Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

maca100v6

RCLine Neu User

  • »maca100v6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

21

Montag, 30. März 2009, 21:00

Ja, ich fürchte ich werde auf solch eine Zwischenlösung ausweichen müssen. Danke für eure Hilfe. Sollte noch jemand einen Hersteller von Metallluftschrauben kennen dann her damit.

Mac

22

Montag, 30. März 2009, 21:30

hallo,

du könntest natürlich auch einen ramoser propeller nehmen. die haben ein alu-zetranlstück, an das su relativ leicht, selbstgebaute metallblätter bauen kannst.

http://www.ramoser.de/home_d/varioprop_d/varioprop_d.html


andere möglichkeit wäre, alurotorblätter (gekürzt) und aluzentralstück von einem heli zu nehmen. wird aber sicherlich mehr arbeit.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

23

Montag, 30. März 2009, 21:31

Vergiss die Metall-Luftschrauben.
Beim Modellflug werden nur Kunststoffe oder Holz eingesetzt, denn einer aus Metall würde sich schon bei geringster Bodenberührung verbiegen.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

maca100v6

RCLine Neu User

  • »maca100v6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

24

Montag, 30. März 2009, 21:38

Hallo Carli,

Die Idee mit diesem Alu-Zentralstück gefällt mir. Könntest du mir sagen wo ich Alurotorblätter bekomme? Diese zu kürzen wäre kein Problem - habe Zugriff auf einen Plasmaschneider. Aber auch im Helibereich habe ich bis jetzt nur Kunstoffblätter gefunden. Okay, vielleicht auch falsch gesucht ??? Und Arbeit steckt in meinem Grill genug, daran sollte es nicht mehr scheitern. Wichtig ist halt eine saubere Befestigung/Aufnahme.

@ Hilmar Lange - Sorry, aber bis jetzt habe ich mich mit Modellflug nie wirklich beschäftigt. Daher habe ich mir darüber auch keine Gedanken gemacht. Gewicht und Balance hatte ich zwar schon im Sinn aber ich hatte eben die Hoffnung :nuts:

Mac

25

Montag, 30. März 2009, 21:46

kann ich dir leider nicht sagen, da ich nicht aus dem helibereich komme. habe aber schon helis damit gesehen. vielleicht mal die frage in der heliecke stellen.

was ich mir noch vorstellen könnte wäre, günstige holzrotorblätter mit lithoblech zu beschlagen. oder in das heli-zentralstück selbstgebogene blechblätter zu spannen. je nach drehzahl, sollte das relatov einfach gehen.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

maca100v6

RCLine Neu User

  • »maca100v6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

26

Montag, 30. März 2009, 22:02

Was ist Lithoblech? Höre ich heute leider zum ersten mal. Denn eine effektive Hitzeabstrahlung an den Blättern würde mir eventuell schon sehr helfen. Ich hatte es schon mit Alufolie versucht. Aber zum ersten zerstört es die Thermik der Blätter da es sich nicht genau verarbeiten lässt. Zum zweiten reist es natürlich sehr leicht bei Kontakt mit herab fallenden Glutstückchen.

Aber ich werde auch noch mal nach Alublättern im Helibereich suchen. Muss dann nur schauen wie ich die Anlenkung für Pitch und Co steif bekomme... abwarten.

Mac

27

Montag, 30. März 2009, 22:13

schau mal hier: guckst du

ich denke du meinst die aerodynamik und nicht die thermik. bei rotorblättern sollte es einfacher gehen, da du meist keine profiländerung hast.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (30. März 2009, 22:13)


28

Montag, 30. März 2009, 22:17

So wie ich das verstande habe saugt der Propeller die kalte Luft an ud pustet sie i die Kohle, der Propeller wird somit nicht durch heiße Luft sodern durch Hitzestrahlug erhitzt, diese kann man aber mit ein paar Blechen im Winkel abhalten, dann werden nur die Bledche heiß

Achja, die vBilder sind echt geil, will auch son Triebwerk :nuts:

maca100v6

RCLine Neu User

  • »maca100v6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

29

Montag, 30. März 2009, 22:31

@ Carli, natürlich meinte ich die Aerodynamik, aber Thermik ließ sich leichter schreiben :tongue:

Also dass mit dem Belch werde ich auf jeden Fall versuchen. Ein Bekannter von mir arbeitet in einer Druckerei, der kann sowas bestimmt besorgen. Ich glaube ich habe im Keller sogar noch alte Belche aus einer Schweißerei. Eventuell kann ich damit ja schon mal einen Feldversuch starten was die Formbarkeit angeht.

@ Dietrich Käsbauer

Ja, eigentlich ist die Hitzestrahlung daran schuld. Nur leider habe ich diese Luftleitbleche schon verbaut. Somit besteht keine direkte Sicht zwischen Glut und Luftschraube. Dumm ist dass ich kein aktuelles Foto vom Grill habe sonst könnte ich euch zeigen was da vor sich geht und ihr könntet es euch leichter vorstellen. Nur nach einer Stunde ist die gesamte Konstruktion so aufgeheizt dass eben auch diese Bleche anfangen zu strahlen. Der Versuch ohne Belche dauerte ja gerade mal 10 Minuten. Und jetzt komme ich wohl um Metallluftschrauben oder verkleidete Luftschrauben nicht mehr herum.

Ich bin mir sicher als Triebwerk für einen RC-Jet würde das sicher einiges her machen. Aber mit so fossilen Brennstoffen fliegen??? Zudem fürchte ich dass Servo und Steuergerät die Hitze auf Dauer auch nicht aushalten und ohne Regelung abheben :D

Mac

30

Montag, 30. März 2009, 22:38

...die bleche reflektieren zwar ne menge wärmestrahlung, absorbieren aber ebenso einen nicht unerheblichen teil. den sie dann leider wieder emmitieren und das eben auch nach unten.

was würdest du davon halten, die luft seitlich, durch einen elektroimpeller einblasen zu lassen. und die luft über ein leitblech nach oben zu leiten? damit würdest du die gebläseeinheit, weiter von der hitze entfernt halten.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

31

Montag, 30. März 2009, 22:54

würde auch überlegen da an der seite nen kleinen lüfterkasten anzubauen der liegt dann ausserhalbdes strahlungsgebiets und du kannst kroblemlos ne normale luftschraube oder nen impeller nehmen


Gruß

jack
Your-Aerial-Pic.de

maca100v6

RCLine Neu User

  • »maca100v6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

32

Montag, 30. März 2009, 22:54

Mit diesen Gedanken spiele ich schon die ganze Zeit. Habe schon dutzende Trockenversuche hinter mir mit PC Lüftern (leider sehr günstiges Plastik) und kleinen Papierstreifen um heraus zu finden (ohne Fachabi zu machen) was da drin vor sich geht. Und hatte auch gehofft jetzt sei es i.O. Aber wie schon gesagt, leider wird die ganze Konstruktion so warm dass die üblichen Materialien nicht stand halten. Gut, momentan ist es noch ein Prototyp, da kann ich dranflexen und abschweißen was ich will, aber ich hänge an der Temperatur. Ich hätte nie erwartet, bzw habe mir nie Gedanken darum gemacht welche Hitze sich da entwickelt. Am Anfang dachte ich, "Klar, Hitze zieht nach oben... unten kann man Bier kalt stellen". Und dann kam die Erkenntniss Stück für Stück. Im Prinzip müsste ich Teile des Grills thermisch abkoppeln wie Griffe an einem Kochtopf so dass sich die Hitze nicht überträgt. Aber ich fürchte hier ist es nicht so einfach realisierbar ohne ein rieseiges Blechmonster zu konstruieren. Es soll ja transportabel bleiben. Ich weiß, eine Menge Ziele für einen doofen Grill welchen es für 30€ im Baumarkt gibt, aber Edisson hat ja am Anfang auch nur gesagt es werde Licht :D Ich hoffe halt dass der Abstand von 24 cm + die Luftleitbleche + silberne Hitzeabstrahlende Luftschrauben (wenn es keine aus Metall gibt) irgend wie die Lösung hervor bringen. Bzw. irgend wie einen Helirotor zu integrieren. Meint ihr nicht auch silbernes Belch müsste eine Menge Wärme reflektieren?

Mac

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »maca100v6« (30. März 2009, 22:58)


33

Montag, 30. März 2009, 22:59

vielleicht ist dieser threat noch interessant für dein vorhaben.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Carli« (30. März 2009, 23:01)


maca100v6

RCLine Neu User

  • »maca100v6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

34

Montag, 30. März 2009, 23:06

Genug Luftdurchsatz scheint der ja zu haben. Und Alu klingt sehr verlockend :ok: 6,4 cm ist natürlich klein aber lieber so rum als 64 cm. Der ist sogar so klein den könnte ich in den Boden des Grills setzen. Also noch tiefer. Dann muss ich nur die Luftbleche ändern. Weiß jemand wie man diese Brushlessmotoren anteuert wenn man keinen Fahrtenregler mit Empfänger und Fernsteuerung daneben legen will?

Ich glaube ich kann eine neue Versuchsreihe starten. Danke für eure Hilfe, ich werde euch berichten wie es ausging, wenn ihr wollt. Mal sehen was Erfolg bringt.

Mac

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »maca100v6« (30. März 2009, 23:10)


35

Montag, 30. März 2009, 23:11

bin gespannt wie du nun dein vorhaben realisierst!
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

36

Montag, 30. März 2009, 23:13

also nen regler brauchst du auf jeden fall dazu reicht dann aber ein Servotester zum ansteuern ist dann einfach ein kleines Drehpotie wo du die drehzahl regulieren kannst.

das ding wird mächstig widn machen dein grill wird dann zum Hochofen den kannst du dann locker als schmiedefeuer benutzen!!!!

must wahrscheinlich sogar aufpassen das dir die Kohle oben nicht raus fliegt

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

maca100v6

RCLine Neu User

  • »maca100v6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

37

Montag, 30. März 2009, 23:13

Noch eine Frage am Schluss wegen dem Impeller. Was ist KV für eine Einheit bei der Umdrehung??? Ich kenne nur U/min

Mac

38

Montag, 30. März 2009, 23:16

ich habe das auch schon mal nachgefragt.

sind u/min und v
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (31. März 2009, 13:30)


AliasJack

RCLine User

Wohnort: Paradies

Beruf: Sch�ler, immer noch 3jahre :( ;

  • Nachricht senden

39

Montag, 30. März 2009, 23:17

u/min/V
also wie viele Umdrehungen der Motor pro Volt macht
lg Jakob
All you need is a lot of speed :evil:

maca100v6

RCLine Neu User

  • »maca100v6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

40

Montag, 30. März 2009, 23:19

Hä? Jetzt seht ihr mich total verdattert. Also sind 4370KV = 4.370.000 U/min pro Volt? Denn K steht ja für Kilo also Tausend... Und das pro Volt? Also der funktioniert mit 10,8 Volt also 4.370.000*10,8=47.196.000 U/min?

Mac

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »maca100v6« (30. März 2009, 23:22)