Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 15. März 2009, 19:59

Kennt jemand den Spacewalker von SIG?

Hallo!

Ich habe nun endgültig die Nase voll von dem ARTF - Mist aus Fernost. :angry:
Andauernd irgendwelche Klebestellen die wieder aufgehen oder Folie die nachgebügelt werden muss.

Ich möchte mal wieder ein Modell komplett selber bauen. [da weiss man was man hat ;-)]

Bei meiner Suche bin ich auf den Spacewalker von der Fa. SIG gestoßen.

http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=15362

Kennt jemand von euch diesen Bausatz?
Ich würde gerne wissen wie passgenau die Holzteile usw. sind.
Kann man den Bausatz weiterempfehlen?

Oder kennt jemand von euch ein anderes Modell als Alternative.
Ich suche was um die 2m

Danke schon mal! lg Nusi

vla2000

RCLine User

Wohnort: Nordhorn

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. März 2009, 22:16

Hi,

ich kenne den Spacewalker von SIG zwar nicht, aber baue gerade selber an einer Bellanca von SIG. Denke die Art der Baukästen ist ähnlich. Wollte auch mal wieder was basteln.
Die Teile sind größtenteils gestanzt und müssen gelegentlich an Kanten nachgebessert bzw. geschliffen werden. Ansich ist das aber alles ok, ist halt was für richtige Holzwürmer, mit nem großen Schleifklotz :O Nasenleisten rund schleifen und so was. Die Anleitung ist in Ordnung wenn man Englisch beherrscht, die deutsche Übersetzung kann man zum abhaken der einzelnen Bauschritte verwenden.
Aber für den Preis bekommt man keinen CNC- gefräßt oder gelaserten Steckbaukasten aus Deutschland.
Naja viel hab ich dir wohl nicht weiter helfen können, aber vielleicht ein bißchen

Gruß
Tobias

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. März 2009, 18:08

Hallo,
wie wäre es denn mit einem kompletten Eigenbau? Ich bin gerade dabei, mir eine Zlin Z 50 L mit ca. 1.900 mm Spannweite auszuspinnen, als Gegenpol zu dem ganzen Extra-Edge-Katana-Einheitsbrei. Der Flieger eignet sich meiner Meinung nach ganz gut für eine Eigenkonstruktion und sieht echt klasse aus.

Hier noch zwei Bildchen zur Inspiration:

1. aktueller Stand der Tragflächen
»der_rote_baron« hat folgendes Bild angehängt:
  • image876.jpg
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. März 2009, 18:09

2. erste Schritte auf dem Weg zum Rumpf
»der_rote_baron« hat folgendes Bild angehängt:
  • image875.jpg
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

5

Montag, 16. März 2009, 18:26

Hallo!

Die Zlin würde mir auch sehr gut gefallen! Halt mich mal auf dem laufenden über den Planungsfortschritt.

Ich hab nur Bedenken wegen der Motor- und Kabinenhaube. Die Dinger selber laminieren ist doch eine Menge Arbeit. Und ich hab das bisher auch noch nicht gemacht.

Übrigens: Lässt du dir die Holzteile fräsen od. sollen diese in kompletter Eigenregie erstellt werden?

Gruß Nusi

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. März 2009, 18:34

Wenn ich jemanden auftreiben kann, der sie mir für einen K20 fräst, werd ich das vermutlich machen lassen. Mit 95%iger Wahrscheinlichkeit werden die aber wohl mit Laubsäge, Tellerschleifer und Schlüsselfeile entstehen.

Die Kabinenhaube werde ich mir wohl tiefziehen, die Motorhaube laminieren. Respekt hab ich davor zwar, aber da ich mitlerweile etwas Erfahrung in der Verarbeitung von Faserverbund habe, wird das schon irgendwie klappen. Viel mehr Gedanken mache ich mir da um die präzise Herstellung der Urmodelle, damit derfertige Flieger anschließend auch wirklich nach Z50 aussieht. Wenn ich die Konstruktion fertig habe, kann ich dir ja eventuell die Spanten- und Rippenrisse oder die CAD-Daten zukommen lassen, wenn du willst.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln