Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. Juni 2009, 20:51

Luftschrauben Holz / Nylon Luftschraube

Hallo, was ist was ich mich schon länger frage ist ob Nylon- oder Holzluftschrauben besser sind. Ist es nur das Aussehen?
Warum sind die Holzluftschrauben beim Lindinger billiger als welche aus Nylon?

Danke im Vorraus
Max
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

BryanJ1994

RCLine Neu User

Wohnort: in der Nähe von Ansbach

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Juni 2009, 22:51

Würde mich auch mal interessieren!
Hochdecker Trainer
Parkzone Trojan
Esky Big Lama
Walkera 4#3B
CopterX 500 SE V2

Powered by Spektrum Dx6i

3

Donnerstag, 18. Juni 2009, 23:15

Meine Erfahrungen sind folgende:

Die Holzlatten sind im gegensatz zu den Nylonlatten viel leiser, haben aber um einiges weniger Schub. Die sind deswegen so billig, da sie billiger und weniger aufwendiger in der Produktion sind.

:w
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Juni 2009, 23:27

also soweit ich weiß, ist ein wesentlicher unterschied zwischen holz- und nylonpropellern (bzw. auch solchen aus div. verbundwerkstoffen), dass bei holzprops nicht so dünne profile machbar sind und sie daher nicht die gleiche leistung bringen können. vermutlich trifft das dann speziell bei höheren drehzahlen zu.
bei den elektropropellern kenne ich überhaupt nur einen hersteller von holzpropellern (metts). ich hab so einen prop der optik wegen auf einem fieseler storch montiert. die leistung ist deutlich weniger, als bei einem APC-propeller gleichen durchmessers und gleicher steigung.

abgesehen davon habe ich mir sagen lassen, dass holzpropeller leichter brechen als andere. aber das denke ich nicht. ich hab die erfahrung gemacht, dass kunststoffpropeller zwar oft nicht brechen, aber dafür knicken, wodurch sie genauso unbrauchbar werden, als wären sie gebrochen.

ich kann aber nur von e-propellern sprechen, bei den zerklopfern kenn ich mich nicht so aus...
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

axr33

RCLine User

Beruf: Verkehrsflugzeugführer (B777)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Juni 2009, 12:07

Hallo zusammen

Desweiteren sind Holzpropeller in der Regel steifer als Nylonpropeller. Dafür sind -
wie schon erwähnt wurde - keine so dünnen Propellerblätter möglich wie bei
den Props aus Kunststoff (z.B. APC Slow-Fly).
In Sachen Robustheit sind die beiden ebenbürdig; Propeller aus Holz sind nicht
anfälliger auf Beschädigungen als solche aus Kunststoff.
In der Regel sind Holzpropeller in derselben Dimension leichter als solche aus
Nylon. Bei Verbrennungsmotoren ist dies nicht immer nur von Vorteil, weil man für
einen ruhigen Motorlauf, gerade bei niedrigen Drehzahlen, gerne ein bisschen
Schwungmasse hat.

Es gibt auch spezielle Holz-Props von TURNIGY (aus dem Shop, den man hier nicht
nennen soll).
Es gibt eine gute Auswahl in vielen Grössen.
So einen Holz-Prop (13x7") habe ich auf meiner Beaver von E-Flite.

Gruss

Rolf
»axr33« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tu-10x8.jpg
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher ist als die Schallgeschwindigkeit, hält man viele Leute für helle Köpfe, bis man sie reden hört.

6

Freitag, 19. Juni 2009, 14:19

Vielen Dank für die vielen Antworten. Ein Holzpropeller kommt für mich also nicht in Frage!
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Juni 2009, 17:36

Zitat

Original von xam4
Vielen Dank für die vielen Antworten. Ein Holzpropeller kommt für mich also nicht in Frage!


und worin begründet sich dieser entschluss jetzt?

@Rolf: danke für den hinweis auf die turnigy-propeller! somit gibt es also doch eine alternative zu den metts electric... da werd ich doch gleich mal den verbotenen shop besuchen ;)
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

8

Freitag, 19. Juni 2009, 18:49

Weil ich es nicht in Kauf nehmen möchte weniger Leistung zu haben, kommt für mich keine Holzluftschraube in Frage :dumm:
"Linienflüge sind was für Loser und Terroristen." - Homer Simpson
Best regards
Max

reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Juni 2009, 19:02

ah ja. klar.
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV