Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 4. September 2009, 07:21

Neuling braucht nützliche Tipps

Hallo,

bin ein Neuling in der RC Welt und habe mir eine Cessna 745 gekauft.
Habe es probiert abzuheben doch bin gescheitert!
Habe bei Youtube ein Video von beiden Flügen!
www.youtube.com/watch?v=_hKdighhuJA

Nun brauche ich Tipps von euch !

(PS. Bin neu hier im Forum, weiß nich ob es in der richtigen Kategorie ist.)

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. September 2009, 07:36

Hallo,

mit einem Flugsimulator üben. Oder einen Verein in deiner nähe aufsuchen. Die meisten Vereine machen Lehrer-Schüler fliegen.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

cheesa

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. September 2009, 07:50

siet so aus als wäre da viel zu viel wind für den kleinen racker...und wenn du dort so kleine kurven fliegst (weil dich der wind so treibt in der kurve) verlierst du viel höhe in den kurven...

größeren platz suchen zum fliegen und einen windstillen tag für den ``richtigen`` erstflug

Wird schon Klappen

jo und am flugsimulator üben kann nich schaden :D

mfg cheesa
Je schneller man fliegt, desto tiefer steckt man in der Erde :D

Tom41

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. September 2009, 08:01

Wie meine Vorredner schon sagten:

1.
Guten RC-Simulator besorgen und damit üben.

2.
Erster Flugversuch bei Windstille und mit mehr Platz rundum, sonst hängt das Ding ganz schnell im Baum.

3.
Bei so kleinen Styro-Dingern ist das Fahrwerk eher ein optisches Gimmick. Man sollte die besser werfen (Handstart) und sich schon mal darauf einstellen, daß die meisten Landungen mit Kopfstand enden. :)

4.
Falls finanziell möglich einen etwas tauglicheren Einsteigerflieger (Easystar oder so) anschaffen. Weiß jetzt nicht, was Du da gekauft hast, aber wenn das eins dieser kleinen RTF-Sets für 50 bis 70 Euro ist, dann wirst Du da langfristig eh nicht allzuviel Freude mit haben.

Ansonsten viel Spaß mit dem neuen Hobby. Eine Warnung vorweg: Davon wird man süchtig. ;)

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

Robertegr

RCLine User

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. September 2009, 08:29

Hallo Denniz,

wo kommst Du den her? Vllt findet sich jemand in deiner Nähe der dir Hilft


Gruß Robert

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. September 2009, 08:53

Neben allem was schon an Richtigem gesagt wurde, würde ich auch sagen Du fliegst das Ding mit zuwenig Gas und zwingst es dann in zu heftige Manöver aufgrund des wenigen Platzes ---> Strömungsabriss ---> Einschlag.

Ergo, Großer Platz, Windstille, weiträumig fliegen, keine engen Manöver. Dann klappt das.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

7

Freitag, 4. September 2009, 09:26

Hallo ich würde mich der aussage silberkorns anschliesen du bist in der kurve zu langsam und machst eine zu starke kurve versuche mal an höhe zu gewinnen und leite langsam die kurve ein unt halte sie mit dem höhnruder . So schlecht sa das beim ersten start nicht aus denke daran das du zum üben nie vollauschlag brauchst die meisten anfäger rühren an den knüppel als wollten sie suppe kochen.
Ich habe auch mit so einem teil angefangen aber ganz ohne simulator wirds teuer und reperaturaufwendig.
gruss elmi

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. September 2009, 10:57

Zu wenig Platz, Rückenwind?, zu viel am Höhenruder gezogen -> zu langsam, beim 2. Flug überzogen und abgeschmiert.

Das Höhenruder ist eigentlich da um die Geschwindigkeit zu kontrollien, weniger die Höhe. Höhe gewinnt man durch den Motor - wie beim Fahrhrad, wenn du eine zu steile Strasse wählst (=zuviel ziehst) für die deine Wadlkraft nicht reicht wirst du langsamer bis du umfällst - auch der Flieger braucht eine Mindestgeschwindigkeit, ansonsten reisst die Strömung ab, meist einseitig - was passiert wenn an einer Seite plötzlich der Auftrieb weg ist sieht man schön beim 2. Flug.

Dazu kommt dass der Widerstand deutlich höher ist wenn du ihn mit hohem Anstellwinkel so herhungerst als wenn er halbwegs flott dahinfliegt -> die ganze Leistung geht dafür drauf mit stark angestelltem Höhenruder und Flügel die Luft zu verwirbeln, für Beschleunigen oder steigen bleibt keine Energie übrig.

Fahrt ist das halbe Leben in der Fliegerei, und um den Flieger laufenzulassen brauchst du mehr Platz als du dort hast - ausreichend Geschwindigkeit ist in Kurven besonders wichtig, im Kurvenflug erhöht sich der Widerstand, wenn man da schon an der Grenze ist wird man leicht zu langsam.

Ich würde irgendwo probieren wo mehr Platz ist, Flieger von einem Kumpel werfen lassen (der am ebsten Erfahrung beim Werfen hat - gerade, nicht zu stark oder schwach, nicht nach oben), immer gegen den Wind starten/landen, erstmal Höhe aufbauen (dabei auf die Speed achten), nur flach kurven, eher eine Wiese mit hohem Gras anstatt irgendetwas hartes als Landeplatz wählen.

Werfen kann man schön mit einer Leichtflasche üben - soviel Wasser rein dass das Gewicht ungefähr passt, nach dem Wurf muss sie horizontal wegfliegen und bis zum Aufschlag gerade bleiben, also immer noch Verschluss vorne und nicht um die Längsachse rotieren. Nicht mehr als 1, 2 Schritte anlaufen.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (4. September 2009, 11:02)


Baumgart

RCLine User

Wohnort: Rhein/Main

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. September 2009, 11:09

RE: Neuling braucht nützliche Tipps

Mach Dies und Das. Ratschläge die einem Neueinsteiger kaum weiterhelfen.
Ich frage mich, für was gibt es Modellflugvereine die gerne weiter helfen. Aber nein, es wird gekauft wie Spielzeug und glaubt damit fertig zu werden. Ein Trugschluß der auch noch Geld kostet. Stellt sich dann kein Erfolg ein, hat man Frust und ist meistens für den Modellflug verloren.
Gruß
Tobmax

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

10

Freitag, 4. September 2009, 11:13

RE: Neuling braucht nützliche Tipps

Zitat

Original von Baumgart
Mach Dies und Das. Ratschläge die einem Neueinsteiger kaum weiterhelfen.


Komisch, ich für meinen Teil sehe in dem Thread bisher nur gute Tipps die das Problem genau beschreiben und auch Lösungsvorschläge die ein Anfänger durchaus umsetzen kann.

Zitat

Original von Baumgart
Ich frage mich, für was gibt es Modellflugvereine die gerne weiter helfen.


Es ist halt nicht jeder ein Vereinsmeier.
Meiner Erfahrung nach ist es sogar eher Glücksache einen guten Verein zu finden.
Mit den Vereinen bei uns in der Nähe hab ich fast durchweg schlechte Erfahrungen gemacht.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

11

Freitag, 4. September 2009, 11:17

RE: Neuling braucht nützliche Tipps

Zitat

Mach Dies und Das. Ratschläge die einem Neueinsteiger kaum weiterhelfen.
Ich frage mich, für was gibt es Modellflugvereine die gerne weiter helfen. Aber nein, es wird gekauft wie Spielzeug und glaubt damit fertig zu werden. Ein Trugschluß der auch noch Geld kostet. Stellt sich dann kein Erfolg ein, hat man Frust und ist meistens für den Modellflug verloren.
Gruß
Tobmax


Sorry, aber die Einstellung habe ich nicht. Wenn du glaubst es gibt nur einen Weg das zu lernen irrst du dich, ich hab's mit selbstkonstruierten Fliegern, ohne Verein, Internet, Simulatoren, Lehrere/Schüler oder RTF geschafft - das ist nicht sooo ne Wissenschaft, kein heiliger Gral für den man um Geld und Aufwand einer Bruderschaft beitreten muss (mit der viele nichts am Hut haben) sondern einfach ne Spielerei, die eigentlich nichts ausser ein wenig Interesse voraussetzt.
Zwar die meisten, aber nicht jedes Vereinsmitglied reagiert glücklich wenn jemand mit einem RTF und der Erwartung dass einem da sowieso geholfen wird auftaucht, von den Besserwissern die einem da schnell den Zahn ziehen rede ich da gar nicht.

Aber natürlich ist es auch ne Möglichkeit mal einen Verein aufzusuchen, oder hier im Treffpunktforum mal suchen/fragen ob jemand in der Nähe mal beim Einfliegen etc. helfen möchte.

Man muss nur probieren, wenn man Ratschläge aufnimmt und auch umsetzt muss man nicht alles durch Versuch und Fehlschlag lernen. Erklärungen zum Verständnis warum wie was funktioniert schaden auch nicht.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (4. September 2009, 11:28)


Tom41

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. September 2009, 13:28

RE: Neuling braucht nützliche Tipps

Zitat

Sorry, aber die Einstellung habe ich nicht. Wenn du glaubst es gibt nur einen Weg das zu lernen irrst du dich, ich hab's mit selbstkonstruierten Fliegern, ohne Verein, Internet, Simulatoren, Lehrer/Schüler oder RTF geschafft.

Seh ich auch so. Einen Verein hab ich noch nie auch nur aus der Ferne gesehen. :D

Wobei bei mir Simulatoren und das Web eine erhebliche Rolle gespielt haben.

1.
Gründlich im Web recherchiert wie man am besten einsteigt.

2.
Simulator (AFPD) angeschafft und schon mal gründlich die Steuerkoordination trainiert.

3.
Erste Schritte mit anfängertauglichem ARF-Flieger (Easystar) gemacht.

4.
Weitergemacht mit leicht zu bauenden und fliegenden Schaumwaffeln.

5.
In die Helifliegerei eingestiegen, wiederum mit vorherigem Simulator-Training und anschließendem Flugschulen-Besuch.

Crash-Bilanz nach nunmehr fünf Jahren: Ein einziger größerer Crash mit ca. 100 Euro Schaden und das war mit dem Heli (wegen Selbstüberschätzung). Alles andere war Kleinkram (angeknackstes Landegestell usw).

Klar, damals in den (mehr oder weniger) guten alten Zeiten blieb einem zwecks Einstieg ins Hobby nicht viel anderes übrig als einem Verein beizutreten. Heute sieht das etwas anders aus. Man beachte: der Planet dreht sich und dreht sich und die Welt verändert sich unaufhörlich.

Wie auch immer....

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tom41« (4. September 2009, 13:35)


JTR

RCLine User

Wohnort: Runway 1 NNW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Freitag, 4. September 2009, 13:43

Geld verdienen im Internet?
Ganz einfach anmelden und loslegen!
http://www.server-mailer.de/?ref=JTR

Robertegr

RCLine User

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. September 2009, 13:52

Hallo,

wegen dem ganzen hin und her hier, was ist das denn für ein Fliegerle, von wem kommt die Cessna die du hast.
Denn es gibt so Krücken die werden Anfängern häufig angepriesen sind aber keines falls zum lernen geeignet weild die von haus aus sehr instabiel fliegen (bis garnicht) und Fortgeschrittene haben in der regel an sowas auch keinen spass weil zu anfällig.
Mein Tipp:
Verein in der Nähe suchen
soetwas wie eine Easystar anschaffen
... und auch später noch am Easystar spass haben :)


Gruß Robert

Heli67

RCLine User

Wohnort: Basellandschaft

Beruf: CSI

  • Nachricht senden

15

Freitag, 4. September 2009, 13:59

In einem Forum nach Tipps zu fragen ist einfacher als bei einem Verein. Auch kommen viel mehr Antworten und erst noch schneller.
Immerhin hat sich Denniz bei seinem Erstflug etwas überlegt, der Erstflug muss auf Video festgehalten werden. Wäre vermutlich eher als positive Erinnerung gedacht gewesen, aber so ist die Beantwortung der Frage schon viel einfacher.
Ob das Fliegenlernen alleine als Wildflieger resp. in einer Flugschule oder in einem Verein besser ist kann so nicht beantwortet werden - ist doch stark von der Persönlichkeit und bei einigen auch vom Budget abhängig.
Ich habe auch als Wildflieger angefangen, in der Zwischenzeit bin ich aber auch einem Verein beigetreten. Nicht weil mir dort jemand helfen könnte (bin einer von drei Helipiloten) sondern weil ich so gegenüber der Wildfliegerei mind. 1h Fahrtweg und unnötige Diskussionen ersparen kann. Auch habe ich schon eine Flugstunde genossen, dank den Tipps des Fluglehrers konnte ich einige heikle Situationen noch retten und somit die Kosten der Flugschule schon lange amortisieren.

Wenn ihr unbedingt über jemanden herfallen wollt, macht das nicht bei den Neueinsteigern oder den Tippsgebern - die ersten kennen sich nicht aus und die anderen wollen nur helfen. Man sollte eher auf die vielen Händler losgehen, die nur auf Umsatz aus sind - lieber nichts dem Kunden sagen dafür kommt er wieder zurück um sich Ersatzteile zu holen (zum Glück gibt es auch Ausnahmen, aber die muss man zuerst finden). Auch die Vereine können nichts dafür, die einen wollen keine Anfänger (wir können alles und das schon seit der Geburt), die anderen können nicht mangels Equipment. Von den über zehn Vereinen die ich mir angesehen habe bot nur einer Flugschule an und alle boten für Helipiloten nur Randzeiten an.
Saluti
Steve

[SIZE=1]Drehflügler: Blade CX2 mit Xtreme-Blätter, Robbe Blue Arrow XL, Belt CP-Umbau, T-Rex 450 Sport, Raptor E550, Benzintrainer
Starrflügler: EasyStar, Lara
Funke: DX7, FX30
Status: Rundflüge
Sims: RF4.5, FMS, FS9[/SIZE]

16

Freitag, 4. September 2009, 16:03

Ich wohne mitten in Hamburg, da ist es nicht so leicht ein größer Platz zufinden.
???

Trotzdem Danke für die vielen Tipps

cheesa

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

17

Freitag, 4. September 2009, 19:08

zumindest einen bisschen größeren...ein park
aber aufpassen das du keine leute niederfliegst :D

mfg cheesa
Je schneller man fliegt, desto tiefer steckt man in der Erde :D

18

Freitag, 4. September 2009, 20:49

Der Platz ist auf jeden Fall viel zu klein. Du brauchst mindastens 4x so viel Platz am Anfang. Und dann immer schön weiträumig fliegen.

jdammeyer

RCLine User

Wohnort: 32469 Petershagen

  • Nachricht senden

19

Samstag, 5. September 2009, 08:55

Moin,
nu schimpft nich immer so über die Vereine. Bin zwar auch in keinem und werde auch in keinen gehen, aber wenn jetzt alle Anfänger so denken, wo bekommen die denn die Leute zum Rasen mähen her? ==[] ==[] ==[]
TT Mini Titan E 325
T-Rex 600 N Pro
Multiplex TwinJet brushless
Sebart Katana S30
alles mit Spektrum DX7

20

Samstag, 5. September 2009, 16:02

Zitat

Original von cheesa
zumindest einen bisschen größeren...ein park
aber aufpassen das du keine leute niederfliegst :D


Na ja, so lustig, wie sich das hier anhört, ist das nicht. Es besteht eine rechtliche Versicherungspflicht für Flugmodelle. Du weißt das sicherlich, weil Du Deine Anleitung sorgfältig gelesen hast. Stimmts?

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)