Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:15

hab ich ja so gemeint Bremsklappen = Auftriebserhöhung, Geschwindigkeitsabbau
Landeklappen = Geschwindigkeitsabbau, Auftriebsabbau
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:16

kann es eigenlich bei mehr geschwindigkeit zum Strömungsabriss am Höhenruder kommen?? und wie wirkt sich das aus????
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:18

Ach ja bevor ichs vergese!!!!!!
DANKE für eure Gedult!!!!!!!!!
Ihr seid echt eine große HÍLFE
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

44

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:18

die landeklappen sollen den auftrieb aber erhöhen, dadurch kannst du ja langsamer fliegen.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

firehouse

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Drehstuhlpilot

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:25

Der Blizzard ist seeehr empfindlich am Höhenruder. Tu Dir einen Gefallen und lege Dir etwas Expo auf jenes und veringere ein wenig den Ausschlag. Du wirst sehen, dass es was bringen wird. ;)

Selbst bei höheren Geschwindigkeiten kann das Modell einen Strömungsabriss bekommen, wenn der Höhenruderausschlag zu heftig ist. Passiert auch gerne mal beim Versuch einen Looping zu fliegen. :O
Gruss
Dirk


[SIZE=2]Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »firehouse« (14. Mai 2009, 22:26)


46

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:25

Gern! Dafür gibt es doch das Forum ;)
also bei schnellem flug, kann eigentlich kein Ströhmungsabriss passieren!
aber man kann sich auch etwas basteln was bei stall warnt!

Ein leichtes Blech an eine Fläche etwar nen halben cm breit und einen lang und dann leicht nach innen anklappen und einen Kontakt verbauen der einen Piepton am Sender gibt, wenn man das Blech nach unten drückt.
Wenn dann ein Ströhmungsabriss passiert wird das Blech nach unten gedrückt und schließt den kreislauf: es fängt an zu piepsen.
So funktioniert übrigens auch das echte Stallwarning system bei großen Flugzeugen;-)

aber man braucht es beim Modellfliegen eigentlich nicht, ausser man macaht 3D flug mit großen Modellen so ab 3m Spannweite, dann lohnt sich die bastelei..
Polizeiluftsportverein Köln
HBK II
Walkera 4#3B
Caliber 30
Trainer 40
F-16
Calmato Sports
F5E
Minium Cessna
Cessna 182
Catalina
P-51 Mustang 1,80m 20ccm Benzin
EDGE 540
MPX Pico-Jet
PZ F4U Corsair
...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alex198« (14. Mai 2009, 22:28)


iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:34

gut dan werd ich den Höhenruderausschlag mal auf 4/4mm reduzieren und etwa 30%Expo drauf geben und es mal mit schneller fliegen ausprobieren!!
Ach ja und die Klappen werd ich auch mal probieren!!
Werd mich dann morgen wider mit ich hoffe mal positiven ergebnissen melden!

Aber wie gesagt - DANKE für die Hilfe!!

MFG
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:45

Im 6. Beitrag dieser Diskussion http://fliegerforum.embeh.de/viewtopic.php?f=25&t=17
ist die Klappenproblematik recht schön erklärt.
Je nach Richtung und Ausschlagsgröße lassen sich sehr verschieden Effekte erziehlen. Das Resultat hängt natürlich auch sehr stark vom Profil bzw. Modell ab.

Wenn der Blizzard trotz Abrissverhaltens keine Tendenz zeigt sich über ein Fläche einzukreisen und zu Abrissen am Höhenleitwerk neigt, würde ich unbedingt den Schwerpunkt kontrollieren. Ich würde wetten, der kann getrost weiter zurück verlegt werden.
mfg Harald

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

49

Freitag, 15. Mai 2009, 14:48

Hi,

hast Du das Problem herausgefunden ? Falls nicht, wie kommt denn das Teil runter ? Gerade oder kippt er eher auf einer Seite weg und dreht dann runter ? Hatte sowas ähnliches mal mit meiner Ts2 - immer nach 1-2min Flug sprang mir der Boden ins Modell - nach ewiger Suche und Einstellerei habe ich dann bemerkt, dass ein Ruder nach einer gewissen Zeit immer auf Anschlag lief - am Boden, auch gleich nach dem das Modell abgestürzt ist, oder bei Reichweitentests war immer alles okay und alle Ruder liefen wie es eigentlich sein soll - also, falls Du ein Abriss ausschließen kannst, vielleicht das mal Überprüfen....

Grüße
Jens

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

50

Freitag, 15. Mai 2009, 15:15

Hi Leute!!!!!
Ich komme gerade wider vom Feld zurück -> ER FLIEGT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich hab heute nochmals in aller Ruhe die Ruderausschläge kontrolliert, und habe herausgefundne, wenn ich voll "Höhe" gebe, dann haben die Ruder vom V-Leitwerk einen Ausschlag von 7,5mm nach oben. Na gut, hab von "Seite" den "Dual Rate" Wert auf 0 gesetzt (Keine Seitenruder Funktion - ich will das mal als Fehler ausschließen) und die Höhe bei den "Servoeinstellungen" auf max. 4/4mm +/- begrenzt. Die Querruder habe ich auf 13/5mm +/- gelassen. Auf "Höhe" und "Quer" noch 30% Expo.
Dei ganze Bremsklappen, Flaps, ... Geschichte hab ich mal weggelassen.

So nun fliegen:
Mit einen mulmigen Gefühl im Bauch bin ich dann aufs Flugfeld, Motor auf 3/4 Gas und rausgeworfen .... in einer Höhe von ca. 60m dann den Motor auf aus und mal eine schöne Kurve geflogen ... gut, das funzt. Nun mal eine engere Kurve (10m Radius) ... geht auch gut ...!!!
Ich musste nur den Schwerpunt um 5mm nach vorne verlagern (jetzt auf ca.65mm von der Flügelnase aus gemessen) und schon Segelt er schön gerade aus.
So den Akkus lehrgeflogen (lange große und auch kleine Kurven), den Herzschlag wieder auf Normalzustand gebracht und dann mit einem Breiten Grinsen gelandet!!!!
Nur die Landung fiel wegen der Fehlenden Bremsklappen ein wenig schnell aus.


So nun hab ich noch Fragen:
Ich weis das wir das gestern schon durchgekaut haben, aber ich werd aus dem ganzen nicht schlau.
1. Wie soll ich die Ruder für den "Landeanflug" stellen???
2. Wie soll ich die Ruder fur "Thermik fliegen" stellen???


Währe schon wenn ihr mir dei Fragen noch beantworten könnt, aber schon jetzt
DANKE fürs weiterhelfen!!!!

MFG
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

51

Freitag, 15. Mai 2009, 18:20

für die landung die querruder nach oben für Thermik die querruder nach unten. aber du brauchst schon ne sehr sehr gute thermikblase um mit dem Blizzard segeln zu können. dafür ist das teil nicht ausgelegt.



Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

52

Samstag, 16. Mai 2009, 10:47

Ich würd' am Modell erstmal möglichst nichts ändern , solange Du die genauen Auswirkungen nicht selbst fliegerisch einschätzen kannst.

Wenn es sich bei den Einschlägen tatsächlich um Strömungsabrisse handelte (und das würde ich ebenfalls vermuten), dann musst Du Dich eben an die erhöhte Fluggeschwindigkeit dieses Modells gewöhnen.

Es gibt Modelle, die kannst Du aushungern bis sie stehenbleiben, und es gibt ganz kribbelige, die fallen Dir sofort wie ein Stein runter. Das ist dann eben so.

Der Blizzard ist ein halbwegs zahmer Hotliner, aber eben doch ein Hotliner.
Passender Fliegerspruch dazu: Fahrt ist das halbe Leben.





Nach all den Abstürzen würde ich an Deiner Stelle nun ganz penibel den Flieger durchchecken auf folgende Punkte:

sind die Servogetriebe alle in Ordnung? (Knacksendes Geräusch beim Betätigen?)
Ist die Rückstellung der Ruder auf Neutralausschlag noch präzise?
Sind alle Ruder und deren Anlenkungen noch fest?
Hat sich irgendetwas verzogen?
Hat sich irgendetwas gelöst?

Manchmal überfliegt man das Modell und denkt sich "och, nix passiert", und dann ist da trotzdem noch der Wurm drin.



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (16. Mai 2009, 10:49)


iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

53

Samstag, 16. Mai 2009, 13:24

Hi!!
Keine Sorge ich hab das Modell nach jeden Absturz gründlich durchgeschaut ob wol noch alles so is wie es soll!!!
Komme auch gerade wider vom fliegen - ich muss sagen der Blizzard macht SÜCHTIG!!!!!!
An die Geschwindigkeit habe ich mich auch schon gewöhnt (hab jetz schon ca. 6 reine Flugstunden hinter mir).
Habe heute mal, nach Rat eies Kollegen, den EWD vermessen und siehe da, der is bei 1,8° (nach 3maligen messen mit gleichem Ergebnis!!). Hab das auch gleich korregiert (am hinteren Flächenende etwas Gewebeband - ca.1mm - hingeklebt und dei auflage auch noch mit ein wenig Band angeglichen) und noch mals nachgemessen - EWD liegt jetzt bei 1°.
Die Arbeit hat sich echt gelohnt - der Blizzard segelt jetzt viel besser, hat keinen Strömungsabriss (auch bei langsameren Kurven),....
Nur im Sturzflug mit "motor Aus" muss ich immer noch ein wenig drücken - noch weniger EWD hat auch nichts gebracht - was kann da noch schuld sein oder is das beim Blizzard normal??
SP liegt bei mir auch wie in der Beschreibung beschrieben bei 70mm (muss im Rückenflug mit halbgas ein wenig drücken).

So meine Akkus sind auch wider geladen - werd dan mal wider weiterfliegen solange das Wetter es noch zulässt!!!

MFG
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

54

Sonntag, 17. Mai 2009, 23:50

Hab heute an meinem Blizzard die Tragfläche an der Vorderkante ca 1mm unterlegt,
hatte vorher auch diese unerklärlichen Abstürze, doch die gehören jetzt der vergangenheit an glaube ich. Der Blizzi fliegt jetzt wesentlich kontrollierter.
haben schon mehrere gemacht und komischerweise alle Positiv überrascht.

Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

55

Montag, 18. Mai 2009, 09:39

Die meisten Blzzard Flieger haben das V-Leitwerk nicht 100 % korrekt eingeklebt(Vorderkante steht etwas über).Das muß korrekt ausgeführt sein oder man muß an der Fläche etwas unterlegen.Als Belohnung bekommt man dann einen sehr unkritischen Blizzard.

punkerpat

RCLine User

Wohnort: Biel, Schweiz

  • Nachricht senden

56

Montag, 18. Mai 2009, 13:42

wo unterlegt ihr die Fläche? ipirk hat hinten, keolschblood vorne unterlegt...
Es gibt nur 2 Arten von Männern: Solche die Modellfliegen, und solche die davon träumen!
Unsere Filme / Unsere Homepage (neu gestaltet) - Jetzt mit Blog!

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

57

Montag, 18. Mai 2009, 14:06

Zitat

Original von punkerpat
wo unterlegt ihr die Fläche? ipirk hat hinten, keolschblood vorne unterlegt...


...komt drauf an, ob Du sie vergrößern (also vorne) oder verkleinern (hinten) willst

punkerpat

RCLine User

Wohnort: Biel, Schweiz

  • Nachricht senden

58

Montag, 18. Mai 2009, 15:38

und wo hast du sie unterlegt? (falls überhaupt) ;)
Es gibt nur 2 Arten von Männern: Solche die Modellfliegen, und solche die davon träumen!
Unsere Filme / Unsere Homepage (neu gestaltet) - Jetzt mit Blog!

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

59

Montag, 18. Mai 2009, 17:01

Zitat

Original von punkerpat
und wo hast du sie unterlegt? (falls überhaupt) ;)


....hab keinen Blizzard. Hast Du denn Deine EWD schon vermessen ? Falls nicht, mach das mal und melde Dich doch einfach mit dem Ergebnis...dann kann man Dir bestimmt weiterhelfen, wo Du unterlegen musst.

So kannst Du es messen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nineofseven« (18. Mai 2009, 17:03)


punkerpat

RCLine User

Wohnort: Biel, Schweiz

  • Nachricht senden

60

Montag, 18. Mai 2009, 17:45

Mein Blizzard fliegt toll, keine Probleme! Ich hatte mich nur gefragt, was die anderen Blizzard Piloten gemacht hatten. EWD verändert? Wenn ja, wie? Und das Resultat. Sollte man dafür einen neue Fred eröffnen?
Es gibt nur 2 Arten von Männern: Solche die Modellfliegen, und solche die davon träumen!
Unsere Filme / Unsere Homepage (neu gestaltet) - Jetzt mit Blog!