Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Mai 2009, 18:16

Hilfe bei MPX Blizzard Fernsteuerungs prog.

Hallo!!!
Ich hab mir einen MPX Blizzard zugelegt und auch schon aufgebaut (mit SR Funktion).
Nun geht es an die Programmierung der Fernsteuerung (MC22s von Graupner).

In der Beschreibung steht:

Querruder: 14/6mm +/-
Höhenruder: 5/5mm +/-
Seite: 7/5mm +/-
Flap: 2mm nach unten
Spoiler: 12mm nach oben
Snapflap: 2mm nach oben

Kompensation ins Höhenruder:
Spoiler: 0,5mm "tief"
Flap: knapp 1mm "hoch"
Motor: 0,5mm "tief"

Expo Höhe: 30%

So für was sind eigentlich die Flap's und Snapflap's??? Mit Spoiler ist wohl gemeint das die Querruder als Landehilfen aufgestellt werden - oder???

Was ist zB. mit "Querruder: 14/6 mm +/-" gemeint - das ich das Querruder so prog. soll das sie nach oben 14mm und nach unten 6mm ausschlagen (Querruder differenzierung)?

Und was ist mit "motor: 0,5mm "tief"" gemeint - Je mehr Gas ich gebe, desto mehr soll das Höhenruder nach unten ausschlagen, und bei vollgas soll es 0,5mm nach unten ausschalgen??

Und wieso sind eigentlich die Seiten differenziert (7/5mm +/-) ??


Danke schon mals für die Antworten!!!!!
MFG
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Mai 2009, 18:38

Hallo,
alles so, wie du es gesagt hast . Die Flaps sind wohl dafür gedacht, die Profilwölbung etwas zu erhöhen, damit du langsamer in der Thermik kreisen kannst. Was die Snapflap soll, weiß ich nicht. Ich kenne diese Funktion nur von Motorfliegern, bei denen damit ne gerissene Rolle gemeint ist. Was das bei einem Segler soll, kann ich dir nicht sagen. Auf die Seitenruderdifferenzierung kann ich mir auch keinen Reim machen, würde ich einfach ignorieren.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

3

Dienstag, 12. Mai 2009, 22:19

Snapflap ist normalerweise Mischen der Querruder oder Klappen gegen- oder gleichsinnig zum Höhenruder um besonders enge Lopps oder Überschläge fliegen zu können. Die HR Wirkung wird dadurch also unterstützt.
In wieweit das bei einem kleinen Hotliner sinnvoll ist muss jeder selbst entscheiden.
Die Querruder als Wölbklappen (flap) programmieren ist bei diesem Modell auch nur begrenzt sinnvoll, einen Thermiksegler macht man dadurch auch nicht aus dem Modell.
Was sinnvoll ist, ist die QR als Landehilfe nach oben fahren (spoiler).




Zitat

Was ist zB. mit "Querruder: 14/6 mm +/-" gemeint - das ich das Querruder so prog. soll das sie nach oben 14mm und nach unten 6mm ausschlagen (Querruder differenzierung)?
Genau das.
Die QR Differenzierung kommt mir aber ziemlich groß vor. Vermutlich um auch ohne SR halbwegs runde Kurven fliegen zu können. Dafür werden die Rollen unrund. Erstmal so einstellen und dann nachjustieren bis die Rollen rund werden :ok: oder halt nach Geschmack.

Zitat

Und was ist mit "motor: 0,5mm "tief"" gemeint - Je mehr Gas ich gebe, desto mehr soll das Höhenruder nach unten ausschlagen, und bei vollgas soll es 0,5mm nach unten ausschalgen??
Das bedeutet, dass sich MPX beim Motorsturz ein bisschen verschätzt und das Serienprodukt nicht entsprechend nachgebessert hat :shy:
Gemeint ist eine Tiefenbeimischung aus Gas, wie Du es beschrieben hast.

Zitat

Und wieso sind eigentlich die Seiten differenziert (7/5mm +/-) ??

Seitenruderdifferenzierung beim V-Leitwerk kann sinnvoll sein, muss es aber nicht. Das ist modellabhängig.
Es kann sein, dass daduch eine Höhenkomponente zugemischt oder eine baulich bedingte Tiefenkomponente weggemischt wird. Wenn es in der Anleitung steht kann man es ja mal so übernehmen, MPX wird sich sicher was dabei gedacht haben. Nach den eigenen Steuergefühl optimieren kann man es hinterher immernoch.

Matthias

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Mai 2009, 08:57

Hi! danke für die Antworten! Dan war ich mit meinen Vermutungen doch nicht so weit daneben! Naja dann ab ans progen!!! Mfg
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]