Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 14. April 2009, 21:43

Segler aus den Augen verloren - was tun?

Hallo,
strahlend blauer Himmel, gutes Steigen, der Flieger (2,7 m Spannweite) winzig klein, nach einer Stunde sind Hals und Schulter verspannt, kurzer Blick auf die Funke die Schultern gelockert, Blick wieder nach oben und der Flieger ist weg! Kreisen - Himmel absuchen, Looping - ich sehe ihn einfach nicht mehr. Langsam werde ich unruhig - wenn den jemand auf den Kopf bekommt... Ich habe ihn dann mit der Nase voran im Acker gefunden. Mist aber auch Glück gehabt! Ja ich weis - selbst schuld, aber was kann man in so einer Situation noch machen. Ich habe schon an eine Rauchpatrone gedacht.
Hat jemand noch einen Tip, falls mir das nochmal passieren sollte?
Danke und Grüße
Roger

2

Dienstag, 14. April 2009, 21:52

Ich hoffe Du bist versichert !!!
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

3

Dienstag, 14. April 2009, 21:57

Knüppel in die Ecke, dann geht er in eine Steilspirale/Trudeln und verliert dabei höhe und ist besser sichtbar :ok:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

4

Dienstag, 14. April 2009, 21:57

RE: Segler aus den Augen verloren - was tun?

Zitat

Original von alcea
Hallo,
strahlend blauer Himmel, gutes Steigen, der Flieger (2,7 m Spannweite) winzig klein, nach einer Stunde sind Hals und Schulter verspannt, kurzer Blick auf die Funke die Schultern gelockert, Blick wieder nach oben und der Flieger ist weg! Kreisen - Himmel absuchen, Looping - ich sehe ihn einfach nicht mehr. Langsam werde ich unruhig - wenn den jemand auf den Kopf bekommt... Ich habe ihn dann mit der Nase voran im Acker gefunden. Mist aber auch Glück gehabt! Ja ich weis - selbst schuld, aber was kann man in so einer Situation noch machen. Ich habe schon an eine Rauchpatrone gedacht.
Hat jemand noch einen Tip, falls mir das nochmal passieren sollte?
Danke und Grüße
Roger


ein anderes hobby suchen...z.b. briefmarken sammeln....da kommt man auch mit weniger aufmerksamkeit aus....
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

franz_zier

RCLine User

Wohnort: Ö neben Braunsberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. April 2009, 21:57

dann hilft nur mehr beten:angel:

LG Franz

6

Dienstag, 14. April 2009, 22:14

Wie wäre es mit einer "Sirene", die über einen freien Kanal angesteuert wird?
Gibt es sowas - leicht und laut zusammen?

7

Dienstag, 14. April 2009, 22:56

Liegt wahrscheinlich auch daran, dass Segler meistens reinweiß sind. Aber ein rot gefärbter Segler sind ja auch sch***e aus.

marco :w

8

Dienstag, 14. April 2009, 22:58

Zitat

Original von rainerm
Wie wäre es mit einer "Sirene", die über einen freien Kanal angesteuert wird?
Gibt es sowas - leicht und laut zusammen?


das verliert sich in der Höhe....
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. April 2009, 23:14

Ein 2. paar Augen bestellen.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

10

Dienstag, 14. April 2009, 23:20

Zitat

Original von rainerm
Wie wäre es mit einer "Sirene", die über einen freien Kanal angesteuert wird?
Gibt es sowas - leicht und laut zusammen?


hört man nicht. und falls doch, könnte man die richtung nicht mehr feststellen.

wir haben auch schon stunden nach einem modell auf dem feld gesucht, was mit einem ortungspiepser ausgerüstet war. ab und an hat man ihn mal gehört aber gefunden haben wir ihn, mehr oder weniger, durch zufall.

meiner meinung nach, ist das sicherste, wie christian schon sagte, den flieger ins trudeln bringen. dann macht er wenigstens keine strecke mehr.

auch wenn jemand der meinung sein sollte, dass man so jemand oder etwas treffen könnte, das kann auch passieren, wenn er wegfliegt. und so ein segler, kann bei günstigen bedingungen, vor dem einschlag, noch deutlich strecke machen.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Sven M.

RCLine User

Wohnort: Aus dem Fondue Land

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. April 2009, 00:48

RE: Segler aus den Augen verloren - was tun?

Zitat

Original von dusk_till_dawn

Zitat

Original von alcea
Hallo,
strahlend blauer Himmel, gutes Steigen, der Flieger (2,7 m Spannweite) winzig klein, nach einer Stunde sind Hals und Schulter verspannt, kurzer Blick auf die Funke die Schultern gelockert, Blick wieder nach oben und der Flieger ist weg! Kreisen - Himmel absuchen, Looping - ich sehe ihn einfach nicht mehr. Langsam werde ich unruhig - wenn den jemand auf den Kopf bekommt... Ich habe ihn dann mit der Nase voran im Acker gefunden. Mist aber auch Glück gehabt! Ja ich weis - selbst schuld, aber was kann man in so einer Situation noch machen. Ich habe schon an eine Rauchpatrone gedacht.
Hat jemand noch einen Tip, falls mir das nochmal passieren sollte?
Danke und Grüße
Roger


ein anderes hobby suchen...z.b. briefmarken sammeln....da kommt man auch mit weniger aufmerksamkeit aus....



Muss schon sagen ein toller Beitrag...... :dumm: :dumm:
So extrem hilfreich für Roger oder die Anderen die Mitlesen :wall: :wall:


Gruss Sven :w :w

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. April 2009, 08:55

Evtl. eine gute Sonnenbrille besorgen, das kann helfen...
Liebe Grüße
Hartmut

lefix12

RCLine User

Wohnort: Landkreis Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. April 2009, 10:02

^^Genau, ich fliege fast nur mit brille, egal ob sonne oder nicht und hab seitdem ich das mach noch nie ein modell verloren.
MFG Felix :w


ICQ: 234-992-704
Skype: lefix12

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. April 2009, 11:33

Nun,

Trudeln ist sicher das erste, wenn's wirklich die Höhe ist. Ein 2. Paar Augen, sprich jemand dem man sagen kann er soll den Flieger im Auge behalten/übernehmen wenn man mal wegschaut ist auch nicht schlecht, ist bei FPV wirklich praktisch. Es ist ein bisserl stressig wenn man nach Bildschirm fliegt, raufschaut, und seinen Flieger nicht findet - lang kann man nicht in den Himmel starren sonst verliert man am Bildschirm komplett die Orientierung. Trudeln geht da nicht - Höhe ist meist nicht das Problem.

Rauchbatronen, Blitzlicht... Nuja. Vielleicht ein Rettungsanker, aber verlassen würde ich mich nicht drauf. Eine Gute Farbgebung ist auch viel wert.

Imho ist die unangenehmste, aber sinnvollste Lösung seine Grenzen anzuerkennen und auch mal abzusteigen, auch wenn's grad sooo schön trägt.
Modellfliegen ist nun mal Sichtflug, und unsere Augen haben Grenzen, der Bereich in dem wir wirklich scharf sehen ist deutlich kleiner als wir denken.



Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (15. April 2009, 11:33)


xels

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. April 2009, 12:21

Zitat

Muss schon sagen ein toller Beitrag......
So extrem hilfreich für Roger oder die Anderen die Mitlesen


Dein Beitrag hilft ihm aber auch ungemein weiter.

Mach doch einen vernünftigen Vorschlag, wenn dir überhaupt was dazu einfällt?!?

Die erste Wahl ist einfach NICHT WEGSCHAUEN, wenn man sich nicht sicher ist ihn wieder zu finden.

Die zweite Wahl ist das trudeln.

Sonst gibts dazu wohl keine weiteren Tips die wirklich Sinn haben.

16

Mittwoch, 15. April 2009, 12:27

Den Lipoblitzer von Slucon mit Power-LED dranbauen. Neben seiner eigentlichen Funktion als Akkuwächter gibt er ein ausgezeichnetes Positionslicht ab. Die Power-LED ist sehr hell und auch bei Sonne zu sehen.
...lieber Luftraum als Raumluft...

Sven M.

RCLine User

Wohnort: Aus dem Fondue Land

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. April 2009, 13:31

@Max
Da schon die vernünftigen Ratschläge(Trudeln. einen Kollegen fragen oder diejenigen welche auf dem Platz in Hörreichweite sind fragen, die Farbwahl, nicht wegschauen) schon genant wurden, habe ich darauf verzichtet.
Muss ja nicht immer repetieren was sie Andere schreiben. :dumm:
Blitzlicht hilft da wohl eher nicht da man schon ein recht grosses und starkeBlitze nehmen muss um es auf grosse Distanz zu sehen.

Gruss Sven :w :w :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sven M.« (15. April 2009, 13:32)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 15. April 2009, 13:40

habe mein Twinstar auch schon 2 oder 3mal aus den augen verloren da geht einem echt die Pumpe.
Momentan habe ich ne Leichte unwucht im einem Prop die twin macht also einiegeraßen viel krach. ich finde ein geräusch hilft durchaus bei der suche(gut ohren vorrasugesetzt) ansonnsten gehe ich auch immer fast augenblicklich in Brutale ausschläge um den ins trudeln zu bringen. Aber immer nur für kurze zeit damit ich nicht zuviel höhe verliere und die zweitspanne verlänger in der ich suchen kann.schnelle winkelveränderungen des Flieger sind am besten zu erkennen, auch aus dem augenwinkel. ein ruhig dahingleitendes modell findet man selbst beim blick in direkte nähe fast nicht.

Beim FPV fliegen ist mir mal das Stativ umgefallen bild war natürlich sofort weg weil alle stecker raus geflogen sind. später habe ich dann nochmal absichtlich die brille abgesetzt und den flieger am Himmel gesucht. In beiden fällen war ich mir über meine position über grund absolut bewust. Hätte mich also auf 20m genau unter den Flieger stellen können. Das wirkliche problem ist die höhe war beide male irgendwo bei 250m höhe beim ersten mal 100m vor mir bei zweiten mal 400m neben mir. beide male habe in viel zu flachem winkel gesucht. Der Flieger war tatsächlich zwischen 10° und 30° höher zu finden.

An die Winkelveränderung durch die höhe kann man sich glaube ich nur sehr schwer gewöhnen.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 15. April 2009, 14:01

ich würde auf jeden Fall die Adresse und Telefonnummer ins Modell schreiben. Wenns mal wegfliegt und es einen ehrlichen Finder gibt.

Versichert bist Du ja.

Für meine Helis hätte ich gerne Telemetrie mit GPS-Daten, dann kann man z.B. anzeigen lassen wie weit das Modell weg ist und welche Richtung. Auch nach der Landung äh Einschlag.

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

20

Mittwoch, 15. April 2009, 14:09

das problem ist einfach ................. das auge focusiert erst wenn es wenigstens etwas erkennt ...... dein weggucken mit gleichzeitigem auf den sender (kurze entfernung) schauen und wieder nach oben ..... da war nix mehr auf das deine augen focusieren konnten

du warst zu hoch

lösung: nicht so hoch fliegen, einfach nicht wegschauen



ich steige nur so lange bis ich gerade das höhenleitwerk nicht mehr erkennen kann, dann bleibt vom flügel noch genügend für die augen übrig

nackenschmerzen ......

wenn ich doch mal zu hoch bin ...... und der nacken schmerzt ..... lege ich mich auf den boden, nur nicht weggucken, im liegen in ruhe runterfliegen .-........




steilspiralen oder trudel sind nur bei sehr stabilen modellen eine gute wahl ....... rippenflügel zerbrechen meist bei diesen brutalabstiegen

besser (aber auch nicht wirklich gut) ist höhenruderknüppel an den bauch und festhalten, wenn du etwas glück hast wird der flieger immer weiter pumpen und dabei höhe verlieren ohne so schnell zu werden das er zerbricht
liebe grüße Harald

alles nur Physik und gesunder Menschenverstand, gehe streng logisch vor .... dann bleibt nur eines übrig, der wirklicher Auslöser deines Problems --- oder wie ein berühmter Detektiv sagte dann bleibt der Täter übrig