Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

darkwing duck

RCLine User

  • »darkwing duck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederrhein (Kreis WES)

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Mai 2009, 13:17

Hält Acryllack auf Elapor oder nicht?

Hallo Flieger,

was will ich tun?

Ich möchte meinen EGP unifarben lackieren. Das ist mit meiner Airbrush eigentlich zu arbeitsintensiv. Daher stelle ich mir folgendes vor:
1. MPX Multiprimer benutzen
2. Mit (Acryllack-)Spraydose aus Baumarkt lackieren
3. ggfls. versiegeln.

Als die Such-Fkt. angeworfen --> nach Durchsicht etlicher Threads zu "Elapor" + "Lackieren" liest man bei einigen 'Acryllack auf Elapor hält prima', bei anderen 'Acryllack auf Elapor löst sich wieder ab'.

Was stimmt den nun?

Noch besser: Was ist optimal?
Vielleicht das:
1. anschleifen
2. MPX Multiprimer benutzen
3. lackieren mit ............-Spray, bekommt man z.B. bei ............
4. versiegeln mit ............-Spray, bekommt man z.B. bei ............

Freue mich auf eure Antworten!


Gruß MICHAEL

2

Montag, 18. Mai 2009, 13:19

RE: Hält Acryllack auf Elapor oder nicht?

Hallo Michael,

nimm den Primer von MPX und anschl. lackierst du mit Acryllack. Das hält. Wenn du ohne Primer lackierst, blättert die Farbe mit der Zeit ab.

Gruß Daniel

3

Montag, 18. Mai 2009, 16:43

Im Prinzip muß man das Elapor quasi entfetten. Also einfach MPX Primer nehmen und dann lackieren. Der Acryllack auf meinem EG Pro hält auch net wirklich, mit Klebeband kann man den abziehen... :shy:

Ich hab meinen übrigens mit Rolle lackiert, kannst du echt knicken. In real ist der total fleckig, da sind die Bilder noch recht gnädig:

--> http://www.manuel-aka-mdk.net/gallery2/m…g2_itemId=30312

--> http://www.manuel-aka-mdk.net/gallery2/m…30124&g2_page=2


Manuel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Onkel Manuel« (18. Mai 2009, 16:43)


little-dave

RCLine User

Wohnort: Essen- 3te ampel rechts,immer geradeaus,vor der JVA in den eingang, zelle 512

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Mai 2009, 16:55

ivh war für primer zu geizig, also getestet und dann mit:

montana black( so heissen die dosen black ist KEINE FARBE) bei uns im turn. headshop erhältlich sonst bei graffiti läden/ HipHop szene geschäften.

ich habe danach parkettlack drauf, und kreppband hät es aus, weiter will ich nicht probieren, unter der Twin sit eh Glas.

mfg David
Bitte VOR einer BESCHWERDE auf IRONIE PRÜFEN

Rechtschreibfehler sind Begriff der Künstlerischen Freiheit, somit werden sie nicht weiter verfolgt.

Dub FX-Free World

darkwing duck

RCLine User

  • »darkwing duck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederrhein (Kreis WES)

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Mai 2009, 23:53

Hi Manuel,

du schriebst "Der Acryllack auf meinem EG Pro hält auch net wirklich, mit Klebeband kann man den abziehen... " .

Hast du denn nicht geprimert, oder zeigt er das beschriebene Verhalten trotz Primer?



Gruß MICHAEL

6

Dienstag, 19. Mai 2009, 09:13

Oh sorry, war etwas mißverständlich ausgedrückt. Ich habe vorher nicht irgendeinen Primer aufgetragen oder die Oberfläche gereinigt. Ich mein, halten tut die Farbe schon bei nornalem gebrauch, anfassen kann man sie, aber so richtig gut haftet sie dann eben doch net (siehe Klebeband)... ;)

Manuel

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Mai 2009, 10:23

Hallo zusammen,

da wo ihr Acryl-Sprühdosenlack herbekommt (nämlich in der KFZ-Abteilung vom Baumarkt, oder bei ATU o.ä.), gibt's auch preiswert Kunststoff-Primer, mit dem man z.B. den Plastikkotflügel oder den Außenspiegel vorbehandeln muss.

Wenn man das Elaporteil mit Spiritus abwischt und dann mit so einem Plastic-Primer dünn übersprüht, dann hält auch der anschließende Lackauftrag.



Preisvergleich:
namhafter Dupli-Color Plastic Primer kostet ca. 15 Euro pro 400 ml Sprühdose.
Multiplex-Primer kostet ca. 11 Euro pro 100 ml Dose, das sind im Vergleich 44 Euro für 400 ml. Hinzu kommt noch Verbrauchsmaterial wie Pinsel, Schaumstoffrolle o.ä.




Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (19. Mai 2009, 10:35)


darkwing duck

RCLine User

  • »darkwing duck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederrhein (Kreis WES)

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Mai 2009, 12:56

Hallo Hilmar,

danke für den Tipp mit dem Primer!


Gruß MICHAEL


P.S.: Bekomme übrigens morgen den 350mAh-Akku für den Tyto (inzwischen gelb gebrushed). Dann kann ich ihn auf unserem Flugtag gleich maiden!

gpsbublies

RCLine Neu User

Beruf: ZfP-Prüfer RT

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Mai 2009, 15:35

Meine Modelle halten nicht soooo lange, alsdas ich Primer draufmachen müsste. ==[]
Ich nehm für den Twinstar z.B. Acryllack. Allerdings auf Wasserbasis ohne Primer.
Dauert zwar fast zwei Tage bis der richtig trocken ist, hält dafür aber so lange bis Klebeband ins Spiel kommt. :wall:

BigBen80

RCLine Neu User

Wohnort: Biberach a.d. Riss

  • Nachricht senden

10

Freitag, 22. Mai 2009, 09:57

Also ich hab beim Funjet die Flächen zuerst mit etwas Spühlmitttel und dann vorsichtig mit Aceton abgewischt. Beim Aceton muss man allerdings sehr aufpassen und darf nicht zu viel (also Lappen nicht nass, sondern nur leicht feucht) verwenden, da es sonst die Oberfläche zu sehr angreift. Dann hält Acrylfarbe sehr gut.
Ob Farbe, die mit vorherigem primern aufgetragen wurde, einen Klebebandtest übersteht, wage ich zu bezweifeln!

Und zu Onkel Manuel:
"Ich hab meinen übrigens mit Rolle lackiert, kannst du echt knicken. In real ist der total fleckig"
Ist bei mir auch der Fall gewesen, allerdings beim ersten Auftrag. Die Farbe deckt einfach nicht so stark bzw. der Farbauftrag ist zu dünn, sodas man mehrmals, nach trocknen lassen, drüberrollern muss.
Das Gewicht ist denke ich mal zu verachten....

Grüße
Ben
______________ :angel: ________________

"Hätte der liebe Gott gewollt, daß Frauen Pilotin werden,
dann hätte er den Himmel rosarot gemacht!"