Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

doppelmonster

RCLine User

  • »doppelmonster« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln-Ehrenfeld

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. September 2009, 23:31

Piper mit Deltamischung, geht das?

Hallo,
ich baue grade zum dritten mal die easy piper von jomari weil sie mir damals soviel spass bereitet hat.

Sie wird mit geradem Flügel und Querrudern ausgelegt. Jetzt frage ich mich grade ob ich einfach zwei Servos in die Flächen bauen könnte und mit Delta mischer auch als Höhenruder benutzen könnte? Das Höhenleitwerk würde also starr gebaut.
Ich hab das schon mal hier im Forum an ein paar Vögeln gesehen.

Würde das funktionieren? Wo würden die Nachteile liegen?

Viele Grüße,
Matthias
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Parkzone Micro Mustang :angel:
Blade MCX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8( :evil:

2

Samstag, 5. September 2009, 00:03

nein, geht nicht.

gruß jens

3

Samstag, 5. September 2009, 00:06

wird leider nichts!
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

doppelmonster

RCLine User

  • »doppelmonster« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln-Ehrenfeld

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. September 2009, 00:13

okay danke!
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Parkzone Micro Mustang :angel:
Blade MCX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8( :evil:

5

Samstag, 5. September 2009, 07:43

Es gibt aber einen Mixer mit dem man Querruder nach der gleichen Richtung zum Höhenruder mischt damit man engere Loopings fliegen kann. Is bei einer Piper aber wohl nicht so sinnvoll.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. September 2009, 07:56

Ist das nicht eher umgekehrt?
Querruder gegensinnig zum Höhenruder!

Warum die Fläche bei einem Looping entwölben, der Auftrieb sinkt doch?

http://www.modellbau-muenster.de/bezeich…Snap%20-%20Flap
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (5. September 2009, 07:56)


neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

7

Samstag, 5. September 2009, 09:41

Zitat

Warum die Fläche bei einem Looping entwölben, der Auftrieb sinkt doch?

Jaja, da häng ich auch jedesmal.

Meine bescheidene "Meinung" dazu.
Sind die Querruder hinter dem Schwerpunkt des Fliegers dann bewirkt ein nach oben Stellen ein hochdrehen der Flugzeugnase. Ein nach unten stellen das Gegenteil. Je näher die Querruder am Schwerpunkt (die Druckpunktdiskussion lasse ich mal weg), desto geringer der Hebelarm und desto geringer die Wirkung.
Gleichzeitig bewirkt aber ein nach unten gestelltes Querruder eine "Profilverlängerung" die mehr Auftrieb erzeugt und umgekehrt.
Sind die Querruder nahe am Schwerpunkt (z.B. bei geraden Tragflächen) dann könnten sich diese Effekte nahezu aufheben. Bei stark gepfeilten Tragflächen kann durchaus ein brauchbarer Effekt entstehen. Bei meinem Twister z.B. funktioniert das.
Bei einer Cessna wird es eher weniger bringen.
Der Trüg scheint.

8

Samstag, 5. September 2009, 12:56

Ich habe gemeint beide Querruder in die gleiche Richtung.

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

9

Samstag, 5. September 2009, 14:20

Kunstflugflaps

Hallo

In der Fesselflugszene gibt es ja keine Querruder sondern Flaps
die aber an der selben Stelle sitzen wie die Querruder.

Diese Flaps werden entgegengesetzt des Höhenruders angesteuert.
Hiermit ist es dann möglich die eckigen Figuren viel besser zu fliegen.

Gruß Bernd
»bernd_57« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_DSCN0721.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bernd_57« (5. September 2009, 14:23)


10

Samstag, 5. September 2009, 16:05

hi
die gegenruder hab ich mit diversen mischer programiert music loping 1m durchmesser
funzt prima :D

übrigens den einen satz im ersten post [SIZE=1]mag nicht zitieren[/SIZE] glaub ich nicht :evil: :evil:

grussssssssssss
keiner meiner vögel ist mir am himmel hängen geblieben :prost:

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

11

Samstag, 5. September 2009, 18:40

Hallo,

gegensinnig zum Höhenruder ausschlagende Klappen am Tragflügel gibt´s nicht nur bei Fesselflugmodellen, sondern allgemein häufig bei Kunstflugmodellen. Sie werden "snap flaps" genannt und ermöglichen kleinere Radien bei "eckigen" Kunstflugfiguren.

Ein Delta-Mischer bei einer "Piper" ist "schaltungstechnisch" gesehen ohne weiteres möglich; ob es dem Charakter des Modells entspricht, ist eine andere Sache....
Da eine Piper keine Querruder über die gesamte Spannweite ("Streifenquerruder"), sondern "außenliegende" Querruder hat, würde sich bei einem Ausschlag nach unten auch eine ungünstige, abreißgefährliche Auftriebsverteilung einstellen; also besser die Hände davon lassen.

Boris hat die praktische Auswirkung eines Klappenausschlags auf die Längstrimmung richtig geschildert; nur die Erklärung stimmt nicht ganz:

Beim Klappenausschlag an einem Profil vergrößert sich dessen Wölbung. Damit steigt der Auftriebsbeiwert, und der (Null-)Momentenbeiwert wird kopflastiger ("mehr negativer"). Der Auftrieb des Tragflügels greift nach wie vor im Tragflügel-Neutralpunkt an (dessen Lage ist unabhängig von der Profilform !). Das Nullmoment ist immer ein "freies" Moment (antiparalleles Kräftepaar, ohne Angriffspunkt). Daher hängt es vom Abstand Flügel-NP zum SP ab, ob das Modell bei einem Klappenausschlag kopf- oder schwanzlastig wird oder sich "neutral" verhält. Durch eine geschickte geometrische Auslegung des Modells (oder Flugzeugs) kann man so ein neutrales Verhalten erreichen.

Das ist jetzt auch wieder etwas vereinfacht erklärt, "Nebeneffekte" (z.B. durch veränderte Anströmung des Höhenleitwerks) sind weggelassen. Es gibt auch noch eine andere Darstellungsweise (mittels des sog. "Klappenneutralpunkts"). Da diese nur Verwirrung stiften würde und die Betrachtungsweisen gleichwertig sind, lasse ich das auch weg.


Übrigens:
Bei gleichförmigem ("stationärem") Flug und nicht zu großen "Bahnwinkeln" ist der Auftrieb immer prakt. gleich dem Gewicht. Die Ausdrucksweise "mehr Auftrieb" (z.B. durch Anstellwinkelerhöhung) ist deshalb meistens falsch. Gemeint ist in solchen Fällen idR der "Auftriebsbeiwert" (Ca). Dieser -multipliziert mit dem Staudruck und dem Flächeninhalt- ergibt erst den Auftrieb. Wenn wie o.g. der Auftrieb gleich bleibt, dann wird bei höherem Ca der Staudruck und damit die Fluggeschwindigkeit kleiner.


Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (5. September 2009, 18:41)


doppelmonster

RCLine User

  • »doppelmonster« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln-Ehrenfeld

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. September 2009, 21:07

Zitat

übrigens den einen satz im ersten post [SIZE=1]mag nicht zitieren[/SIZE] glaub ich nicht :evil: :evil:

grussssssssssss





Hä, und was glaubst du da nicht?
Das ich das schon mal gesehen habe? Habe ich aber, war irgendwie nen Funflyer, ist aber schon was her und ich finds nicht mehr, deshalb habe ich die Frage überhaupt gestellt.


Oder meintest du was anderes?

Viele Grüße,
Matthias :w
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Parkzone Micro Mustang :angel:
Blade MCX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8( :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »doppelmonster« (5. September 2009, 21:08)