Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 8. August 2009, 14:33

Motorempfehlung 1,30 Meter Hochdecker

Hallo,

da ein guter Freund von mir jetzt auch mit der Fliegerei anfangen wollte, hat er sich kurzerhand einen Bidi von Arkai gekauft. Nun möchte er aber einen gescheiten Brushless-Motor einbauen, der auch in Zukunft noch genug Leistungsreserven hat.
Der originale 400er Motor reichte Leistungsmäßig an 3 Lipozellen nur für Windstille.

Welche Motoren, gerne auch Chinaware, könnt ihr bedenkenlos für die 1,30m Klasse empfehlen.

Vielen Dank im Voraus.
MfG Chris

Mx 22
MSH Protos 500 mit V-Stabi :evil: (Video)
T-Rex 450 S mit Scorpion 8 und Jazz 40-6-18
Lift Off
Devil mit Dw 6/21
Micro Swift
Delro Mini Cap

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. August 2009, 17:43

Hallo,
wie ist denn das Gewicht des Modells ohne Motor, Regler und Akku aber asonsten flugfertig. Also mit Servos und Empfänger? Aus dem Bauch raus würde ich sagen, dass der Dymond AL-3548 ganz passend ist, wenn es mit dem Schwerpunkt und Gesamtgewicht hinkommt. Der hat den großen Vorteil, dass er seinen maximalen Wirkungsgrad schon bei 17 A bringt, aber bis 45 A belastbar ist. Ich habe den in einem selbstgebauten Thermiksegler mit 2.600 mm Spannweite. der wiegt ca. 1,6 kg und geht bei 33 A fast senkrecht, ist aber noch nicht mal annährend an seiner Leistungsgrenze. Dampf ist mit dem also überreichlich vorhanden, wenn er vom Gewicht her vertretbar ist, wie gesagt. Ein oder zwei Nummern kleiner, wie der AL-3536, würde auch noch dicke reichen. Der passt auch vom Gewicht ziemlich gut. Lade dir mal Drivecalculator herunter. Das rechnet dir alle möglichen Motor-Akku-Luftschraubenkombinationen mit Standschub, optimaler Fluggeschwindigkeit, Stromaufnahme und was weiß ich noch alles durch. Und die berechneten Werte stimmen auch sehr gut mit der Realität überein. Mit diesem Tool kann man Antriebe wirklich gut auslegen

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

3

Sonntag, 9. August 2009, 12:28

Hallo,

ersteinmal danke für deine schnelle Antwort.

Den Flieger hab ich gerade mal nur mit den Servos auf eine Küchenwaage gestellt und ca 480g abgelesen.

Die Dymond Antriebssets sind mir bereits auch schon ins Auge gefallen. Allerdings hatte ich dabei ehr an den AL-2830 gedacht. Dieser hätte glaube auch noch ein paar Reserven nach oben, oder?!
MfG Chris

Mx 22
MSH Protos 500 mit V-Stabi :evil: (Video)
T-Rex 450 S mit Scorpion 8 und Jazz 40-6-18
Lift Off
Devil mit Dw 6/21
Micro Swift
Delro Mini Cap

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. August 2009, 12:57

Also wenn die Zelle dermaßen leicht und das Profil nicht allzu dick ist (und damit nicht zu viel Widerstand erzeugt), denke ich auch, dass der reichen wird. Laut Drive Calculator erzeugt der an 3 Zellen mit einer 8x4 APC E knapp 800 g Schub bei 14 A und einer optimalen Fluggeschwindigkeit von 52 km/h. Das sollte zu dem Modell ziemlich gut passen.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Ludsch

RCLine Neu User

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. August 2009, 21:57

Hallo,

ich denke auch das der AL-2830 ausreicht. Würde allerdings 'n etwas kleineren Prop nehmen. 800g Standschub bei einem ca. 500g Flieger sind doch recht üppig, oder?

Mein Tumblewatt mit AL-2830 an 2s und einer 8x5 hat hoffentlich am nächsten Wochenende Jungfernflug. Vielleicht ist der AL-2830 ja der ideale 400er Ersatz- bzw. Tuningmotor. Hat jemand bereits Erfahrungen in der Praxis gesammelt?

Gruss, Lutz

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. August 2009, 22:35

Die 500 g sind ja nicht das Abfluggewicht, 500 g wiegt der Vogel leer. da kommen dann noch mal 350...400 g Antriebsgewicht oben drauf, je nach Akku. Damit wäre der Vogel also mehr als gut motorisiert aber nicht wirklich übermotorisiert. Man sollte wie gesagt auch nicht den Stirnwiderstand eines solchen Fliegers unterschätzen. Drosseln kann man immer^^

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

Ludsch

RCLine Neu User

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. August 2009, 13:01

Ah! Richtig, die 500g sind ja sozusagen das "Trockengewicht ohne Motor" :nuts: OK !
Gruss, Lutz

Muffe

RCLine User

Wohnort: Mühlhausen / Thüringen / DE

Beruf: Offset- + Flexodrucker

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 11. August 2009, 03:00

Ich würde eher zu ´nem 2836-1.000 (aber nicht den von Staufenbiel - der von BM-Global ist einiges kräftiger) tendieren. Mit rund 70g passt der Motor ideal zum angestrebten Gesamtabfluggewicht von ca. 700g (also 10%). Bei 1,3m Spannweite sollte man dann schon ´ne 9er oder 10er Latte drauf machen (kleiner siehts auch etwas komisch aus). Da dürfte dann rund 1kg Schub vorhanden sein, also knapp 30% über Modellgewicht. Für einen Trainer absolut perfekt.

Edit: hab´grad mal bei BM... vorbei geschaut. Den D2836-1.000 scheint´s nicht mehr zu geben, aber ich denke mal, der dort angebotene D2835-850 ist nahezu identisch, wenn nicht sogar noch etwas besser (geht auch ´ne 11er Latte :evil: ).
____________

tausche Lithoblech + Haftfolie

klick

verkaufe Hart-PVC zum Tiefziehen

klack

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Muffe« (11. August 2009, 07:12)