Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 27. März 2009, 15:31

Twinstar 2

Hallo,ich habe eine Twinstar 2 und fliege mit nen 3600 NiMh 7 Zellen Akku. Möchte aber jetzt nen 4000er 8 Zellen Von LRP.Kann mir einer sagen ob der gut oder nicht so gut ist. Wenn nicht macht mir vorschläge was ihr nehmen würdet.

EricH.

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. März 2009, 16:26

nimm ihn nicht ich würde einen Lipo nehmen di esind besser und Leichter.
Meine Hp
LSV
Meine modellbau-community neue Community online

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Freitag, 27. März 2009, 16:35

wenn du den eh schon hast kannst du den problemlos nehmen.

Wenn nich würde ich den auf keinen fall kaufen das lohnt einfach nicht da solltest du auf jeden fall auf Lipos setzten!!!

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

4

Freitag, 27. März 2009, 17:12

Zitat


nimm ihn nicht ich würde einen Lipo nehmen di esind besser und Leichter.

Zitat


wenn du den eh schon hast kannst du den problemlos nehmen.

Wenn nich würde ich den auf keinen fall kaufen das lohnt einfach nicht da solltest du auf jeden fall auf Lipos setzten!!!


Sorry...aber das ist fast totaler schwachsinn, weil zu pauschal geantwortet !!!!

1. braucht man für lipos ein lipofähiges ladegerät nebst balancer
2. braucht man für lipos einen entsprechenden regler/steller
3. wird man bei verwendung von lipos (in diesem fall eher 3zellen statt 2 zellen) neben der beachtung von punkt 1. und 2. auch darauf achten müssen das die motoren (wenn bürstenmotoren) ihre kohlen rapide schnell verlieren. da läßt die leistung mit jedem flug nach. spätestens nach dem 6-10 flug kann man die kohlen wechseln oder neue 480er einbauen.

ich gehe mal davon aus das der kauf eines 8 zellers 4000er wesentlich billiger ist als der kauf eines reglers, eines entsprechenden ladegerätes und vor allem mindestens 2 packs 3zelliger lipos (den lipos laden dauert länger....)

also:
vergiss die beiden tips meiner vorredner !......es sei denn du hast das geld dafür übrig....

da du sicherlich keine brushless motoren drin hast (wenn du welche hättest, würdest du lipos schon längst nutzen....), sondern die originalen 400er oder 480er motoren, wirst du mit dem 8er pack 4000er sicherlich zurecht kommen.
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dusk_till_dawn« (27. März 2009, 17:16)


5

Freitag, 27. März 2009, 17:48

Hab die orginal Motoren drin und werde sie auch nicht umbauen.In nächster Zeit kommt dann sowie so was mit mehr power,ich weiß nur noch nicht so richtig was.

6

Freitag, 27. März 2009, 18:00

Zitat

Original von dusk_till_dawn

2. braucht man für lipos einen entsprechenden regler/steller
quote]

Ja und ich bin Papa Bär. Sagen wir für Anfänger seh ich das ein aber wenn man ein Ladegerät hat das anzeigt wieviel mAh eingeladen wurden braucht man noch lange keinen Lipo fähigen Regler.
- Ich flieg erst mal meinetwegen 5min. (je nach Antrieb) und lad dann
- So nu seh ich wieviel eingeladen wurde und da ich ja weiß wieviele mAh der Akku hat. kann ich mir ja ausdenken wieviel ich nächstesmal noch fliegen kann!
- Faustformel Beispiel: Lipo Akku mit 2100mAh, 2/3 dürfen rausgeflogen werden das wären in unserem fall 1400mAh dies wiederum heißt das man am besten nicht mehr wie 1400mAh rausholen darf. Sind nach 5 min. Vollgas fliegen nu 1000mAh rausgeflogen muss weiß ich, dass ich am besten nun so ca. 7 min. Motorlaufzeit hab.

Alle angaben ohne Gewähr, bei mir funktioniert es Wunderbar!

LG
Markus
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!

==[] Und wenn dann mal der Lipo brennt, hast du die Ladezeit verpennt! :dumm: :evil:

Trämper

RCLine User

Wohnort: Hallstadt ,Oberfrangn

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. März 2009, 18:07

Ich flieg meinen TS2 seit Jahren mit 8 Zellen, absolut problemlos. Sollten sich die 400er Büchsen aber mal verabschieden, bau 480er ein und Du hast was fürs Leben.

Jürgen
Trämper´s Garage
Tamiya XC, Tamiya Wild Willy2, TL01 Clone,
Trämper´s Hangar
HIROBO SDX50, RAPTOR 50 ECUREUIL, T-REX 500, div. Flieger.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. März 2009, 18:47

Fals du aud der suche nach einem Lipo tauglichen antriebsset bist habe ich da was im angebot. Am Preis könnte man sicher noch was machen.
Tuning antriebsset Twinstar
Die Motoren sind mir 400ern oder 480ern nicht zu vergleichen Deutlich kräftiger und besser im wirkungsgrad.




Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackJack« (27. März 2009, 18:48)


9

Freitag, 27. März 2009, 19:34

Zitat

Original von birkendorfer

Zitat

Original von dusk_till_dawn

2. braucht man für lipos einen entsprechenden regler/steller
quote]

Ja und ich bin Papa Bär. Sagen wir für Anfänger seh ich das ein aber wenn man ein Ladegerät hat das anzeigt wieviel mAh eingeladen wurden braucht man noch lange keinen Lipo fähigen Regler.
- Ich flieg erst mal meinetwegen 5min. (je nach Antrieb) und lad dann
- So nu seh ich wieviel eingeladen wurde und da ich ja weiß wieviele mAh der Akku hat. kann ich mir ja ausdenken wieviel ich nächstesmal noch fliegen kann!
- Faustformel Beispiel: Lipo Akku mit 2100mAh, 2/3 dürfen rausgeflogen werden das wären in unserem fall 1400mAh dies wiederum heißt das man am besten nicht mehr wie 1400mAh rausholen darf. Sind nach 5 min. Vollgas fliegen nu 1000mAh rausgeflogen muss weiß ich, dass ich am besten nun so ca. 7 min. Motorlaufzeit hab.

Alle angaben ohne Gewähr, bei mir funktioniert es Wunderbar!

LG
Markus


nein, papa bär bist du nicht......wohl eher ein hirnnomade.....

kann man so machen wie du sagst. richtig.
am besten richtet mach sich ein auf:
1. aufgeblähte lipos
2. brennende keller

denn ein lipo benötigt eine andere ladekurve als nimh oder nicd
und wenn man die zeit vergisst....dann ist man wieder bei punkt 1. und 2.

aber ist eigentlich auch egal. du darfst das gerne so machen....nur solltest du anderen solche gefährlichen tips ersparen.
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. März 2009, 20:01

Kommt mal wieder auf den Teppich, und genauer lesen hilft auch ;)

Es geht nicht um's Laden bei der Zeitmethode, sondern darum wie man mit einem Regler, der keine Lipoabschaltung hat trotzdem Lipos verwenden kann ohne sie zu ruinieren.

Würde ich aber nicht empfehlen, mit Erfahrung und immer einigermassen gleichem Flugstil geht das prima, mach ich auch, aber wenn man erst in die Materie einsteigt, mal gemütlicher fliegt, dann mal nur rumturnt oder bei viel Wind fliegt - da variiert der durchschnittliche Strom ganz erhebleich, und die Zeitschätzmethode kann danebengehen.

Besser ist es ne passende Lipoabschaltung zu verwenden, kann man selbst löten, sind nur wenige Bauteile, Günther Hager hat einen Schaltplan auf seiner HP, funktioniert bei mir prima mit alten Bürstenstellern.

Lipos laden natürlich nur und ausschliesslich mit einem geeigneten Ladegerät.

Aber eigentlich würde ich auch nicht auf Lipos umrüsten, der TS2 verträgt schon ein bisserl Gewicht. Wenn du Ladegerät mit Balancer, entsprechenden Regler usw. hast wär's ne Möglichkeit, aber alles deswegen neu kaufen steht nicht dafür.

Obwohl du's über kurz oder lang sowieso tun wirst wenn du beim Elektroflug bleibst :), ich bin so froh den Nimh den Rücken gekehrt zu haben.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (27. März 2009, 20:02)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Freitag, 27. März 2009, 20:06

um ein ladegerät mit Lipo programm kommt man nicht herum um einen Lipo regler aber sehr wohl.
Fliege meine easystar seit ewigkeiten mit nem normalen regler und lipos wenn ich merke das die leistung deutlich nachlässt komme ich runter hatte noch nie nen tiefentladenenen lipo. mann muss halt ein wenig rumexperimentieren was zeit und leistungsabfall angeht wenn man das einmal im gefühl hat ists kein problem mehr.

es giebt aber auch für weniege euros Liposaver einfach aufstecken und wenns Blitzt oder piept landen. Fertig ist!!!



Wenn ud also ein Lipotaugliches ladegerät oder nen passenden Ballancer hast vergiss Nixx zellen das ist veraltete Technologie!!!!und Lipos sind zumindest wenn man sie in china kauft keinesfalls teuerer als Nixx zellen selbst dann nicht wenn man hcohwertiege nimmt!!!

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

12

Freitag, 27. März 2009, 20:51

Noch was zum eigentlichen Thema:

Ich habe in meiner Twinstar schon alle Varianten durch, 8xNiMh mit 3600 und 4000 mAh und 3S-Lipo 3200mAh.
Die Lipos bieten eine Menge Power, sind aber schon fast zu leicht. Bei Wind schadet das Gewicht der Nickel-Akkus auf keinen Fall. Die Fliegerei ist ruhiger und schwungvoller.
Die 4000er sind dagegen schon wieder ziemlich schwer ohne echte Mehrleistung zu bieten.

Die 3600er reichen ja eh schon locker für 10 - 20 Minuten, je nach Flugstil.

Und seit ich mal die Lipos drin hatte sieht die Twinstar aus als würde ich mit Diesel fliegen :evil:

Gruß

Frank
Unterwegs mit:
Katana S30
Twinstar 2
P51-D Mustang
P-40 Warhawk
Projeti

13

Samstag, 28. März 2009, 00:15

Zitat

Original von dusk_till_dawn

Zitat

Original von birkendorfer

Zitat

Original von dusk_till_dawn

2. braucht man für lipos einen entsprechenden regler/steller
quote]

Ja und ich bin Papa Bär. Sagen wir für Anfänger seh ich das ein aber wenn man ein Ladegerät hat das anzeigt wieviel mAh eingeladen wurden braucht man noch lange keinen Lipo fähigen Regler.
- Ich flieg erst mal meinetwegen 5min. (je nach Antrieb) und lad dann
- So nu seh ich wieviel eingeladen wurde und da ich ja weiß wieviele mAh der Akku hat. kann ich mir ja ausdenken wieviel ich nächstesmal noch fliegen kann!
- Faustformel Beispiel: Lipo Akku mit 2100mAh, 2/3 dürfen rausgeflogen werden das wären in unserem fall 1400mAh dies wiederum heißt das man am besten nicht mehr wie 1400mAh rausholen darf. Sind nach 5 min. Vollgas fliegen nu 1000mAh rausgeflogen muss weiß ich, dass ich am besten nun so ca. 7 min. Motorlaufzeit hab.

Alle angaben ohne Gewähr, bei mir funktioniert es Wunderbar!

LG
Markus


nein, papa bär bist du nicht......wohl eher ein hirnnomade.....

kann man so machen wie du sagst. richtig.
am besten richtet mach sich ein auf:
1. aufgeblähte lipos
2. brennende keller

denn ein lipo benötigt eine andere ladekurve als nimh oder nicd
und wenn man die zeit vergisst....dann ist man wieder bei punkt 1. und 2.

aber ist eigentlich auch egal. du darfst das gerne so machen....nur solltest du anderen solche gefährlichen tips ersparen.


Wie Paul bereits gesagt hat bist du der einsigste Hirnnomade hier. Ich habe mit keinem Wort erwähnt wie ich die Lipos Lade (Lipo fähiges Ladegerät mit Balancer). Ich gebe Paul auch in der Hinsicht recht das man früher oder später lieber einen Lipo fähigen Regler haben sollte, da man nicht immer bei den gleichen Bedingungen fliegt. Auch Black Jack sein Vorschlag wird bei uns im Verein erfolgreich praktiziert und klappt dort vorzüglich!
Mfg
Markus
PS: An den Hirnnomaden, es war nicht böse gemeint aber nächstesmal wirklich erst lesen, dann denken, dann schreiben. ;)
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!

==[] Und wenn dann mal der Lipo brennt, hast du die Ladezeit verpennt! :dumm: :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »birkendorfer« (28. März 2009, 12:02)


14

Samstag, 28. März 2009, 08:48

@ Kraftei: ich habe zwar mit der Diskussion hier zwar nichts zu tun, aber Leute wie du regen mich in Internetforen echt auf. Nicht in der Lage einen einzigen Satz ohne Rechtschreibfehler zu formulieren, aber gleich auf der persönlichen Schiene anderen Leuten ans Bein pinkeln. Ich denke du hast hier als Allererster Probleme mit dem Denken und dem Schreiben. :angry: Traurig, traurig ... :no:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Roadrunner007« (28. März 2009, 12:20)


15

Samstag, 28. März 2009, 12:09

Zitat

Original von Roadrunner007
@ Kraftei: ich habe zwar mit der Diskussion hier zwar nichts zu tun, aber Leute wie du regen mich in Internetforen echt auf. Nicht in der Lage einen einzigen Satz ohne Rechtschreibfehler zu formulieren, aber gleich auf der persönlichen Schiene anderen Leute ans Bein pinkeln. Ich denke du hast hier als Allererster Probleme mit dem Denken und dem Schreiben. :angry: Traurig, traurig ... :no:


Ja ja soviel zum Thema persönliche Schiene.....

Zitat

Schiene anderen Leute ans Bein pinkeln. :[/quote

Also echt Topp Rechtschreibung :ok: , muss ich sagen da kann ich echt noch was lernen.....

Und wenn ich so eine schlechte Rechtschreibung hätte wie du sagst, wieso verstehst du es dann überhaupt?? :dumm:

Also wie bereits gesagt dusk_till_dawn ich nehms dir nicht böse.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!

==[] Und wenn dann mal der Lipo brennt, hast du die Ladezeit verpennt! :dumm: :evil:

16

Samstag, 28. März 2009, 12:40

Zitat


Wie Paul bereits gesagt hat bist du der einsigste Hirnnomade hier. Ich habe mit keinem Wort erwähnt wie ich die Lipos Lade (Lipo fähiges Ladegerät mit Balancer). ......

PS: An den Hirnnomaden, es war nicht böse gemeint aber nächstesmal wirklich erst lesen, dann denken, dann schreiben. ;)


einzige nicht einzigste..... :D
okay...ich gebs auf, du bist mir über :tongue:

das die sache mit dem regler funktioniert steht außer frage....aber nur weil es funktioniert ist es noch lange nicht richtig.
außerdem: das ladegerät ist sowieso ein thema....oder willst du die verbrauchten mA in den Lipo reinbeten?

und dann bleiben da noch die kohlen der bürstenmotoren. damit es sich lohnt müssten da 3 zellen lipos rein.....das überleben die billigen 400er und 480er nicht lange...da gehen die kohlen innerhalb von 10-20 flügen weg wie nix.

keine sorge kraftei.....ich kann dir auch nicht böse sein, wie denn auch...kannst ja nichts dafür... :D

wie schon erwähnt: lipos lohnen sich erst wenn eh mit brushless geflogen wird.
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dusk_till_dawn« (28. März 2009, 12:41)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

17

Samstag, 28. März 2009, 13:28

das ist doch schlichtweg quatsch. wie schnell die Kohlen weg gehen ist absolut abhänig davon wieviel gas man giebt. Solange man immer nur mal kurzzeitig vollgas giebt ist alles im Grünen bereich Fliegt man dauerhaft vollgas bringen auch 480er nicht wirklich viel die halten nicht viel länger. wenn man mit bürste und lipos dauervollgas fliegen will bleiben nur die von mir angebotenen 450er motoren die sind für ne entsprechnend höhere leistung ausgelegt. 400er und 480er sind mit lipos IMMER völlig überfordert.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

18

Samstag, 28. März 2009, 13:55

Zitat

Wie Paul bereits gesagt hat bist du der einsigste Hirnnomade hier


Was soll ich gesagt haben?

Zitat

Original von BlackJack
. 400er und 480er sind mit lipos IMMER völlig überfordert.




Stimmt so nicht. Zumindest die Jamara 480 und Baugleiche passen mit ner Günni wunderbar zu 3 Zellen. Mit 2s werden auch einige Motoren gut funktionieren, die HS z.b.. Und dann hängt die Belastung immer noch vom Propeller ab.

Könntet ihr jetzt bitte aufhören euch Nettigkeiten an den Kopf zu werfen und mit zum Thema zurückkommen, wer's inzwischen vergessen hat - 1. Beitrag durchlesen. :shake:

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (28. März 2009, 13:55)


19

Samstag, 28. März 2009, 16:28

okay...zur haltbarkeit der 400 und 480er.....

ich habe den twinstar und den twinjet jeweils mit dem competitionset von graupner geflogen. 480 L und 480er "R" 7,2 V an jeweils 3 zellen.
es ist zwar richtig das die kohlen im twinjet schneller weg waren als die im twinstar....der winjet will ja auch anders geflogen werden.
nichts desto trotz empfehle ich mal die ströme zu beginn der nutzung eines 3zellers und nach ca 10-15 flügen zu messen. der unterschied ist deutlich.

aber auch egal. wie von Paul angeraten beziehe ich mich nochmal auf den ursprung des themas:
die 4000er gehen sicherlich...ob das gewichtsäßig sinnvoll ist oder nicht (kenne den gewichtisunterschied der zellen nicht) mag dahingestellt sein.

ohne weiteres jedoch auf lipos um zu steigen ist und bleibt meiner meinung nach keine sinnvolle idee.

ansonsten rate ich dem themenstarter die forumssuche zu nutzen, gerade zum twinstar lässt sich da sehr viel nachlesen und man erspart sich (jaaaa ich bin daran nicht unbeteiligt) das herumgehacke anderer.
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

20

Sonntag, 12. April 2009, 17:47

Hallo zusammen,

bei 3-Zellen LiPos halten die originalen 400er auf jeden Fall nicht lange. Beide Motoren haben tapfer gekämpft, sind aber heute doch den Heldentod gestorben ;(

Dem Umbau auf Brushless steht jetzt nichts mehr im Weg :ok:

Gruß

Frank

PS: Wieso eigentlich umbauen? Bürstenlos habe ich doch schon, die Motoren sind ein Bild des Grauens!

Ansonsten aber keine Problem mit den LiPos
Unterwegs mit:
Katana S30
Twinstar 2
P51-D Mustang
P-40 Warhawk
Projeti