Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 26. Juni 2009, 18:17

Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach nem Tip bzw. der optimalsten Lösung, wie ich es verhindern kann, dass sich die Luftschraube meines 4-Takters löst. Ist mir gestern Abend aufgefallen, als ich den Motor anwerfen wollte, das sie sich gelockert hatte. Zur Info - die Hauptmutter auf der Welle wird mit einer kleineren Mutter gekontert, aber das hat scheinbar noch nicht ganz gereicht, oder ich hab einfach zu wenig angezogen, oder auch schlecht gekontert. War wirklich überrascht. Vielleicht ist mein Problem auch der Spinner. Kenne viele die deshalb ohne fliegen, weil Sie den Propeller nicht richtig festbekommen.

Meine Ideen waren jetzt zwischen die Hauptmutter und Unterlegscheibe noch zusätzlich so einen Federring zu legen und / oder noch mittelfestes Loctite zu verwenden. Vielleicht reicht auch das Kontern vollkommen aus, wenn man es richtig macht. Wie sind eure Erfahrungen bzw. welche Lösung ist am nachhaltigsten?

Lieben Gruß,
Alex

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. Juni 2009, 18:26

RE: Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

Gib am besten mittelfestes Loctite drauf und zieh es ordentlich fest, das haltet :ok:
Verbrenner fliegen ohne die Luftschraube mit Loctite zu sichern würde ich generell nicht machen, sicher ist sicher!
Lg. Jürgen
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

3

Freitag, 26. Juni 2009, 18:39

RE: Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

Okay, also doch schon Loctite? Ich war mir halt nicht ganz sicher ob ich dann jemals die Mutter wieder vom Gewinde bekommen ohne das dabei irgendetwas kaputt geht. Hatte mal bei ner Schraubverbindung das superfeste Grüne benutzt und da sind mir dann die Köpfe weggebrochen.

aminosäure

RCLine Neu User

Wohnort: Lendringsen

Beruf: Werkzeugmechaniker

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. Juni 2009, 18:51

RE: Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

mittelfeste schraubensicherung reicht für den anwendungsfall
mit wärme kann man viele der kleber lösen
Nicht ganz fluffig heute...

5

Freitag, 26. Juni 2009, 20:05

RE: Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

gegen das verdrehen des propellers hilf auch ein wenig schleifpapier zwischen spinner und prop kleben...bzw. zwischen spinner und aufnahme.

ich habe noch nie an einem prop eine mutter mit loctite festgeschraubt. wüsste auch nicht warum....denn:

bei einer zentralschraube, dreht sich die mutter spätestens im laufenden betrieb fest....die kann nicht losgehen, es sei denn das gewinde ist kaputt.

bei 5-8 loch befestigungen kann es vielleicht sinnvoll sein mit loctite zu sichern....hier ist jedoch auch eher selten das proplem das sich eine schraube löst.....hier ist eher das problem das sie wegen zu unterschiedlicher drehmomente abscheren da sie seitlich zu stark belastet werden.
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. Juni 2009, 20:20

RE: Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

Prop sichern sollte schon sein ;)
»Elektroniktommi« hat folgendes Bild angehängt:
  • 00123.jpg
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

7

Freitag, 26. Juni 2009, 20:25

RE: Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

oh nein, wie gei... :D

wo hast denn das bild her? ein tolle momentaufnahme :)
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. Juni 2009, 20:33

RE: Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

Selbst gemacht, FunFly Balve-Beckum, 2008
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Kupfer

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. Juni 2009, 22:30

RE: Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

@Alex: Deswegen ja nur mittelfeste Schraubensicherung, dann geht mit ein wenig Gewalt wieder alles runter ;)
[SIZE=3]Ich kann nichts für meinen Flugstil, ich fliege Pitch auf einem 3 Stufen Schalter :evil:[/SIZE]

SynergyN9 - Prôtos500CFK - BeamE4 - Raptor50 - Funjet - RS Simply - Magic3D - Typhoon3D - RobbeGemini - FutabaT8FG

10

Samstag, 27. Juni 2009, 16:00

Nimm nen Tropfen Sekundenkleber und gib ihn auf das Gewinde der Mutter. Nun geht nichts mehr auf und bei Bedarf lässt es sich wieder lösen.

Mache ich seit Jahren so ohne Probleme! :-)

11

Samstag, 27. Juni 2009, 18:16

RE: Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

Zitat

Original von Elektroniktommi
Prop sichern sollte schon sein ;)


ja, cooles bild....

okay.
also: motor dreht rechts herum,die zentralmuttern (in der regel !) links herum. d.h., bei laufendem motor wird die mutter angezogen....lösen unmöglich. das ist z.b. bei ZG und vielen anderen so. d.h. natürlich nicht das es da ausnahmen gibt.

mag sein das sichern nicht schadet.....voraussetzung ist die nabe wird an der stelle nicht besonders warm....sonst wird loctite nämlich auch nach einiger zeit zäh bis flüssig.....

achja....finger weg von sekundenkleber, der hat da nichts verloren.
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

12

Samstag, 27. Juni 2009, 19:03

RE: Luftschrauben bzw. Muttern gegen losrappeln sichern

Stimmt. Rein theoretisch dürfte sich durch die verschiedenen Drehrichtungen nichts lösen können. Ich glaube mein Problem sind die Fehlzündungen beim Anlassen, die den Prop mit hoher Wucht in die andere Richtung schlagen lassen (gern auch mal gegen meinen Handschuh). Hierbei wird sich der Prop wohl gelöst haben. Aber da das nun mal ab und an passiert sollte ich nochmal zusätzlich mit Loctite sichern. Kann nur das Mittelfeste gerade in dem Chaos hier nicht finden :wall: Naja regnet heute eh schon die ganze Zeit...