Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

normalfreak

RCLine Team

  • »normalfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. September 2009, 18:29

Wie Tragflächensteckung reparieren...?!

Hallo zusammen, ich habe am Wochenende ein modell zum Wiederaufbau bekommen und bin bei der Flächensteckung an ein Hindernis gestoßen das mir noch Kopfschmerzen bereitet...

Und zwar handelt es sich dabei um ein Alurohr das in ein GFK-Rohr gesteckt wird.
Das GFK-Rohr ist aber kurz vor der zweiten Rippe in der Fläche gebrochen und da fehlt nun ein Stück. Den rest hab ich mit Harz und Baumwollflocken wieder beigeklebt, nur eben dieses Stück weiß ich nicht so recht zu ersetzen.

Ich hab schonmal überlegt das Alurohr ein zu fetten und von außen Harz brüber zu kippen, dann wäre das GFK-Rohr wieder exakt nachgeformt und bombenfest, wenn das aber fehlschlägt hab ich mit das gesamte Alurohr in der Fläche verklebt was dann eher suboptimal ist.
Ein ähnliches GFK-Rohr hab ich nicht, sonst hätte ich davon ein Stück eingeklebt.

Genauere Angaben:
SU-31
2m Spannweite
Alorohr geschätzte 4cm Durchmesser
Fläche Styrokern mit GFK und 3mmBalsa beschichtet
Öffnung siehe Bild:


Danke fürs mitdenken!!

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

normalfreak

RCLine Team

  • »normalfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. September 2009, 18:33

Zusehen ist auf dem Bild die Öffnung in der Fläche,das weiße glänzende ist Harz mit Baumwollflocken, das dunkle das GFK-Rohr.
Bessere Bilder kann man von soeinem Teil nicht machen , aber wenns hilft kann ich gene noch mehr reinstellenXD

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. September 2009, 18:49

Hallo,
an deiner Stelle würde ich das Loch in der Beplankung noch etwas vergößern, das Steckungsrohr dann kräftig anschleifen und ein paar Lagen Gewebe drüberlaminieren. So lange das Rohr noch gerade ist, sollte das eigentlich ohne Stress klappen.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

4

Dienstag, 8. September 2009, 18:51

sehe ich das richtig, dass es sich hierbei um das flächenende handelt?
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

normalfreak

RCLine Team

  • »normalfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. September 2009, 20:52

@ Carli: Nee, ist wie gesagt das Flächensteckungsrohr, dementsprechend an der (Flächen-)Wurzel.

@ Der rote baron: das wäre auch ne Idee, aber wie bekomme ich die Form hin ohne mir das Alurohr zu verkleben???
Ohne Alurohr passt das dann nicht sauber oder bei durchhängendem Gewebe habe ich dann noch das Problem das das Führungsrohr zu schmal wird und ich das gesamte Rohr entfernen muss...

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

normalfreak

RCLine Team

  • »normalfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. September 2009, 20:55

Hier mal eine "Gesamtübersicht":



Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. September 2009, 21:03

Hallo,
also auf dem Foto sieht das ganz nach einem ziemlich kleinen Schaden aus, also so, dass die Form des Steckungsrohres an sich noch vorhanden ist. Und der Riss ist jetzt auch nicht soo groß, als das du Angst haben müsstest, das Gewebe beim Antupfen durch den Riss zu drücken. Da musst du dann halt etwas vorsichtig ran gehen. Wenn dir das trotzdem zu heikel ist, kannst du das Alurohr kräftig mit mehreren Lagen Trenwachs einpinseln. Dann solltest du es halbwegs manierlich wieder herausziehen können. Falls zwischen Außen- und Innenrohr noch so viel Platz ist, kannst du das Alurohr auch mit einer Lage Frischhaltefolie umwickeln. Wenn das passt, müsstest du das Rohr auf jeden Fall wieder herausziehen können. Das du sparsam mit dem Harz umgehst, um die Gefahr zu minimieren, dass welches in das Steckungsrohr läuft, versteht sich ja von selbst. Für nötig halte ich das aber wie gesagt nicht unbedingt. So lange das Rohr noch gerade ist, würde ich wie gesagt einfach drei oder vier Lagen 80 g-Gewebe drüberlaminieren und gut.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

8

Dienstag, 8. September 2009, 21:05

ah ja jetzt habe ich es auch gesehen, die stelle, an der die folie entfernt wurde, hielt ich für einen randbogen :dumm:

du könntest das alurohr ordentlich wachsen, einschieben und dann mit einer schicht epoxi knete das loch verschließen. da die knete nicht verläuft, kannst du das rohr, während des trocknungsprozesses, drehen damit es nicht anklebt
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

normalfreak

RCLine Team

  • »normalfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. September 2009, 21:37

@ Der rote baron:das isr kein Riss, da fehlt ein ganzes tück auf der Oberseite, ca.1,5X1,5cm groß...

@Carli: hört sich gut an, aber das passt so saugend ineinander mit den Rohren, Folie kann ich direkt vergessen, Harz würde ich mir auch abstreifen...
wo bekomme ich die Knete her? oder reicht auch Harz mit Baumwollflocken?

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

10

Dienstag, 8. September 2009, 21:45

ich würde es mit der pattex-power-knete probieren, die sollte es im baumarkt geben.

an harz mit baumwollflocken habe ich auch gedacht, aber es kriecht dennoch mehr, als die knete.
schau dir mal die produktbeschreibung an und entscheide selbst.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. September 2009, 21:49

Okay, jetzt seh ich, was Sache ist. Ich hab bis jetzt die Belichtung (also die hellen und dunklen Stellen) falsch gedeutet. In dem Fall kannst du die freie Reparatur ohne formgebendes Innenteil natürlich vergessen. Dann empfehle ich dir wie gesagt die Variante mit dem Trennwachs auf dem Rohr. Damit nur nicht geizen. Großflächig und in mehreren Schichten auftragen. Ansonsten würde mir noch als Alternative einfallen, dass du dir ein Papprohr mit passendem Durchmesser besorgst und das als Formhilfe benutzt. Wenn du das einmal mit der Spraydose überlackierst, dürfte es sich auch nicht mit Harz voll saugen. Oder du nimmst einen langen, dünnen Luftballon und bläst ihn mäßig auf, sodass er nicht durch das Loch herausquillt. Der sollte sich der Form des Rohres ideal anpassen. Behandelst du den auch mit Trennwachs, müsste man ihn wieder restlos entfernen können.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

normalfreak

RCLine Team

  • »normalfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 8. September 2009, 21:52

Für Keramik, Porzellan und Glas
stein
holz
metall
"verschiedene Kunststoffe"...?

aber GFK?


Blitzeinfall!!
Entweder ein Stück Führungsrohr am Alurohr nachlamimieren und in die Bruchstelle einpassen, oderin das Führungsrohr nen Streifen Tape, dann Matte drauf, das ganze dann wieder entfernen, neu Tape auf die getrocknete Matte und das ganze bis zur Bruchstelle im Rohr durchschiebenund dann von außen nachlamimieren. nicht einfach, aber ne Idee...:D

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

13

Dienstag, 8. September 2009, 22:00

ich hätte auch noch eine idee, klingt vielleicht blöd aber:

nimm ein kondom (die dünnen) fülle es etwas mit sehr feinem sand und schiebe es durch das rohr bis and andie entsprechende stelle und stampfe es mit einem stock richtig fest.
im anschluss solltest du direkt angedicktes harz drüberstreichen können.
durch das latex un den feinen sand solltest du alles gut versiegeln können, sodass nichts ins rohr läuft.
danach kanns du alles mit einem draht mit widerhaken aus dem rohr holen können.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

normalfreak

RCLine Team

  • »normalfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 8. September 2009, 22:07

Hört sich nicht verkehrt an, glaubst du das geht auch wenn ich das da reinhänge und einfach mit Wasser auffülle?
Oder erst reinhängen und dann mit Sand füllen, dann muss ich nicht stopfen und kann den Sand nachher einfach wieder rauslaufen lassen...
Die Idee gefällt mir aber!

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

normalfreak

RCLine Team

  • »normalfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 8. September 2009, 22:10

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube das Rohr ist da gut 20cm lang (maximal) wenn ich mir in der Apotheke welche in übergröße besorge müsste das auf jeden Fall klappen...

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

16

Dienstag, 8. September 2009, 22:25

ich hatte es mit mehr wie diese "drogenpäckchen" vorgestellt, die einige schmuggler im magen haben. (mir fällt gerade keine bessere beschreibung ein :D)

das kannst du schön nach vorn schieben und verdichten, denn einfaches befüllen verschließt wohl die offnung nicht zufriedenstellend.

ich stelle es mir wie hier vor:
»Carli« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.jpg
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

normalfreak

RCLine Team

  • »normalfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. September 2009, 22:29

Geil, du hast echt nochn Bild dafür gemacht:D :ok:
ja, wenn das so klappt is gut, wenn man das halt so macht wie ich mir das gedacht habe kann man die Masse des Füllstoffs solange verändern bis das Kondom sich weder nach außen rausdrückt, nochdas es einfällt.
Meinste das flutscht dann so einfach darein?
Die gibts zwar in extra feucht, aber ob die auf trockene Flächensteckungsrohre vorbereitet sind wage ich zu bezweifeln XD

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

18

Dienstag, 8. September 2009, 22:39

nutzt du meinen vorschlage, dann stecke es eine stück rein, füll es mit sand und mach einen knoten, dann einfach mit einem stock vorschieben.

bei deiner lösung würde ich das gerät ausrollen, über besagten stock stülpen (zur not steht es im beipackzettel, wie es funktioniert ;)) und das kondom mit dem stock an der richtigen stelle platzieren und mit sand füllen.

alternativ würde sicher auch einer dieser luftballons tun, mit dem man luftballontiere baut. den muss man jedoch aufpumpen, denn mit sand kommt man nicht weit.
bei diesem sehe ich aber den nachteil, dass die wandstärke dicker ist, als die bei "gefühlsechten" kondomen und damit der flächenverbinder wohl eher klemmt, falls man nicht alles aus dem rohr bekommt.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

normalfreak

RCLine Team

  • »normalfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 8. September 2009, 22:45

So wie du das gerade beschrieben hast würde ich meine Idee praktizieren (nur den Beipackzettel würde ich weglassen, dafür bin ich dann doch schon etwas zu alt;)).

Luftbalons rutschen garnicht und sind zu umständlich...

Ich werds mal ausprobieren was am besten geht...

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

20

Dienstag, 8. September 2009, 22:49

genau, probiers aus, dann siehst du ja wie es am bruch aussieht.

kannst es ja ersteinmal mit einer dünnen schicht harz probieren, dass du zur not wieder mit eimem drehmel schnell entfernen kannst.

ps: bin mal gespannt was der/die verkäufer/in sagt, wenn du nach einem kondom fragst, das komplett ins rohr passt :D
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Carli« (8. September 2009, 22:59)