Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 3. April 2009, 20:28

Epp mit KFZ Lösemittellack behandeln? Grundierung durch Acryllack ausreichend?

Hallo allerseits,

ich hab da mal eine Frage. Und zwar hab ich noch einen wunderbaren Autolack, Silber Metallic bei mir rumliegen. Dieser ist auf Lösemittelbasis. Nun, das ich diesen nicht direkt auf ein Epp Modell auftragen kann, erscheint mir logisch. Was aber, wenn ich das EPP vorher mit einer Art Grundierung auf Acryllack behandle? Könnte dass dann klappen, oder würde sich mein Flieger trotzdem auflösen?

Der Metallic Lack wird im Anschluss noch mit einem Klarlack überzogen.

Vielen Dank,

Gruß, Andreas
Fluggeräte:
Easystar ---------------mit FPV System und GoPro HD
Twinstar ---------------mit FPV System und GoPro HD



www.airmovie.tv

EricH.

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. April 2009, 20:37

ich weiß es nicht aber ich glaube es würde sich trotzdem auflösen.
wenn du zwei kleine stücke EPP rumliegen hast Teste es doch einfach mal aus.
Meine Hp
LSV
Meine modellbau-community neue Community online

3

Freitag, 3. April 2009, 21:03

Servus!

Ein Kollege hat auch einen EPP Flieger mit 2k-Acryl-Grundierung grundiert.
Das Lösemittel hat den EPP angelöst.
Die Teile waren wie Wackelpudding. Am anderen Tag war das ganze aber wieder hart.
Du kannst hach dünn mal drüber Nebeln.
Dann einen tag stehen lassen und am nächsten deinen Basislack auftragen.

Wie auch beschrieben einen Test machen falls dies möglich ist.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

4

Freitag, 3. April 2009, 21:24

Das Problem ist halt, dass ich kein Testmaterial zur Verfügung habe. Ich hab aber mal dieses Baumarkt Depron, weiß jetzt nicht wie das heißt, angepinselt. Morgen teste ich dann mal den Lack drauf. Da kann ich dann nur hoffen, dass sich das EPP genauso verhält.
Fluggeräte:
Easystar ---------------mit FPV System und GoPro HD
Twinstar ---------------mit FPV System und GoPro HD



www.airmovie.tv

Elektronicki

RCLine Neu User

Wohnort: Nürburgring

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. April 2009, 14:47

Öhm, ist es echtes EPP?
Das besteht doch aus Polypropylen (oder -ethlen, fast das gleiche), Depron besteht imho aus Polystyrol.
PP bzw. PE wird von kaum was angelöst,weder Alkohol noch Benzin noch Bremsenreiniger.
PS ist aber kaum beständig und liiiiebt Aceton :tongue:

6

Sonntag, 5. April 2009, 17:02

Hi,

keine Ahnung was das genau ist. Es hat jedenfalls nicht funktioniert. Somit habe ich wieder mit Acryllack gepinselt...

Gruß, Andreas
Fluggeräte:
Easystar ---------------mit FPV System und GoPro HD
Twinstar ---------------mit FPV System und GoPro HD



www.airmovie.tv

7

Sonntag, 5. April 2009, 17:18

hi

poste doch mal was es für ein modell ist

wegen dem PP: jeder kennt die petflaschentanks :evil: und die halten mit ihren PP verschlüssen ja auch


grusssssssssss
keiner meiner vögel ist mir am himmel hängen geblieben :prost:

8

Sonntag, 5. April 2009, 21:31

Hi,

echtes EPP ist gegen so ziemlich alle Lösemittel beständig. Falls es ein geschäumtes Modell ist (erkennbar an den vielen runden "knubbeln" auf der Oberfläche) ist aber oft EPS beigemischt und das reagiert auf die allermeissten Lösemittel allergisch. Grundieren hilft in der Regel nicht viel, da immer irgendwo eine Pore offen bleibt ausser man ertränkt das Modell förmlich, was sich dann aber entsprechend im Gewicht auswirkt (und das Material versprödet).

Viele Grüße
Christian