf gefallen ist, werd ich da auch auftauchen :)
Danke für das Angebot, nehme ich natürlich gerne an

LG doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

19

Samstag, 14. März 2009, 11:07

moin moin;

hab bissle geübt ;)
[RCLTV]965[/RCLTV]

LG Doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?