Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 28. März 2009, 20:35

Und warum hast keinen Mentor genommen? Viel zuverlässiger und resistenter als so eine Stinkbombe 8)

KlausM

RCLine User

Wohnort: aus dem schönen Remstal in der Nähe von EDDS

  • Nachricht senden

22

Samstag, 28. März 2009, 21:18

Calmato 1400 Brushless = kein Stinker
Viele Grüße

Klaus

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

23

Samstag, 28. März 2009, 21:24

Zitat

Original von KlausM
Calmato 1400 Brushless = kein Stinker

genau, Klaus :ok:

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

24

Samstag, 28. März 2009, 22:49

ah ok na immerhin :ok: Lärmende schmocker braucht eh keiner mehr so kann man wenigstens überall fliegen!!!

Hast du ausser dem Flugplatz eigentlich ne passende Wiese wo du Bodenstarts und Landungen machen kannst???

Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

Tom41

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

25

Samstag, 28. März 2009, 23:00

Zitat

Original von flying_chicken
hi Jack

also die Ju da in meiner Singatur - das ist mein Bastelobjekt - geplanter erstflug ungefähr Sommer 2010 :)

für diesen Frühling/Sommer hab ich mir den Trainer Calmato 1400 Brushless ausgeguggt. ( bestellt )
die Minimum Cessna find ich langweilig - mir fehlen da die Querruder .. :O ja ja, ich weiss, Anfänger sein u dann auch noch "verschleckt" :O :D

LG Doris

Hmmm, wenn Du mich mal gefragt hättest, was Du ja nicht getan hast, hätte ich Dir einen Bauchrutscher von Multiplex (Easystar, Twinstar II, Easyglider) aufgeschwatzt. Damit ist das starten und landen absoluter Pipifax. Vor allem kann man auf jeder beliebigen Wiese fliegen. Start- und Landebahn brauchst da nicht. 8)

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

26

Samstag, 28. März 2009, 23:00

Hallo
Ich habe genau so angefangen wie du erst dutzende Stunden vor dem Reflex.
Dann der Tag des Erstfluges mit meinem nagelneuen Calmato , keiner der Profis wollte mit meinem Calli Lehrer Schüler machen. Meine antwort ich habe soviel Simulatorstunden, wenn ich die bezahlen müsste könnte ich den Flugschein machen.
Ich bin gestartet und heil wieder gelandet . Wenn du den Calli am Sim sicher fliegst , gehts auch in der Praxis, so wars bei mir jedenfalls.
Irgendwann ist es das erste mal. und der Fliegt wirklich super.
Gruss elmi

27

Samstag, 28. März 2009, 23:04

Zitat

Original von flying_chicken

die Minimum Cessna find ich langweilig - mir fehlen da die Querruder .. :O ja ja, ich weiss, Anfänger sein u dann auch noch "verschleckt" :O :D

LG Doris


Ohne diese geflogen zu haben behaupte ich jetzt einfach mal, das diese Minium KEIN Anfängermodell ist. Sie wird zwar nicht so sehr schwer zu steuern sein, jedoch wird sie "zappelig" sein. Auf Grund ihrer geringen Größe.
Sehr kleine originalgetreue Modelle haben nunmal sehr geringe Reynoldszahlen und sind dementsprechend zappelig. Ist ja verständlich.

Aber was das Holzmodell angeht, das ist schon eine gute Wahl als Anfänger. Klar, wenn ein Bruch ist, wirds teurer. Jedoch sind diese Modelle durch ihre Größe und höherem Gewicht, träger. Das macht das Fliegen als Anfänger schon einfacher.

Trotzdem würde ich jedem Anfänger als erstes Modell einen Motorsegler empfehlen. Diese fliegen recht langsam und sehr eigenstabil. D.H. sie gehen auch nach einem Steuerfehler, wieder in ihre Normalfluglage zurück.

Gruß, Andreas

edit: Eins noch... Simulatorflüge empfinde ich als schwieriger als in der Realität. Das liegt daran, dass du nie weißt, in welche Richtung du dich gerade drehst, wenn du den Boden im Sim. nicht mehr siehst. Es ist vergleichbar wie beim Autofahren der Tunnelblick.
Fluggeräte:
Easystar ---------------mit FPV System und GoPro HD
Twinstar ---------------mit FPV System und GoPro HD



www.airmovie.tv

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fotocopter« (28. März 2009, 23:09)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

28

Samstag, 28. März 2009, 23:25

also nem wirklichen anfänger ein Holzmodell zu empfehlen halte ich für grob fahrlässig!!!
Gerade am Anfang kommt man so schnell mal runter und dann hat man immer gleich nen haufen matsch und meist ne lange flugpause weil erstmal wieder alles Repariert werden muss bein nem Schaummodell kann man meist selbst nach goben abstürzen nochweiterfliegen. Bin erst die Tage mit meienr Twinstar aus 8m senkrecht auf festgetrampelter wiese runtergekommen. nachdem ich die Flächen wieder Korrekt eingehängt habe bin ich sofort weitergeflogen. bein nem Holzmodell währe da komplett sense gewesen hätte ich höchstens noch ein Grillfest mit machen Können.



Gruß

jack
Your-Aerial-Pic.de

29

Samstag, 28. März 2009, 23:33

Zitat

Original von BlackJack
also nem wirklichen anfänger ein Holzmodell zu empfehlen halte ich für grob fahrlässig!!!
Gerade am Anfang kommt man so schnell mal runter und dann hat man immer gleich nen haufen matsch und meist ne lange flugpause weil erstmal wieder alles Repariert werden muss bein nem Schaummodell kann man meist selbst nach goben abstürzen nochweiterfliegen. Bin erst die Tage mit meienr Twinstar aus 8m senkrecht auf festgetrampelter wiese runtergekommen. nachdem ich die Flächen wieder Korrekt eingehängt habe bin ich sofort weitergeflogen. bein nem Holzmodell währe da komplett sense gewesen hätte ich höchstens noch ein Grillfest mit machen Können.



Gruß

jack


Ich habe ja auch geschrieben, dass bei einem Ansturz mehr kaputt geht. Aber was ist daran grob fahrlässig??? Vor nicht all zu langer Zeit gab es nur Holzmodelle, haben diese Anfängerpiloten alle grob fahrlässig gehandelt???
Diese sind nunmal von den Flugeigenschaften bedeutend besser.

Gruß, Andreas
Fluggeräte:
Easystar ---------------mit FPV System und GoPro HD
Twinstar ---------------mit FPV System und GoPro HD



www.airmovie.tv

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

30

Samstag, 28. März 2009, 23:42

grob fahrlässig deswegen weil ein Großer teil der anfänger wohl nach dem ersten crash aufgeben wird so ein großer haufen schrott ist einfach extrem Frustrierend. vorallem wenn man vielleicht nichtmal weiß woran es lag.

Und frag dich mal warum es jetzt da es Schaumwafeln gibt so viel mehr Modellflieger giebt. Das liegt nicht nur am geringen Preis sondern auch zum gut teil daran das die Modelle Deutlich mehr aushalten.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

KlausM

RCLine User

Wohnort: aus dem schönen Remstal in der Nähe von EDDS

  • Nachricht senden

31

Samstag, 28. März 2009, 23:52

die Minium´s sind nicht zappelig.
Bei 18 gr. Abfluggewicht kriegt man die selbst bei Loslassen der Fernsteuerung eigentlich nicht kaputt.
Die Ruderbewegungen gehen erstaunlich gutmütig, nichts nervöses, zum Anfängerüben sehr gut geeignet.
Viele Grüße

Klaus

32

Samstag, 28. März 2009, 23:58

Zitat

Original von KlausM
die Minium´s sind nicht zappelig.
Bei 18 gr. Abfluggewicht kriegt man die selbst bei Loslassen der Fernsteuerung eigentlich nicht kaputt.
Die Ruderbewegungen gehen erstaunlich gutmütig, nichts nervöses, zum Anfängerüben sehr gut geeignet.


Ok, ich lasse mich gerne eines besseren Belehren ;-)
Fluggeräte:
Easystar ---------------mit FPV System und GoPro HD
Twinstar ---------------mit FPV System und GoPro HD



www.airmovie.tv

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 29. März 2009, 01:37

oi - da spielt man einen WAR und in der Zwischenzeit schreibt Ihr so zahlreich. :)

dann will ich mal:

@Jack: den Flugplatz hab ich heute erst im Internet gefunden
nach Wiesen oder ähnlichen Plätzen muss ich noch ausschau halten .

@Tom:
Ja ich hab Niemanden gefragt - bloss viel gelesen und mich dann für den Trainer entschieden. :D

@Andreas:
ich hab die minimum Cessna an der Helinight gesehen -sie war da auch nicht zappelig :)
darum steht sie auch ( ohne Propeller :( ) hier. - ich überlege (und Suche im Netz) schon die ganze zeit, ob ich die nicht auf Querruder aufrüsten könnt - bloss woher bekomm ich so ein kleiner Servo? brauch ich dann auch ein anderes board oder sind da noch (versteckte) Anschlüsse frei ... noch hab ich nur Fragen über Fragen ..


@Alle.
wer mich kennt, weiss dass ich selten bis nie nur "Eingleisig fahre" . Darum liegt hier auch noch ein mini (ep?) Doppeldecker , der gebaut werden möchte und ein grösseres Modell, Decathlon (sp ca. 1meter, hochdecker ) aus diesem Leichtmaterial werd ich auch bald mein Eigen nennen. Dann liegt noch die Demoiselle in der Kiste und möchte dann auch mal gebaut werden. ... aber die Grossen 2, die Demoiselle und Tante Ju müssen warten, bis ich meinen Bastelraum habe.

bis dahin übe ich mal fleissig weiter am Simulator .


LG Doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flying_chicken« (29. März 2009, 16:38)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 29. März 2009, 11:37

wo hastn du die Tante Ju her die interessiert mich sehr für nen Bekannten. Der ist damals selbst aus so einer abgesprungen und liebt das Flugzeug seither.



Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

flying_chicken

RCLine User

  • »flying_chicken« wurde gesperrt
  • »flying_chicken« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz /Deutschland NRW

Beruf: Lebenskünstler

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 29. März 2009, 11:49

hi Jack;

ich hab sie von Privat bekommen
eine Ju in Militärausführung gibt es noch in der Bucht zu kaufen

LG Doris
kriech mit mir... :D
Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

36

Montag, 30. März 2009, 02:03

Zitat

Original von KlausM
Calmato 1400 Brushless = kein Stinker


AH Sorry, War irgendwie beim Calmato 40. Aber trotzdem isser aus Holz und seit wann können Bäume fliegen.
Ne im Ernst ich war schon sehr froh um meinen Elapor Flieger bei diversen Harten landungen inkl. Kontat mit einem Baumstamm. ne Holzfläche wär dabei komplett in ihre Einzelteile zerlegt worde, die Elaporfläche vom Mentor hatte danach ne kleine Dälle. :ok:

gruß cyblord

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

37

Montag, 30. März 2009, 11:11

Bin auch vom Muffensausen betroffen:

fliege seit 3 Jahren:

-> ganz früher (70er) kleiner Uhu, Dandy im Freiflug (zähle ich mal nicht mit)
-> 2005 angefangen mit Xtwins
-> ab 2007 dann cessna Minium, dann Eigenbauten auf Minium Basis (Jets mit deltagemsichten Elevons)
-> dann AFPD (alle mal probiert, wenn man nicht überzieht sind die grössten die gutmütigsten)
-> seit kurzem die Parkzone Corsair im AFPD - da klappen sogar oft die Fahrwerkslandungen auf Asphalt, auch touch and gos. Bis zu 4 m Wind/sec kann ich mit dem Flieger ab.

Seit freitag steht die Parkzone Corsair live bei mir, ohne Fahrwerk (hab die Abdeckungen drauf). Aufschub bringt nur noch meine nagelneue Dx6i, die nun zur Überprüfung (Rückruf wg. Knüppelpotis) zu Horizon muss.

Derzeit übe ich mit meinem Minium Trainer, einem selbstgebauten supergiftigen delta mit elevons (12 gr Schub, 15 gr Masse) - da habe ich schon ganz schön zu tun, der hat keinerlei V drinne und muss daher permanent gesteuert werden, sonst rollt er einfach weg.

Was mir Repekt einflösst, ist mit der Corsair dann bald (die Stunde der Wahrheit) den Start zu überleben (Wurf) und Höhe zu gewinnen und schnell austrimmen zu können. Mal sehen.....bis dahin werde ich weiter jeden Tag mit dem AFPD üben...

EDIT: hab neulich mal den Phoenix Sim mit ner Yak (bei nem Händler) probiert, das war seltsam "zahm" - der AFPD hingegen erscheint mir relativ relaitätsnah für Flächenmodelle. Die Yak im Phoenix (2 m) flog sich wie ein in-doorer mit kaum Flächenlast - irgendwie seltsam.

Ich habe so langsam das Gefühl, Erstflug hat seeeehr viel mit den Nerven zu tun - hoffentlich habe ich keine mentale "Blockade" dabei. Die Knüppelei an sich ist bei mir schon recht gut "ins Blut" übergegangen.
markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (30. März 2009, 11:18)


JaRa

RCLine User

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

38

Montag, 30. März 2009, 12:02

Meiner Meinung nach kann man mit AFPD sehr gut üben. Im Vergleich zur manntragenden (menschtragenden? politisch korrekt? affentragenden?) Karriolerei sind die Unterschiede Sim <-> Realität unbedeutend. Man darf sich da keine Panik machen. Wenn vor 50 Jahren jemand ohne irgendwelche Sim-Hilfen mit nem Flugzeug, in das er ehegefährdend viele Baustunden und unzählige bedruckte Scheine gesteckt hat, auf den Acker ging, konnte man ja noch von Bammel reden aber heute sieht die Welt doch schon anders aus.
Vor allem keine Angst vor dem Strömungsabriss, das ist schließlich nix mysteriöses und kann auch Spaß machen. Wenn man sich an die Eselsbrücke hält, nie sonderlich langsam zu werden und die Knüppel nicht wie bekloppt in der Gegend rum zu schleudern, es sei denn man tut so als wüßte man, was man da macht, dann kann nix mehr schief gehn.
Sucht euch für den Erstflug nen Tag mit wenig Wind aus und dann marschiert der Eimer wie auf Schienen. Wenn Schwerpunkt und Ruderausschläge bei so ner ARF-Kiste stimmen, gibt's da keine Überraschungen. Es beruhigt natürlich schon, wenn ein erfahrener Pilot den Flieger startet, trimmt und landet, aber auf der anderen Seite will man sich sein Abendbrot ja auch verdienen.
Ich kann aber nur empfehlen, sich das "Umdenken" beim Steueren möglichst schnell abzugewöhnen. Das mag zwar für den Anfang ein nützlicher Trick sein, aber man tur sich keinen Gefallen, wenn man sich darin festbeißt. Ein Modell muss man fühlen, sonst ist man in brenzligen Situationen schnell aufgeschmissen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JaRa« (30. März 2009, 12:03)


39

Montag, 30. März 2009, 12:19

Möchte hier auch mal meinen Senf ablassen :tongue:

Aaaalsoooo: Training am SIM ist sicher mehr als sinnvoll und auf die Dauer sicher eine günstige Alternative zum ständigen Neukauf und -bau von Modellen.

@ Jack: Sowohl mein Bruder als auch ich und viele andere Modellflieger haben mit Holzmodellen angefangen und sind trotz einiger Abstürze (die immer mal wieder aus verschiedenen vorkommen) immer noch dabei.


Zum eigentlichen Thema zurück:

Vor dem Strömungsabriss darfst und brauchst Du keine Angst zu haben. Im Landeanflug immer ein klein wenig Gas (Schleppgas) und die Kiste bleibt zwangsläufig oben. DAbei langsam zur Piste mit leicht gezogener Höhe hinsacken lassen, kurz vorm Aufsetzen Gas raus und mit Gefühl auf Höhe sachte aufsetzen. Klingt kinderleicht, ist es irgendwann auch ;)

Solltest Du Schwierigkeiten mit der Entfernungsabschätzung im Landeanflug haben, dann stelle Dich doch einfach an den Anfang der Landepiste. So vermeidest Du die Ackerlandung.
Alles andere wurde schon gesagt: immer ausreichend Höhe am Anfang (Höhe ist Sicherheit), NIE durch die Sonne fliegen (berüchtigter Anfängerfehler) und keine wilden Knüppelbewegungen (das kennst Du ja vom Heli auch schon).
Bei einem Schönwetter-Tag mit wenig Wind sollte es ein Erfolg werden !!


Wenn Du die Möglichkeit hast, dann versuche einfach mal die Lehrer / Schüler-Funktion mit einem erfahrenen Piloten an Deiner Seite, der Dich auch lotsen kann, wenn Du die Maschine fliegst.

Und eines hast Du mir voraus: Du kannst Heli fliegen, da mache ich mir einen Knoten ins Gehirn :O


Aaaalso: starten mit ausreichend Gas, Höhe gewinnen, einfachen Rundflug, wiederholte Landeanflugssimulation mit Schleppgas bis kurz vors Aufsetzen und dann durchstarten und irgendwann Landung. Mit einem Helferlein an Deiner Seite, der Dir bestimmte Sachen ansagt wird es auch ohne Lehrer / Schüler-Betrieb ein Genuß für Dich !!!!!


In diesem Sinne thumbs up, Holm- und Rippenbruch und viel Spaß !!!!!!!!!

Tschakka, Di schaffst das :ok:
Was vom Himmel fällt ist zumindest schon mal geflogen ==[]

Mein Verein: MFC Garbsen

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

40

Montag, 30. März 2009, 12:32

Gute Tips :ok: und Trost :nuts: . Danke für Eure Kommentare.
markus
8)