Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gizzmocat

RCLine User

  • »gizzmocat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rohr / Bayern

Beruf: nennen wir´s Hausierer...

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Juli 2009, 18:16

Schlepper

Hallo,
ich habe einen Trainer 70 mit 1900 mm Spannweite den ich zum Schleppen nehmen möchte. Da ich hier noch jungfräulich bin meine Fragen:
Wie soll ich den Trainer motorisieren? Im Moment ist ein 9,2 ccm Methanoler drin.
Gibt es eine einfache Lösung für die Schleppkupplung?
Schon mal Danke im voraus
Gruß
Christian

Was nicht fliegt kann sich auch nicht erden...

C.Est....nn

RCLine User

Wohnort: Nähe Würzburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Juli 2009, 19:10

Was wiegt er denn?

Und als Schleppkupplung, einfach nen Haken in die Fläche, das hebt. Das ist auch das einfachste. Alles andere würde schon etwas mehr Aufwand und ein Servo zusätzlich bedeuten.

MfG
Carsten
Als das Teleklingel fonte, treppte ich die Rannte runter und türte vor die Bumms. Bonne Seule!


Mein Verein

gizzmocat

RCLine User

  • »gizzmocat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rohr / Bayern

Beruf: nennen wir´s Hausierer...

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. Juli 2009, 10:07

Hi Carsten,
jetzt hat er um die 3,3 kg.
Na die Kupplung soll schon mit Servo sein, da bei einer Landung mit Seil das Ganze schön als Anker wirken kann....

Das ist er:
»gizzmocat« hat folgendes Bild angehängt:
  • trainer70.jpg
Gruß
Christian

Was nicht fliegt kann sich auch nicht erden...

C.Est....nn

RCLine User

Wohnort: Nähe Würzburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. Juli 2009, 10:20

Achso, dann ist das was anderes ;)

Hab hier mal aufgezeichnet wie wir das immer machen. Oben kommt ein Winkel oder wie sich das schimpft drauf. In den Bohren wir ein Loch, wo das gestänge durchläuft. unter die Fläche wird ein Servo geklebt, welches die Anlenkung entweder nach unten zieht oder nach oben drückt. So ist dann entweder geschlossen oder offen. Als Servo nehmen wir meißtens das HS81mg oder eins in ähnlicher Grüße.

Hoffe ich hab das anschauich erklärt.

MfG
Carsten
»C.Est....nn« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.jpg
Als das Teleklingel fonte, treppte ich die Rannte runter und türte vor die Bumms. Bonne Seule!


Mein Verein

Jan K.

RCLine Neu User

Wohnort: Münster NRW

  • Nachricht senden

5

Samstag, 18. Juli 2009, 18:24

Mal ne Zwischenfrage, welche mir schon länger Kopfzerbrechen bereitet:

Wenn man jetzt das Flugzeug schleppt und das geschleppte Flugzeug zieht stark rüber und spannt ordentlich das Seil, wie schafft man es, dass nicht das Seitenleitwerk des Schleppers abreist?
Ich meine klar, man kann es verstärken, aber irgendwie stell ich mir das auch nicht richtig vor. Das gespannte Seil wird aber auch mal gerne die Seite wechseln möchte.

Ich möchte den Thread nicht kapern, aber wäre dankbar, wenn es jemand kurz erläutert.



:)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jan K.« (18. Juli 2009, 18:24)


6

Samstag, 18. Juli 2009, 19:11

Soo viel Zug is da nicht drauf das das Seitenruder abreist. Davor wird der Schlepper am Seitenruder verrissen d.h. der Flieger wird gedreht vom Seil, das am Seitenruder zieht



Thema Schleppkupplung. Mein Opa baut die IMMER selbst, egal ob im Segler oder im

Schlepper.

Hält immer zuverlässig und ist noch NIE gerissen oder kaputt geworden.

Hier ein paar Bilder von der von ihm Selbstgebauten Schleppkupplung im Elektrisch umgebauten Graupner Taxi 3 von mir:








Damit nicht 100% hier offtopic ist, hab ich unter "Modellflug Allgemein"

Eine Anleitung zum Schleppkupplung selberbaun geschrieben mit Bildern.

Lg
Helmuut
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »SoaringEagle« (18. Juli 2009, 19:50)


gizzmocat

RCLine User

  • »gizzmocat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rohr / Bayern

Beruf: nennen wir´s Hausierer...

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Juli 2009, 10:47

Danke für die Bilder. Ich denke so werde ich das auch bauen.
Nur ist da noch die Frage mit dem Motor....
Gruß
Christian

Was nicht fliegt kann sich auch nicht erden...

C.Est....nn

RCLine User

Wohnort: Nähe Würzburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. Juli 2009, 11:30

Also ich denke dass du mit dem Motor leichtere Segler bis max. 2 Kg schleppen kannst. Was willst du denn für Segler schleppen? Wenns größer werden soll würde ich dir eher zu einem 15-er raten.

MfG
Carsten
Als das Teleklingel fonte, treppte ich die Rannte runter und türte vor die Bumms. Bonne Seule!


Mein Verein

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. Juli 2009, 18:42

WG deinen Bedeken mit dem Seitenruder

Hi

Wir im Verein schleppen mit einer Decathlon mit 3,30 Metern und nem 140er 3 W Motor. Und wir Schleppen Segler bis 11 Kilo damit. Als Schutz für das Seitenruder haben wir über das Schleppseil ein Plastikrohr mit 1 cm Durchmesser geschoben und gesichert. Das Plastikrohr ist so lang, dass es ca. 20 cm über das Seitenruder hinaussteht. Dann kann das Schleppseil nicht an den Ausgleichsflächen des Seitenruders hängenbleiben. :ok:

Bei der Motorisierung würde ich nicht Sparen, denn es geht beim Schleppen nichts über Leistung als noch mehr Leistung. Ich würde wenn dann zum Schleppen einen 120 AX reinbauen, der hat fast das gleiche Gewicht wie ein 91, da das ein 20 ccm Motor (3,1 PS bei 635 Gram) im Gehäuse von einem 15er (2,8 ps bei 570 Gram) ist. Und ohne Segler hinten dran kann man auch mit dreiviertel Gas fliegen.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sting 249« (19. Juli 2009, 18:53)