Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Smorpheus84

RCLine User

  • »Smorpheus84« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. August 2009, 14:34

passt das für die MPX Gemini

Hallo,

ich habe hier eine Tiger Moth (Staufenbiel) stehen.
Da ich bis jetzt aber nur eine Twinstar II fliege ist mir die Tiger zu Schade um sie gleich zu zerstören.
Also habe ich mir gedacht erst eine Gemini zu kaufen und mit diser weiter zu üben.
Für die Tiger hätte ich noch einen IL 2845 http://www.modellhobby.de/Motoren/E-Moto…0&c=3259&p=3259 rumliegen und einen Dymond Smart 25 Regler, kann ich denn beides für die Gemini vervenden?
Als Akku liegt ein Dymond ZC 2100 30C bereit.

Ich nehme auch eine gebrauchte Gemini falls jemand eine übrig hat.

Ich hoffe Ihr könnt helfen

Gruß
Sebastian
DX8
TwinStar II
Tiger Moth
F-22
Zero
Sbach 342 (imBau)
X-31 (im Bau)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smorpheus84« (19. August 2009, 14:36)


2

Mittwoch, 19. August 2009, 14:46

hallo sebastian

ich würde keinen innenläufer wählen und eine etwas niedriger kv zahl nehmen. 1300u/volt sind zuviel da du nur max. 9 zoll schrauben fliegen kannst. wenn du bei der preisklasse bleiben willst dann könnte der terra hobby mit 1100kv passen. und dazu dann eine apc 10x5 elektro oder eine apc 11x5,5. der motor ist auch etwa 40-50gr. leichter.

gruß jens

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. August 2009, 15:02

Würde dir auch raten, nicht den Innenläufer zu verwenden, der ist entweder
für DirektAntrieb und kleinere LuftSchrauben geeignet, Impeller oder eben
schnellere Modelle.

Ich würde auch so an einen 900kv bis 1100kv drehenden Aussenläufer denken.

Ein paar Beispiele:
40A Regler,
11x5,5 SChraube
Turnigy 35-36/1100

oder diese Kombi
http://www.modellhobby.de/Motoren/E-Moto…0&c=3258&p=3258
mit einer 10x6 Luftschraube

alternativ:
ein Roxxy BL 3545/10 OUTRUNNER
http://www.der-schweighofer.at/artikel/6…45_10_outrunner
mit einer 10x6 oder 11x5 Luftschraube und einen
40 A Regler!

genausogehen würde auch ein
AXI 2820/10 8-10 ZELLEN
http://www.der-schweighofer.at/artikel/4…_10_8-10_zellen

Alle Motoren mit 3S betrieben, also den Lipo den du eh angegeben hast.

Weitere günstige Alternativen:
http://www.der-schweighofer.at/artikel/6…l_modell-expert
http://www.d2air.at/index.php?templateid…id=3258&search=
http://www.d2air.at/index.php?templateid=artikel&id=3350
http://www.d2air.at/index.php?templateid=artikel&id=1255


Wie du siehst, gibts unzählige Varianten für die Gemini,
und richtige Platzprobleme wirst du im Rumpf auch nicht bekommen.

LG,
Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (19. August 2009, 15:03)


dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. August 2009, 15:07

Dieser würde auch super passen:
http://www.d2air.at/index.php?templateid=artikel&id=1208
ist ein E-Flite Motor Power 10

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (19. August 2009, 15:07)


Smorpheus84

RCLine User

  • »Smorpheus84« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. August 2009, 15:13

Danke für eure Antworten.


Dann kann ich den Motor aber auch nicht für meine Tiger Moth nehmen, denn die hat ja fast die gleiche größe, nur ist die halt aus Holz.

Die Gemini will ich halt nur fliegen als vorbereitung für die Tiger Moth und damit ich mal was mit Fahrwerk habe.
Oder habt Ihr noch eine andere empfehlung was man nach einer TSII fliegen kann?


Gruß
Sebastian
DX8
TwinStar II
Tiger Moth
F-22
Zero
Sbach 342 (imBau)
X-31 (im Bau)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smorpheus84« (19. August 2009, 15:13)


dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. August 2009, 16:45

Servus,

hmmm, eine Mentor wäre noch denkbar, aber die sit teurer.
Der Weg mit der Gemini wäre schon OK, den Motor kannst du auch für die TigerMoth nicht
nehmen, sorry - da gelten ähnliche Vorgaben wir für die MPX Gemini.
Stelle aber die QR genauso ein wie in der Anleitung - die Ausschläge sollten anfangs nicht
zu heftig sein.

Preiswert ist der/die Gemini allemal und ein tolles Modell - aber lies dir auch die einzelnen
Threads dazu durch - bei manchen Kollegen ist schon die obere Tragfläche im Flug
zu Bruch gegangen, wenn man zuviel ansticht und abfängt.

LG,
Dieter

Smorpheus84

RCLine User

  • »Smorpheus84« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. August 2009, 18:25

Hallo Dieter

danke für Deine Tips.

Schade das ich jetzt einen Motor habe den ich nicht verwenden kann .
Naja aus Fehlern lernt man.

Dann werde ich wohl den weg über die Gemini nehmen.

Kannst Du mir evtl. auch eine Motor empfehlung für dei Tiger Moth geben?

Grüßle
Sebastian
DX8
TwinStar II
Tiger Moth
F-22
Zero
Sbach 342 (imBau)
X-31 (im Bau)

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. August 2009, 19:59

Welche TM ist das denn ?

Smorpheus84

RCLine User

  • »Smorpheus84« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. August 2009, 20:27

Ohje

Ich habe sie jetzt erst Geschenckt bekommen. Ist aber schon ein paar Jahre alt (3 - 4 werden es wohl sein und wird auch bei Staufenbiel nicht mehr verkauft.

Es ist die TM von Staufenbiel mit ca. 92 cm SW
Bespannt ist Sie mit gelber Folie am Rumpf und Silberne an den Flächen.
Ich dächte ma gelesen zu haben das man wohl einen AXI 2808/24 nehemen kann.
Der ist leider auch recht teuer. Aber wie gesagt bin ich mir da nicht mehr so so sicher.

Gruß
Sebastian
DX8
TwinStar II
Tiger Moth
F-22
Zero
Sbach 342 (imBau)
X-31 (im Bau)

10

Mittwoch, 19. August 2009, 21:01

Gemini Antrieb

Hallo Sebastian,
warum willst du mit dem Gemini für die Motte üben?
Umgekehrt wäre sinnvoller.
Also ich fliege meinen Gemini mit nem Set von Simprop,
Controler Magic Speed 42
Latte 11x7
Akku 3s 2250MaH 25c
Motor kann ich dir morgen sagen, muß ich ma rausnehmen.
geht damit echt gut.
Aber mal ehrlich, der Gemini ist zwar kein bischen unberechenbar,
aber im Vergleich zur Motte schon sehr quirlig.
Die Tiger Moth flieg wirklich kreuz brav und ist auch sehr stabil.
Der Antriebssatz ist ein Mega mit vorgesetztem Getriebe und 18 Amp Regler.
Die Latte 9x6. Mit oben genanntem Akku sind locker 18min drin.
Du solltest nur Seite zu Quer mischen, sieht besser aus.

11

Mittwoch, 19. August 2009, 21:02

Antrieb Gemini

Sorry,

Grüße aus der Rhön

(soviel Zeit muß sein)

12

Mittwoch, 19. August 2009, 21:03

Hallo Sebastian,

ausser das der Motor vielleicht etwas schwer ist für die Leistung fällt mir eigentlich kein Grund ein warum der Gemini mit dem 2845 nicht fliegen sollte.
Wenn ich das richtig sehe willst du den Gemini ja als "Trainer"?
Muss der senkrecht gehen ohne Ende?
Wenn das nicht so ist müsst der 2845 schon gehen.
Zum "rumfliegen" und ein bischen Kunstflug sollte das reichen.
Kannst den ja erstmal einbauen und dann später z.B. auf den E-Flite umbauen.
Dann hast du keine Schwerpunktprobleme da die fast gleich schwer sind, aber deutlich mehr Leistung.

Ich weiss nicht ob der Tip schon kam:
Such dir mal Drivecalc und spiel etwas rum.

Gruß

Dirk

Smorpheus84

RCLine User

  • »Smorpheus84« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. August 2009, 21:36

Hallo Jungs,

ich würde den Gemini ja nicht unbedingt nehmen wollen. Meine sorge ist einfach das ich die Tiger Moth schrotte wenn ich sie Fliege und da ich Handwerklich nicht unbedingt so begabt bin wollte ich mit dem Gemini übern da dieser ja Stabiler ist wie meine Holz Motte.
Und ich hätte auch keine Ahnung wie die Motte wieder Reparien soll.

Was sind denn bei so einem Flieger für Werte normal (EWD und Motorsturz) und wie stelle ich sowas ein? So viele Fragen aber zum Glück gibt es ja so viele Leute die einem Helfen können.

Gruß
Sebastian
DX8
TwinStar II
Tiger Moth
F-22
Zero
Sbach 342 (imBau)
X-31 (im Bau)

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 20. August 2009, 07:14

Ich glaube auch dass die Gemini durchaus ein Vormodell bzw. Trainer für die Motte
sein kann - so verkehrt ist das nicht.

Zumal man eine Gemini schnell mal selbst (ohne Erfahrung) reparieren kann.

Den Motor würde ich trotzdem nicht nehmen, da er ein ganz klein wenig zu hoch dreht und
Innenläufer nun mal gar nicht das Drehmoment in kurzer Zeit aufbauen können um
ungünstige Momente gerade zu biegen, da haben Aussenläufer schon einen wesentlichen Vorteil
den man nicht Unterschätzen soll.

Ich habe auch einen Innenläufer mit ca 220gr und einer KV von 1200 an einer 10x6 Latte in einem Segler
und bis der dann richtig Dampf macht dauert einfach ein wenig länger als ein Aussenläufer.

Aber probieren kannst du den Motor ja mal mit einer 9x6 oder 10x5 Latte - denke das sollte
der Motor an 3S verkraften können. Noch besser wäre eine 11x5 bei 2S - da ist zwar der Strom etwas höher
aber die Drehzahl dürfte dann auch wieder besser passen.

Google mal nach Motorsturz und EWD, dann wirst auch gleich wegen dem Einstellen fündig.
Hier mal auch ein netter beitrag: http://www.rc-modellkunstflug.de/modelle_einfliegen.htm

das könnte auch noch interessant sein, auch wenns manchmal über Verbrenner geht:
http://www.modellbau-muenster.de/einbau_…odellmotors.htm
http://www.mg-urdorf.ch/einfliegen/html/einfliegen.htm
http://home.pages.at/martinpi/modellflug/schwerpunkt.html
http://www.mgow.ch/erstflug_der_erstflug.htm
http://www.mfvstauden.de/index.php?id=31&type=1

Ich denke mal, das ist nur ein kleiner Auszug - die Seiten finde ich aber recht gut gelungen.

LG,
Dieter

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. August 2009, 12:08

hallo,
als trainer ist die Gemini sicherlich ein gutes modell.

alternativ dazu gibts von graupner noch eine gute und in meinen preisgünstige Lösung:

Trainer-S

Das Modell wird mit Antrieb ( Motor Regler ) geliefert.

Auch hiermit ist das Üben von Starts und Landungen sehr gut möglich.

Smorpheus84

RCLine User

  • »Smorpheus84« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 20. August 2009, 20:13

wer die Wahl hat die qual.

Ich kann mich jetzt leider ganrnicht enrscheiden was ich denn jetzt mache.
Die Gemini würde mich ja reitzen, aber auf der anderen Seite habe ich ja schon die Tiger Moth schon gebaut hier stehen das einzige was ich noch klären muss ist der Motor.


Vielleicht gibt es ja auch beide. Denn ich kann ja beides mit den gleiche Akkus verwenden.

Könntet Ihr mich noch eine Motorempfehlung für die Tiger geben?


Gruß
Sebastian
DX8
TwinStar II
Tiger Moth
F-22
Zero
Sbach 342 (imBau)
X-31 (im Bau)