Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Juli 2009, 10:51

Landeklappen und Servostellung?

Hallo,

ich möchte bei meiner Beaver die Landeklappen anlenken. Jetzt habe ich das Problem, dass die Landeklappen nur nach unten ausfahren, nach oben ist eine mechanische Begrenzung gegeben. Also Stellung entweder neutral zur Fläche oder nach unten. Nach oben geht nicht.

Wie muss jetzt das Servo am Sender (MX-16) eingestellt werden, wo muss der Servohebel in Neutralstellung stehen? Ich möchte, dass das Servohorn mittig ohne Last steht, wenn die Klappe neutral ist. Leider hab ich dann auch Servoweg nach oben/vorn, was schlecht für die Klappe wäre. ==[]

Ich hoffe, ich konnte mich verständlich ausdrücken...

Gruß
Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reiko12345« (8. Juli 2009, 10:53)


2

Mittwoch, 8. Juli 2009, 10:56

1. Das SErvo ist wenn es nicht in der Mitte steht nicht mehr belastet.
2. Wenn du das Servo unbe´dingt in der mitte stehen haben willst mach halt am Sender ne begrenzung.

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. Juli 2009, 10:59

Kann ich am Sender den Weg nach vorn begrenzen? Oder nur in beide Richtungen? Kenn mich mit meiner Mx-16 noch nicht so aus...

Gruß
Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

4

Mittwoch, 8. Juli 2009, 11:01

Kannst du auf jeden Fall.

5

Mittwoch, 8. Juli 2009, 11:15

Landeklappen fahren nun einmal nach unten aus und nicht nach oben.
Das ist genau richtig so wie es bei dir ist.
Die Klappen innen am Flügel nach oben zu fahren wäre für das Modell gefährlich,
da ein Strömungsabriss zuerst am Aussenflügel auftreten würde und das Flugzeug dadurch leicht abstürzen könnte.
Viele Grüße, Michael

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Juli 2009, 11:20

Warum soll der Servo in der Mitte stehen, und nicht von Endstellung zu Endstellung fahren?

Wie steuerst du die Klappen, Schieberegler, Schalter, Knüppel etc?

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Juli 2009, 11:21

Genau, aber wie stellt ihr das Servo ein, damit der Weg nach oben eben nicht geht?

Das muss doch auch schon im Vor-Computersteuerzeitalter gegangen sein.

Gruß
Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

8

Mittwoch, 8. Juli 2009, 11:25

Du bringst das Servo in die entsprechende Endstellung und passt die Anlenkung daran an. Ein Ausschlag nach oben ist dann nicht möglich.
Oder wie meinst du diese Frage?
Viele Grüße, Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »micbu« (8. Juli 2009, 11:26)


reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Juli 2009, 11:27

ich will über 3Wege-Schalter steuern. 1.Stellung oben(neutral), 2.Stellung halber Weg nach unten, 3.Stellung ganz unten

bei neutral ist das Servo jedoch in Endstellung und verrichtet meiner Meinung nach "Halte oder Zugarbeit", zieht also höheren Strom. Oder ist dem nicht so?

Gruß
Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reiko12345« (8. Juli 2009, 11:28)


kostolnik

RCLine User

Wohnort: Hamburg (Ost)

Beruf: Softwareingenieur

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. Juli 2009, 12:04

In Endstellung fließt im Idealfall der gleiche Strom wie in Neutralstellung. Wenn keine Kräfte auftreten nämlich gar keiner... meine ich.
Gruß
René

____EasyGlider Pro______FunJet____Simprop Edge 540__Pilot Seduction 100_____Cessna 182____

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kostolnik« (8. Juli 2009, 12:05)


11

Mittwoch, 8. Juli 2009, 12:06

Nein, dem ist nicht so.
Das Servo wird am höchsten belastet wenn der Servoarm und das Gestänge einen rechten Winkel bilden. Normalerweise wirken dann aber die geringsten Ruderkräfte, da das Ruder dann in der Neutralstellung steht. In welcher Stellung das Servo an sich steht spielt dabei keine Rolle.
Bei den Klappen ist es etwas anders. Hier bilden Ruderarm und Gestänge in der Neutralposition, idealerweise, eine Gerade. Zum einen sind die Ruderkräfte dann gering und zum anderen wird das Servogetriebe so nicht belastet. Die größte Kraftwirkung auf das Getriebe hast du, in deinem speziellen Fall wohl, wenn du das Ruder halb abgesenkt hast und Ruderhorn und Gestänge einen rechten Winkel bilden.
Dies ist aber nur idealisiert beschrieben!!
Viele Grüße, Michael

12

Mittwoch, 8. Juli 2009, 12:14

Hi,

ich habe es immer so realisiert, daß bei Servoneutralstellung die Klappen halb gefahren sind. Die Endpositionen sind dann Vollausschlag und vollständig eingefahren. Über einen 3 Stufen Schalter sehr leicht zu bewerkstelligen, wenn möglich Servodelay proggen, um keine schlagartigen Änderungen zu erhalten.

Über den Stromverbrauch brauchst du dir keine Gedanken machen, im wesentlichen müssen die Servos das Gewicht der Klappen tragen und je nach Hebelverhältnissen ist das sehr gering. Einen signifikanten Unterschied zwischen Modellen mit und ohne Flaps konnte ich noch nie feststellen und der meiste Strom wird mit Sicherheit durch das andauernde Bewegen der Ruderflächen verbraucht. Dabei spielen Flaps keinerlei Rolle.

Kannst später dann mal nachmessen (beim Laden) obs wirklich einen Unterschied macht (Flapservos abgesteckt und eingesteckt) - ich kann es mir nicht vorstellen.
Gruß
Jörg

[SIZE=3]In Thrust We Trust[/SIZE]

[SIZE=1]Bell UH1-D mit Uni-Mechanik / Belt CP
Cessna 182
Piper Arrow II / Cup L4
Grob G 109
Pitts S1S
FW 190 A8 (ewige Baustelle)
Me 410 B3 (beim Zeichnen)[/SIZE]

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. Juli 2009, 12:56

Zitat

Original von reiko12345
ich will über 3Wege-Schalter steuern. 1.Stellung oben(neutral), 2.Stellung halber Weg nach unten, 3.Stellung ganz unten

bei neutral ist das Servo jedoch in Endstellung und verrichtet meiner Meinung nach "Halte oder Zugarbeit", zieht also höheren Strom. Oder ist dem nicht so?

Gruß
Reiko


Wie schon gesagt, ist nicht so. je höher das moment auf die Servowelle, desto höher der Strom.

Einfach Servo einbauen, Anlage einschalten, Schalter in die Mitte - Servohebel aufstecken (so dass er in der Mittelstellung senkrecht zur Anlenkung steht), Schalter nach oben (eingefahren) und Anlenkung anpassen und einhängen, den Weg der Klappe über Servo- oder Ruderhornlänge abstimmen.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (8. Juli 2009, 12:57)