Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

FlyingMonkey

RCLine User

  • »FlyingMonkey« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. August 2009, 11:57

Es fehlt EPP an der Klebestelle, wie kann man es auffülen? (Robbe Gemini)

Hallo,

bei meiner Robbe Gemini ist leider eine Kufe abgebrochen nachdem sich der Propeller durch sie gebohrt hat. :wall: Dabei gab es auch einen kurzen Styroporregen und dadurch fehlt jetzt etwas EPP an der einen Seite der Kufe.
Ich wollte die Kufe wieder festkleben, doch wäre das nur auf der einen Seite der Kufe möglich, da auf der anderen Seite ordentlich was fehlt (ist ein ungefähr 3 cm breiter Riss).

Jetzt frage ich mich, wie ich das wieder ordentlich repariert bekomme, sodass ich die Kufe beim Landen auf Gras und Wasser normal belasten kann?
Dabei wäre es gut, wenn es eine ebene Oberfläche ergeben würde und es auch nicht zu schwer wird.
Habt ihr Ideen, wie das Problem zu beheben wäre`?

Schon mal vielen Dank und einen schönen Sonntag

Christian

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 2. August 2009, 12:14

Epp

Hallo Christian
schau dich doch mal auf dem wertsoffhof um dort liegen seit neuestem nicht nur styroporverpackungen rum auch welce in epp elapor und ähnliche
ist ein perfecktes reperaturmaterial....... Billig und ideal zu zerschneiden und einsetzen
Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

3

Sonntag, 2. August 2009, 12:40

RE: Epp

Moin
probier doch mal nen PU Leim (Beli Zel oder von UHU das Zeug).
klappt meistens Super. Musst die Teile nur eben richtig fixieren dass der Kleber nichts auseinander drückt.
Gruß
Felix
Wenn bei der Landung die Trümmer in Flugrichtung liegen gilt die Landung als Geglückt :D

D4RK1

RCLine User

Wohnort: Reinheim (Hessen)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. August 2009, 12:48

RE: Epp

prinzipiell hast du schon alle Tipps die mir einfallen von andren bekommen, Foto wäre in jedem Fall hilfreich....
--------------------------------------------------------------------
mein RC+ Blog

Nordseefischer

RCLine Neu User

Wohnort: zur Zeit MVP

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 2. August 2009, 13:03

Dazu fällt mir auch grade ne Frage ein, die hier reinpasst.

Leider sind die Rümpfe, wenn sie geliefert werden nicht immer im tadellosen Zustand.
Was kann ich tun, wenn ich Rillen oder kleinere Dellen kaschieren möchte?
Die Heißwassermethode ist wohl eher für größere Ausbeulungen gedacht, aber wie sieht es mit den Kleinen aus? Dieser PU-Kleber ist doch durchsichtig, gibt es da nicht ähnliches Material in weiß?

Flugtrottel

RCLine User

Wohnort: Ruhpolding

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. August 2009, 13:07

also obs bei der Gemini so hinhaut weiß ich nicht aber ich machs immer so das ich mir ganz feinporiges Styropor besorg, meist liegt was zuhause rum oder im Baumarkt schauen, dann schneide ich dort wo etwas fehlt das material außen so weg das es eckig wird (viereck) und dann schneide ich aus dem feinporigen Styropor ein stück das genau das vorher in das modell geschnittene Viereck passt aus und klebe es ein.
Das geht bei Flächen super und müsste sich auch auf die Kufen deiner Gemini anwenden lassen.
Hoffe das war halbwegs verständlich.

Grüße

Simon

reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 2. August 2009, 13:15

hast du das herausgebrochene stück noch? mein gedanke wäre jetzt, das stück zu zerkrümeln, mit pu-leim (ich hab den von uhu, der is übrigens gelb) anzurühren und damit dann den riß zu füllen hält sicher bombig und wird auch nicht allzu schwer. aber die teile gut fixieren - wei schon gesagt wurde - sonst drückts der kleber auseinander.
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

spacy

RCLine User

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 2. August 2009, 22:45

ist der Riß 3 cm breit oder lang? Wenn breit, dann würde mir dazu auch Bauschaum einfallen, reinsprühen, schäumt ja auf wie Sau, das überstehende nach Trockung wegschneiden

9

Montag, 3. August 2009, 00:29

hallo,
probier sonst mal PU-Leim mit Microballons müsste funktionieren...

mfg Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

10

Montag, 3. August 2009, 10:31

PU-Leim mit zerbröseltem EPP und Wasser angerührt funktioniert super, lackiert in EPP sieht man anschließend nixmehr von der Reparatur (auch bei größeren Löchern) :ok:
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MiniMagister« (3. August 2009, 10:32)


Pozgaf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

11

Montag, 3. August 2009, 10:45

Zitat

Original von Nordseefischer
Dazu fällt mir auch grade ne Frage ein, die hier reinpasst.

Leider sind die Rümpfe, wenn sie geliefert werden nicht immer im tadellosen Zustand.
Was kann ich tun, wenn ich Rillen oder kleinere Dellen kaschieren möchte?
Die Heißwassermethode ist wohl eher für größere Ausbeulungen gedacht, aber wie sieht es mit den Kleinen aus? Dieser PU-Kleber ist doch durchsichtig, gibt es da nicht ähnliches Material in weiß?


Dafür gibt es Beli-Zell Weiß. Ist nur gerade leider ausverkauft glaube ich.

Ich denke Björn's Lösung ist die Beste!
Grüße, Felix

12

Montag, 3. August 2009, 13:00

Zitat

Original von Nordseefischer
Dieser PU-Kleber ist doch durchsichtig, gibt es da nicht ähnliches Material in weiß?

Zumindest der Ponal(?) ist weiß, allerdings wird der nach einiger Zeit gelblich braun, also eher häßlich. Anmalen habe ich noch nicht probiert, wäre aber mal fällig bei einigen Modellen.

RK

Nordseefischer

RCLine Neu User

Wohnort: zur Zeit MVP

  • Nachricht senden

13

Montag, 3. August 2009, 22:00

Danke erstmal für diese hilfreichen Tipps :)

FlyingMonkey

RCLine User

  • »FlyingMonkey« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 4. August 2009, 09:41

Hallo,
erstmal vielen Dank für die super Antoworten!! :ok:
Hatte leider in den letzten Tagen wenig Zeit und so musste die Gemini erstmal ruhen.
Die Idee mit dem zerbröseltem EPP + Belizell + Wasser finde ich sehr sinnvoll.
Nur gibts da leider ein Problem:
Ich hab das EPP nicht mehr was abgebrochen wurde, das lag nämlich in Krümeln bei uns im Feld :wall: aber kann ich statt dem EPP auch gebröseltes Depron nehmen?
Und wie viel Wasser sollte ich am besten nutzen?

Viele Grüße und ein dickes Dankeschön!

Christian

15

Dienstag, 4. August 2009, 19:17

Dann lieber Styro als Depron kleinbröseln, aber hält halt die meisten Lacke nicht aus, hast nicht irgendnen EPP Rest da (Verpackung etc.)? Und Wasser nur recht wenig, wirkt bei PU-Leim als Aktivator und schäumt stärker.
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

reset-leo

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 4. August 2009, 20:28

ich empfehle auch, epp aufzutreiben, weil styro (auch depron) halt nicht lösungsmittelbeständig sind und du dann bei jeder weiteren reparatur immer aufpassen musst, nicht mit normalem seku an diese reparaturstelle zu geraten...
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

FlyingMonkey

RCLine User

  • »FlyingMonkey« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 5. August 2009, 14:21

Also lackieren möchte ich sie eigentlich sowieso nicht. Und wenn wirklich mal wieder was zu reparieren wäre, wäre es nicht schlimm keinen sekundenkleber benutzen zu dürfen.
Macht es sonst irgendeinen Unterschied ob ich Depron, EPP, Styro oder ähnliches verwende?

Danke und viele Grüße

Christian :w