Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. Juli 2009, 13:43

Bauplan von 1:9 auf 1:5 vergrößern

Hallo Leutz...
ich habe einen Bauplan im Massstab 1:9 und möchte Diesen auf 1:5 vergrößern (Faktor 1,8 ).
Jetzt haben z.B. die Holme und Materialstärken natürlich kein Standard-Maß mehr.

Vielleicht hat ja jemand einen Kunstflug-Tiefdecker und kann mal ein paar Maße nehmen.
Was mich interessiert ist:
Spantenstärke
Spantenabstand
Holmstärke
Motorisierung bei ca. 2,4m Spannweite
Voraussichtliches Gewicht bei Holzbauweise

Bin für jede Info dankbar.

:w Tele
Never surf faster than your guardian Penguin can fly.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cyberduck« (5. Juli 2009, 13:44)


Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Juli 2009, 14:04

Hallo Tele,

Da stehst Du leider vor einem grundlegenden Problem der Statik:

Wenn Du alle Maße um einen Faktor X vergrößerst, wird die Masse des Modells um den Faktor X³ größer (Gleiche Dichte der Materialien vorausgesetzt). Das führt aber dazu, daß die Festigkeit (genau genommen die Zugspannung) auch um den Faktor X größer werden muß ! Du kannst also nicht das gleiche Material nehmen ! Es muß stärker und möglichst auch leichter sein !

Darum kann man eine Papierschwalbe nicht einfach aus dickerem Papier größer bauen, ein kleiner Depronflieger als Großmodell wird aus GFK gebaut.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

3

Sonntag, 5. Juli 2009, 22:17

Hallo Stephan...
Deine Ausführungen sind mir schon klar, deswegen ja auch die Frage nach Maßen anderer Modelle dieser Größe.
Wenn ich den vergrößerten Plan nach gleichem Schema wie eine Funktionierende Maschine aufbaue, sollte es ja gehen.
Mir ist schon klar, dass die Steckungen anders beschaffen sein müssen und dass ich andere Materialstärken haben muss, aber ich glaube nicht, dass es unmöglich ist einen solchen Plan hoch zu skalieren.
Vielleicht kommt die ein oder andere Rippe hinzu und es wird einige Ausschnitte zur Gewichtsersparnis geben aber die Form des Flugzeugs wird sich schon übernehmen lassen.

Also wie gesagt...
Wenn mir jemand sagen könnte, wieviele Rippen in welcher stärke und welche Holme in welcher Stärke bei einer 2,4m Maschine verbaut sind, komm ich schon ein großes Stück weiter.

:w Tele
Never surf faster than your guardian Penguin can fly.

4

Montag, 6. Juli 2009, 00:43

Das hängt davon ab was es für eine Maschine ist, wie schwer sie wird, was für ein Antrieb verwendet wird und was sie in der Luft aushalten soll.
pauschal lässt sich da nix sagen :shy:

5

Montag, 6. Juli 2009, 08:53

Hallo Matthias,
das lässt sich auch aus oben genannten Gründen leider noch nicht so sagen aber ich gehe mal von ca. 8-9 kg aus.
Motor glaube ich mit 50-60 ccm auszukommen.
Es wird eine Spitfire.
Naja und wie ich mich kenne wird aus dem Scale-Fliegen dann auch ruck zuck mal der ein oder andere Looping.

Hilft das etwas weiter ?
danke, Tele
Never surf faster than your guardian Penguin can fly.