Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. Juni 2009, 21:21

Rippenflächen kleben

hallo,

ich plane mein erstes Modell vom Bauplan zu bauen.
Meine Frage: mit welchem Kleber klebt man am besten die Tragflächen (Rippenbauweise).

Gruß
Rüdiger

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Juni 2009, 21:29

Holzleim und/oder Sekundenkleber
mfg Harald

Real-Fly

RCLine User

Wohnort: Rinteln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Juni 2009, 21:31

Holzleim ich find Sekundenkleber hat da nix zusuchen. Höchstens zum fixieren und später nochmal mit Weißleim nachkleben
Gruß Pascal :ok:

Fliegt nicht gibs nicht ! :dumm: :dumm:
:ok:

Baupläne und anderes zum Modellbau http://www.modellbauplaeneonline.de.vu/

4

Donnerstag, 11. Juni 2009, 21:33

Holzleim hält doch nur wenn er gepresst wird, oder?
Wäre also für die Beplankung zu nehmen?

Sekundenkleber dann für Verbindung der Rippen mit Holmen ect.

Gibt es beim Sekundenkleber Empfehlungen was man nehmen sollte ?

Gruß
Rüdiger

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Juni 2009, 21:46

naja, das Problem mit dem Sekundenkleber ist, dass sich das Holz voll saugt und das ganze recht schwer werden kann. Daher arbeite ich immer mit frischem, dünnflüßigem Cyanacrylat Sekundenkleber vom Händler meines Vertrauens und 0,6mm bis 0,8mm Kanülen aus der Apoteke um dosieren zu können. Sonst würde ich eher zu mittelflüßigem greifen, da der nicht so stark ins Holz zieht.

Das mit dem Verpressen ist richtig. Bei Rippen reicht in der Regel ein fixieren mit Stecknadeln aus. Für gemütliche Abende am Baubrett sicher die erste Wahl, da es auch keine unangenehmen (vermutlich auch ungesunden) Dämpfe gibt.
mfg Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hsh« (11. Juni 2009, 21:47)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Juni 2009, 21:54

Wenn Du Zeit hast, verwende PU Leim (z.B. PU-MAX von UHU)

Der Kleber schäumt etwas auf und haftet sehr gut auf vielen Materialien.
Gegen Sekundenkleber spricht nicht viel, ausser das 50% an den Fingern kleben bleiben und 25% nicht an der Klebestelle sind (ins Holz gezogen).
Meine Modelle habe ich bisher alle mit Seku geklebt und die halten noch.
Je nachdem kann man auch Balsakleber von Conrad verwenden.

PU und Seku nehmen zum abbinden Wasser auf, der Balsakleber gibt Lösemittel ab und Weißleim Wasser, der das Holz aufquellen lässt.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Juni 2009, 21:58

Servus.

All meine Holzbausätze hab ich bis jetzt immer mit Seku geklebt.
Auch z.B den Spinnin Birdy der ja auch recht starken Belastungen ausgesetzt ist.
Bis jetzt hatte ich noch nie irgendwelche Probleme, selbst bei den Modellen die
schon viele Jahre auf dem Buckel haben hält noch alles wie am ersten Tag.
Mit einer Kanüle kann man den Kleber fein dosieren und auch da hinbringen
wo er hin soll(nicht nur immer auf die Finger :D ). Geht schnell und einfach.

Grüße
Alex

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Juni 2009, 22:20

Ich nehme Sekundenkleber, wenn es schneller gehen soll und die Teile gut passen. Aber eigentlich ist mir Holzleim sympatischer, weil der nicht so übel riecht und ich den schön mit den Fingern abwischen kann. Mir ist auch noch kein Holzteil untergekommen, dass wegen des Leims aufgequollen wäre. Ich halte das eher für theoretisch möglich als in der Praxis relevant. Aber wie auch immer, ich nehme beide Sorten Kleber und mir ist noch kein Modell auseinander gefallen...

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. Juni 2009, 22:51

Nun, zum kleben nutze ich Sekundendenkleber,vor allem zum fixieren,wenn ich mit Weißleim klebe,um nicht alles mit Nadeln zu durchlöchern. Oder aber bei extremen Leichtbau. Dazu müssen die Teile saugend passen,weil das Zeugs keine Spalte ausfüllt.
Den Kleber träufel ich auf eine kleine Schale(Blisterverpackung) , mit einem Stück abgewinkelten 0,8er Stahldraht bekommt man gezielt und gut dorsiert den Kleber an die Fügestelle. Finger weg von dickflüssigen Kleber, das ist schlicht alter Sekundenkleber. Manch Händler hat den Kanisterweise rumstehen und verdünnt, wenn er dick wird, das ganze wieder mit Aceton und füllt es in kleine Flaschen mit eigenen Label ab. Gute Marken( 2 x raffiniert) sind zum Beispiel Loctite , die Zap Serie und das billige Bond Zeugs von UH,welchen man auch hier bei Jamara für teuer Geld kaufen kann.

Ansonsten nutze ich überwiegend Weißleim( kann man sich billig beim Schreiner des Vertrauens abfüllen lassen,ansonsten Propellerleim) und wenn ich bei Stanzteilen zwangsweise Spalte mit füllen muß ,auch gerne UHU-Hart. Der ist leichter als Weißleim und zieht schnell an. Selbst Verstärkungsfugen kann man damit ziehen,die bei Weißleim nur Gewicht aber keine Festigkeit bringen.

Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Juni 2009, 00:44

Wenn es schnell gehen soll Sekundenkleber,ansonsten Uhu Hart.

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. Juni 2009, 01:10

Spaltfrei zusammengesteckte Teile: Sekundenkleber

Spaltfrei zu klebende Teile, die man noch ausrichten muß oder montiert nicht an die Klebestelle rankommt: Ponal Express. Nach dem ersten (festen) Pressen oft schon handfest, verschieben ist dann nicht mehr.

Spaltfüllend, längere Ausrichtaktionen: Fermacell Estrichkleber o.ä. Dieser hat den zusätzlichen Vorteil, dass er fast wie Balsa schleifbar ist.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

12

Freitag, 12. Juni 2009, 09:48

hallo Leute,
vielen Dank für die Infos.

Ich denke ich nehme dann:
(guten) Sekundenkleber bei Teilen die genau passen.
bei kleineren Spalten UHU Hart
und zum Beplanken Weißleim.

Den Fermacell Estrichkleber müsste ich mir mal anschauen, hört sich auch nicht schlecht an, der Rumpf soll mit 3mm Balsaleisten vollbeplankt werden dafür wäre das ja nicht schlecht.

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

13

Freitag, 12. Juni 2009, 10:17

Moin,

ich klebe meine ganzen Flugzeuge mit wasserfesten Weißleim. Es sei denn das sie klein sind. Sekundenkleber hält ,ist leichter und teurer. Macht das Holz aber auch spröder(entzieht dem Holz Wasser, nein es wird nicht wieder feucht) was bei einem crash von nachteil sein kann. Kann man ja mit einem Probestück ausprobieren.

Ich glaube da spielt aber auch die grösse eine große rolle. Ich würde keine 3 m Maschine mit Zerknaller mit Sekundenkleber kleben. Wenn die Teile aber sehr stramm zusammenpassen ist kein Platz genug für Weißleim. Weißleim klebt auch sehr gut wenn es nicht gepresst wird bei den Klebestellen an Modellflugzeugen.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

14

Freitag, 12. Juni 2009, 12:17

Wo du gerade bei Weißleim und Beplankung bist, wenn die Rippen und die Beplankung an der passenden Stelle mit Weißleim bestrichen werden, kann man das Holz auch aufbügeln. Dazu den Leim trocknen lassen. Der Heißsiegelkleber von Graupner/Robbe ist übrigends Weißleim ;)

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

15

Freitag, 12. Juni 2009, 13:10

Zitat

Original von Elektroniktommi
Wenn Du Zeit hast, verwende PU Leim (z.B. PU-MAX von UHU)

t.


Das ganze gibts auch in der Familienpackung unter dem Namen fermacell Estrichkleber, is genau das gleiche. Is genial, ausserdem ist es spaltüberbrückend beim aufschäumen.
Damit kann man auch Styrokerne mit Balsa beplanken hab ich mir sagen lassen, ist nur die Frage ob das auch klappt wenn das ganze im Vakuumsack steckt!! ???
Der fermacell kleber kostet geringfügig mehr aber man hat gleich ein kilo für viele Flieger!!

mfg. Udo
Preisvergleich
:angel:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hangfräse« (12. Juni 2009, 14:27)


aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

16

Freitag, 12. Juni 2009, 14:48

Moin,

ich bin inzwischen auf Knauf Brio umgestiegen. Wird schneller fest als Fermacell Estrichkleber.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D