Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. August 2009, 10:53

Fliegerbeleuchtung die 999.999te (EL-Lichttechnik)

Weil ja mal wieder der Winter vor der Tür steht und es dann immer so früh dunkel wird, möchte ich vielleicht einen Flieger beleuchten.
Die hier im Forum gezeigten und diskutierten Lösungen mit LEDs gefallen mir nicht so 100%ig, weil sie teilweise sehr aufwendig sind und nicht meinen Vorstellungen entsprechen.
Mir schwebt vor, dass das Modell insgesamt ausreichend hell leuchtet.
Die erste Idee von mir war CCFL-Röhren, wie sie in Notebooks als Hintergrundbeleuchtung verwendet werden, zu verbauen. Bei der Suche nach günstigen Teilen bin ich über EL-Technik gestolpert.
Die EL-Kabel sind sehr flexibel und verbrauchen ca. 10 bis 30mA /m plus Inverterverluste.

Auch von den Kosten können die Kabel durchaus mit der LED-Technik mithalten.
Das Kabel scheint auch nicht viel zu wiegen und den notwendigen Inverter gibt es sogar in einer leichten Pocketversion.

Nun meine Frage:
Hat schon mal jemand von Euch damit Erfahrungen gesammelt und kann dazu ein paar Tips geben?
-

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. August 2009, 11:25

Die Kabel werden ausreichend leicht sein, aber der Inverter ist schon ein Klotz, vielleicht gibt es ja Versionen, die nicht bis 10 meter Kabel versorgen können, sondern geringere Längen unterstützen. Jedenfalls passt so ein Teil in meine Schaumwaffel nicht hinein... Und die Sound-Empfindlichkeit brauche ich in der Luft auch nicht ...

*** Edit: Auch die 100V mit relativ hohen Frequenzen könnten die Fernsteuerung stören, ich würde sowas erst mal bei einem Auto oder Schiff ausprobieren wollen ...

Bzgl. Inverter gibt es die Pocket-Version, die ich nicht gesehen hatte. Die läuft mit einer AAA-Batterie (!), Gewicht ist nicht angegeben, maximale Schlacuhlänge 1m...
Liebe Grüße
Hartmut

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »killozap« (15. August 2009, 11:54)


3

Samstag, 15. August 2009, 15:08

Moin,
ich hab sowas an meiner TwinStar dran. Funktioniert ganz gut. Der Inverter ist gar nicht so gross, wie er aussieht. Wenn man das Gehäuse entfernt ists nur ne kleine Platine mit ein paar Gramm. Die Kabel lassen sich auch recht gut verarbeiten (wenn man keine 2 linken Hände hat ==[] ). Damit lassen sich gut die Konturen des Fliegersd nachbilden. Und von der Helligkeit ists absolut ausreichend. Ich benutze nen 800mAh 2S Lipo, damit gibts ganz ordentliche Ergebnisse.
Die Schnüre und Zubehör gibts auch bei www.lipoly.de . Da hab ich meins her.

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

4

Samstag, 15. August 2009, 15:32

@ermiks:
Bei Lipoly ist das ganze Zubehör sogar noch günstiger!
Hast Du Probleme durch Störungen vom Inverter?
Wie ist die Helligkeit / Sichtbarkeit der Beleuchtung im Dunkeln?
Ca. wie weit ist eine Lageerkennung im Dunkeln mit der Beleuchtung möglich?
-

5

Samstag, 15. August 2009, 16:34

Hallo Klausi,
ich bin noch nicht fertig mit der Verkabelung, deswegen bin ich mit eingeschaltetem Inverter erst einmal in der Dämmerung geflogen. Störungen hab ich bis jetzt keine festgestellt, aber der Inverter ist auch ein gutes Stück vom Empfänger entfernt. Das Gehäuse hab ich abgemacht, und dafür ein Stück Schrumpfschlauch drübergezogen.
Mit der Sichtbarkeit bin ich zufrieden, zur Lageerkennung kann ich allerdings noch nicht viel sagen, weil, wie gesagt, noch nicht fertig.
Hier mal 2 Bilder zur Verdeutlichung:





Hoffe man kann was erkennen. Die Leuchtschnüre laufen an der Nasenleiste entlang und sind bisher nur mit Tesa fixiert. Wenn ich mal ganz viel Zeit hab, werden die noch in der Nasenleiste versenkt, aber dazu komm ich im Moment nicht. Ausserdem wird das Höhenleitwerk genauso verkabelt und mit Weiss das Seitenleitwerk.
Eigentlich sollte das Zeug in nen EasyStar, aber weil bei unserer Sammelbestellung etwas mehr Leuchtschnur abgefallen ist, hab ich mich für den TS entschieden.

6

Montag, 17. August 2009, 21:53

Hallo!

Bei einem allseits bekannten lieferanten aus Hongkong gibts diese leuchtschnüre auch allerdings wenn man sich die Kommentare und bewertungen ansieht (unter dem Produkt angeführt) liest man durch die bank das die schnüre nicht für den nachtflug geeignet sind da zu dunkel.

Hab mir vom selben lieferanten ein system bestellt mit nanoled´s auf solchen streifenbändern einziger nachteil die gibts nur in gelb.
Allerdings wahnsinnig hell hab mit zwei bändern a´60cm meinen bastelraum mit 25 m2 ausgeleuchtet.

Das ganze mit einer Lipozelle (sind auch mehr möglich wird aber nicht heller) eine kleine platine auf die elektronik sitzt und 4 bändern und schalter kostet 15 us dollar.
Man kann bis zu 4 bändern (die erweiterbar sind einfach weitere dranstecken) direkt anschliessen oder noch mit V-Kabeln erweitern.

Die streifenbänder selbst sind sehr flexibel und lassen sich einfach mit doppelklebeband aufbringen.

Schade nur das es eben nur eine farbe gibt.

maus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maus39« (17. August 2009, 21:54)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. August 2009, 22:11

Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

8

Montag, 17. August 2009, 23:21

kein komentar für 50 cm 30 euronen :no:

maus

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. August 2009, 08:17

Ähm, hast Du schon mal auf der HC Seite genau geschaut?

Ich finde dort rote, grüne, weiße, gelbe und blaue LED Streifen......
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (18. August 2009, 08:18)


10

Dienstag, 18. August 2009, 10:04

Ja die gibt´s auch allerdings für 12 v (oder 3 lipos)
Die können alle 3 led´s abgeschnitten werden sind auch toll die hab ich allerdings noch nicht probiert und sind zum anderen system nicht kompatibel.

maus

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 18. August 2009, 10:08

Weshalb inkompatibel?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 18. August 2009, 23:55

Hi,

Also ich finde diese Leuchtschnüre genial. Habe selbst die kleinen ~0,8mm Durchmesser an einem Rock / Effektmodell angebracht und mache damit Nachtflug. Ein Video davon könnt ihr hier sehen ;)


Ich betreibe den Inverter an 1S Lipo. Platzbedingt sitzt der Inverter etwa 5cm vom Empfänger entfernt....ohne Probleme

Lieben Gruß,
Dennis
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dennis« (18. August 2009, 23:58)


13

Freitag, 21. August 2009, 01:15

Hallo Klaus,

ich habe meinen TS 2 auch vor einiger Zeit beleuchtet.

Material: 1 altes Servo, 8 LED's,mit Widerständen und ein bischen Kabel.

Kostet zusammen ohne Servo kaum 15,- Euro.

Hier das Ergebnis (auch bei Anfang der Dämmerung super zu sehen).





Gruß

Dietmar

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 23. August 2009, 16:56

Vielen Dank für Eure Antworten.
Wie oben schon erwähnt, wünsche ich mir ein flächiges Leuchten, nicht punktuell.
Nun bin ich hin und her gerissen.
- Die Leuchtschnüre scheinen zu schwach zu leuchten.
- Streifenbänder sind nicht gerade billig.
- "normale" LEDs sind Punktlichtquellen.
Vielleicht muss ich doch die Flächen mit Luxeon LEDs anstrahlen, damit es ein leuchtendes Flugzeug wird. Ich überlege mir das noch.
-

15

Sonntag, 23. August 2009, 17:08

Du könntest die LEDs auch in die Flächen einbauen. Aber ich weiß nicht ob die Twinstarflächen dafür nicht zu dick wären. Aber dadurch würde auch ein LED nciht punktuell leuchten. Jedenfalls nicht so extrem. Warte, ich suche kurz ein Beispiel.

edit: http://rclineforum.de/forum/thread.php?t…l&hilightuser=0 Daran hatte ich gedacht.
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »compitech« (23. August 2009, 17:09)


Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 23. August 2009, 17:25

So ungefähr hab ich mir das vorgestellt.
Das Modell steht allerdings bei mir noch nicht fest (ob Eigenbau, oder was Neues, oder was Vorhandenes?), soll aber Richtung Slow- / Parkflyer gehen.
Da muss ich wohl selber noch ein paar Versuche machen, was sich einfach realisieren lässt, bezahlbar ist, gut aussieht und auch vom Flieger getragen werden kann.
-

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 30. August 2009, 22:37

Vermutlich werde ich wohl doch die Variante mit ganz vielen LEDs bauen.
Weil ich aber keine Lust habe auf eine komplexe Verdrahtung mit Widerständen teilweiser Reihen- und Parallel-Schaltung, möchte ich ganz gerne 20 LEDs in Reihe schalten.
Dafür brauche ich eine Schaltung / Baustein, die / der aus 7,4 V ca. 70 bis 80V macht.
Die Inverter für die Leuchtschnüre bei lipoly haben nicht genug Leistung bzw. werden irgendwann zu schwer.

Beim großen C habe ich einen Baustein gefunden, mit dem man bis zu 8 weiße LEDs mit 20mA an 3,5 - 6V betreiben kann.

Kennt jemand von Euch einen Baustein, der ein paar mehr LEDs ansteuern kann?
Auch ein Strom von 35mA wäre schön, 20mA gehen aber zur Not auch.
-

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (30. August 2009, 23:11)


18

Montag, 31. August 2009, 00:04

Zitat

Original von klausi0
Vermutlich werde ich wohl doch die Variante mit ganz vielen LEDs bauen.
Weil ich aber keine Lust habe auf eine komplexe Verdrahtung mit Widerständen teilweiser Reihen- und Parallel-Schaltung, möchte ich ganz gerne 20 LEDs in Reihe schalten.
Dafür brauche ich eine Schaltung / Baustein, die / der aus 7,4 V ca. 70 bis 80V macht.
Die Inverter für die Leuchtschnüre bei lipoly haben nicht genug Leistung bzw. werden irgendwann zu schwer.

Beim großen C habe ich einen Baustein gefunden, mit dem man bis zu 8 weiße LEDs mit 20mA an 3,5 - 6V betreiben kann.

Kennt jemand von Euch einen Baustein, der ein paar mehr LEDs ansteuern kann?
Auch ein Strom von 35mA wäre schön, 20mA gehen aber zur Not auch.


Also bevor du einen Aufwärtswandler für 80V 8( da reinpackst, würd ich doch lieber alle LEDs parallel Schalten (Es reicht weiterhin 2 Leitungen zu verlegen) und dann vor jede LED nen Widerstand. Das ist doch nicht kompliziert, und mit Sicherheit weniger Aufwand als erstmal 80V zu erzeugen.

gruß cyblord

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

19

Montag, 31. August 2009, 08:47

[URL=http://www.linear.com/pc/productDetail.jsp?navId=H0,C1,C1003,C1042,C1094,P2455]LT3466[/URL]

Der erzeugt mit sehr geringem Aufwand genügend Spannung für 2x 10 LED in Reihe :ok:

Ich hätte auch keine Lust auf einen Drahtverhau um alle LEDs zu betreiben, so ist es viel einfacher.

@ Cyblord
55V erzeuge ich Dir mit einer Spule (2 Wicklungen), einem Widerstand und einem npn Transistor und das aus 1,5V.
Mit einer 3. Wicklung sind auch mehr als 100V drin, vllt. aber bei >5V Betriebsspannung nicht nötig

http://www.mikrocontroller.net/attachmen…uole_thief2.JPG

http://www.metacafe.com/watch/2329507/jo…gle_aa_battery/

http://www.joulethief.com/kit.php

http://en.wikipedia.org/wiki/Joule_thief

http://www.trifolium.de/netzteil/kap7.html
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (31. August 2009, 10:07)


20

Montag, 31. August 2009, 11:49

Das ist ja einfach. Hätt ich nicht gedacht! :ok:
Was für Induktivitäten sind denn das in der 1. Schaltung?

Wenn das so einfach geht ists natürlich ne Möglichkeit für LEDs.

gruß cyblord