Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EricH.

RCLine User

  • »EricH.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Mai 2009, 19:07

Probleme bei Regler!

Hallo,
wollte mal was fragen. Habe ein Problem in meinem Funjet. Wenn ich ein glied raus ziehe und dann reichweiten test mache und ich kommen nur 5m weg den fängt es an zu zucken.
Jetzt haben wir den strom gemessen alles oky und dann noch mal den Empfänger mit einer externen strom quelle verbunden aber vorher den Bec stecker heraus gezogen. dann noch mal reich weiten test und oky ging allso muss die Störung vom Regler kommen doch wir wissen nicht woher kann einer Helfen?

Die Ausstatung:

Empfäger von Jeti Modellbau (Rex 540 MpD)

Akku von Dymond X-2250

Motor von Dymond L-2845-2700 Combo mit Smart 40 A Regler

Servos von Dymond D 150


Gruß Eric
Meine Hp
LSV
Meine modellbau-community neue Community online

2

Dienstag, 19. Mai 2009, 11:53

Ja

Ja habe genau das gleich Empfänger OKy Strom Ok aber auch nur ca 5-10 Meter
ich verstehs nicht ???
Gruß Alexander Holm und Rippenbruch
FPV Community
LSV Bad Lauterberg

Thallius

RCLine User

Wohnort: 58313

Beruf: Uhrmachermeister / Software Entwickler

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Mai 2009, 11:58

Hi,

ich kenne viele die Störungen beim Funjet durch den Regler haben. Versuch den Regler soweit es geht nach hinten zu schieben im Flieger und den Empfänger ganz nach vorne. Bei den alten 35Mhz Anlangen konnte man das ganze durch "einpacken" des Empfängers noch verbessern, aber bei den 2.4GHz Anlagen ist das ja eher Kontraproduktiv. Evtl kann man zwischen Regler und Empfänger eine kleine Bleiplatte einsetzen. Ist aber nur so eine spontane idee. Obs hilft ka.

Gruß

Claus
T-Rex 450SE / 40-8-16 / LTG21000+LTS3100
T-Rex 250 / LTG21000+LTS3100
MPX Twinstar II
MPX Gemini / Himax Outrunner
FF10

Forum der Dortmunder Indoor Flieger

Baxxoman

RCLine Neu User

Wohnort: Nähe Celle

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:42

Hallo Eric,

bei der noch gebräuchlichen 35Mhz-Technik ist für eine gute Reichweite auch ein gutes "Gegengewicht" der Antenne wichtig.
Kurz gesagt wird eigentlich jede Antenne durch einen Dipol realisiert.
Senderseitig ist der eine Pol die Antenne, der andere die (elektrische) Masse des Senders samt des Piloten mit seinem Kontakt zur Erde.
Empfängerseitig ist nun bei Flugmodellen nur die elektrische Masse der Elektronik vorhanden.
Wird diese z.B. bereits bei der Bereitstellung der Empfängerspannung "verseucht", wie im gegeben Fall sicherlich innerhalb des BEC-Teils Deines Reglers, ergeben sich teils erhebliche Reichweiteneinschränkungen. Gerade bei geringer Feldstärke (eingeschobene Antenne) macht sich das besonders bemerkbar.
Das bei Deinem Modell auftretende Phänomen sollte allerdings schon zu denken geben, denn auch bei ausgezogener Antenne wird möglicherweise nicht die maximal mögliche Reichweite erreicht.
Ich würde mit Empfängerakku anstelle des BEC fliegen, auch wenn das Gewicht höher ist.
Ein Modellverlust wiegt sicherlich schwerer.

Ansosnten gilt immer "HF und Spermien gehen eigene Wege" ;)

Gruß Axel
Logo 14, Logo 600
MC-22s (Jeti)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Baxxoman« (19. Mai 2009, 19:15)


5

Mittwoch, 20. Mai 2009, 09:53

wirklich der Regler?

Hi,

treten die Störungen nur in dem Modell auf?

Schonmal die Komponenten ausgeebaut und außerhalb des Modell getestet?

Welchen Sender hast Du?

Bei meiner FX-18 war das defekte HF-Modul der Grund für eine schadhafte Aussenlandung.

Eine andere Erfahrung die ich gerade gemacht habe ist, das der original Robbe-Empfänger (Einfachsuper PPM) Störungen hatte, der Doppelsuper von WEBRA, ein Scan-Empfänger an den selben Stellen am Platz keinen Ärger macht.

Auch Quarze können altern und Störungen verursachen. Bei Scanner-Technik dann kein Prolem.

Bei dem 2.4GHz Empfänger muß ich nun einen Pufferkondensator auf einen Empfängerplatz stöpseln, weil die Servos mit Spannungsspitzen zu kämpfen hatten...
Der Wahnsinn hat einen Namen!

Rainer!

---------------------------------------------------------------------------------
Futaba FX-18 mit JETI 2.4, Futaba T8FG Super, Spektrum DX6

Arcus, Micro-T Eigenbau (zu verkaufen!), ASK 21 (FlyFly-Hobby), T-REX 500 51% FBL
EXTRA 300 PKZ, Polaris, Merlin, Gemini
In Bau: BO 209 "Monsun" (VTH-Bauplan)
in Reparatur: Druine Akrobat; EXTRA 300S von CMPro