Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. Juni 2009, 17:00

Wiedereinstieg Tipps...

Hallo zusammen,

ich habe vor etwa 5 Jahren schon Modellflug betrieben. Damals habe ich einen Graupner Trainer, eine Piper mit Verbrenner und 2m Spannweite und einen E-Segler geflogen.

Dann bin ich etwas in den RC-Car bereich abgeschwenkt und nun möchte ich zurück.

Ich bin jetzt ca. einen Monat viel mit einem E-Segler geflogen der aber nur über höhe und Seite gesteuert wird. Den beherrsche ich aber wieder sicher. Loopings und Butterweiche Landungen inkl.

Ich möchte nun wieder Intensiver einsteigen und wollte mich nach einem Kyosho Calmato Sports umsehen.




Ich denke das sollte passen, oder?
Meinen Kyosho Trainer hatte ich damals gebraucht gekauft, aber aus dem RC-Car bereich kenne ich es das Verbrenner eingefahren werden müssen.

Wie läuft das im Flugbereich? Muss ich einen Einlaufstand bauen?

Bin für jegliche Tipps dankbar.

2

Mittwoch, 17. Juni 2009, 17:03

RE: Wiedereinstieg Tipps...

Nein, Du mußt keinen Einlaufstand bauen. Das Einlaufen kann auch im Modell erfolgen. Wenn der Motor gut läuft (stabiler Leerlauf, nimmt zügig Gas an), kann man eigentlich auch schon fliegen.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

3

Mittwoch, 17. Juni 2009, 17:44

ist der Calmato Tiefdecker Trainer denn ok? Gibt es da erfahrungen??

Und würdet ihr den Calmato sports 40 oder 60 eher empfehlen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bastianw« (17. Juni 2009, 20:23)


4

Mittwoch, 17. Juni 2009, 21:09

Abend,
Ich werde mir dieses Modell auch zulegen (E- Version), und mir wurde nur gutes erzählt. ==[] :D

Naja ich denke nächste Woche hab ich ihn , dann kann ich ja Bericht erstatten

Mfg Dominik
MEIN VEREIN ich grüße Thomas :w

5

Mittwoch, 17. Juni 2009, 21:12

Das Modell soll sehr gut sein, bis auf die Folie. Aber wenn die ab ist kann man ja neubespannen :D
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

6

Mittwoch, 17. Juni 2009, 21:41

Habe mich jetzt an sich schon entschieden.

Ist jetzt nur noch die Frage 40 oder 60??

Ich denke der 60er fliegt ruhiger, oder?

7

Mittwoch, 17. Juni 2009, 21:47

Ja, wenn du platz hast den 60er.

8

Mittwoch, 17. Juni 2009, 22:09

muss mal messen ob die fläche ins auto gehen würde.. aber ich denke schon..

meine 2,2m piper hatte auch eine einteilige fläche.. aber da war es auch noch ein größeres auto

rcflightmaster

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Fahrdienstleiter

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Juni 2009, 09:28

hallo

also ich bin den calmato auch geflogen, hun der ist sehr schön zu fliegen, ein kollege hat einen 15 ccm eingebaut, und muss sagen hätte gedacht dass die flügel zusammenklappen, aber nein :D

da kann man nur graturlieren zum Kit :D
...und gepflegt den Gasknüppel nach vorn schmeissen ... ;)

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. Juni 2009, 10:26

Irgendwie muss an dem Calmato was dran sein was andere trainer nicht haben, man hört nichts negatives!! Das darf doch nicht sein!! :evil: Hat den keiner mal was negatives?!!
:angel:

11

Freitag, 19. Juni 2009, 11:30

Negatives liest man immer wieder über die Folienränder beim Verbrenner.

Aber ich denke wenn man da beim zusammenbau schon was versiegelt geht das auch.


Auch das Bugfahrwerk haben hier im Forum welche gegen eins von Robbe getauscht. Ich versuche gerade herauszufinden welches genau?

Kann das jemand sagen?


Thema Servos, reichen komplett standartservos? Welche würdet ihr empfehlen??

rcflightmaster

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Fahrdienstleiter

  • Nachricht senden

12

Freitag, 19. Juni 2009, 14:14

Also mit den servos hatte ich:

auf gas : c 557 und auf den rudern c 5077

das geht sehr gut und ohne probleme, und kosten 16 oder 18 euro das stück...
...und gepflegt den Gasknüppel nach vorn schmeissen ... ;)

13

Freitag, 19. Juni 2009, 15:05

Ich bin jetzt zig threads wegen dem Bugrad durchgegangen.

Hat das einer von euch geändert? Wenn ja welches habt ihr genommen?

Jörch96

RCLine User

Wohnort: 29xxx bei Celle

Beruf: Flieger

  • Nachricht senden

14

Freitag, 19. Juni 2009, 15:14

Zitat

Original von bastianw
Hat das einer von euch geändert? Wenn ja welches habt ihr genommen?

Ja,
habe ich!
Aber nur weil ich das originale bei einer "suboptimalen" Landung abgebrochen habe... :nuts:

Beim Schweighofer gab's Ersatz.
Nimm die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen...
---------
Gruß
Jörch

Jörch96

RCLine User

Wohnort: 29xxx bei Celle

Beruf: Flieger

  • Nachricht senden

15

Freitag, 19. Juni 2009, 15:20

Ach so,

der 40er ist wesentlich wendiger und als Kunstflugtrainer viel besser geeignet als der 60er!
Wenn es eine reine Trainerversion sein soll, ist der 60er gutmütiger oder aber auch langweiliger...

Ich hatte nach über 20 Jahren Modellflug - Abstinenz trotzdem keinerlei Probleme mit dem 40er in Verbrennerversion!
Nimm die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen...
---------
Gruß
Jörch

rcflightmaster

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Fahrdienstleiter

  • Nachricht senden

16

Freitag, 19. Juni 2009, 15:22

Zitat

Original von Jörch96
- ... trotzdem keinerlei Probleme mit dem 40er in Verbrennerversion![/quote

verbrenner has de mehr spass daran, GARANTIERT :ok:
...und gepflegt den Gasknüppel nach vorn schmeissen ... ;)

17

Freitag, 19. Juni 2009, 16:02

Also vielleicht doch der 40er?

Welchen Motor hast du drin? Den aus dem Verbrennerkit?

Ich habe vor 5 Jahren einen Graupner Trainer 400 und eine Piper geflogen.
Jetzt habe ich einen 2-Achs E-Segler.

Also zu kompliziert sollte er nicht zu fliegen sein.

Jörch96

RCLine User

Wohnort: 29xxx bei Celle

Beruf: Flieger

  • Nachricht senden

18

Freitag, 19. Juni 2009, 17:21

Zitat

Original von bastianw
Welchen Motor hast du drin? Den aus dem Verbrennerkit?

Nein,
ich fliege ihn mit dem OS MAX 46 FXi.

Der original Motor soll aber auch nicht schlecht sein...
Nimm die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen...
---------
Gruß
Jörch

19

Freitag, 19. Juni 2009, 17:37

Der GX40 Motor soll laut mehreren Threads ausreichend sein, ich würde lieber einen OS 46 einbauen, damit man länger Freude an dem Modell hat!
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

20

Freitag, 19. Juni 2009, 19:10

Der OS-Max 46LA ist Qualitativ minderwertiger? Den hatte ich glaube ich im Trainer. Aber die 30€ Unterschied sind ja nun auch nicht die Welt.

Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden. Calmato Sports 40 oder 60.
Ist schwieriger als ich dachte.