Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jogi123

RCLine User

  • »jogi123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. April 2009, 20:14

Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Hallo zusammen,
habe bei meinem Easyglider einen Außenläufer, Dualsky 2834/7 eingebaut. Als Klapplatte eine 10x6 und einen 2 S LiPo.
Nun habe ich folgendes Problem, der Glider zieht wahnsinnig nach oben, wenn ich beim Steigen nicht zwischendurch drücke, geht er zum Looping über. Einerseits ist es zwar super, wenn er gleich steil wegzieht, allerdings dürfte es einwenig flacher sein ;-) .
Bringt es was, wenn ich an den Motor etwas mehr Sturz gebe, vielleicht 1-2 Grad. Wenn ich mir den Flieger so anschaue, habe ich fast 0 Grad, also absolut keinen Motorsturz.
Oder ist es normal, dass beim Umbau auf Brushless die Teile gleich so extrem steigen, weil sie vielleicht gar nicht dafür gebaut wurden?


Gruß
Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

2

Samstag, 11. April 2009, 20:27

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Moin Jörg,

das "Problem" hatte ich auch, nachdem ich meinen EG Electric auf Brushless umgebaut hatte. Musste ordentlich Tiefe geben um beim Vollgassteigflug nicht in den Looping zu kommen.
Ich habe es damit behoben, indem ich den Motorsturz ca. 3° , durch Unterlegscheiben an der oberen Motorbefestigung, nach unten verändert habe. Nun geht`s schön steil ohne Tiefenzugabe :O

Alternativ könntest Du, wenn Deine Fernsteuerung es zulässt, beim Gas Tiefe zumischen.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

jogi123

RCLine User

  • »jogi123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. April 2009, 07:45

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Hallo Andreas,
vielen Dank für dein Antwort. Hatte den Umbauvorschlag einmal nach der 2. Ausgabe von Foamie (FMT) nachgebaut. Das mit den Unterlegscheiben probiere ich auch. Muss nur mal sehen wieviel ich nehmen muss. Ansonsten fliegt das Teil mit dem kleinen Motor echt topp.

Viele Ostergrüße

Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. April 2009, 10:21

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Hallo Jörg,

kenne zwar nicht den Umbauvorschlag aus der Foamie, aber zu der Umrüstung des EG gibt es hier im Forum schon ein paar Beiträge.
Hier der, bei dem "meine" Umbaumaßnahme ansatzweise zu erkennen ist:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…r&hilightuser=0

Als "Unterlegscheiben" habe ich einfach von einem Bowdenzugröhrchen mit einem scharfen Messer Scheiben abgeschnitten und diese verwendet. Klappte ganz gut, weil das Motorkreuz auf Buchenrundstäbe, welche ich in den Rumpf eingeharzt habe, geschraubt ist. Das Holz ist so hart, dass sich dei Kunststoffscheiben nicht eindrücken, was bei Balsa oder Flugzeugsperrholz wohl passieren könnte.

Was die Flugeigenschaften des EG angeht, kann ich mich Dir nur anschliessen.
Dachte zunächst Segelflug wäre langweilig :evil: , aber nachdem ich den EG geschenkt bekam und diesen, vernünftig motorisiert, geflogen habe, ist das Teil mein absoluter Liebling :angel:

Schöne Ostern noch!
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

xels

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. April 2009, 21:10

Hallo

0 Grad Sturz sind also eindeutig zu wenig.

Entweder du stellst den Motor auf 2-3 Grad Sturz

oder

alternativ kannst du auch einen Mischer auf etwas Tiefe vom Gasnknüppel weg programmieren. Korrekter ist allerdings die Hardwareänderung.

6

Sonntag, 12. April 2009, 22:12

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Zitat

Original von AnLö
Moin Jörg,
Alternativ könntest Du, wenn Deine Fernsteuerung es zulässt, beim Gas Tiefe zumischen.


Das tut man nicht!! ==[] dennnnn
1) löse ein Problem möglichst an der Wurzel, nicht an Symptomen.
2) Was machst du, wenn du beim Landeanflug durchstarten musst?

Gruß Thomas

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. April 2009, 22:47

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Hallo Thomas,

Zitat

Original von holmes
Das tut man nicht!! ==[] dennnnn
1) löse ein Problem möglichst an der Wurzel, nicht an Symptomen.
2) Was machst du, wenn du beim Landeanflug durchstarten musst?
Gruß Thomas


da hast Du absolut recht :nuts:

Hiermit streiche ich die von mir genannte Alternative und habe wieder was dazu gelernt, denn das mit dem Drchstarten hatte ich nicht bedacht :O
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

8

Sonntag, 12. April 2009, 23:36

Pauschal sollte man einen Mischer Gas -> Tiefe nicht verurteilen. Das wird bei Hotlinern und auch sonst Seglern doch meist so gemacht, schon aus Effizienzgründen und weil man die Rumpfnase normalerweise nur einmal absägt, einen möglichst kleinen Spalt will und den Sturz eh nicht genau treffen würde.

Gegen den Mischer spricht das Verhalten bei leerem Akku (Tiefe aber kein Motor) und bei Halbgas. Auch muss man daran denken, dass das Höhenruder schneller anspricht als der Motor. Dies ist aber bei Elektroseglern nicht problematisch. Ich habe mir angewöhnt, beim Motorstart immer auch etwas Höhe zu ziehen, dann klappt auch das Durchstarten. Bei manchen Sendern kann man auch eine kurze Verzögerung beim Mischer einstellen.

Thomas_Frech

RCLine User

Wohnort: Delmenhorst

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 12. April 2009, 23:58

Hallo,
genau das Problem mit dem Gas und Tiefe zumischen hatte ich mit meiner Easystar gestern.

Klar lässt sich die Easy ganz entspannt und prima mit diesem Mischer fliegen, aber gestern bin ich beim Landen ungünstig hereingekommen, musste mittwind durchstarten und habe es nur ganz knapp über eine Baumreihe geschafft, wobei meine Easystar danach in einem Misthaufen notgelandet ist :nuts:

Ich habe den Mist abgewischt und den Mischer wieder deaktiviert.

Die Easystar ist heile und hat mir heute schon wieder Spaß gemacht (nein, sie stink nicht mehr) :)

Fliegergruß: Thomas
Bewunderung ist die Schwester von Neid :)

10

Montag, 13. April 2009, 23:05

Zitat

Original von Jan_B
Pauschal sollte man einen Mischer Gas -> Tiefe nicht verurteilen. Das wird bei Hotlinern und auch sonst Seglern doch meist so gemacht, schon aus Effizienzgründen und weil man die Rumpfnase normalerweise nur einmal absägt, einen möglichst kleinen Spalt will und den Sturz eh nicht genau treffen würde.

Gegen den Mischer spricht das Verhalten bei leerem Akku (Tiefe aber kein Motor) und bei Halbgas. Auch muss man daran denken, dass das Höhenruder schneller anspricht als der Motor. Dies ist aber bei Elektroseglern nicht problematisch. Ich habe mir angewöhnt, beim Motorstart immer auch etwas Höhe zu ziehen, dann klappt auch das Durchstarten. Bei manchen Sendern kann man auch eine kurze Verzögerung beim Mischer einstellen.


Hallo Jan,

Man kann einen falschen Motorsturz nicht durch Mischer korrigieren.

Ich hab noch keine Segler-Rumpfnase abgesägt, würde mir jedoch schon vorher Gedanken um Motorsturz und Seitenzug machen. So genau kommt das doch gar nicht. Und Deine Effizienzgründe interpretiere ich glatt als Faulheit oder Bequemlichkeit.

Den Mixer von Gas auf Tiefe mit einer Verzögerung ausstatten, nutzt eine zweite Krücke, um die Nebenwirkungen der ersten zu kompensieren.

Nein, das ist alles Murx. Du kannst Dir ein schlecht gebautes Flugzeug mit Trimm-Tricks zwar in die Luft kriegen, es wird dadurch nicht besser als vorher. Ich bleib dabei: Du kurierst an Symptomen.

Andererseits: Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein.
Aber man muss so eine Frage doch mit der korrekten (vielleicht etwas unbequemen) Lösung beantworten, bevor man die Pfuscher-Tricks anspricht.

Gruß Thomas

11

Montag, 13. April 2009, 23:49

Hallo Thomas,

Ich bin einverstanden mit deiner Aussage, dass man einen falschen Motorsturz nicht mit einem Mischer korrigieren kann. Die Frage ist aber, ob man ihn wirklich korrigieren will. Ginge es um ein Kunstflugmodell wären wir uns alle einig: Die Kiste muss mit und ohne Motor neutral fliegen; jegliches Aufbäumen oder Wegdrehen wenn der Motor läuft stört stark und sowohl Motorsturz als auch -seitenzug müssen aufwändig erflogen werden.

Bei Seglern ist nun aber die Aufgabe des Antriebs einzig, den Flieger problemlos auf Höhe zu bringen. Ein genaues Einstellen des Motorsturzes ist entweder sehr aufwändig oder unmöglich (Rumpf zu eng für einen schrägen Motor). Und wenn der Schwerpunkt, die EWD oder die Luftschraube ändert, muss schon wieder unterlegt werden. Meiner Meinung nach ist das mindestens genauso ein Murks wie ein Mixer der es ermöglicht, die Kiste ohne dauerndes Drücken auf Höhe zu bringen.

PS: Die Ursache für das Wegsteigen ist bei Mitteldeckern hauptsächlich eine positive EWD und Motorsturz ist Symptombekämpfung. ;)

Gruss,
Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jan_B« (13. April 2009, 23:54)


12

Dienstag, 14. April 2009, 21:46

Hallo Jan,

Du hast vollkommen Recht. Meine Perspektive ist die eines normalem einfachen Motorfliegers, und meine Flieger sollen geradeaus fliegen, egal ob mit viel oder wenig Gas (Fall Kunstflugzeug). Und ich möchte gerne einen langsamen Tiefflug machen können, ohne wegen eines Tiefen-Mischers nervös zu werden.

Vermutlich ist der Threadersteller ein Einsteiger, und für Einsteiger-Flieger gilt auch Fall Kunsflugzeug, siehe auch das Posting von Thomas Frech.

Wer besagten Mischer in seinem Hotti programmiert, weiß zweifellos, was er tut. 8)

Aber das kann man hier im Forum nicht voraussetzen. Deswegen mein Plädoyer für geradeausfliegende Flieger. :)

Mit freundlichen Grüssen Thomas

jogi123

RCLine User

  • »jogi123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. April 2009, 15:25

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Hallo Andreas und alle zusammen,
melde mich erst jetzt wieder. Habe Ostern mit meinen kleinen Easy Star und der FlyCame2 verbracht.
Zu meinen EasyGlider habe ich ganz einfach ein paar Unterlegscheiben unter dem Montagekreuz angebracht und versuche so nun den gewissen Sturz langsam zu erreichen.
habe mal ein paar Bilder angefügt.
Flugbericht steht aber noch offen, da ich bislang noch nicht dazu kam. Bei dem ganzen Reisegepäck konnte ich grad noch meinen Easy Star verstauen :D

Gruß
Jörg
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • Easy1.jpg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

jogi123

RCLine User

  • »jogi123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. April 2009, 15:25

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Bild 2
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • Easy2.jpg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

jogi123

RCLine User

  • »jogi123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. April 2009, 15:28

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Bild 3
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • Easy3.jpg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

jogi123

RCLine User

  • »jogi123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. April 2009, 15:28

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Bild 4
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • easy4.jpg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 16. April 2009, 20:26

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Hallo Jörg,

sieht doch schon sehr gut aus :ok:
Hast Du noch den Rest der abgeshnittenen Nase? Wenn ja, würde ich an Deiner Stelle den Spalt zum Spinner, wenn der passende Motorsturz gefunden wurde, mit ´ner Scheibe schließen. Dann ist es auch optisch "perfetto" :O
Berichte doch bitte, wenn Du den EG geflogen hast.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

jogi123

RCLine User

  • »jogi123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 16. April 2009, 21:21

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Hallo Andreas,
danke erst mal :D
Habe noch ein paar alte Reste. Dann schau ich, ob ich diesen unschönen Spalt schließen kann.
Meinen EasyGlider nehme ich für in der Nähe befindlichen Fliegerwiese. Einen Schönheitspreis will ich grad nicht mit ihm gewinnen. Vielmehr bin ich grad am hirnen, ob evtl. der Graupner Junior S was wäre. Nun war ich Ostern unterwegs und dafür wäre der Graupner u.a. ganz gut, da man das T-Leitwerk demontieren kann und den ganzen Flieger schön flach in einer selbstgebauten Holztransportkiste verstauen könnte. Hatte zur Not meinen Easy Star mit Brushlessantrieb dabei, der EasyGlider wäre schon geiler gewesen. Nur in der Originalverpackung ist der halbe Kofferaum einfach voll ;(

Vielleicht fällt mir noch eine Möglichkeit ein, wie man das Seitenleitwerk auf- und abmontieren könnte.


Gruß

Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

19

Freitag, 17. April 2009, 16:33

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

Hallo Jörg,

Zitat

Original von jogi123
Einen Schönheitspreis will ich grad nicht mit ihm gewinnen.
.......................................der EasyGlider wäre schon geiler gewesen. Nur in der Originalverpackung ist der halbe Kofferaum einfach voll ;(

Vielleicht fällt mir noch eine Möglichkeit ein, wie man das Seitenleitwerk auf- und abmontieren könnte.


Geht ja auch nicht um einen Preis, aber der Spalt wäre mir schon zu heftig :O

Seitenleitwerk abnehmbar? warum das? Höhenleitwerk würde doch eher mehr bringen ???

Ich habe das letztens so geregelt:
Zügig durch die Tür und schon war die eine Seite des Höhenleitwerks ab :wall:
Nur gut, dass man das Zeugs gut kleben kann :nuts:
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

jogi123

RCLine User

  • »jogi123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

20

Freitag, 17. April 2009, 17:46

RE: Easyglider mit Brushless zieht steil nach oben

:D und aua ;( ,
shit mit der Türe.... Hoffentlich konntest du es wieder gut kleben.

Ja, du hast recht, der Spalt ist schon groß. Allerdings geht der Spinner nicht weiter drauf, da die Motorwelle sehr lang ist. Trau mich nicht die Welle einfach etwas abzuflechsen. Habe noch etwas Elaporreste und werde daraus einen passenden Ring formen. Schleif es eingespannt in der Bohrmaschine schön rund. Nur bei dem bescheidenem Wetter momentan komme ich nicht zum Testflug.
War indessen im Baumarkt und hatte mich nach aktuellen Holzpreisen erkundigt. Wollte mir ne Kiste ca. 115x50x50 zurechtzimmern, dass ich meinen Flieger dort deponieren könnte. Vom Gewicht her wäre Pappelholz (Bastelholz) am einfachsten geeignet. Nun hatte ich mir von Fläche her das Holz ausrechnen lassen und ich käme alleine für das Holz (12mm Stärke) fast auf 60.- Euro, +Beschlag, Griff etc. Die sind doch nicht ganz sauber. Das hat man früher in DM bezahlt. Ich bau doch keine unbehandelte Kiste für 80.- Euro zusammen. Kostet die Kiste mehr als der Easy Glider :nuts:
Muss mir noch etwas anderes einfallen lassen. Hab ja noch Zeit bei diesem miesen Wetter.

Gruß
Jörg
Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, Hopf Fly Cat, MPX Funray, Solius, Blizzard, Merlin, Alula EVO, Spektrum DX9, DX8